Wegen »Neubürger»: Freibäder sind nicht mehr sicher

Randale, Einlasskontrollen, Security, Polizeieinsätze: All dies hat es VOR dem massenhaften Zuzug unserer »Neubürger» in Freibädern nicht gegeben!

 

Nirgendwo mehr ist es sicher!

Mit seinen Kindern entspannt ins Freibad gehen? Tennies, die einfach so herumtollen wollen? Diese Zeiten sind schon längst vorbei.

Freibäder stehen nicht nur dieses Jahr im Fokus von Polizei und Sicherheitsbehörden. Seit die »Neubürger» da sind, gibt es vermehrt sexuelle Übergriffe, Randale und Streitigkeiten. Sogar die Lückenpresse berichtete über viele Fälle.

Ich persönlich kenne einige Freibäder, in denen jetzt Sicherheitsleute patrouillieren. Nein Gutmenschen: Das gab es vorher nicht!

Schorndorf: Neue Gewalt gegen Polizei!

»Neubürger» wollen keinen Eintritt bezahlen

Hier nur zwei Beispiele:

  1. Im Freibad Freiburg werden jetzt Security-Mitarbeiter eingesetzt. Raten Sie mal warum?
  2. In meinem Freibad wurde vor Kurzem die Polizei gerufen, weil Flüchtlinge den Eintritt nicht zahlen wollten, weil ihre Kinder nur am »Rand schwimmen» und die Eltern ja nicht ins Wasser gehen würden. Super, was? Auf die Idee muss man erstmal kommen!

In vielen anderen Kommunen ist das Problem gelöst: »Neubürger» zahlen, im Gegensatz zu den Einheimischen NICHTS, bzw. bekommen Freikarten.

Wird aus »Hasan« bald »Hans«?

 

Nationalitäten werden immer seltener genannt

Hier EIN weiteres Beispiel aus einem noch größeren Freibad: das Sommerbad Berlin-Neukölln:

  • Beim Versuch, einen Sprungturm zu erstürmen, gerieten mehrere »Jugendliche» in Streit.
  • Der Tagesspiegel nannte natürlich keine Nationalitäten.
  • Das Bad musste mithilfe der Polizei geräumt werden.
  • Zeitweise waren 30 Beamte im Einsatz.
  • Das Bad wurde geschlossen.
  • Ob beim Streit auch Waffen zum Einsatz kamen, konnte noch nicht geklärt werden.

Dr. Michael Grandts Spezial-Report
„Das sind die 9 größten Gefahren für 2017“

Hier KLICKEN!


 

Obwohl Der Tagesspiegel die Nationalitäten der Täter nicht nannte, schrieb er im gleichen Artikel, dass die Bäder, um solche Situationen zu vermeiden, bereits 2011 ein »ehrenamtliches Konfliktlosenprojekt» initiiert hatten. 2016 gab es immerhin 120 Hausverbote.

Zwei Jahre zuvor wurde diskutiert, einen Imam als Schlichter einzusetzen. Sicherlich nicht für Deutsche nehme ich an … Von dem her dürfte klar sein, WELCHE Nationalitäten gemeint sind, ohne sie zu nennen.

Im Sommerbad Neukölln derweil sollen die Einlasskontrollen nun wieder verstärkt werden.

Ich wiederhole:

  • Einlasskontrollen
  • Security
  • Polizeieinsätze,

all dies hat es FRÜHER nicht gegeben – Ende der Diskussion!

 

Lassen Sie sich nicht für dumm verkaufen! – Lesen Sie meinen GRATIS-Newsletter!

 

 


Die geheime Gold-Studie!

Einfache Aktien-Gewinne für Einsteiger

  • Wer manipuliert den Goldpreis?
  • Wie lange kann der Goldpreis noch manipuliert werden?
  • Welche Rolle spielen die US-Großbanken und ihre Mitarbeiter bei der EURO-Verwaltung?
  • Räumen die Finanz- und Politikeliten JETZT gerade den Markt leer?
  • Welche STEUER- und VERBOTSGESETZE für 2018 geplant sind – für alle, die noch kein Gold haben

Heute noch gratis!

HIER KLICKEN!

 

 


 

Quellen:

tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/polizeieinsatz-in-berliner-bad-sommerbad-neukoelln-nach-streit-geraeumt/20137768.html

Foto: Pixabay.com

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, Flüchtlinge, Gesellschaft & Kultur, Innere Sicherheit, Lügenpresse, Politik, Polizei and tagged , , , , , , , .

One Comment

  1. für mich sind das keine Bürger sondern Invasoren die sofort außer Land gebracht werden müssen. Wenn ich schon das Wort Neubürger hier höre könnte ich Radioaktiv werden und meine gute Stube als Patriot und Selbständiger auf der Stelle verlieren. Genug ist genug und wenn sich solch Gestalten nicht benehmen können sofortiger Rauswurf
    BBBBBBBBBBBBBBAASSSSSSSSTTTTTTTTTTTTAAA !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestellen Sie meinen newsletter!