Polen will bis zu 1 Billion € Reparationen!

Unglaublich: 72 Jahre nach Kriegsende fordert Polen Entschädigungszahlungen und das, obwohl auch Millionen Deutsche von den Polen vertrieben wurden.

 

Deutschland, nein, deutsche Steuerzahler als Melkkühe der Welt. Das Geld-Karussell dreht sich weiter, denn nach vielen anderen Ländern fordert jetzt auch Polen Reparationen – und zwar 72 Jahre NACH Ende des Zweiten Weltkrieges.

Die Sicht der Bundesregierung

Die Bundesregierung hat die Zahlung von neuen Kriegsreparationen bereits abgelehnt: Polen habe 1953 »verbindlich und mit Wirkung für ganz Deutschland» auf weitere Reparationszahlungen verzichtet und dies in späteren Jahren mehrfach bestätigt, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. »Damit ist aus unserer Sicht diese Frage abschließend rechtlich wie politisch geregelt».

Der 1. Weltkrieg war für uns erst nach 96 Jahren zu Ende

Die Sicht der polnischen Regierung

Ministerpräsidentin Beata Szydlo sagte: »Polen hat das Recht auf Reparationen, und der polnische Staat hat das Recht, sie einzufordern».

Jaroslaw Kczynski, der Vorsitzende der rechtsnationalen Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) warf Deutschland vor, sich seiner Verantwortung für den Zweiten Weltkrieg zu entziehen. Und weiter: »Es geht um unseren Status und um unsere Ehre (…)Und das ist kein Theater. Das ist unsere Forderung, unsere absolut ernste Forderung».

70 Jahre Vertreibung: Massenmord und ethnische Säuberungen an uns Deutschen

Bis zu 1 Billion Euro!

Außenminister Witold Waszczykowski bezifferte die Forderungen im September 2017 auf etwa 840 Milliarden Euro. Er erklärte aber auch eine Höhe von einer Billion (!!!) Euro für denkbar.

Allein für Warschau seien dies 45,3 Milliarden Euro! — wieso? Waren die Bürgersteige etwas aus Gold?

Historische Fakten und polnische Hochstapelei

  • Im August 1953 hat die kommunistische polnische Führung ihren Verzicht auf deutsche Reparationen erklärt und wollte damit »einen weiteren Beitrag zur Lösung der deutschen Frage im Geiste der Demokratie und des Friedens» zu leisten.
  • Zudem hat Warschau dies auch nachfolgend immer wieder bestätigt.
  • Außerdem sind etwaige Reparationsansprüche spätestens mit Abschluss des Zwei-plus-vier-Vertrags 1990 untergegangen.

Die aktuelle polnische Regierung stellt die Gültigkeit dieser Fakten jedoch infrage:

  • Die damalige Führung in Warschau habe auf sowjetischen Druck hin gehandelt.
  • Das sei die Entscheidung eines »sowjetischen Marionettenstaates», die heute keine Gültigkeit mehr habe.
  • Polen sei zu diesem Zeitpunkt kein souveräner Staat gewesen — SUPER Argument!

Andere Mitglieder der polnischen Regierungspartei PiS bestreiten ganz einfach, dass ihr Land darauf verzichtet hat — welch Ignoranz gegenüber der historischen Realität!

8. Mai 1945: Der »Tag der Befreiung?«

 

Fazit

Die Polen fordern, 72 Jahre nach Ende des Krieges, bis zu einer Billion Euro Reparationen von uns – und das, obwohl Millionen Deutsche von ihnen brutal vertrieben wurden.

Oder wie ich in einem Kommentar von RW auf DIE WELT lesen konnte:

»Im Gegenzug erwarte ich als Deutscher die Rückgabe bspw. Ostpreußens und Schlesiens. Dann sind wir vielleicht quitt liebe Polen. Vielleicht könnt ihr ja auch noch von Russland fordern. Mal sehen, was Putin davon hält».

 

Schluss mit den LÜGEN – Holen Sie sich meinen GRATIS-Newsletter!

Quellen:

welt.de/politik/ausland/article168438208/Bundesregierung-lehnt-Polens-Forderung-ab.html

welt.de/politik/ausland/article167319391/Polens-Regierung-prueft-Reparationsforderungen-an-Deutschland.html

welt.de/politik/ausland/article170535680/Es-geht-um-unsere-Ehre-Polen-fordert-deutsche-Reparationszahlungen.html

Grafik: Pixabay.com

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, History, Krieg, Politik, Putin, Russland, Vertreibung an Deutschen, Zeitgeschichte, Zweiter Weltkrieg and tagged , , , , , , , .

10 Comments

  1. Meine Schwiegermutter wurde bei der Flucht mit ihrer Schwester aus Schlesien, zig Mal von den Polen vergewaltigt. Sie war damals 12 Jahre alt.

    Mein Vater stammt aus Ostpreußen.
    Durch Adolfs letztes Aufgebehren, kam er mit 14 Jahren in Französische Gefangenschaft.
    Da er nicht direkt im Westen ankam, er auch nicht zurück wollte, bekam er nicht den Status eines Flüchtling. In den achtziger Jahren wurde von der damaligen Polnischen Regierung angefragt, ob er sein Erbe antreten wollte.
    Mein Vater verzichtete, da er nicht zum Kommunismus wechseln wollte.
    Er verzichtete auf viel Land, Wald und Häuser.

    Eventuell sollte die BRD gegen rechnen, was der ganze Unsinn mit den Lastenausgleich den Steuerzahler gekostet hat. Die Witze von damals kennen noch die meisten.
    Deutscher Schäferhund oder Dackel in der Familie, automatisch war man Deutsch.
    Oder das größte Land der Welt ist Polen. Jeder hat zig Morgen Wind hinter seinem Haus
    In meiner Klasse waren Schüler, die hießen Joksinsci etc.
    Nach Unbenennung wurde Josten daraus.

    Schon einmal hat das geklappt.
    Warum sollte es bei Ali, Mohamed und Fatima heute nicht funktionieren?
    Auf ein paar Mayer, Meier, Schmidt, Schmitt, Schmiedt oder Müller mehr,
    kommt es nicht mehr an.

  2. und die bekommen die bio auch.
    allein in den letzten jahren waren die erfinder der brennkammern die grössten geldempfänger der EU. So um die 10 bis 14 mrd pro jahr.

    DE = grösster einzahler
    PL= grösster kassierer

    purer zufall sog ieh….

  3. Ex-Generalmajor Schultze-Rhonhof hat genauestens die Vorgeschichte des 2. Weltkrieges recherchiert und wer seine diesbezüglichen Vorträge gehört hat, dem wird klar, dass es letztlich eindeutig die Polen waren, die diesen Krieg verursachten und anzettelten. Permanente Provokationen, Danzig wurde völkerrechtswidrig annektiert, die Versorgung von Ostpreußen unterbunden und schon Anfang der dreißiger Jahre drängten sie die Franzosen zu einem Krieg gegen Deutschland. Und ihr Oberbefehlshaber ließ sich schon ein Bild malen, auf dem er hoch zu Roß durchs Brandenburger Tor ritt.
    Dann wurde NACH dem Krieg Stettin gestohlen, ebenso wie die Hälfte von Usedom, dort am Unterlauf der Oder gilt merkwürdigerweise die Oder-Neiße-Grenze nicht. Und an die Millionen brutalst vertriebener Deutschen und Millionen von deutschen Zivilisten, die NACH dem Krieg bestialisch umgebracht wurden darf auch nicht mehr gedacht werden. Höchste deutsche Politiker feiern dieses Polen als das Land der Freiheitskämpfer. Ich hätte dafür einen anderen Ausdruck, verkneife ihn mir aber lieber.

  4. Da war klar. Für Polen keinen Cent, einmal haben sie darauf verzichtet, zum anderen erhalten sie seit Jahrzehnten Kredite, deren Rückzahlung nie oder nur teilweise stattgefunden hat. Ferner bekommt Polen eine Menge Geld von Brüssel, also den Löwenanteil davon von DE. Vom Beuteland Deutschland für die Polen ganz abgesehen. Wenn sie klagen, dann sollten sie aus Brüssel keinen Cent mehr bekommen, denn sie, was ich losgelöst gesehen als richtig empfinde, nehmen keine Flüchtlinge auf, beteiligen sich nicht oder nur in geringem Maße an den Kosten. Zwar ist Merkel und damit DE schuld zu einem großen Teil, aber mitgefangen mitgehangen.

  5. Ich sehe da ganz einfach eine Antwort darauf, da Polen keine Flüchtlinge mehr aufnehmen will, sie aber von der EU gezwungen werden sollen, mittels EU-Gelder Einstreichung an Polen, dass sie jetzt mit dieser Forderung kommen!
    Das ist ein Druck-Gegendruckspiel von Polen!
    So nach dem Motto: wir wollen uns keine Flüchtlinge mehr aufdrängen lassen, Eu streicht Gelder an Polen, Polen fordert Reparationszahlungen!!
    Spiel der Mächtigen!

  6. Wie sagte schon der grüne Volksverräter früher, gebt das Geld weg, egal für was und an wen, Hauptsache die Deutschen haben es nicht. Da kann man doch ganz locker, in grüner Manier, die Polen bißchen reicher machen.

  7. wenn ich mich nicht irre oder täusche was war denn Fakt hatte Polen nicht mit seinen jüdischen Zionisten England und Amerika dafür gesorgt , dass Adolf dazu gezwungen wurde sich zu wehren . Dadurch entstand doch der 2 Weltkrieg obwohl Adolf mehrmals betonte er möchte unter allen Umständen keinen Krieg. Dies sagte er auch mehrmals gegen England deshalb flog Hess auch nach England. Das Polen 52000 Landsleute ermordete und andere erpresste ebenso die deutsche Sprache zu verbieten. Ich finde es als eine Frechheit unser Land zu stehlen und dann nach über 70 Jahren Steuergelder uns zu rauben als das Allerletzte !!!!!!!!!!!!!!!!!!

  8. Eben, wir fordern die Rückgabe unserer Landteile. Meine Großeltern wurden aus Schlesien vertrieben. Das war ein lebenslanges Trauma.
    Wir könnten ja paar Goldstücke anbieten, davon haben wir überreichlich im Lande.

    • Die fordern wir schon, nur bei den Polen ist es wohl noch nicht angekommen. Die Verfassunggebende Versammlung wird Deutschland zusammenführen und zwar in den Grenzen von 1937. da möchte ich doch mal die doofen Gesichter der Polen sehen, wenn sie mitkriegen was da läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestellen Sie meinen newsletter!