Skandalurteil: Als Ausländer »besonders haftempfindlich»

Ein brutaler Vergewaltiger und abgelehnter Asylbewerber erhält NICHT die Höchststrafe, weil er laut Gericht als Ausländer als »besonders haftempfindlich» gilt!

 

»I wanna fuck you!»

Die Tat:

  • April 2017: Eric X, Asylbewerber aus Ghana, schneidet in der Bonner Siegaue das Zelt eines Paares (23, 27) aus Baden-Württemberg mit einer Astsäge auf.
  • Er baut sich bedrohlich auf, spricht aggressiv auf das Paar ein.
  • Dann zeigt er mit der Astsäge auf die Studentin, schreit sie an: »You come out, bitch. I wanna fuck you.» (»Komm raus, du Schlampe/Hure, ich will dich f…»)
  • Eric X. zieht seine Hose runter und vergewaltigt die Studentin vor den Augen ihres Freundes. Immer griffbereit in der Nähe: die Astsäge.
  • Der Notruf des Freundes nimmt die Polizei zunächst nicht ernst.
  • Danach läuft der Täter davon. 
  • Die Polizei fahndet nach dem Täter.
  • Er wird gefasst, sein Sperma am Tatort gefunden.

DIESE Flüchtlinge werden immer unverschämter!

»…Körpersekrete gesichert…»

Die Verhandlung:

  • Richter Dr. Marc Eumann: »Woher wissen wir, dass er der Täter ist? Aus einem einfachen Grund. Es wurden Körpersekrete gesichert. Die Spermaköpfe hatten die gleiche DNA wie er.»
  • Der Asylbewerber schreit: »Lüge!»
  • Gutachter Dr. Wolfgang Schwachulla bescheinigt Eric X volle Schuldfähigkeit – und hoch gefährlich. Man müsse bei Tätern wie ihm, die die Realität so verleugnen, von einer Rückfallquote von 40 bis 60 Prozent ausgehen.

Flüchtlinge werden immer krimineller!

»Keine Strafe der Welt kann das wieder gut machen»

Die Opfer:

  • Der Richter beschreibt die Folgen für die Studentin und den Freund: Schlafstörungen, Panikattacken.
  • »Sie mussten ihr Studium unterbrechen und konnten es bis heute nicht wieder aufnehmen.»
  • Beide sind in Therapie.
  • Die Anwältinnen Gudrun Roth und Nadine Krahé, die die Opfer als Nebenkläger vertreten: »Keine Strafe der Welt kann das wieder gut machen.»

91 % MEHR Vergewaltigungen durch Zuwanderer

» … jeder der das Mädchen unterstützt, ist der dreckigste Mensch auf Erden …»

Die Täteraussage:

  • Der Asylbewerber ignoriert die ihn stark belastenden Spuren einfach.
  • Er leugnet alles ab.
  • Er beleidigt sein Opfer: »Wenn das Gericht sagt, die DNA passt, dann muss ich das Mädchen eine Prostituierte nennen.»
  • Weiter: »Jeder, der dieses Mädchen unterstützt, das behauptet, vergewaltigt worden zu sein, ist der dreckigste Mensch auf Erden.»

» … als Ausländer besonders haftempfindlich …»

Das Urteil:

  • Elfeinhalb Jahre Gefängnis.
  • Die Höchststrafe hätte aber 15 Jahre betragen!
  • Das Gericht wertet seine Tat als besonders schwere Vergewaltigung, weil er eine Waffe eingesetzt und als Drohung damit Stichbewegungen vollzogen hat.
  • Weil er außerdem auch Geld erzwungen hat, wird er auch wegen besonders schwerer, räuberischen Erpressung verurteilt.

Die Urteilsbegründung:

  • Der Richter: »Für ihn spricht wenig, aber nicht nichts».
  • Damit meint der Richter:
  • Der Asylbewerber sei offiziell nicht vorbestraft.
  • Weil er keine Sprachkenntnisse hat, gelte er als Ausländer als besonders haftempfindlich (!!!)
  • Sein Verbrechen sei eine Spontantat gewesen.
  • Der Richter: »Da gibt es Probleme bei Ersttätern. Es ist schwierig, über die Mitte herauszugehen. Deshalb haben wir diese Strafe als richtig erachtet.»

Straffrei wegen »kultureller Inkompetenz«

Täter hat einen gültigen Abschiebebescheid!

Abschiebung und Klagen:

  • Der Asylbewerber hat einen gültigen Abschiebebescheid!
  • Im Juni 2016 ist er in einem in Seenot geratenem Boot auf dem Mittelmeer aufgegriffen worden.
  • Er kommt dann in ein Notaufnahmelager in der Nähe von Rom und stellt dort einen Asylantrag.
  • Dieser wird am 7. Februar 2017 abgelehnt.
  • Darauf reist Eric X. am 9. Februar 2017 in Deutschland ein.
  • Über mehrere Stationen kommt er nach Sankt Augustin in der Nähe von Bonn, stellt erneut einen Asylantrag.
  • Dieser wird mit Bescheid vom 17. März abgelehnt. Begründung: Der Asylantrag sei unzulässig, weil Eric X. über Italien, ein sogenanntes europäisches Drittland, eingereist war und dort bereits Asyl beantragt hatte.
  • Folge: Die Abschiebung nach Italien wird angeordnet.
  • Eric X. klagt gegen diese Entscheidung.
  • Zunächst entscheidet das Verwaltungsgericht Köln, die  Abschiebungsanordnung aufzuheben.
  • Am 3. April wird der Beschluss aber zurückgenommen – Eric X. ist auch in Deutschland ein abgelehnter Asylbewerber.

Abschiebe-Verhinderungs-Trick: »Ich bin ein Mörder!«

Revision vor dem Bundesgerichtshof?

Revision:

  • Schon am Ende der Urteilsverkündung lässt der Asylbewerber durch seinen Anwalt Martin Mörsdorf Revision ankündigen.
  • Dann muss der Bundesgerichtshof (!) entscheiden, ob das Urteil Bestand hat.

200.000 Flüchtlinge klagen!

DAS müssen Sie sich mal auf der Zunge zergehen lassen:

  • Ein abgelehnter Asylbewerber wird nicht abgeschoben und begeht dann ein besonders schweres Verbrechen.
  • Er leugnet alles und beleidigt das Opfer.
  • Er bekommt NICHT die Höchststrafe, weil er als Ausländer »besonders haftempfindlich» ist
  • Er legt Revision ein.
  • Er klagte auch gegen seine Abschiebung

WER denkt an die Opfer und WER bitte schön, ZAHLT das alles?  


„Wie Sie jetzt Ihr Vermögen in Sicherheit bringen“ – von Dr. Michael Grandt!

Sichern Sie sich jetzt den exklusiven Geheimreport. Nur so können Sie sich jetzt noch vor der Krisensituation in Europa retten!

Klicken Sie hier!


 

 

Schluss mit den LÜGEN – Holen Sie sich meinen GRATIS-Newsletter!

 

Quellen:

bild.de/regional/koeln/vergewaltigung/siegauen-vergewaltiger-53596424.bild.html

bild.de/regional/koeln/urteil/campingplatz-vergewaltiger-revision-53592826.bild.html

bild.de/news/inland/vergewaltigung/wird-campingplatz-vergewaltiger-eric-abgeschoben-53586072.bild.html

Foto: Pixabay.com (Symbolbild)

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, Flüchtlinge, Innere Sicherheit, Politik, Polizei and tagged , , , , , , , .

9 Comments

  1. Das unerhörte und beim Bürger aggressionsfördernde Argument der „erhöhten Strafempfindlichkeit“ habe ich Mitte des Jahres erstmalig im RBB-Inforadio gehört. Weil ich nicht glauben konnte, was ich da gehört hatte, suchte ich im RBB-Archiv und zeichnete diese Meldung auf. Mittlerweile habe ich es hunderte Male auf allen Kanälen verbreitet, um auch dem letzten „Gutmenschen“ zu zeigen, was hier in Deutschland vor sich geht. Ich finde, es ist ein fataler Irrtum diesen Verbrechern entgegen zu kommen. Sie sind eben nicht strafunempfindlicher. Genau das Gegenteil ist der Fall, wenn man in die Herkunftsländer schaut!
    Dort bekommen sie drastische Strafen, bis zur Folterung und der Todesstrafe. Sie sind also ganz andere Strafen gewöhnt, als es hier als Höchststrafe geben kann!

    Und darum ist diese Art der Rechtsprechung deutscher Gerichte eine regelrechte Kampfansage gegen die deutsche Bevölkerung. Sie wird diesen verhätschelten und über die angebliche Strafe lachenden Verbrechern schutzlos ausgeliefert.
    Ebenso brisant, wie die Tatsache, daß Leute aus sozial unterentwickelten Gesellschaften geringere Strafen zu erwarten haben als native Deutsche, ist die justizielle Herkunft dieser Möglichkeit Strafen wegen „erhöhter Strafempfindlichkeit“ deutlich zu mindern, sogar bis zur Bewährungsstrafe! Diese Definition „erhöhte Strafempfindlichkeit“ wurde kreativ geschaffen, um kriminelle Reiche Deutsche und ihre kriminelle Brut vor dem Zugriff der Justiz möglichst zu bewahren und für dieses besonders schmutzige Klientel Kuschelurteile fällen zu können!

  2. Also, ich glaube nicht, dass ich meiner Freundin (ich meine hier normale Frauenfreundschaft) selbst als Frau einfach zu gesehen hätte. Schon etwas sehr feige. Die Polizei hat das Verhalten ja noch begrüßt. Also wir sollen uns jetzt kampflos den Invasoren ergeben. Meine tiefste Verachtung!
    Dennoch werden die Richter und alle anderen Verräter sehr bald ihre Quittung erhalten.

  3. Der Bundesgerichtshof könnte auch dieses Urteil aufheben und eine höhere Strafe fordern. Es gilt immer noch der alte Spruch, auf hoher See und vor Gericht, …..
    Was mir viel mehr Sorgen bereitet, angenommen er bekommt 15 Jahre Haft.
    Im Knast kann er seinen Hauptschulabschluss nach holen.
    Dazu erlernt er die deutsche Sprache, macht ein Lehre und dann?
    Sein Land will ihn nicht wiederhaben, wie gerade aus Guinea einer missglückten Abschiebung berichtet wurde.
    Die haben genug mit ihren Straf fälligen Inländer zu tun. Und dann???

    Gerade wurde ein Lebenslänglicher ohne Sicherheitsverwahrung freigelassen.
    Sogar einen neuen Namen hat er von Vater Staat bekommen.
    Degowsky nannte der sich und war bei 3 Tötungen dabei.
    Und lebt jetzt mitten unter uns.

    Für einen anderen Massenmörder mußte sogar das Strafgesetz und die Verfassung geändert werden. Norwegen kannte bis Dato nur 15 Jahre als Freiheitsentzug.

    Und was machen wir mit unseren Lieben Kleinen?
    Wenn die Mama und Kinder von den IS Kämpfen wieder nach Germania zurück kehren.
    Im Internet existieren Filme, wo 7 Jährige anderen Kindern,
    unter Jubel von IS Kämpfer den Todesschuss geben.
    Oder Kindersoldaten aus Afrika hier das Zauberwort Asyl nennen?

    Für den Stammtisch, Kinder unter 14 Jahre gelten laut StGB und StPOD als Straffrei.

  4. Mittlerweile kann ich es kaum noch ertragen und fürchte ehrlich überzuschnappen bei diesen grauenvollen Geschichten………..nicht mehr lange auszuhalten! Und dann?

  5. solange wir solche Vollidioten vom Wähler bis zur Einheitsbreiparteien der Bananenrepublik BRVD an der Front haben wird sich hier in dem besetzten Gebiet der Alliierten gar nichts mehr zum besseren verändern . Die Mehrheit der sogenannten Bewohner ist dümmer als Stroh mir geht es gut und alles andere geht mir hinten am gepflegten Hinterteil an. Was kann man von solchen Landsleuten halten die immer und immer ihre eigenen Schlächter wählen. Ich sehe mehr als schwarz und als Realist sehe ich meine Heimat in den Untergang zu stürzen . Als Patriot wurde ich so oft von meinen Bekannten angegriffen das es mir langsam reicht . Ich habe von diesen Vollidioten die Schnauze mehr als voll !!!!!!!!!!!!!!

  6. Das ist mehr als ein Skandalurteil. Es ist ein Spiegel der deutschen Gesellschaft. Ich verachte nicht nur Merkel und ihre Boygroup, die sich von ihr derart dressieren ließ, sondern die Deutschen allgemein. Wie kann man sich morgens im Spiegel ansehen, wenn man mehr als ein Jahrzehnt eine solche Regierung wählt. Ein System wählt, welches zutiefst menschenverachtend ist.

  7. Zum mitschreiben:
    Mein Bundeswehrhauptmann sagte: In gefährlichen Situationen gilt, entweder der oder ich.

    Wie könnte er das gemeint haben?

    Möchte mal einen Richter sehen, dessen Frau gerade von Geflohenen vor seinen Augen „durchverwöhnt“ wird und er sieht das Beil/Säge/Messer, Stange… liegt da rum, rostet langsam weg…

  8. Eric X. zieht seine Hose runter und vergewaltigt die Studentin vor den Augen ihres Freundes. Immer griffbereit in der Nähe: die Astsäge.

    Peinlich.

    Es gibt keine richtigen deutschen Männer mehr.

    Mein guter Rat an die Freundin: So sollte sich einen neuen Freund suchen, der auch bereit ist seine Freundin zu verteidigen.

    Wenn das so weitergeht, dann werde ich auch noch zum antideutschen Rassisten.

    Deutsche Weicheier.

    Was ich getan hätte, das kann ich hier leider nicht schreiben, aber er hätte es garantiert nie wieder getan.

    Man hat den deutschen Männern die Männlichkeit aberzogen.

    Echt peinlich.

    Vielleicht hätte er rosa Wattebällchen gegen den Eindringling werfen sollen.

    Mein Messer ist scharf.

  9. „Blüh‘ im Glanze dieses Glückes, blühe deutsches Vaterland . . .“

    Es blüht sehr viel in diesem Land, besonders bunt das hereinströmende menschliche Unkraut. Bekämpft wird es nicht, obwohl die Früchte absolut ungenießbar sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestellen Sie meinen newsletter!