DIESE Flüchtlinge werden immer unverschämter!

Da bleibt die Spucke weg: »Geflüchtete» fordern Wohnungen, Anwälte, Übersetzer, Internetzugang, große Fernseher, Fitnessraum, eigene Ärzte, Computerkurse.

 

Der »Exekutivausschuss der Geflüchteten in der Unterkunft im Ickerweg 120 in Osnabrück« reichte eine Petition ein.

Und zwar an:

  • Den Oberbürgermeister von Osnabrück-Stadt
  • Die Leitung der Ausländerbehörde in Osnabrück
  • Die Direktorin der Abteilung des Fachbereiches Integration und Soziales der Stadt Osnabrück
  • Den Direktor der Johanniter-Organisation in Osnabrück
  • Die Direktionen der Außenstellen des BAMF in Osnabrück und Bramsche

Flüchtlinge wollen 2.000-5.000 €: „Wo ist jetzt das Geld? Löst das für uns!“

Gebt, gebt, gebt …

Die »Geflüchteten» fordern (Auszug):

  • »Eine strategische Alternative zur gegenwärtigen Unterkunft zu finden und die Bewohner in zivile Unterkünfte in der Stadt zu transferieren, um das oben genannte Problem zu lösen.
  • Finanzielle Unterstützung von der Regierung um bei allen Asylverfahren unabhängig von der Nationalität einen Anwalt bereitzustellen.
  • Bereitstellung von Übersetzern der sudanesischen Nationalität. Eine größere Anzahl an Übersetzern, außerhalb und innerhalb des Heims.
  • Die Bereitstellung von WiFi-Zugang im Camp und von einem großen Fernseher oder Projektor.
  • Sanierung und vollständige Ausstattung des Fitnessraums mit Trainingsgeräten und Tischtennisplatten.
  • Kurse und Workshops zum Training im Umgang mit Computern.

Blechen für die Flüchtlingsromantik

  • Medizinische Versorgung durch ein im Camp ansässiges medizinisches Team, einschließlich der Bereitstellung von Personal, das für psychologische Beratung zuständig ist.
  • Die Verbesserung des Überweisungssystems von Patienten zu Spezialisten, indem allgemeine Kliniken/Arztpraxen besser über psychologische Krankheitsbilder informiert werden, damit Betroffene zu Psychologen überwiesen werden können.
  • Abschaffung der Anwesenheitsüberprüfung und Befreiung der Bewohner von dieser Pflicht, genauso wie es in anderen Unterkünften der Fall ist.
  • Dass die Sozialarbeiter nicht ohne die Erlaubnis der Bewohner die Zimmer Die Post soll stattdessen unter der Tür ins Zimmer geschoben werden.
  • Koordination mit den Behörden, um die Geflüchteten beim Tragen der Kosten für die öffentlichen Verkehrsmittel zu unterstützen oder Gewährung einer Ermäßigung

Fordern, fordern, fordern

Hier Ausschnitte der Petition (Hervorhebungen durch mich):

»Das lange Warten auf die Rückmeldung vom BAMF bezüglich der Entscheidung über Asyl kann psychischen Druck verursachen, da es manchmal länger als ein Jahr dauert. Diese Zeit wird von Geflüchteten als eine dunkle Zeit empfunden (…)»

»Abschiebeszenarien führen zu sehr großem psychischen Druck, der in den meisten Fällen in psychischer Unruhe und Depression mündet. Als einziger Ausweg aus dieser Situation erscheint für viele die Betäubung mit Alkohol, die zur Sucht führen kann (…)»

»Die Unterkunft Ickerweg 120 ist zu weit entfernt von der Stadt (…) Außerdem macht die Tatsache, dass diese Unterkunft von einem Zaun eingeschlossen ist, diesen Ort zu einem Gefängnis. Dies erhöht das Gefühl der Isolation (…)

„Verfolgte“ machen bezahlten Urlaub in ihrer Heimat

 »Während die Bewohner dieser Unterkunft unter diesen Umständen leben müssen, haben Geflüchtete anderer Nationalitäten jetzt eigene Wohnungen in der Innenstadt. Diese Diskriminierung stimmt mit den Prinzipien von Osnabrück, der Stadt des Friedens, nicht überein.»

»Die Kostenübernahme von Anwälten als eine Unterstützung des gesetzlichen Verfahrens gilt nicht für sudanesische Geflüchtete im gleichen Maße, wie es bei Geflüchteten anderer Nationalitäten möglich ist, wie zum Beispiel Syrer (…) »

»Beispielsweise fehlt es im Wohnheim an einem WiFi-Zugang und alle Bewohner sind gezwungen, für eine Internetverbindung in die Stadt zum Hauptbahnhof oder ins Café Mandela zu gehen. Internetzugang ist eine unverzichtbare Notwendigkeit für Geflüchtete, die sie nicht nur für den Kontakt mit der Familie brauchen sondern auch für das tägliche Deutschlernen über das Internet (…)»

»Weiterhin gibt es keinen Fernseher zur Unterhaltung oder um Nachrichten zu sehen oder auch irgendeine andere Freizeitmöglichkeit (…)»

Kindergeld: So funktioniert die Migranten-Abzocke

»Wenn den Heimbewohnern die Post geliefert wird, öffnen einige Sozialmitarbeiter die Tür des Zimmers direkt und betreten es unabhängig davon, ob die Bewohner im Zimmer sind. Dies ist eine unzufriedenstellende Verletzung der Privatsphäre von Personen.»

»Die äußere Umwelt des Camps leidet unter der klaren Vernachlässigung im Hinblick auf Pflege der Pflanzen und der Grünflächen rund um das Haus. Dadurch, dass sie fast nie geschnitten wurden, stellen sie eine passende Umgebung zur Vermehrung von Mücken und anderen Insekten dar.»

» (…) All diese Faktoren und Andere beeinflussen zu einem sehr großen und wachsenden Teil die Individuen im Camp. Als Folge leiden sie nun unter psychischen Erkrankungen, wobei die Schwere variiert. Bei den meisten kommt es zu kritischen Zuständen. Alkoholismus ist ein zusätzliches Problem (…)»

 »Alle Bewohner sind auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen und müssen die Kosten für das monatliche Ticket selber tragen. In mehreren Städten in anderen Bundesländern gilt eine Verminderung des Preises der Tickets bis um die Hälfte. Diese andauernde Gebühr belastet das sehr begrenzte Budget des Geflüchteten (…) »


Vermögensstudie – Vermögen retten:

„Wie Sie jetzt Ihr Vermögen in Sicherheit bringen“ – von Dr. Michael Grandt!

Sichern Sie sich jetzt den exklusiven Geheimreport. Nur so können Sie sich jetzt noch vor der Krisensituation in Europa retten!

Klicken Sie hier!


 

Hier die vollständige Petition als PDF:

http://www.noz.de/media/documents/offener_brief_an_die_stadt_osnabr%C3%BCck_1498559385.pdf

 

Sorry, aber da bleibt mir die Spucke weg. Versuchen Sie das mal im Sudan, Syrien oder auch schon in den USA …

 

Lesen Sie KLARTEXT – Lesen Sie meinen GRATIS-Newsletter!

 

Foto: Pixabay.com (Symbolbild)

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, Flüchtlinge, Politik and tagged , , , , .

13 Comments

  1. Es ist davon auszugehen, dass diese Forderungen von irgendwelchen linken Sozialverbänden stammen.

    So generiert man mit den „Flüchtlingen“ gleich Umsatz und Profit.

  2. Wer mag beim führen des Griffel nur geholfen haben?

    Astreines Deutsch, hatte Oberhaupt der Grünen doch recht, mit ihren Goldstücken und Fachkräfte.

    Ich habe mir diese Forderungen kopiert und ausgedruckt für meine Schwiegermutter. Die lebt nämlich in einen Seniorenstift.
    Das ist etwas Edleres wie ein Altersheim.

    Sogar deren Bewohner haben nicht diese Forderungen.

    Was den Zaun um diese Unterkunft angeht,
    der ist nur zur Sicherheit für diese Goldstücke installiert worden.

    Nicht das der böse Nazi, kann natürlich auch die Bevölkerung sein, die die Faxen dicke hat, Nachts dort mal nach den Rechten sehen wollen.

    Ich Schelm, da schreibe ich doch wahrhaftig Rechten.
    Bei den Wort Linken, wäre das ein blöder Satz geworden.

  3. Lieber Herr Dr. Michael von Grandt,
    vielen Dank für den hochinteressanten Beitrag. —
    Deshalb will ich auch gleich antworten.
    Man (ich) hatte es ja kommen sehen. Obwohl es alles noch übersteigt von meinen Befürchtungen vom 5. September 2015. — Und die Mehrzahl der Wahlberechtigten entscheidet an der Urne im Wahllokal immer noch: „Weiter so“ .. NRW : Laschet (überzeugter CDU – BK Merkel-Mann; ich sah es in Talkshows wie er für BK Merkel kämpfte ohne wenn und aber ….) —
    Oder ist es „Wahlbetrug“? ???? —
    Den Invasoren kann man (ich) ja gar keinen Vorwurf machen: „Sie fordern einfach..“
    Und oft bekommen sie ja auch was sie fordern. Oft noch mit einer Entschuldigung, warum es noch nicht im „Sesam öffne Dich .. für sie bereitgestellt wurde , erledigt und erfüllt wurde“. —
    Neulich erfuhr ich aus Italien , wahr oder erfunden. „Ein Invasor , der in einer Familie aufgenommen wurde …….. neben ein paar anderen Besonderheiten dort […] —
    schrieb an seine Familie zu Hause per Internet .. “ Die Leute hier (seine Gasteltern und -Tochter ) sind so dumm (in Italien), dass sie ihm abnehmen , dass er Jugendlicher sei , … Ha Ha Ha …. Ha …“
    (siebzehn oder sechzehn Jahre gab er als Alter an) .
    — In Schweden heißt es ja, wenn jemand nicht viel älter als 40 Jahre alt aussieht,
    müssen die Behörden in Schweden , müssen die Angestellten und Beamten das
    angegebene Alter der Invasoren / des Flüchtlings glauben .
    Wahr oder erfunden?
    ——————————————————————————————————————
    …. denn sie wissen nicht was sie tun . ?
    BK Merkel weiß bestimmt was sie tut.
    !!???
    ——————————————————————————————————————
    Viele andere in der Regierung und in der Opposition vielleicht nicht ????
    ——————————————————————————————————————
    Oft werden manche Teddybären – Werfer und Bahnhofsklatscher, „Refugee -Welcome -Rufer “ , “ Gutmenschen“ genannt.
    Margot Käßmann sagte deshalb auch schon: „Ja, ich bin froh, dass ich kein Schlechtmensch bin. ..“
    (Ich will ) wir könnten sagen , an Stelle von „Gutmenschen (und / oder Schlechtmenschen ) , :“ “ Menschen die nicht über den Tellerrand blicken können. Menschen, die keinen Weitblick haben. Die nennen sich dann die „Gutmenschen “ Margot Käßmann, Anja Reschke u. v. a.
    (Kardinal?) (Erz?) – Bischof Wölki aus Köln, der Papst Franziskus ? ,
    (Deshalb natürlich auch der Bischof Wölki) , VK Sigmar Gabriel ..
    Martin Schulz, GrünIn Göring … , Peters , Gysi, … u.v.a.
    Mit lieben Grüßen I.M. .. P.S.: Vielleicht bin ich ein Schlecht – Mensch.
    Damit kann / könnte ich aber auch
    leben.
    Ich frage mich dann nur warum so
    viele Menschen in Deutschland
    die Tür hinter sich abschließen,
    wenn sie als letzte aus dem Haus,
    aus ihrer Wohnung gehen. ?????

    • @Meine Meinung , Nachtrag : „Engstirn – Menschen“ , „Kurz-Blick-Menschen“ statt „Gutmenschen ? Vielleicht ? So gut sind diese Menschen ja gar nicht, wenn ihnen die nächste Menschen ziemlich unwichtig sind . Wenn sie gar nichts dagegen haben wenn Menschen ausziehen müssen .. ggf. für Wohnungsbedarf: „Refugees welcome“.
      Grundsätzlich bin ich natürlich dafür jedes Lebewesen zu retten. —
      Alle Lebewesen können aber nicht in Europa leben. (Ich kann es mir nicht vorstellen)
      „Auch wenn das BK Merkel vielleicht glaubt.“ ????? —- „Keine Obergrenze“ —–
      „99% der Menschen geht es schlechter als uns“ , Peter Ramsauer in einer Talkshow mit M. Lanz. — Wahr oder erfunden ???

      • Ich kann dieses Theater „Obergrenze“ nicht mehr hören.
        In Syrien ist der Krieg zu ende…wo gibt es sonst noch eine Gefahrenzonen ?
        Schauen wir doch mal den gigantischen Kontinent „Afrika“ an u. vergleichen das mit dem winzigen Deutschland oder gar Europa…wo sollen die alle hin ?….u. warum sich nicht in Afrika einen sicheren Platz suchen u. eigentlich , wieso müssen WIR überhaupt Leute aufnehmen, außer, es sind Menschen von unmittelbarer Gefahr Bedrohte…was eine Handvoll sein dürfte…u. was mischen wir uns in deren Ländern ein, sollen sie sich doch die Köpfe einschlagen !
        Also, wieso müssen wir über Obergrenze reden (jährlich 200.000×10 oder 20 Jahren u.s.w.)….wer zu uns kommen will, soll sich bewerben u. bei entspr. Qualifikation u. Bedarf, kann er kommen…das war’s, wie in anderen Ländern auch…wenn ich sehe, was seit 2015 bis heute, in 2 Jahren, alles passiert ist, möchte ich mir nicht vorstellen, was in 10/20 Jahren sein wird.

  4. Die Deutschen wollen das doch, also sollen sie es haben. Die kommenden Wahlen werden das wieder mit aller Deutlichkeit zeigen. Ich freue mich immer wieder, wenn ich solche Dinge lesen darf.

  5. …..jeder Bürger ist verpflichtet im Rahmen seiner Möglichkeiten für seinen Unterhalt zu sorgen!!!!
    Es gilt Strukturen zu schaffen um genau dieses den Flüchtlingen zu ermöglichen! Das heißt Arbeit zum Broterwerb und wenn was übrig bleibt,- für den Fernseher!

    Arbeit zum Zwecke der Unterstützung von in der Heimat gebliebenen (nicht feige Geflüchtete) Landsleuten die sicherlich keine „Vollversorgung“ in ihren Herkunftsländern erhalten.

    Ein „Marschallplan“, wenn notwendig mit Militäreinsatz gegen Tyrannen die mit Unterstützung von aufwiegelnden, meißt westlichen Geheimdiensten ihre üblen Spiele Treiben.
    Wer berechtigterweiße hier bleiben kann, soll seine Unterkunftsmöglichkeit selbst mit aufbauen helfen. Startkapital für notwendige Materialien und Knowhow gibt es in Form eines rüchzuzahlenden Darlehens! Jede Wette, bei solchen Maßnahmen würden mehr als 50 % der Flüchtlinge freiwillig nach Hause wollen…….!!!!

    Was machen wir dann? – Kommen wir ohne die Zugewanderten zurecht?

  6. Na das geht doch Runter wie Butter….diese Petition geht doch bestimmt ohne wen und aber Durch………………………………………………………………………………………………..

  7. Unsere Regierung muß doch nur noch aus Volldeppen bestehen, denen die üppige Diätenzahlungen das Hirn und die Sicht für die Stimmung im Volk verkleistert hat.
    Die lassen uns ins Verderben rutschen.
    Das ist doch keine Volksvertretung für Deutsche, das sind Hochverräter und wir halten auch noch still, weil wir so erzogen wurden ! Scheiß Erziehung kann ich da nur sagen, wer sich das gefallen läßt ist naiv!

  8. Gebt ihnen einfach ein oneway ticket nach Africa ins Bimboland und gut is. Die machen
    das auch nur, weil sie inzwischen gecheckt haben, wie dämlich Deutsche sind. Insbesondere deutsche Behörden, Klerus, Tedyybärchenwerfer, Kommunen und
    Asylindustrievereine in denen ja nachweislich nicht the sharpest knives out of the drawer ihr jämmerliches Dasein fristen.

  9. Zitat ; Ein Volk verblödet von Nitsche oder ebenso denke ich an Deutschland in der Nacht so bin ich um den Schlaf gebracht usw. Jeden weiteren Kommentar halte ich für überflüssig !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestellen Sie meinen newsletter!