Schock: Der neue Erdogan-Putin-Pakt

Ein Mega-Wirtschaftspakt zwischen NATO-Mitglied Türkei und Russland. Der Westen gerät in Panik. Jetzt auch noch das zweite Treffen…

 

 

 

+++ UPDATE +++

Am 10. März 2017 treffen sich Erdogan und Putin zum zweiten Mal. Der Westen ist nach wie vor in Panik, denn Erdogan wird “gebasht” was das Zeug hält.

Er hätte also viele Gründe, sich vom Westen ab und sich Russland zuzuwenden. Das aber wäre ein Albtraum für den Westen…


Erstmals seit der Aussöhnung mit der türkischen Regierung ist der russische Staatspräsident Wladimir Putin zu einem Besuch in der Türkei eingetroffen. Es geht um zwei Mega-Deals:

  • Das Atomkraftwerk Akkuyu wird von Russland an der Südküste der Türkei gebaut. Volumen: 18 Milliarden Euro.
  • Weiteres Milliarden-Projekt: Die geplante Gas-Leitung Turkish Stream, die russisches Erdgas durch das Schwarze Meer nach Südeuropa bringen soll. Die beiden geplanten Stränge haben eine Gesamtkapazität von 32 Milliarden Kubikmetern

9 geheime Strategien, …
… die schwachsinnige Politiker zum Stürzen bringen!

+++ Die WATERGATE.TV Geheimakten – KOSTENLOSER ZUGRIFF +++ Die WATERGATE.TV Geheimakten – KOSTENLOSER ZUGRIFF +++

Wählen war gestern – jetzt nehmen Sie Ihr Schicksal selbst in die Hand!

9 geheime Strategien, die Sie sofort umsetzen können, um schwachsinnige Politiker zu stürzen.

Diese geheime Anti-Politiker-Liste zeigt Ihnen den Ausweg!

 


NATO-Mitglied Türkei, das im Westen so gescholten wird, nähert sich also wirtschaftlich Russland an. Das ist eine Katastrophe für viele im Westen.  Doch dies war absehbar. Die USA und die EU sind selbst schuld am “Fremdgehen” der Türken. Die Konsequenzen daraus dürften längerfristig sein und Erdogan ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Rückblende:

Schon als Kind lernt man, jemanden nicht zu beleidigen, wenn man etwas von ihm will. Das scheinen Washington/Brüssel/Berlin in den letzten Wochen jedoch sträflich vernachlässigt zu haben: Das „Türkei-Bashing“ erreichte immer wieder neue Höhepunkte und das, obwohl Präsident Erdogan am längeren Hebel sitzt: Das Land ist noch Mitglied der NATO und hält sich noch an den Flüchtlingspakt.
Noch.

Über „Bashing“ und Albträume

Für den Westen wäre es ein Albtraum, wenn sich die Türkei strategisch und ökonomisch mehr und mehr den Russen annähern würde. Es wäre eine Retourkutsche, ein Zurückschlagen des türkischen Präsidenten, der sich nach wie vor ungerecht behandelt fühlt. Doch auch der Westen hat seinen Standpunkt. Wer im Recht ist, darüber lässt sich diskutieren.
Doch nicht einmal das geschieht.
In deutschen Medien wird die türkische Regierung und vor allem Präsident Erdogan mehr und mehr verunglimpft und auf die Stufe eines autoritären Präsidialdiktatoren gestellt. Viele politisch korrekte Politiker mischen dabei munter mit. Doch sie müssten es besser wissen, wenn sie ihr Hirn einschalten würden.

 

Machen deutsche Medien Erdogan zum „Monster?“

 

Das große Zittern

Doch jetzt zittern sie und fragen sich entsetzt, WARUM Erdogan sich „plötzlich“ an Russland annähert? Denn es geht um viel: Um die NATO, um die Ostflanke des Militärbündnisses und um die Aufrechterhaltung des Flüchtlingsdeals. Jetzt könnte Ankara mit Russland sogar zu einem „Motor der eurasischen Integration werden“ und dem Westen die kalte Schulter zeigen.

„Deutschland schützt Terroristen!“ – Erdogan rechnet ab

 

Die politischen und medialen „Türken-Basher“ – und das muss man ihnen vorhalten – haben nicht weitergedacht. Jetzt könnte der Bumerang zurückkommen und sie an empfindlichen Stellen treffen.
Aber für Wehklagen ist kein Grund, denn sie MÜSSEN selbst die Verantwortung für das tragen, was sie angerichtet haben.

Lachender Dritter könnte der russische Präsident Wladimir Wladimirowitsch Putin sein.

 

Schluss mit den LÜGEN – Holen Sie sich meinen GRATIS-Newsletter!

 

Foto: youtube (Screenshot)

Posted in Aktuelles, EU, Flüchtlinge, Journalismus, Lügenpresse, Politik and tagged , , , , , .

22 Comments

  1. İch sehe es kommen die Türkei wendet siich vom Westen ab und tritt in den Shanghai Club ein was lohnender für sie ist der Club hat ein Menschenpotenzial von 2. Milliarden Menschen.
    WirTürken Sinds leid eure Arogante Menschenverachtende Beleidigende Politik.
    Hoffe das das bald pasiert wir sind Nicht auf euch angewiesen selbst schuld

    • Ja Nuri, dann schreiben Sie mal alle leute an die Sie kennen und sagen denen sie sollen die AFD wählen. Dann kann man bald die bilderberg-unteroffiziere in berlin absetzen

      die letzte BT Wahl ist ja gehörig schief gelaufen. da wissen die meisten nur noch nicht was dabei heraus kommt.
      am geilsten wäre chrissi als wirtschafts oder finanzminister von rotschilds gnaden. dann gnade uns gott

  2. Am Ende verileri Eu und USA,sie verlieren einen zuverlassigen und treuen Partner,wundert euch Nicht wenn die Türkei aus der NATO austritt und bei den Russen und Chinesen in den Shanghaier Club eintritt was viel besser als EU ist(EU gibs bald Nicht mehr)der Club hat ein Menschenpotenzial von 2 Milliarden Menschen was einen florierenden Handel bewirkt.
    Die Eu und USA haben verspielt als NATO partner bezweifele ich das sie der Türkei im Ernstfall Militarisch beigestanden hatten(

  3. Washington, Brüssel, London, Berlin. Nehmen sich unverschämte weiser das Recht über andere Länder und Ihre gewählten Präsidenten zu Urteilen. Alles was „ nicht“ in die Bilderberger Ideologie passt wird nieder gemacht, durch das Dorf getrieben und diskreditiert.
    Vor allem haben wir nicht mehr das Recht in Deutschland unsere Meinung gemäß Artikel 5 GG zu äußern. Strafverfolgung droht, wenn Sie nicht im Sinne der Staatsdoktrin ist. Von daher sollte man bedenken, wenn man auf andere Regierungen zeigt, zeigen immer 4 Finger der eigenen Hand auf einen selbst. Wer es nicht glaubt, hatte selbst ein Erlebnis mit der Stasi 2.0 VS sowie Landeskriminalamt wegen einem Post in einem Sozialen (welch lächerlicher Ausdruck) Netzwerk.
    Wenn also von Europa gesprochen wird, bitte ich einiges zu berücksichtigen. Das nach Jahrzehnte langer Hirnwäsche, Geschichtsverfälschung und immer Daumen drauf das groh der Formbaren Masse den Bild,Spiegel, Stern und den Rest der Staatsschmierer sowie dem Staatsfernsehen alles glauben, hat dies zur Folge. Und an Herrn Eisenkrug es gibt genug Beispiele von gelenkten Staatslügen. Auch wenn sie es nicht wahrhaben wollen. Massenvernichtungswaffen im Irak. Davon schon was gehört?
    Weiterhin ein Beispiel ist die Verabschiedung des „Völkermord“ Dingens. Warum wird der Mord an den Indianern mit den ganzen Massakern, durch die Weltsheriffs USA, nicht als Völkermord deklariert? Warum wird nicht der „Völkermord“ und die Drogengeschäfte an den Chinesen durch die Engländer gebrandmarkt? Warum nicht der Mord und die Lagerhaltung der Palästinenser durch die Israelis als Völkermord dargestellt? Weil es nicht in das politische Konzept passt. Und weil kein Terrorist wie Yücel, CÖ davon profitieren können. Diese Staatenlose Schmierfinke gehören weggesperrt.
    Ich stimme auch zu , dass wir in Deutschland teilweise nur schwer und mit ein paar Computertricks an Informationen kommen, die unsere Demokratie Hüter für uns nicht vorgesehen haben und daher sicherheitshalber sperren.
    Wieso will man stunk mit Russland und der Türkei. Es sollen noch die 5 Millionen Flüchtlinge in unser Land strömen um endlich den Bürgerkrieg zu haben und die „NWO“ zu installieren. Zieht die Scheuklappen ab. Es steuert alles auf eines hinaus. Wacht endlich alle auf!! Dummes gelabber und Schuldzuweisungen und Beleidigungen bringen nichts. Die lenken nur ab. Es ist 2 vor 12.
    Mich freut es, dass viele Türken sehen, wie die Berichterstattung hier in dem besetzen Land ist und das wir verarscht werden. Noch gibt es freie objektive Seiten wie diese von Herrn Grandt. Aber wie lange noch? Es werden immer weniger.

  4. Vielen dank ,für das neutralle halt.Wie schön wehrs,wenn wir viele wie sie haetten.

  5. Endlich gibt es solche vernuftiege,Wie sie und Jürgen Todeh höfer.Türkei u. Türkün sind nicht dumm.Wir sehen,hören u hören was los ist,und was gemacht wird.Unser geduld ist zu ende.Das ganze Welt braucht frieden.Aber Europa will gar nicht. VİELEN DANK FÜR AL DAS GANZE MÜHE..

  6. Türkei ıst strategisch wichtich und Wird deshalb immer manupuliert was leider wegen den Sozialen verhaeltnissen immer Moglichkeit war, ıst. Wir leben in der Türkei und wie viele jurnalisten, Geschaeftsmaenner die Nur objektif ihre Meinung oder die Machenschaften der regierung offen mitgeteil haben im gefaengniss gelandet sind und immer noch fristlos auf ein Gerichtsverfahren warten ….die enflasyon rate liegen bei uber 35 %das volk wird immer aermer die personlichen.menschen rechte immer weniger ….ya die erst en jahre von der AKP waren im richtigen wegem den sie hatten Es geschaft die ganze Türkei sogar alle moslems zu vereinigen auf die modern zivilisierte art 100%demokratisch aber dann haben die weltregierende die gefahr bemerkt ein friedlich zusammen lebendes Asien…….die.schwaechen von AKP wurden gezielt angegriefen….den die welt braucht die kriege die teröristen źitat der turkei gethEs immer schlechter und Erdoğan und seiner familye geth es Nur so lange gut und sie sind sicher so lange sie diesem plan einwilligt und mitspielt das sie immer reicher und staerker werden ist imnschein ihre sicherheit aber irak …..libien …surien ..esad hat ya gesagtbansonsten waere er yund seine familie jatzt nicht mehr am leben ….so wie die
    weltmaechte Es zullassen……..

  7. All die Versuche mit Lug und Betrug die Türkei schlecht zu machen werden scheitern.
    Die Türkei ist wirtschaftlich am laufen und das nicht langsam, das werden auch keine Lügen aufhalten.
    Ich frage mich nur wie so viele Leute auf die Medien reinfallen.
    Wenn es der Türkischen Bevölkerung so schlecht gehen würde unter Erdogan wie die Medien das immer hinstellen, warum wird dieser mit immer mehr Stimmen gewählt ????
    Glaubt Europa etwa alle Türken sind dumm ???
    Nein gewiss nicht, aber Erdogan bewegt was in diesem Land und das passt der EU ganz und gar nicht.
    Erdogan ist nicht und wird nicht zur Spielpuppe der EU wie seine Vorgänger, und das schmeckt nicht.
    Erdogan kennt die Stärken dieses Landes und setzt sie ein und steht aufrecht der EU gegenüber.
    Fakt ist das viele sehr viele Türken hinter ihm stehen und hinter ihrem Land, Vorallem hinter ihrem Land und das mit Stolz.
    Ich persönlich bin Stolz darauf ein Teil davon zu sein.

  8. Es ist als ob sich die Eltern streiten. Aber die Mutter ( Deutschland) geht ständig ohne Handschuhe in den Ring. Diese Schläge tun natürlich sehr weh, auch uns den Zuschauern. Der Vater ( Türkei ) kämpft immer Korrekt mit dick besohlte Handschuhe. Irgendwann Dank unseren geprägten Gerechtigkeitssinns werden wir ALLE, Kinder dieser beiden Elternteile einen Hass auf die Mutter entwickeln. Loyalität kann man nur verlangen wenn man selbst Korrekt ist.

  9. Wir sind die ständigen Belehrungen, hohlen Phrasen, Drohungen und Erpressungen der USA und der EU leid. Die Türken müssen sich endlich eingestehen, dass die EU und die USA sie nie als Freund und Partner angesehen haben, stattdessen nur als Mittel zum Zweck!

  10. Wissen Sie, Herr Grandt. Mich wundert wirklich, wie einfältig die Masse den Medien das “Diktator” Spielchen abkauft.

    Jeder halbwegs belesene Mensch weiß, dass nach einem -von Erdogan bis dato angestrebten- EU Beitritt auch Hoheitsrechte abgetreten würden und auch irgendwann gänzlich europäisches Recht gälte. Wie dumm muss ein angeblicher Diktator sein, der so etwas möchte? Wenn die EU sich Sorgen macht, ob Presse- und Meinungsfreiheiten gewährleistet wird, wäre es dann nicht erst recht ein Grund die TR aufzunehmen? Dann gälte EU Recht mit all seinen bekloppten Normen und Richtlinien. Problem gelöst!

    Ganz zu schweigen von der Reisefreiheit, die man für die eigene Bevölkerung auszuverhandeln versucht.

    Wieso werden diese Aspekte in keine Diskussionen eingebracht?

  11. Das Weg nach Westen hat den Türken viel Opfer und viele Jahrzehnte gekostet und Herr Grandt, ich denke mir, dass die Türkei viel zu sehr am Westen hängt, als das sie von einem Tag aufs Andere alle Verbindungen kappt. Daher glaube ich eher, dass die Türkei aufgrund der westlichen Image-Schaden fortan zweimal überlegen wird, ehe sie einmal ein Deal mit dem Westen eingeht und hier geht für Russland eine Chance auf, die Russland natürlich gut gebrauchen kann. Wo Russland aufgrund Ukraine-Krise sowieso Verbündete brauchte ist die Türkeikrise des Westens eine fabelhafte Möglichkeit auch für Russland dem Westen eines auszuschmieren! Die Ukraine wird das in den kommenden Tagen spüren und deshalb ausgerechnet kommt jetzt Bewegung in das Front in Ukraine hinein.
    Ich finde das ganze Schade eigentlich, wo der Westen und die Türkei gemeinsam soviel hätten erreichen können, das Ende des Russischen Imperium wäre ermöglicht und somit die Freiheit von hunderten Völkern. Die Rassistische Haltung des Westens und Erdogans ‘One Minute’ zu den Zionisten hat die ganze Hoffnung somit zerstört.
    Driftet die Türkei ernsthaft weiter von Westen ab, so kann der Westen nur mehr verlieren!
    Ist es dieser One Minute – Erdogans überhaupt wert?
    Mfg

  12. Ich bin mit 11 Jahren nach Deutschland gekommen, habe in der Türkei die Grundschule und die Mittlereschule besucht. Da hat man uns die Deutschen als unsere Freunde und Verbündete gelehrt. Nach dem meine Deutschkänntnisse besser wurden habe ich leider feststellen müssen dass es nicht auf Gegenseitigkeit beruht. Wissen Sie, die Wahrheit kann manchmal sehr schmerzhaft sein.

  13. Sehr geehrter Herr Grandt,
    Das Türkische Volk hat niemals Vertrauen auf NATO und EU gehabt. Und zurecht! Denn die westlichen Allierten der Türkei hatten immer Doppelgesichter gegen sie. Einerseits hatten die Westen für ihre Eigenintersse, naemlich für ihre militaerische Verteidigung gegen Russen die Türkei durch die Mitgliedschaft bei der NATO ausgenutzt, andererseits aber über 50 Jahren hatten die Europaern wiederum sie vor der Schwelle warten lassen, um als Mitglied in die EU aufzunehmen. U.a. mit der Begründung von manchen, dass die Türkei kein westliches Land ist.

    Warum die Türkei so eine opportunistische Spiele zugelassen hat, ist eine geschichtliche Frage aus nationalen und internationalen Perspektiven. Auf internationalem Ebene ist es damit zu begründen, dass der Türkei niemals erlaubt ist, politisch selbst zu stabilisieren.

    Und eines Tages erscheinen Herr Erdoğan, der sagt gegen alle diesen Ungerechtigkeiten ”NEİN” bzw. ”ONE MINUTE”. Und damit ist auf Türkisch gesagt ”Chemie der Westen” beunruhigt.

    Mit freundlichen Grüssen,
    Ekrem Canbaz
    Diplom Touristikbetriebswirt (TR)
    Diplom Kaufmann (D)

Comments are closed.