Verschweigen Behörden Flüchtlings-Straftaten?

Polizei-Insider: »Es gibt strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten.»

 

Merke: Mein Blog, meine Meinung!

 

Das »Pack» hat doch recht!

Wir »Schlechtmenschen», wir »Pack» haben es immer schon geahnt und vielleicht sogar auch gewusst:

Von »Oben» werden Polizisten dazu angehalten, über Straftaten von Flüchtlingen zu schweigen!

Ich selbst kenne zwei ehemalige Polizisten in meinem Umfeld, die ihren Dienst genau aus diesem Grund quittiert haben.

Gutmenschen wollen das natürlich nicht glauben. Für sie ist das »rechtspopulistischer» Quatsch und »Hetze gegen Flüchtlinge», doch Insider wissen schon LANGE bescheid.

Unsere Polizei wurde kastriert

Skandal! Aus Angst vor Rechtsextremen schweigen Behörden!

In Tichy’s Einblick wurde kürzlich ein hoher ein hoher Polizeibeamter zitiert, der in der BILD gesagt hat :

»Es gibt strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten.»

Und weiter:

»Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden».

Ein Sprecher des hessischen Innenministeriums erklärt diese unglaubliche Vertuschung so und bestätigt das dann auch noch:

»Das Thema ‘Flüchtlinge’ könnte von Rechtsextremen instrumentalisiert werden, um gezielt Stimmung gegen Schutzsuchende zu schüren.»

Beispiel gefällig? Hier ist eines von vielen:

Die Polizei in Sachsen meldete nur DREI (!) von 19 schweren Straftaten von Flüchtlingen: versuchter Totschlag, Mord, sexueller Missbrauch.

Hier mein eigenes Beispiel, wie schwierig es war, einem Polizisten die WAHRE Identität von Kriminellen zu “entlocken”:

Schorndorf: Neue Gewalt gegen Polizei!

Vertuscht und verschwiegen!

So wird weiterhin vertuscht und verschwiegen, dass sich die Balken biegen!

Und das zusammen mit der Presse!

Ich erinnere:

Im März 2017 legte der Presserat eine modifizierte Regelung fest:

»In der Berichterstattung über Straftaten ist darauf zu achten, dass die Erwähnung der Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu ethnischen, religiösen oder anderen Minderheiten nicht zu einer diskriminierenden Verallgemeinerung individuellen Fehlverhaltens führt. Die Zugehörigkeit soll in der Regel nicht erwähnt werden, es sei denn, es besteht ein begründetes öffentliches Interesse. Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.

SO funktioniert das Vertuschungskartell!

Anmerkung:

Ich klage hier nicht die Polizeibeamten an, die jeden Tag ihren Dienst tun, sondern deren Behördenleitungen, die keinen Mut dazu haben, sich gegen den politischen Druck zu wehren – shame on you!

»Folgenloses kriminelles Handeln»


Vermögensstudie – Vermögen retten:

„Wie Sie jetzt Ihr Vermögen in Sicherheit bringen“ – von Dr. Michael Grandt!

Sichern Sie sich jetzt den exklusiven Geheimreport. Nur so können Sie sich jetzt noch vor der Krisensituation in Europa retten!

Klicken Sie hier!


Lesen Sie endlich KLARTEXT – Holen Sie sich meinen GRATIS-Newsletter!

Quellen:

Tichys Einblick 3/2018

faz.net/aktuell/feuilleton/medien/presserat-erneuert-richtlinie-zur-berichterstattung-ueber-straftate-14937809.html

Foto: Pixabay.com (Symbolbild, bearbeitet)

 

Posted in Aktuelles, Flüchtlinge, Innere Sicherheit, Journalismus, Lügenpresse, Politik, Polizei and tagged , , , , , , .

12 Comments

  1. Shakespeare sagte 1615:Etwas ist faul im Staate Dänemark.
    Was würde er heute über “Deutschland” sagen ???
    siehe hierzu philosophia-perennis.com/218/02/20/fuer-unser-gaeste(nur das Beste)(Neubau von Wohnanlagen für “geflüchtete”.Gäste gehen wieder…
    der arme Sarazzin hatte recht: deutschland schafft sich ab.

  2. Ebensogut könnte man entnervt den gender abfragen und beklagen, dass Frauenmorde einfach aus der Statistik verschwinden. Man nennt es einfach Abtreibung.

    Und warum?

    Naja, wenn herauskäme, dass unsere eingeborenen Frauen das zigfache an Morde verüben – per se straffrei und verschwiegen – als es jemals an Grapschern und Vergewaltigern ihnen entgegenschlagen könnte – dann wäre das schon zum Nachdenken, ob man nicht vielmehr unsere Frauen Probleme mit unserer Moralkultur haben.

    Traut sich ja keiner sagen, dass mit jedem überwiegend männlichem Ausländer unsere Gesellschaft statistisch betrachtet friedlicher wird.

    Ist das nicht kurios? Aber auf die Idee unsere Frauen in unseren Rechtsstaat einzugliedern kommt man ja nicht. Man stelle sich vor, man gäbe alle Straftaten von Ausländern verübt wegen ‘Notlage’ straffrei… per se… Rechtsstaatliche Verteidigung nicht zumutbar… soll nicht sogar die Beratung gar noch zu stressig sein… und all dies wegen Ideologie ausgeblendet….und staatlich institutionell unterstützt.

    Vom Moralisch Standpunkt: Herein mit jedem männlichen Ausländer.

    Und das ist zynisch zu verstehen!

  3. Bei Nennung der Nationalität bei Straftaten würden “Vorurteile” gegenüber den “Flüchtlingen” entstehen?
    Was für ein linksgrüngedrehter Schwachsinn, bei Nennung der Wahrheit entstehen keine Vorurteile, sondern bei Vertuschung der Wahrheit entstehen Vorurteile. Nämlich das Vorurteil, dass alle Menschen gleich sind, und dass es keine Unterschiede in den Rassen gibt.
    Natürlich konnten in den südlichen Gefilden schlechtere Charaktere besser überleben als im Kalten Norden. Die Evolution hat auch bei uns Menschen nicht halt gemacht. Als Bestätigung braucht man sich ja nur in der Welt umzugucken.
    Aber jeder hat ein Recht zu leben, ABER nicht auf Kosten des anderen.
    Und das ist der eigentliche Rassismus, dass hier in Deutschland die Fremden auf Kosten der Deutschen leben, die dieses Land mühsam aufgebaut haben. Nur weil die Fremden zu faul sind, bei sich zu Hause ein gutes Land aufzubauen.

  4. Haha, gute Rita, sehr gutes Schreiben an den Nicht Staat. Mich würde die Fortsetzung der Geschichte interessieren.

  5. Ohne mein Equipment gehe ich keinen Meter vor die Haustür.
    E-Schocker und Hunde-Abwehr Spray sind immer dabei.
    Nicht das mich mein eigener Hund, ein Rottweiler noch anfällt.
    Der durfte zum Training noch mehrmals zum Hundeplatz.

    Ebenso wurde mein PKW noch Aufgerüstet mit einen “Wunderstoeckchen”.
    Abwehr-Stock, Gas und E-Schocker in einen Gerät.
    Damit ich nicht Schwierigkeiten wegen der Aufrüstung bekomme,
    wurde der “Kleine Waffenschein” bei der Staatsmacht beantragt und genehmigt.

    Als Grund habe ich angegeben, Frauenhaus und Heim für Unbegleitende Jugendliche Männliche Flüchtlinge, keine 350 Meter von mir entfernt.

  6. sehr geehrter Herr Grandt
    über bekannte Tatsachen – Fakten braucht man wirklich mehr zu diskutieren jeder der noch denken kann oder diesem mächtig ist weis wie korrupt mittlerweile diese Bananenrepublik BRVD geworden ist. Es wird zensiert auf komm Teufel raus und alles was diesem System und Regime nicht passt wird bekämpft. Die Mittel sind Unterdrückung , Erpressung , Willkür , Nötigung und am Ende kommt der Söldnertrupp der Firma POLIZEI mit seiner Schlägertruppe incl. ANTIFA – GESTAPO und schickt jeden freidenkenden Menschen ins Knast oder die Faschisten bekommen einen neuen Auftrag zum Schlägern oder denunzieren der NGO im Auftrag der NWO, EUDSSR , UNO und Company Ende im Geländer !!!!!!!!!!!

  7. Ich muss gestehen, dass ich mich äußerst unwohl fühle, wenn mir eine Männerhorde nicht-europäischen Aussehens entgegenkommt. Ich versuche dann, weiträumig auszuweichen. Das wird dieser Tage aber den meisten Frauen so gehen. Nach Anbruch der Dunkelheit bleibe ich zu Hause. Das ist ein Luxus, den sich junge Frauen, die arbeiten müssen, leider oft nicht leisten können.

  8. Also das ist doch wohl nicht neu und wer sich bei den alternativen Medien informiert, der weß das auch schon lange und kann das auch mitverfolgen. Wer natürlich ZDF und ARD guckt, den interessiert das nicht und er würde das auch nicht glauben. Wenn die Deutschen alle wüßten was hier abgeht, dann würden sie sich zur Not mit Mistgabeln bewaffnen und nach Berlin marschieren und nur aus diesem Grund, aus purer Angst, wird hier nur gelogen.

  9. Mir fehlen echt die Worte, mit denen ich meine Wut gegen die Politik und Justiz, überhaupt gegen diesen sogenannten “Staat”, ausdrücken könnte !

    Gibt es in Deutschland nur noch Weicheier und schwanzlose Speichellecker (das A….-Wort wollte ich jetzt nicht benutzen) ???

    Gibt es denn absolut niemanden, bei dem man solche Schw…..lutscher dermaßen unter Druck setzen kann, damit sie sich ENDLICH MAL an das Gesetz (hier: Grundgesetz) halten ?
    Oder ist das GG nicht das Papier wert, auf das es gedruckt wurde ? Naja…dann brauche ich mich ja auch nicht mehr daran zu halten….

    Ich freu mich auf den Tag, an dem die Gewalt üebr dieses Land hereinbricht….vielleicht wachen dann die 90% Gutmenschen dieses Landes auf !? Wenn nicht, dann wohl spätestens, wenn sie niedergeknüppelt werden….

  10. 5 Euro Owig mutiert zu einem Geschäftsmodell OHNE Zukunft.
    Parkscheibe raus, damit kein Autofahrer benachteiligt wird und Parken kann. So war es edel gedacht…
    Einen feuchten Kehricht mit dem EDELSEIN! Die klammen Kommunen gehen BRUTAL gegen zahlungskräftige “Kunden” vor.
    Bis hin zur Beugehaft…
    Das hört jetzt auf.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit sende ich Ihnen meine Begründung zu, weshalb ich den am 13.02.2018 von Ihnen erhaltenen Bußgeldbescheid zurückweise.

    Begründung:

    Ein nichtstaatliches Gebilde, der illegalen Grenzübertritt mit Asyl oder Duldung belohnt, muss Lappalien wie Ordnungswidrigkeiten (hier: Geschwindigkeitsüberschreitung) ebenso dulden.
    Um Diskriminierung zu vermelden, ist er geradezu dazu verpflichtet.

    Unerlaubte Einreise, unerlaubter Aufenthalt sowie eine durch falsche Angaben (oder entsorgten Pass) erschlichene Betretungserlaubnis sind Straftaten (AufenthG. §14, §95 Abs 1 Nr. 3). Das Annehmen einer Scheinidentität, das Erschleichen von Sozialleistungen, Prozesskostenhilfe, Gesundheitsversorgung, Sprachkursen und Wohnraum sind massive Straftaten, denen gegenüber eine Ordnungswidrigkeit nachrangig zu verfolgen ist. Wenn sogar geltendes Recht in erheblichem Maße nicht angewendet wird, wie bei den zahlreichen o. gen. Straftaten, ist eine Ordnungswidrigkeit mit mindestens der gleichen Nachsicht zu behandeln.

    Straftaten bei illegal Einreisenden nicht zu verfolgen, nur weil bei ihnen nichts zu holen ist, gleichzeitig aber Ordnungswidrigkeiten beim eigenen Bürger zu ahnden, weil man diese im Gegensatz zum illegal Einreisenden finanziell aussaugen kann, stellt eine schwere Diskriminierung rechtschaffender Bürger dar, wie es sich für ein funktionierendes Rechtssystem und für eine dem Souverän verpflichtete Behörde nicht ziemt. Eine Exekutive, die schwere Rechtsbrüche bewusst missachtet, sich aus Geldgier auf Lappalien stürzt, um u. a. die Konsequenzen aus diesen Rechtsbrüchen zu finanzieren, korrumpiert den Rechtsstaat als wesentliche Säule der liberalen Demokratie und verliert jegliche Legitimation.

    So lange einem in diesem Nichtstaat für das Falschparken oder eine Geschwindigkeitsüberschreitung eine härtere Verfolgung droht als für das Drogendealen in deutschen Parks, so lange es Asylbewerbern, darunter auch islamistischen Gefährdern, möglich ist, sich mit bis zu 20 verschiedenen Identitäten frei zu bewegen und Sozialhilfe zu kassieren, so lange man ermitteln kann, dass ich das Auto gefahren habe und nicht mein Vater , während es anscheinend nicht möglich ist, die wahre Identität von zigtausend Menschen zu ermitteln, die sich allesamt als Syrer ausgeben, so lange werde ich diesen systematischen Rechtsbruch nicht mehr mit Bußgeldern finanzieren.

    Aus o. gen. leicht verständlichen Gründen weise ich die gegen mich erhobene Bußgeldforderung zurück.

    Das System ist unheilbar krank!

Comments are closed.