Merkel, Kanzlerin von Erdogans Gnaden

Die Welcome-Kultur ist erledigt. Die Bundeskanzlerin hat „fertig“. Ihr Schicksal liegt aufgrund des Flüchtlings-Pakts in den Händen des türkischen Präsidenten. So weit ist es schon gekommen …

Das Kartenhaus ist zusammengefallen

Der „Deutschlandtrend“ der ARD (5.8.2016) macht eindeutig klar: Die Welcome-Kultur ist grandios gescheitert.
Nur noch 35 Prozent sind für Merkels Flüchtlingskurs, 65 Prozent sind dagegen!

 

 

 

Welcome-Befürworter: Zahlt ihr jetzt auch die Rechnung?

So wendet sich das Blatt innerhalb von ein paar Monaten. Und das sind für die Menschen die Gründe des Umdenkens und Gründe, warum die Umfragen nun “kippen”:
• Terroristische Anschläge durch Flüchtlinge und Asylanten in Deutschland
• Immer noch Hunderttausende unregistrierte Flüchtlinge, die eine Gefahr für die innere Sicherheit darstellen
• Fast täglich sexuelle Übergriffe von Flüchtlinge auf Kinder, Teenager und Frauen in Schwimmbädern, etc. (s. einschlägige Medienberichte)
• Die übersteigerte und fast zur Hysterie gewordene Welcome-Kultur der Gutmenschen, die sich nun abducken
• Eine Gesellschaftsveränderung, die von der Polit-Elite beschlossen wurde, ohne dass sie die Mehrheit der Bürger will
• Milliarden-Kosten für die Bewältigung des Flüchtlings- und Integrationsproblems, obwohl es in unserem Land an allen Ecken und Enden an Geld für Bedürftige, Arme, Rentner, Kinder, Infrastruktur und Schulen fehlt
• Die Mainstream-Presse, die die Welcome-Kultur unreflektiert vergötterte und die jetzt von vielen Menschen als „Lügenpresse“ wahrgenommen wird

Deutsche Presse kann Erdogans Argumente nicht widerlegen

Das Kartenhaus ist also zusammengebrochen – und zwar schneller, als ich gedacht hätte. „Wir schaffen das?“ – Eine Phrase. Und ich bin mir sicher: SIE schafft das nicht.

Merkel in Erdogans Händen

Dann auch noch der Streit mit dem türkischen Präsidenten Erdogan, der medial zerfetzt und als großer „Böser“ dargestellt wird, obwohl er in seinem Volk einiges mehr an Rückhalt haben dürfte, als Merkel. Und das meine ich objektiv und faktisch: Ich kann mich nämlich nicht erinnern, dass jemals Millionen Menschen zu Merkel „pilgerten“, als diese irgendwo öffentlich auftrat.

 

Flüchtlingspakt: Erdogan sitzt am längeren Hebel!

NOCH hält sich die Türkei an den Flüchtlingsdeal. NOCH läuft alles nach Wunsch der Kanzlerin: Kamen vor dem Flüchtlings-Deal mit Ankara noch 1.000 Flüchtlinge PRO TAG an die griechische Küste, waren es letzte Woche gerade mal 6.
Das rettet Merkels Kopf – bis jetzt! Denn jedem ist klar: Wenn Ankara den Flüchtlings-Pakt aufkündigt und wieder Tausende Flüchtlinge ins Paradies Deutschland pilgern, ist es vorbei mit Kanzlerin Merkel, die sich immer noch gegen 65 Prozent des Volkes stellt.

Machen deutsche Medien Erdogan zum „Monster?“

Daher ist es nicht verwunderlich, dass ihre Töne gegenüber dem türkischen Präsidenten nicht ganz so laut sind. Sie will den Flüchtlingsdeal nicht gefährden, um ihr Amt nicht zu gefährden. Das ist Egoismus auf Kosten der Mehrheit „ihres“ Volkes.
So liegt ihr Schicksal in den Händen des „bösen“ Erdogan.
Merkel, Kanzlerin von Erdogans Gnaden …

 

Mehr Klartext und unzensierte Informationen:

Meine Informationsdienste

 

Foto<: Pixabay.com

<script type=”text/javascript” src=“https://app.getresponse.com/view_webform_v2.js?u=BNysr&webforms_id=6354404”></script>

Posted in Aktuelles, EU, Flüchtlinge, Innere Sicherheit, Journalismus, Lügenpresse, Politik, Terror and tagged , , , .

One Comment

  1. Ist schon komisch wie beeinflussbar die deutschen sind .
    Der Flüchtlingsdeal war die einzige und richtige Lösung , aber das passte nicht zu den Plänen die die usa haben , und so haben sie die deutschen Medien in Gang gesetzt um das gute Verhältnis zwischen der Türkei und Deutschland zu zerstören . Wie anders will man sonst Europa schwächen ????
    Wir hier in Deutschland (deutsche und türken) werden noch lange hinter diesen Flüchtlingsdeal hinterher weinen.

Comments are closed.