Kindergarten: Ostern fällt aus

Eine Kita der Arbeiterwohlfahrt schafft »Ostern» für Kinder ab. Die »Entwertung» und »Entmoralisierung» unserer Gesellschaft geht munter weiter.   

– Ich wünsche allen meinen Lesern schöne Ostern! –

 

 

»Religion hat zu Hause stattzufinden»

Der Kindergarten im oberbayrischen Marktschwaben lässt Ostern ausfallen.

Der Kindergarten wird von der Arbeiterwohlfahrt AWO geleitet. Der Grund, warum Ostern für die Kinder ausfällt, steht im Elternbrief:

»Angelehnt an den Kalender der Kulturen, der bei uns im Kinderhaus aushängt, werden wir in diesem Jahr anstelle eines Osterfestes ein kleines Projekt zum St. Patrick’s Day durchführen».

Ulrike Bittner, die Geschäftsführerin des AWO-Kreisverbands Ebersberg erklärt auch warum:

»Die Religion hat zu Hause bei den Eltern stattzufinden», weshalb man den Kindern auch nicht die biblische Ostergeschichte erzähle, sondern »warum der Osterhase kommt».

Grün-Linke: Nehmen sie uns jetzt auch noch „Weihnachten?“

Statt Ostern, Kobolde

Eine Ostereisuche werde es im Kindergarten nicht geben, stattdessen wird nach »Goldschätzen» der »Kobolde» gesucht, heißt es im Elternbrief weiter.

Nicht das erste Mal, dass dieser Kindergarten eine Tradition nicht mehr würdigt. Statt des St.-Martin-Umzuges gab es in der Vergangenheit ein »Lichterfest».

Viele Eltern im katholischen Bayern sind deshalb verärgert.

Bittner hat dafür kein Verständnis, denn Eltern, die verlangen würden, dass ihren Kindern christliche Werte vermittelt werden, seien in ihren Einrichtungen falsch.

Aber die Vermittlung von christlichen Werten (Ostern und nicht der Osterhase, der damit nichts zu tun hat) ist doch wichtig! Gerade in unserer Gesellschaft, die durch Flüchtlingszuzug, Migration und Genderwahn immer mehr »entwertet» und »entmoralisiert» wird…

GEZ: Wie mit Zwangsgebühren Staatspropaganda finanziert wird!

 

Lesen Sie KLARTEXT – Holen Sie sich meinen GRATIS-Newsletter!

 

 

Quellen:

Münchner Merkur

Foto: Pixabay.com (Symbolbild, bearbeitet)

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, Gesellschaft & Kultur, Religion and tagged , , , , , , , , .

7 Comments

  1. …..frohe Ostern! Lasst uns alle träumen von guten Feen und Wichten – vielleicht schaffts ja der Osterhase?

    Trifft ein Asylant eine Fee!
    Sagt die Fee:
    Du hast 3 Wünsche frei!

    Sagt der Asylant:
    Als Erstes wünsche ich mir viel Geld für mich, meine 4 Frauen und meine 20 Kinder!
    Schaut die Fee ins deutsche Gesetzbuch und sagt:
    Kein Problem, bekommst Du!
    Es macht PUFF und vor ihm ist ein riesiger Berg mit Gold und Bargeld.

    Der Asylant:
    Okay, als Zweites wünsche ich mir ein riesiges Haus für meine große Familie!
    Schaut die Fee ins deutsche Gesetzbuch und sagt:
    Kein Problem, bekommst Du!
    Es macht PUFF und eine prächtige Villa steht vor ihm.

    Der Asylant:
    Und als Drittes wünsche ich mir, dass ich Deutscher bin!
    PUFF macht es! ……alles ist plötzlich weg!

    Hey was soll das jetzt! … Schreit der Asylant.

    Schaut die Fee ins deutsche Gesetzbuch und sagt:
    Tja,…Du bist jetzt Deutscher.
    Geh gefälligst arbeiten, wenn Du etwas willst!

  2. Die AWO, ist das nicht dieser Verein der Sozen, der von den Wirtschaftsflüchtlinge profitiert? Dieser Verein war und ist mir immer noch nicht ganz koscher.
    Anheuern und Feuern scheint immer noch die Devise zu sein.
    Die Fluktation des Personal ist von den Wohlfahrtsverbänden spitzen mäßig.

    Wenn ich schon Lese, Bezahlung in Anlehnung des Öffentlichen Dienstes.
    Das sind nur ein paar Hundert Euro im Monat weniger wie ein Bediensteter in Kommunaler Anstellung.

    Irgend wie muss das Vorstandspersonal mit ihren ab gehalfterten Genossen ja bezahlt werden.
    Bei uns im Kreis ist der Werdegang der Vorsitzenden schnell aufgeschrieben.
    Parteibuch,
    Ratsmitglied,
    Fraktionsvorsitzende,
    Mitglied des Landtages,
    2 Jahre Kurzzeitjob als Regierungspräsidentin,
    andere Landesregierung,
    198.000 Euro Abfindung nebst Frühpension,
    jetzt Hauptamtliche Vorsitzende eines AWO-Kreisverbandes.
    Ich möchte nicht wissen wie viele dieser Pöstchen der Quote geschuldet sind?

  3. Wie blöd muss man bei den rot-grünen Linken eigentlich sein, um ein christliches Fest (Ostern) durch ein christliches Fest (Gedenken an den heiligen Patrick) zu ersetzen und das schlussendlich nicht einmal zu merken?

    Dumm, dümmer, links

  4. Lauter hirnverbrandte, genderverschwurbelte Kranke, in meinen Augen!
    Ich würde mir einen anderen Kindergarten suchen, denn wenn dort keine Kinder mehr hingehen, bekommen sie auch weniger Gelder und können zu machen. Die würden dann ganz schnell wieder zu den alten Werten von uns Deutschen zurück kommen!!
    Was hat Sankt Patrik mit uns Deutschen zu tun?
    Genau nichts. Er gilt als Heiliger der Iren und Engländer, hat absolut nichts mit uns in Deutschland zu tun!
    Man verleugnet seinen eigenen Glauben zu Gunsten der Musels und das im eigenen Land! Nennen wir das Kind doch beim richtigen Namen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestellen Sie meinen newsletter!