Terror: Kanzleramtsminister drängt Sicherheitsbehörden zu lügen!

Mit allen Tricks versucht die Regierung, die tödlichen Anschläge  „Migranten“ zuzuschreiben, um die eigene Flüchtlingspolitik nicht zu diskreditieren. Schließlich steht das Amt der Bundeskanzlerin auf dem Spiel. Aber das ist eine Lüge, die immer kürzere Beine bekommt. Ein unglaublicher Skandal …

Altmaier lügt sich um Kopf und Kragen

Gleich nach der Messerattacke im Regionalzug nach Würzburg, bei dem 5 Touristen schwer verletzt wurde, verkündete Kanzleramtsminister Peter Altmaier im heute journal (18.07.2016): »Die meisten Terroristen, die in den vergangenen Monaten Anschläge begangen haben, waren keine Flüchtlinge, sondern Menschen, die hier geboren und aufgewachsen sind«.
Das ist eine glatte Lüge. Denn die Terroranschläge in Paris und Brüssel wurden von Kommandos des IS ausgeführt und einige Mitglieder waren als Flüchtlinge über die Balkanroute eingereist. Zudem war der Axt-Attentäter in Würzburg ein afghanischer Flüchtling.

Wahlen sind wichtiger als die Wahrheit

Nach den Geschehnissen in Reutlingen und Ansbach am 24. Juli 2016 war nicht mehr zu leugnen, dass „Flüchtlinge“ diese Taten begangen hatten.
All dies hatte natürlich Auswirkungen bis in die höchsten Kreise, sprich: bis ins Bundeskanzleramt. Dort befürchtet man nun, dass die Diskussion um offene Grenzen und die Welcome-Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin wieder hochkocht. Schließlich sind noch einige Landeswahlen und nächstes Jahr ist die Bundestagswahl.

 

Ex-Polizist: Kids lachen inzwischen über uns

 

Falschdarstellungen, Lügen, Verzerrungen

In der aktuellen Sicherheitsrunde im Kanzleramt ging es nach Informationen des Focus ziemlich heiß her. Man drängte auf eine „Versachlichung der Debatte“. Kanzleramtschef Peter Altmaier mahnte die Vertreter der Sicherheitsbehörden dazu, die Bevölkerung nicht zu beunruhigen. Ja mehr noch: Man solle in Interviews darauf hinweisen, dass nahezu alle Attacken in Europa von einheimischen Muslimen begangen wurden und nicht von Flüchtlingen. Altmaier drängte also zu lügen!
Daraufhin widersprachen manche Behördenleiter. Denn Fakt ist: Noch immer irren Zehntausende unregistrierte Flüchtlinge in unserem Land umher. Niemand weiß, wer sie sind, niemand weiß, wo sie sind, niemand weiß, was sie tun werden. Altmaier winkte dazu einfach ab.
Selbst Bundesinnenminister Thomas de Maizière erklärte, es gebe „Hinweise auf Bezüge zum internationalen Terrorismus“ unter den Flüchtlingen.
Ermittler überprüfen gegenwärtig noch 403 Einzelhinweise auf mutmaßliche Kämpfer, Angehörige, Unterstützer und Sympathisanten terroristischer Organisationen. Der Innenminister bekannte: „Deswegen kann man nicht sagen, es gibt zwischen Flüchtlingen und Terrorismus keinen Zusammenhang“.

„Peter Altmaier, treten Sie zurück!“

Kanzleramtsminister Altmaier will die Bevölkerung also bewusst mit Falschdarstellungen, Lügen und Verzerrungen von den tatsächlichen Tätern ablenken, um den Kopf „seiner“ Kanzlerin zu retten. Deshalb fordere ich: Peter Altmaier, treten Sie zurück!

 

Unzensierte Informationen:

Meine Informationsdienste

 

 

 

Quellen:
http://www.focus.de/politik/deutschland/politik-und-gesellschaft-amok-fuer-allah_id_5753741.html
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wuerzburg-peter-altmaier-sieht-keine-erhoehte-terrorgefahr-durch-fluechtlinge-a-1103789.html

RelatedPost

Posted in Aktuelles, Flüchtlinge, Innere Sicherheit, Politik, Terror and tagged , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.