»Hey, Frau, geh zur Seite, ich bin dran!»

Diskussion: Nehmen Flüchtlinge UNSEREN armen Menschen das Essen weg? Lesen Sie mal, WIE unglaublich es bei den Tafeln TATSÄCHLICH zugeht.

 

Merke: Mein Blog, meine Meinung!

Auch ein Thema bei hart aber fair:

Gutmenschen-Deutschland echauffiert sich über die Essener-Tafel, die nur noch an Deutsche ausgibt, doch an anderen Tafeln ist es noch viel schlimmer.

 

» … kleines Kind am Hals gepackt …» – Tafel in ESSEN

Der Verein hat entschieden, vorerst nur noch an Bedürftige mit deutschem Pass auszugeben.

Grund: Der Anteil der Ausländer ist auf 75 % gestiegen, darunter viele junge Männer, die sich bei der Lebensmittelausgabe rücksichtslos verhalten.

Mitarbeiter schildern, dass sie von manchen Flüchtlingen beschimpft und mit Stinkefinger beleidigt werden, wenn es kein Hühnchen und GEFLÜGEL gibt!

Norbert R., der als Türsteher an der Tafel in Essen arbeitet, enthüllt im SPIEGEL:

  • »Ich arbeite seit zwölf Jahren bei der Tafel in Essen, und ich kann zwei Dinge sagen: Erstens, der Umgangston hat ich zum Negativen verändert. Zweitens, das hat mit den vielen Flüchtlingen zu tun».

Weiter:

  • »Vor allem die arabischen Männer sind ruppig und sagen: Hey, Frau, geh mal zur Seite, jetzt bin ich dran! Einer hat mal ein kleines Kind am Hals gepackt und zur Seite geschubst».

Und weiter:

  • »Ich kenne die Kollegen in anderen Städten. Da denken viele genauso wie wir, sie haben nur nicht den Mut, das zu sagen. Wenn wir in diesen Tagen mit unseren Lieferwagen durch Essen fahren, dann zeigen die anderen Autofahrer mit dem Daumen nach oben».

Nicht so die Gutmenschen, die flippen nämlich aus:

  • Eine Gruppe von Menschen pauschal auszuschließen fördere Vorurteile, sei eine Diskriminierung, die an Rassismus grenze
  • Jutta Ditfurth, die Mitbegründerin der Grünen, nennt manche Tafelmitarbeiter “autoritär”
  • Jan Fleischhauer, schreibt im SPIEGEL:»Wer sich auf der Balkanroute nach Deutschland vorgearbeitet hat, hat das nicht geschafft, indem er sich brav hinten anstellte(…)»
  • Es sei ein Verstoß gegen Menschenrechte
  • Man “selektiere”  und so weiter und so fort.

Und auch unsere Flüchtlings-Kanzlerin nannte die Entscheidung »nicht gut».

Armuts-Senioren wegen 1,44 € vor Gericht!

Tumulte, Streit, Polizeieinsätze – Tafel in ORANIENBURG

  • Mit Syrern und Afghanen kamen neue Probleme.
  • Es gab es immer wieder Tumulte.
  • Oft brach Streit aus
  • Oft musste sogar die Polizei gerufen werden.

„Häuser für jede Flüchtlingsfamilie!“

Rangeleien – Tafel in TÜBINGEN

  • 75 Prozent sind Flüchtlinge und Migranten, die Mehrheit aus Syrien.
  • Regelmäßige Rangeleien unter Flüchtlingen und Migranten.
  • Vordrängeln
  • Einheimische fühlten sich bedrängt

DIESE Flüchtlinge werden immer unverschämter!

»… du Schlampe …» – Tafel in MÜNCHEN

Eine alleinerziehende Mutter und Kundin der Tafel schildert:

  • »Seit zwei Jahren gehe ich immer seltener zur Tafel. Vor allem wegen der Flüchtlinge sind die Schlangen viel länger geworden (…) In der Schlange sind viele junge Männer aus fremden Ländern».

Weiter:

  • »Einzelne pöbeln einen auch an. Ich wurde schon mehrmals angemacht, mit anzüglichen Sprüchen, ich wurde als Schlampe beschimpf Unter den Wartenden ist manchmal fast kein Deutscher mehr».

Und weiter:

  • »Es wird viel gedrängelt, der Umgang ist rau. Wenn mein Sohn schreit, kommen auch heftige Kommentare. Ein Mann sagte einmal: In meiner Heimat wird nicht lang rumgemacht, sondern dem Kind eine verpasst (…)»  

Flüchtlinge werden immer krimineller!

Unwohl fühlen – Tafel in BOTTROP

  • Ältere Frauen und Mütter fühlten sich unwohl.
  • Sie wirkten mit ihren Rollatoren oder Kinderwagen im Pulk junger Männer verloren.

»Frau Merkel sagt, man muss mir helfen» – Tafel in FREITAL

Karin R., die Chefin der Tafel:

»Es kam ein Asylsuchender, der in der Schlange 30 Bekannte nach vorn geschleust hat. Das sorgt für Unmut (…)»

Weiter:

»Einer kam mal und wurde aggressiv. Frau Merkel habe gesagt, man müsse ihm helfen, schrie er. Ich habe ihm dann gesagt, er könne gern zu Frau Merkel gehen, aber hier laufe es nach unseren Regeln (…) das Schweinefleisch nehmen die schon niemandem weg (…)


„Wie Sie jetzt Ihr Vermögen in Sicherheit
bringen“ – von Dr. Michael Grandt!

Sichern Sie sich jetzt Dr. Grandts Geheimreport. Nur so können Sie sich jetzt noch vor der Krisensituation in Europa retten!

Klicken Sie hier!


Es gibt ca. 1.000 Tafeln in Deutschland. Die Ehrenamtlichen sollten mit Respekt behandelt werden und nicht von Gutmenschen als “Nazis” beschimpft werden!

Flüchtlinge bekommen in ihren Unterkünften kostenloses Essen oder Hartz-IV-Geld, mit dem sie Essen kaufen können. Doch manche wollen bei der Tafel kostenloses Essen holen, damit sie das Geld anders ausgeben können, während viele unserer Rentner hungrig sind.

Mein Klartext: Diese NEHMERMENTALITÄT von manchne Flüchtlingen und Migranten ist für mich nicht zu verstehen! Sie sollen dankbar sein und und nicht nur fordern und nehmen!

Doch nicht nur bei den Tafeln gibt es – dank Welcome-Merkel – unglaubliche Verteilungskämpfe, auch bei Wohnungen, Kindergärten und Schulen!

In welchem Affenstall leben wir denn?

Wenn Sie ähnliche Erfahrungen gemacht haben, schreiben Sie mir auf grammi@t-online.de.

 

Schluss mir lustig! – Holen Sie sich meinen GRATIS-Newsletter!

 

Quellen:

Hart aber fair (ARD) Sendung vom 5.3.2018

DER SPIEGEL 10/2018

Foto: Pixabay.com

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, Flüchtlinge, Gesellschaft & Kultur, Innere Sicherheit, Politik, Polizei and tagged , , , , , , .

11 Comments

  1. Es wird Zeit, dass wir alles “Linke”, wirklich Alles, boykottieren!!!
    Das linke Parasitentum hat Ausmaße in Deutschland angenommen, das geht auf keine Kuhhaut!

    Boykottieren wir alles Linke!!!

  2. Eine Whistleblowerin, die lt. eigener Angaben in den 80-ger Jahren als Architektin bei der Planung und beim Bau von unterirdischen Bunkeranlagen mitgeholfen hat, sagte krebskrank kurz vor ihrem Tod aus, dass in den Anlagen sogar Moscheen eingeplant wurden, damit die heimlichen Invasoren, die dort versteckt würden, um eines Tages auf Befehl los schlagen zu können, immer schön zu Allah beten könnten. Zudem seien dort unzählige Waffen und Vorräte gelagert, damit es denen an nichts fehle. Als getarnte Ein- bzw. Ausgänge dienten wohl T r a f o h ä u s c h e n!

    Also Leute, wenn lange Bauarbeiten an Trafohäuschen zu beobachten sind, bitte mal genau hinschauen. Hier werden wohl die Ratten aus ihren Löchern kriechen um uns endgültig zu beglücken und zu bereichern!
    Vielleicht kann man die Fachkräfte und Doktoren dort noch rechtzeitig in Empfang nehmen, den solche Nadelöhre wären ja mit relativ wenig Aufwand und Personal zu verteidigen!
    Also: Augen auf und verdächtige Trafohäuschen, vor allem auch auf dem Lande, den
    r i c h t i g e n Leuten melden!

  3. Solange es weibliche Abtreibungsmord-Rücksichtslosikeiten wegen ideologisch unterstellter Notlagen gibt, solange sind diese hier geschilderten Umstände aus ebenfalls ideologischen Gründen willkommen zu heißen.

    Sobald sich Frauen endlich zum Rechtsstaat bekennen sollte auch ihnen wieder Schutz vom Staat zukommen.

    Solange diese primitivste Stufe von ‘Frauen’ nicht erreicht ist, solange sollte jedem Flüchtling wegen Notlage maximal ein Beratungsgespräch zugemutet werden können.

  4. Es ist eine bodenlose Frechheit, diese Flüchtlinge bekommen genug vom Staat das unsere Armen nicht bekommen. Die Herren überweisen ihr Geld lieber in ihre Heimat anstatt sich davon zu versorgen das machen ja die doofen Kartoffeln. Leider sind dem Volk die Hände momentan gebunden und es muß zähneknirschend alles schlucken. Aber unsere Zeit kommt bald und dann sollten die Herrschaften in Berlin lieber ihre Laufschuhe anziehen.

  5. Merkwürdig, dass die Bundeswehr in einem desolaten Zustand sein soll. Es soll wohl eher eine Pussywehr sein als eine kampfbereite Truppe. Mit Gewehren, die ums Eck schießen können und dann die eigene Nachhut vernichten. Dem gegenüber steht eine aufgerüstete Polizei mit neuen Waffen, Ausrüstung u. Panzerfahrzeugen. Dies soll angeblich der inneren Sicherheit u. dem Kampf des Terrorismus dienen. Ich glaube dies dient eher der Niederschlagung des aufbegehrenden eigenen deutschen Volkes. Die Nazikeule wird immer unwirksamer, das Volk geht verstärkt auf die Straße. Da kommt die deutsche Mentalität durch. Was wird sich das Fianzkartell mit den Marionetten u. Politclowns als nächstes einfallen lassen? Wer glaubt, dass man dieses korrupte linksversiffte verlogene ehrlose Drecksp…k fiedlich abwählen kann der irrt sich gewaltig. Die Schweine werden ihre Tröge nicht kampflos preisgeben. Strategisch könnte ich mir als einen der nächsten Schritte der Finanzmafia u. d. M-Regimes vorstellen, dass man No-Go-Aeas bewaffnet oder Bundeswehrkasernen überfallen läßt, um Kämpfe Migranten/Moslems gegen Deutsche anzuzetteln. Dort wo die Bürger am rentitentesten werden, wäres solch ein Szenario denkbar. Die Polizei als instrumentalisierte entindividualisierte hirnlose Waffe / Roboter zum Schutz der Eliten u. Politclowns werden dem deutschen Volke den Gerechtigkeitssinn austreiben u. im Keime ersticken. In dieser neuen LügenGroKO wird es keine Besserung geben. Die AfD ist momentan die einzige Alternative, d. z. V. steht u. muß Regierungspartei werden. Ausweisung u. Abschiebung aller kriminellen Migranten, Stutzung aller Moslems, damit die wissen wer der Herr im Hause ist u. wie man sich zu benehmen hat. Ausweisung aller US-Politiker u. Abzug der amerikanischen Streitkräfte aus D., Austritt aus der Nato. Zur Not mit einer Allianz mit Russland u. Putin.

  6. Warum organisiert man sich nicht als “schlagkräftige Truppe” ? Glaubt ihr etwa, die Bullen würde das interessieren ? Die haben anderes zu tun…

    Wie schon weiter oben geschrieben: Diese Asylerpresser und Sozial-Schmarotzer haben an diesen Tafeln absolut nichts zu suchen !!

    Nehmt Mistgabeln, Stuhlbeine und was sich sonst noch finden lässt und beschützt unsere deutschen Armen und Hilfsbedürftigen !

    Mir soll mal so ein Scheiß Gutmensch begegnen…..

    Die sollte man alle in Flugzeuge packen und über Afghanistan aus dem Flieger werfen. Schon hätten wir weniger Probleme.

    http://www.politarroganz.tk

  7. Tafeln sollte es überhaupt nicht geben müssen! Vor einigen Tagen habe ich von einem Lebensmittelmarkt gelesen, der seine abgelaufenen Lebensmittel aussortiert und in extra Regalen hinter der Kasse aufstellt. Dort können sich Bedürftige dann kostenlos nehmen, was sie brauchen. Dieses Beispiel sollte Schule machen. Und im Interesse ihrer regulären Kundschaft würden Lebensmittelmärkte solchen Auswüchsen, wie bei den Tafeln geschehen, sehr schnell den Riegel vorschieben.

  8. Ein Gedanke, der noch gedacht und diskutiert werden muss, ist die fürstliche Versorgung, die Migranten in Deutschland erhalten. Gemessen an ihrem bisherigen Leben. Sie sind auf die Tafeln eigentlich nicht angewiesen. Warum stürmen sie die Tafeln? Die Antwort schreibt die Bundesbank. https://www.wiwo.de/politik/deutschland/bundesbank-migranten-ueberwiesen-4-2-milliarden-euro-in-herkunftslaender/20234288.html Im Klartext bedeutet das 2 Dinge: 1.) alle freiwilligen Mitarbeiter, die sich auf die Fahnen schrieben Menschen zu helfen, arbeiten 75% ihrer Zeit dafür, das überschüssige Lebensmittel indirekt in die Herkunftsländer geschickt werden. “Der Migrant” braucht sich das, was er von der Tafel bekommt nicht von seiner staatlichen Versorgung zu kaufen und schickt das ersparte Geld z.B. nach Afrika. Die Tafelmitarbeiter sind also eigentlich zu 75% in der Entwicklungshilfe tätig! Ob sie sich darüber im klaren sind, daß sie sich von denen anpöbeln lassen deren Angehörigen sie zu einem besseren Leben verhelfen? 2.) Die symbolische “Oma” war vor dem Sozialsystemeinwanderungstsunamie einmal 100% der “Tafelkundschaft”, Da bekam sie 8 Kartoffeln. Nun ist “Oma” nur noch 25% und bekommt darum nur noch 1/4. Also 2 Kartoffeln. Die anderen 6 symbolischen Kartoffeln werden in die Herkunftsländer geschickt.So wird Armut importiert. Nach Deutschland! Im Zuge des Tafelbashings bewies Frau Merkel sich als politischer Januskopf, der seiner Bezeichnung gerecht wird. Für die Migranten ist sie “Mama Merkel” und für die Deutschen ist sie die Forderin von Leistungen für ihre schwarzgelockten Lieblinge!

  9. …….vielleicht sollte man wirklich wieder eine “Tafelrunde” vergleichbar mit der von Artus einführen. Wer nicht das in seinem Vermögen stehende zur “Tafel” beiträgt und sich ordentlich benimmt, hat an der Selbigen nichts zu suchen!
    Wie beschämend für unser ganzes Volk ist die Einrichtung von sogenannten “Tafeln”?
    Welche Erniedrigung bedeutet es, “Tafelgänger” zu sein?????

  10. Ja, Menschen im Schla(r)(f)-(a)ffenland wachen langsam auf!

    Was ist das für eine Frechheit und Anmaßung wiedermal seitens unserer Fachkräfte und Kulturbereicherer !?

    Viele arme Deutsche, Obdachlose und Rentner sind auf die Tafeln angewiesen, was ja ohnehin schon ein Armutszeugnis unseres “Sozialstaates” ist!
    Sie kriegen längst nicht so viel Unterstützung wie die, die noch nie hier gearbeitet haben!

    Ich hatte vor kurzem ein einschneidendes Erlebnis:

    Ich traf einen syrischen Familienvater, dessen Familie ich sozusagen mit betreue, dessen Kinder die Einrichtung besuchen, in der ich arbeite, auf einem Aldi-Parkplatz.
    (Diese Familie gibt sich wirklich freundlich und integrationswillig, was ich nicht über alle Familien, die ich kenne, behaupten kann.)

    Auf diesem Platz sprach mich ein deutscher Obdachloser an, ob ich mal 60 Cent hätte. Ich fragte ihn, wofür er ausgerechnet 60 Cent brauche.
    Er meinte, diese würden ihm noch für einen bestimmten Artikel fehlen.
    Ich hatte keine 60 Cent passend, so gab ich ihn 1 Euro.

    Der Syrer fragte mich erstaunt und mit verständnislosem Gesichtsausdruck:

    ” Wieso gibst Du ihm das???”

    Ich war sprachlos zunächst und antwortete ihm schließlich: ” Weil er mich darum gebeten hat und es ihm augenscheinlich nicht so gut geht!”

    Später wurde mir erst die Ungeheuerlichkeit dieser Frage bewusst:

    Dieser Syrer, der das Vollversorgungspaket des deutschen Steuerzahlers genießt, also jeden Monat Tausende von Euro für seine Familie kassiert, erdreistet sich, in Frage zu stellen, dass ich einem hilfsbedürftigen deutschen Mitbürger einen Euro schenke, während er und seine Familie jeden Tag ein Vielfaches dieser Summe von uns geschenkt bekommt!

    Wahnsinn!

    Seitdem ist er bei mir innerlich durch…

    Deutsche, helft den Deutschen!
    Die Migranten kriegen schon genug! Um die müsst Ihr Euch keine Sorgen machen!

    Um uns und unsere Bedürftigen schon…

  11. ‘Flüchtlinge’ dürften eigentlich überhaupt nicht zur Tafel gehen, denn sie sind vom Sozialstaat versorgt, es sei denn, es sind nicht nicht registrierte Menschen, die demnach ‘schwarz’ in der BRD sind oder neben Sozialleistungen die ‘Tafel’ benutzen, weil sie entweder für Dritte ‘besorgen’ oder das Sozialgeld was weiss ich wo abliefern.

    In jedem Falle sollte man den Schwätzern wie Ditfurt + Co. zur Tafel zwingen und zwar täglich…..

    Ausserdem sollte der Staatsschutz sich diese Sorte ‘Flüchtlinge’ genau betrachten. Gut möglich, dass man dort die Merkelfolgen vom 5.9.15 aufrollen kann.

    Aber dieses absurde und obskure Tafelgetue, gut gemeint, aber kaputtgeredet, dürfte es überhaupt nicht geben in ‘gut und gerne leben’ in Deutschland. Spätestens jetzt würde ich mir als Leiter einer verpolitisierten Tafel das nicht mehr antun und den Laden schliessen. Und so wird es wohl auch kommen, wenn die Antifa-Idioten ein neues Ausflugsziel der Langeweile vorziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.