Todesangst der 68er!

Noch funktioniert die linke Stigmatisierungsmaschinerie.  Doch es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die 68er auf dem Misthaufen der Geschichte landen.

 

Die kollektive Erregung in Deutschland nimmt, seit dem Einfluss konservativer Strömungen, gerade im linksliberalen Milieu, immer mehr zu.

Das gilt vor allem für die Intellektuellen. Der italienische Philosoph Antonio Gramsci hatte einst folgende These vertreten:

»Wer das intellektuelle Leben beherrscht, beherrscht das Klima im Land».

Seit einem halben Jahrhundert beherrschen »Linke» unsere Debattenkultur

Und genauso war es seit fast 50 Jahren: Die 68er, die Frankfurter Schule und die Linken haben die Meinungsdebatten beherrscht und jeglichen Andersdenkenden mit Gesinnungsterror überzogen.

Doch die Zeiten ändern sich: die AfD im Bundestag, Pegida auf der Straße und immer mehr rechtskonservative Intellektuelle und Publizisten, die das Meinungsklima beeinflussen.

Die 68er und ihre Zöglinge haben Angst. Angst um den Tod ihrer medialen Herrschaft – und das ist gut so!

Warum ich KEIN »Gutmensch» bin

Denn die Fetischisten der Frankfurter Schule haben mit ihrer linken Gleichmacherei keine oder nur unzureichende Antworten auf folgende Probleme, die unsere Gesellschaft umtreibt und das Bürgertum bedroht:

  • Flüchtlingskrise
  • Migrationskrise
  • Terror
  • Kriege
  • Straßenkämpfe
  • Digitalisierung
  • Globalisierung
  • Euro-Krise (ist noch lange nicht vorbei!)

Auf der einen Seite also das linke Intellektuellen-Milieu und auf der anderen die »Wutbürger», die »Empörten» und rechtskonservative Publizisten, Autoren und Schriftsteller.

DER SPIEGEL schreibt dazu:

»Die Aufregung kocht eben schnell hoch, wenn es um die Frage geht, ob ein Autor rechts ist, weil es sich hier schnell um die zentrale Frage der bundesdeutschen Identität geht: Wie verhält man sich zur Erinnerung an den Nationalsozialismus, in der manche Rechte nur den ‚Schuldkult‘ sehen?»

Man will Ihnen BESTIMMEN, was „WAHR“ ist!

Gesinnungsdiktatur versus Opferhabitus

In der »Charta 2017», einer Protestnote, die im Herbst vergangenen Jahres von der Dresdner Buchhändlerin Susanne Dagen an den Börsenverein des Deutschen Buchhandels geschickt wurde, hieß es u.a.:

Wenn ein Branchen-Dachverband darüber befinde, was als Meinung innerhalb eines Gesinnungskorridors akzeptiert werde und was nicht, dann sei unsere Gesellschaft nicht mehr weit von einer Gesinnungsdiktatur entfernt.

Absolut richtig!

Und so ist die Auseinandersetzung zwischen »Linken» und »Rechten» über die Deutungshoheit unserer Debatten auch ein Kampf der Begriffe:

  • Gesinnungsdiktatur
  • Opferhabitus
  • Gesinnungskorridor
  • Gutmenschen
  • Moralisierung
  • Fake-News
  • Verschwörungstheorien
  • Sofort-Etikettierung
  • Betreutes Denken usw.

Denn noch funktioniert die linke Stigmatisierungsmaschinerie und droht über die – weitgehend linken Medien – jeden Abweichler des 68er-Diktats mit medialer »Schlachtung», sprich Diffamierung und Existenzzerstörung.

Doch es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die 68er da landen, wo sie hingehören: auf den Misthaufen der Geschichte.

GEZ: Wie mit Zwangsgebühren Staatspropaganda finanziert wird!

 

Lesen Sie endlich KLARTEXT – Lesen Sie meinen GRATIS-Newsletter!

 

Quellen:

DER SPIEGEL 12/2018

Grafik: Pixabay.com

 

 

 

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, Euro-Krise, Flüchtlinge, Gesellschaft & Kultur, Innere Sicherheit, Lügenpresse, Politik and tagged , , , , , , , , , .

8 Comments

  1. Es ist eigentlich schwer begreiflich, aber das was uns als Links vorgespielt wird ist linker Judaismus. Eigentlich nur Judaismus.
    So auch der Sozialismus. Der Begriff wurde von den Juden genutzt und verfälscht. Der real existierende Sozialismus der Sowjetunion war die Herrschaft des Judentums über die Völker der UdSSR.
    Der Sozialismus im Sinne von Sozial wurde im Nationalsozialismus gepflegt.
    Z.B. bekamen junge Eheleute einen Kredit zum Bau eines Eigenheims. Mit jedem Kind wurden 25 % der des Baukredits getilgt. Das war echter Sozialismus im Sinne von Sozial.
    Nie vergessen, die Juden sind Meister im Heucheln und Verdrehen der Tatsachen. Sie haben darin eine jahrtausendalte Erfahrung und sie sind in der Lage auf Grund ihres hohen Intellekt die Menschen zu täuschen.
    Ja die Juden haben einen hohen IQ, aber den Vorteil daraus machen sie durch ihren mießen Charakter mehr als weg.
    Nun werden sie langsam erkannt und das wahre Gesicht kommt zum Vorschein

  2. In der Tat verwundert es, wie wenig locker die einstigen Verkünder der „Lockerheit“ das Schwinden ihrer Macht sehen und wie sehr sie an ihren Stühlen kleben. Der Beitrag sieht es m.E. aber zu optimistisch, schließlich waren „Linke“ in Theorie und im „kommunikativen Handeln“ (J. Habermas) meist stärker als „Rechte“, deren Plus eher in der Pragmatik liegt. So agiert(e) die „Neue Rechte“ gegen den sog.“Kultur–Marxismus“ der „Linken“, den diese nach 1989/90 in den Vordergrund schoben, einigermaßen hilflos – eben, wegen der fehlenden (anti-marxisischen) Theorie und Zukunftsideologie. Hinzu kommt die Weigerung oder Unfähigkeit, den Unterschied zum rechten Nationalsozialismus klar aufzuzeigen. Man sollte auch nicht vergessen, dass die 68iger bei ihrem „Marsch durch die Institutionen“ viele leitende Stellen in Kommunen, Schulen, Justiz und Medien besetzten und noch halten. Dieser „Marsch“ steht den „Rechten“ noch bevor. Es dürfte mindestens noch ein halbes Jahrhundert dauern, bis die linken Ideologien und Sichtweisen durch „neu-rechte“ ergänzt oder ersetzt werden. Allerdings, wir leben in einer Zeitenwende, das „kurze linke Jahrhundert“ (E. Hobsbawm) ist wegen der unbewältigten Utopien, zunehmenden Dekadenz und Katastrophen vorbei.

    • ……In der Tat verwundert es, wie wenig locker die einstigen Verkünder der „Lockerheit“ das Schwinden ihrer Macht sehen ………..

      ———————————-

      ich denke mal es ist vollkommen klar dass menschen die gerne austeilen am wenigsten einstecken können.

      mehr muss man nicht wissen

  3. sehr geehrter Herr Grandt
    es wird jeden Tag immer mehr besch….ner hier in Schland der Bananenrepublik BRVD das lügen, betrügen und verblöden wird immer grausamer und linker !!!!!! Nebenbei gesagt meine Wut steigt mittlerweile ins uferlose wenn ich die neuen Götter oder Goldstücks sehe und erleben muss. Fressen und saufen , wohnen usw. alles umsonst und wir der weiße Neger soll nur noch malochen um diese Gestalten vom Dschungel zu hofieren ne das kann es nicht mehr sein so nicht mehr. Sofortiges Steuerboykott und die Niederlegung der Arbeit um diesen faschistischen System und Regimes den Geldhahn zu ,zudrehen aber sofort. Jetzt wird es langsam toll jetzt kommen die Jordan – Forderer auch noch dazu Schnauze voll Widerstand ist angesagt um diese linken Parasiten zu stoppen um das zerstören unseres Landes und unserer Heimat muss beendet werden Ende im Geländer !!!!!!!!!!!!!!!!!

  4. 68er Bewegung ist auch eine Organisation des Satanimus. Sie waren und sind alles Anhänger Aleister Crowleys und die verstorbene Bush soll sogar die Tochter von diesem Crowley sein. Sie soll den Satanismus zusammen mit ihrem Vater in Amerika eingeführt haben!
    Das eine Organisation nur ihre eigenen kruden Meinungen, Ansichten und Taten zuläßt sollte eigentlich jedem die Nackenhaare aufstellen lassen!
    Meinungsfreiheit sieht eben anders aus!
    Genau dies hat Crowley gelehrt, nehmt euren Gegnern ihre eigene Meinungen und schon habt ihr sie in der Hand und unser Gott Satan erfreut sich an euch!
    Auch führte er sie alle zum Drogenkonsum, Pädophlie, Kinderblut trinken, dadurch neue unschuldige Kraft bekommen und tanken usw.
    Auch wandte sich Hooton und Kalerghi diesem Satanisten zu und liesen sich von ihm belehren, wie eine Nation zu lenken ist!
    Durch Trumps angekündigte Veröffentlichungen bekommen jetzt alle diese Satansanhänger mächtig das Muffesausen!
    Gott hat sein Gericht begonnen, was übrig bleibt ist für diese dem Deep State angehörenden, einen 3 WK anzuzetteln, um noch zu retten, was zu retten geht, denken sie!! Darin verwickelt sind auch die Bilderberger und wer von diesen Politikern war schon bei den Bilderbergertreffen? Das sagt eine Menge aus, warum diese Herrschaften sich um 180° drehen, nachdem sie dort waren!
    Immer mehr kommt ans Tageslicht und die Zusammenhänge werden ersichtlich!
    Ich beschäftige mit dieser ganzer Sache seit einer meiner Brüder in diesen Sog gefallen ist und fast nicht mehr alleine da raus kam!!!
    Soviel zu den 68ern und Frankfurter Schule, zu denen übrigens auch die freie Liebe mit allem und jedem, selbst Tieren gehört!
    Sind wohl Einige dadurch auch erpressbar und spuren!
    So einfach, wenn man mal dahinter gestiegen ist!

    • @ EMI. Vielen herzlichen Dank für Ihr gut durchdachtes Schreiben.
      So empfinde ich Ihren Kommentar.
      Vor allem wünsche ich Ihrem Bruder von Herzen alles nur erdenklich Gute.
      Natürlich allen Ihren Brüdern; aber jetzt vor allem dem, > der .. „in diesen Sog gefallen ist und fast nicht mehr alleine da raus kam!!!“ <
      Für Sie natürlich auch alles Liebe und Gute. —
      Es ist so: "Ich kann manches oft immer noch gar nicht glauben."

      "Altmeister" Aleister Crowley .. Barbara Bush – Crowley .. Pädophilie .. Blut trinken zum eigenen Auffrischen , .. " .. um neue Kraft zu bekommen und zum tanken ". So ein Wahnsinn. Unglaublich. — Einerseits für mich unvorstellbar .
      ABER andererseits: Warum verschwinden so viele Kinder ? ..Zum Beispiel in Belgien ( bei Brüssel ) .. da sah ich vor zwanzig Jahren eine Dokumentation im ZDF (Zweites Deutschen Fernsehen). " " Der Fall Drudot" und die ca. 28
      ( Achtundzwanzig) " verunglückten " Zeugen." —
      Alles Liebe und Gute. Herzliche Grüße aus Frankfurt am Main. ADIOS !!!

  5. den spruch „das ist eine linke ratte“ habe ich schon lange verstanden 🙂

    die linken sind für mich eigentlich jetzt schon wech vom fenster. die sind für mich alle und druchgehend lernnbehindert und strohdoof. iq so etwa bei 79.
    ohne gewalt und das geld anderer nicht lebensfähig.
    und wenn sie einzeln auftreten auch relativ ängstlich ggü alles und jeden.

    ganz schön arme schweine…. weshalb sie wohl auch gerne zu drogen greifen…

  6. …vertan, vertan sagte der Hahn und stieg von der Ente! ……oder irren ist „linksmenschlich“ und macht sich in Gutmenschlichkeitsfanatismus breit bis die Rasse ausgestorben ist.
    Erst wenn das Erbe aufgebraucht ist merkt man die fatalen Fehler!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.