Polens Schande

Hierzulande gilt Polen als das „unschuldige“ Opfer im Zweiten Weltkrieg. Doch die Wahrheit sieht ein wenig anders aus und das ist kein Revisionismus.

 

 

In Deutschland wird eine neutrale Forschung durch Gesetze (fast) unmöglich gemacht

Meine Leser wissen:

Ich bin dafür, dass man die Geschehnisse zwischen 1914-1945 OBJEKTIV aufarbeitet und ALLE Akteure miteinbezieht. Leider ist das in Deutschland nur bedingt möglich.

Jegliche OBJEKTIVITÄT wird sogleich mit REVISIONISMUS gleichgesetzt, was völliger Unsinn ist und eine neutrale wissenschaftliche Forschung erschwert oder gar unmöglich macht.

Dennoch möchte ich mich heute mit einem HAUPTAKTEUR beim Ausbruch des Zweiten Weltkrieges befassen: Polen.

Der Millionen-Genozid an uns Deutschen

 

Polens Überfälle auf andere Länder

Was Viele nicht wissen:

Polen war keinesfalls der UNSCHULDIGE Staat. In Polen herrschte nach dem Ersten Weltkrieg geradezu ein fanatischer Nationalismus, der in dem Bestreben nach einem GROSS-POLEN mündete.

Das Land betrieb bereits seit 1919, bzw. 1921 eine aggressive Außenpolitik. Hier nur ein paar Beispiele:

  • Am 26.12.1918, also vor den Friedensverhandlungen in Versailles, begann die gewaltsame Besetzung des bis dahin deutschen Posener Landes durch polnische Streitkräfte und die Vertreibung der deutschen Verwaltung; später wurde das Posener Land ohne Volksabstimmung an Polen zugesprochen.
  • Die Polen versuchten mit Waffengewalt das mehrheitlich deutschbewohnte Gebiet von Westpreußen zu erobern; das mehr als zu 95 Prozent aus Deutschen bestehende Danzig wurde eine „Freie Stadt“ und große Teile des restlichen Westpreußens mussten an Polen abgetreten werden.
  • Polen überfiel im Jahre 1919 Ostgalizien, wo sich eine Westukrainische Volksrepublik bilden wollte und erhielt am 21.11.1919 von der alliierten Botschafterkonferenz ein 25jähriges Mandat über das Gebiet, aber bereits am 15.3.1923 die volle Hoheit.
  • Am 26. April 1920 fiel Polen in die von den Sowjets besetzte Ukraine ein.
  • Am 9. Oktober 1919 überfielen polnische Truppen Ostlitauen und eroberten Vilnius.

Polen will bis zu 1 Billion € Reparationen!

  • Vor und nach der Volksabstimmung in Oberschlesien am 20. März 1921 versuchten polnische Streitkräfte das Gebiet zu erobern; deutsche Freikorpskämpfer verhinderten dies.
  • 1920 fielen die Polen in das der Tschechoslowakei zugesprochene Olsa-Gebiet ein.
  • Am 20/21. Oktober 1938 besetzten polnische Streitkräfte sechs slowakische Grenzkreise in den Karpaten.
  • Am 6. März 1933 landeten polnische Truppen auf der zur Freien Stadt Danzig gehörenden Westerplatte, eine Völkerrechtsverletzung.
  • Im August 1939 nahm Polen mehrfach militärische Grenzverletzungen und Beschießungen deutscher Objekte vor. Allein vom 25. bis 31. August 1939 wurden vom deutschen Auswärtigen Amt 43 (!) polnische Grenzüberschreitungen dokumentiert[1], oft mit Schüssen und Todesopfern; deutsche Höfe wurden angezündet, Zollbeamte erschossen und so weiter. Am 23. August wurde sogar ein deutsches Verkehrsflugzeug von polnischer Flak und am 25. August ein deutsches Verkehrsflugzeug von polnischen Kriegsschiffen beschossen.
  • Die Generalmobilmachung in Polen erfolgte am 24. August 1939, wurde aber erst am 29. August 1939 öffentlich zugestellt.[2]

[1] Einzeln aufgeführt in: Auswärtiges Amt (Hrsg): Dokumente zur Vorgeschichte des Krieges, Berlin 1939, S. 307-311

[2] Vgl. dazu: Auswärtiges Amt (Hrsg): Dokumente zur Vorgeschichte des Krieges, Berlin 1939; Alfred Schickel: Deutsche und Polen, Bergisch Gladbach 1984; Gotthold Rhode: Geschichte Polens, Darmstadt 1980; Hartmut Boockmann: Ostpreußen und Westpreußen, Berlin 1992

Dresden 1945: Das „deutsche Hiroshima“


Michael Grandt‘s  SPEZIALREPORT  enthüllt:  

„Die 5 schlimmsten Politiker-Lügen“

Sichern Sie sich jetzt den exklusiven Report für einmalige 13,40 Euro!

Klicken Sie hier!


„Die Ukraine ist unter den Polen zur Hölle geworden“

All das ist nachweislich dokumentiert. Ein paar Beispiele:

Der britische Botschafter Nevile Henderson schrieb am 16. August 1939 an seine Regierung: „Wenn ein Waffenstillstand bewahrt werden soll – und dies ist die letzte Hoffnung -, dann muss die Misshandlung der deutschen Minderheiten in Polen beendet werden.“ (Quelle: Documents on Foreign Policy 1919-39, Bd. IV, Dok. 37)

Der Manchaster Guardian berichtete bereits am 17.1. 1930:

„Die Ukraine ist unter der polnischen Herrschaft zur Hölle geworden. Von Weißrussland kann man dasselbe mit noch größerem Recht sagen. Das Ziel der polnischen Politik ist das Verschwinden der nationalen Minderheiten, auf dem Papier und in der Wirklichkeit.“

Am 24.12.1931 stand im Manchaster Guardian:

„Der polnische Terror in der Ukraine ist heute schlimmer als alles andere in Europa.“

Sie ahnen jetzt vielleicht, WARUM die Ukrainer die deutsche Wehrmacht bejubelten, als diese „einmarschierte“?

Nicht zuletzt AUCH an Polens imperialistischen Politik, die ein neues „Groß-Polen“ erschaffen wollte, scheiterten die Friedensbemühungen im Jahre 1939 – und das ist nicht revisionistisch.

70 Jahre Vertreibung: Massenmord und ethnische Säuberungen an uns Deutschen

Ausländische Historiker sind “neutraler”

Es gibt immer zwei Seiten einer Medaille. Hierzulande wird nur die eine Seite gesehen.

Ausländische Historiker, die nicht durch deutsche Gesetze geknebelt werden, sind hier in der Aufklärung viel weiter und ihre Veröffentlichungen um ein Vielfaches neutraler.

 

Anmerkung: In meinen Publikationen „Das Hitler Tribunal Band I+II“ dokumentiere ich das alles auf Hunderten von Seiten mit ebenso vielen SERIÖSEN Quellen. Leider sind diese Bände nur noch antiquarisch zu erhalten, aber ich plane eine Neu-Konzeption …

 

Schluss mit den LÜGEN – Lesen Sie meinen GRATIS-Newsletter!

 

Foto:mholloway63.wordpress.com/2014/09/04/this-week-in-world-war-ii-germany-invades-poland (Screenshot/Bildzitat/bearbeitet)

Posted in History, Krieg, Politik, Vertreibung an Deutschen, Zeitgeschichte, Zweiter Weltkrieg and tagged , , .

5 Comments

  1. @Michael Grandt. Vielen herzlichen Dank Dank für den Artikel. —
    Ich hörte vor einem Jahr oder vor einigen Jahren mehrere Beiträge bei /auf
    “RED ICE RADIO” aus Schweden : Filme , Informationen zu dem
    “Überfall auf den Radiosender Gleiwitz”. (Unter anderem von Veronika Clark).
    “False flag” ?? Es wurde dann so beschrieben, dass das wahrscheinlich ????
    eine falsche Berichterstattung und Geschichtsschreibung über den sogenannten
    “false flag” ist bzw. war. . Dass der Überfall auf den Sender Gleiwitz , “allegedly ein false flag umgekehrt ein false flag war” . Also , dass das vermutlich vollkommen erfunden wurde. (Uniformen und so weiter).
    Es waren dann einige Beispiele dazu: “Die Deutschen hätten das gar nicht nötig gehabt, weil da auch von der polnischen Wehrmacht ?? Überfälle auf Deutsche waren.” Da gab es dann mehrere Beispiele dazu.
    Einige Nachbaren sagten aus , dass es ganz ruhig dort am Sender Gleiwitz war.
    Gut — das muss nicht stimmen.
    Sie sagten bei / auf “RED ICE RADIO” aus Schweden auch :
    Alfred Naujocks hatte bei dem Überfall auf den Sender Gleiwitz
    Soldaten ?? dabei die gar nicht deutsch sprachen.
    Gut das kann ich alles nicht beurteilen. Ich war nicht dabei.——————————–
    Aber —- Alfred Naujocks war wohl angeklagt in Nürnberg. (1945)
    Er hatte sich kurz vor Ende des Krieges noch abgesetzt, (1944 zu den
    Alliierten übergelaufen). Er bekam dann eine sehr milde Strafe durch die Alliierten.
    Nach ein paar Jahren Haft , konnte er als “sehr erfolgreich gewordener ” Geschäftsmann in Hamburg leben.
    Er hat sich wohl mit Lügen freigekauft. Ich vermute, dass er von Anfang an ein Agent war BZW. ein Doppelspion , ein Doppelagent war.
    Er wurde nicht sehr alt. Vielleicht wurde er dann in Hamburg Ende der 1960er Jahre?? liquidiert. ——————————-
    Ich habe das jetzt alles aus dem Gedächtnis geschrieben.
    —————————————————————————————————————
    In Hinblick auf die vielen Gesetzes – Überschreitungen unserer Regierung ,
    BK Merkel & Co. finde ich es doch sehr wichtig , dass man sich informiert,
    nachforscht über die Vergangenheit . So gut wie es möglich ist. Es ist sehr wichtig . Vielen Dank für die guten Recherchen , Michael Grandt .
    —————————————————————————————————————-
    Am 23. Dezember 1913 Federal Reserve – Gründung und IRS . 1914 in Kraft getreten .
    Agent von .. XXX .. : Paul Warburg, Mitbegründer der Federal Reserve (1913).
    Sein Bruder , Max Warburg war schon vor dem 1. Weltkrieg Chef des Geheimdienstes von Kaiser Wilhelm II. ————–
    Im November 1917 (Also genau vor 100 Jahren !!!) : Balfour Deklaration .
    Die Briten sprechen ja vom 30-jährigen Krieg : Von August 1914 bis Mai 1945.

  2. Das Vasallenland Bundesrepublik Deutschland fürchtet die Wahrheit wie der berühmte Teufel das Weihwasser. Der ganze Schuldkomplex ist Staatsdoktrin, und diese wird, je länger alles zurückliegt, immer intensiver in die Köpfe gehämmert.
    Es muss ja einen Grund geben, weshalb die entscheidenden Dokumente so radikal unter Verschluss bleiben, die sind mehr gesichert als das berühmte Fort Knox. Jeder Versuch, an die Tatsachen und Wahrheiten zu gelangen bzw. entscheidende Forschungen zu betreiben gelten als Volksverhetzung. Deshalb kann man mit Sicherheit davon ausgehen, dass beim Bekanntwerden der objektiven Wahrheit dieses Besatzungskonstrukt Bundesrepublik Deutschland zusammenbrechen würde. Weshalb eigentlich kein Friedensvertrag? Weshalb eigentlich keine verfassungsgebende Versammlung? Rein völkerrechtlich ist in diesem Konstrukt Bundesrepublik Deutschland schließlich noch gar nichts geregelt. Oder irre ich mich da? Oder weshalb darf in den ehemaligen Vernichtungslagern in den Rheinwiesen bis heute nicht gegraben werden? Fragen über Fragen. Aber selbst das Fragen kann heutzutage schon unangenehme Folgen haben. Und das alles in dem so hochgelobten “Ersten demokratischen Rechtsstaat auf deutschem Boden”, der die freie Meinungsäußerung wie eine heilige Monstranz vor sich herträgt, aber in welcher nur warme Luft enthalten ist.

  3. „Wer noch im Juli 1921 da ist von dem deutschen Gesindel, wird ohne Ausnahme niedergemacht. Jetzt kommt ihr alle dran… alle Ärzte, Pastoren, Rechtsanwälte, Domänenpächter, Ansiedler, Besitzer aller Art, wer Deutscher oder Jude ist.“ Zu lesen auf Plakaten und Flugblättern in Posen (Polen) 1921
    „Die deutsche Gefahr wird nicht eher beseitigt sei, bis alles deutsche Land in polnische Hände übergegangen ist.“
    Der polnische Ministerpräsident Sikorski 10.04.1923
    „Wir sind uns bewusst, dass der Krieg zwischen Polen und Deutschland nicht vermieden werden kann. Wir müssen uns systematisch und energisch für diesen Krieg vorbereiten. Die heutige Generation wird sehen, dass ein neuer Sieg bei Grunwald in die Seiten der Geschichte einge¬schrieben wird. Aber wir werden dieses Grunwald in den Vorstädten von Berlin schlagen. In diesem Krieg werden keine Gefange¬nen genommen, es wird kein Platz für humanitäre Gefühle sein.“
    Das der polnischen Militärdiktatur nahestehende Blatt Mosarstwowiecz 1930
    „.Aus dem Korridor und aus Posen sind bereits nicht weniger als 1 Million Deutsche seit der Annexion abgewandert, weil sie die Bedingungen dort unerträglich finden.“
    Lord Noel-Buxton 15.06.1932
    Am 2. Mai (1921) brach der von Korfanty aufgezogene dritte Aufstand in Oberschlesien aus. Es begann eine entsetzliche Schreckensherrschaft. Die Mordtaten vervielfachten sich. Die Deutschen wurden gemartert, verstümmelt, zu Tode gepeinigt, ihre Leichen geschändet. Dörfer und Schlösser wurden ausgeraubt, in Brand gesteckt, in die Luft gesprengt. Die im Bild in der offiziellen Veröffentlichung der deutschen Regierung 1921 festgehaltenen Vorfälle überschreiten an Grausamkeit die schlimmsten Vorgänge, die man sich vorstellen kann.
    Prof. Dr. René Martel in seinem Buch „Les frontières orientales de l`Allemagne“ (Paris, 1930) über die polnischen Raubzüge in Oberschlesien 1921
    Auf dem Lande wurden deutsche Höfe in großer Zahl von Polen angezündet, die Bauern weggetrieben, Menschen in den Städten verprügelt, in Einzelfällen totgeschlagen.
    Manchester Guardian
    „Danzig muss polnisch bleiben und Deutschland muss gezwungen werden, den ostpreußischen Raum ohne Bevölkerung an Polen abzutreten.“
    Die polnische Wochenzeitschrift NAROD W WALCE (Volk im Krieg) am 20. Juli 1939
    „Polen will den Krieg mit Deutschland, und Deutschland wird ihn nicht vermeiden können, selbst wenn es das wollte.“
    Rydz-Smigly, Generalinspekteur der polnischen Armee im öffentlichen Vortrag vor polnischen Offizieren, Sommer 1939
    „Es wird die polnische Armee sein, die in Deutschland am ersten Tage des Krieges einfallen wird.“
    Der polnische Botschafter in Paris am 15.8.1939, 2 Wochen vor Kriegsausbruch
    „Die Polen haben das letzte Gefühl für Maß und Größe verloren. Jeder Ausländer, der in Polen die neuen Landkarten betrachtet, worauf ein großer Teil Deutschlands bis in die Nähe von Berlin, weiter Böhmen, Mähren, Slowakei und ein riesiger Teil Russlands in der überaus reichen Phantasie der Polen bereits annektiert sind, muss denken, dass Polen eine riesige Irrenanstalt geworden ist.“
    Ward Hermans, flämischer Schriftsteller 03.08.1939
    „Wir sind bereit, mit dem Teufel einen Pakt abzuschließen, wenn er uns im Kampf gegen Hitler hilft. Hört ihr: Gegen Deutschland, nicht nur gegen Hitler. Das deutsche Blut wird in einem kommenden Krieg in solchen Strömen vergossen werden, wie dies seit Entstehung der Welt noch nicht gesehen worden ist.“
    Die Warschauer Zeitung “Depesza” vom 20.08. 1939, 12 Tage vor Kriegsausbruch

  4. Seit Merkel würde auch die CDU zum Geschichtsklötze der.
    Der Vortrag von Schulze Rondorf zu den wahren Kriegsursachen 1939 ist sehenswert.
    Aber nicht nur die Kriegsverbrechen der Polen Russen und Tschechen sind ein Fakt,
    Am schlimmsten waren die Amerikaner in den Rheinwiesenlager!
    Besonders hervorgetan hat sich General Eisenhauer. Der brachte sogar seinen Kollegen Patton um um seiner Mordlust zu dröhnen.
    Außerdem ist für den jüdischen Weltkongress der Krieg gegen Deutschland nie Beendet worden! Das gleiche gilt für die Uno und unsere Todfreunde in Amerika. Die haben den Besatzungsstaus nie aufgegeben.

Comments are closed.