Hat Erdogan Recht? – Ist die „Gülen-Bewegung“ antidemokratisch?

Der türkische Präsident wurde hierzulande heftig kritisiert, als er den Prediger Fethullah Gülen als Drahtzieher des Putsches bezeichnete. Doch geheimdienstliche Erkenntnisse bescheinigen der Gülen-Bewegung auch bei uns antidemokratisches Gedankengut und sektenähnliche Strukturen.

„Verfassungskritisch“ und im „Widerspruch zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung“

Der Bericht des Baden-Württembergischen Landesamtes für Verfassungsschutz (LfV) von 2015 war zwiespältig: Auf der einen Seite fehlten die gesetzlichen Voraussetzungen für eine nachrichtendienstliche Beobachtung von Gülen-nahen Einrichtungen wie Schulen, Nachhilfeinstituten oder Dialogvereinen. Auf der anderen Seite aber fänden sich in Schriften und Äußerungen „vereinzelt Aussagen“, die sehr wohl im Widerspruch zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung stünden oder „als verfassungskritisch zu bewerten“ seien. Darunter das angestrebte Ziel einer islamischen Gesellschaftsordnung oder fragwürdige Positionen zu Gleichbehandlung oder Glaubensfreiheit.

 

„Lass ihre Häuser brennen“

Hintergrund: In einem Videovortrag vom Herbst 2011 äußerte sich Gülen zur Tötung von 24 türkischen Soldaten bei einem Angriff der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) im Südosten der Türkei (lt. Bericht des Verfassungsschutzes) über die Kurden wie folgt: „Werdet doch fertig mit dieser Handvoll von Räubern! Umzingelt sie, lokalisiert sie! … Sie haben doch Prügel verdient! Allah, kehre bei ihnen das Unterste zuoberst, zerstöre ihre Einheit, lass ihre Häuser brennen, lasse sie jammern und wehklagen, reiße ihre Wurzeln aus, trockne sie aus und beende ihr Tun.“
Gülen-Anhänger warfen dem Verfassungsschutz vor, dass die Zitate falsch übersetzt, aus dem Zusammenhang gerissen und böswillig montiert worden seien. Sie verlangten eine Revision des LfV-Berichts und die Entfernung der monierten Zitate. Der Petitionsausschuss des Landtags stellte sich jedoch hinter das Landesamt: Für eine Überprüfung oder Korrektur gebe es „keinen Anlass“, von einem Falschzitat könne keine Rede sein, hieß es in einem Bericht der Stuttgarter Zeitung.

Machen deutsche Medien Erdogan zum „Monster?“

 

„Streben nach islamischem Staat“

Sogar SPIEGEL ONLINE meldete: Antidemokratisches Gedankengut, Streben nach islamischem Staat: Der baden-württembergische Verfassungsschutz warnt nach Informationen des SPIEGEL und ‚Report Mainz‘ vor der Gülen-Bewegung in Deutschland. In Bildungseinrichtungen soll es zudem zu körperlichen Übergriffen und Mobbing gekommen sein.“
Und weiter: „Die Bewegung verfolge einen türkischen Nationalismus in ‚seriösem Gewand‘ mit ‚islamistischen Komponenten‘. Gülen selbst strebe einen islamischen Staat an. Anhänger des Predigers betreiben allein in Deutschland etwa 300 Bildungseinrichtungen. Der Verfassungsschutz Baden-Württemberg kritisiert, Gedanken Gülens seien mit dem Prinzip der Gewaltenteilung, der Religionsfreiheit, der Freiheit von Wissenschaft und Lehre und der Gleichberechtigung von Mann und Frau mitunter nicht in Einklang zu bringen.“

 

Deutsche Presse kann Erdogans Argumente nicht widerlegen

 

Millionen Anhänger

Anfang August 2016 forderte Generalkonsul Ahmet Akinti forderte die baden-württembergische Landesregierung auf, insgesamt 40 Institutionen in Baden-Württemberg zu prüfen und zu bewerten, die Teil des „Gülen-Netzwerks“ sein sollen. Man erachte sie als gefährlich, so Akinti. Doch die Landesregierung weigerte sich jedoch, der Aufforderung nachzukommen.
Wie dem auch sei, der Einfluss von Fethullah Gülen darf nicht unterschätzt werden. Er hat Millionen Anhänger weltweit und seine Anhänger unterhalten Schulen, Medienhäuser, Kliniken und eine Bank in 140 Ländern. Anrüchig: Die Gemeinde operiert im Verborgenen. Gülen allein bestimmt Kurs und Ausrichtung der Bewegung. Enge Vertraute des Predigers, „Brüder” genannt, kontrollieren die wichtigsten Unternehmen der Bewegung.

„Deutschland schützt Terroristen!“ – Erdogan rechnet ab

Unterwanderung und Putschversuch

Laut Bernhard Lasotta, Landtagsabgeordneter der CDU, nutzt die ¬Gülen-Bewegung die demokratische Grundordnung in Deutschland aus. Ihr gehe es darum, „über eine Kaderschmiede gut ausgebildeter Akademiker ein Netzwerk in Unternehmen, Staat, ¬Gesellschaft und Parteien zu schaffen, das den Marsch durch die Institutionen antritt“, sagte der Abgeordnete.

Ähnlich argumentierte auch Präsident Erdogan. Ihm zufolge hat die Gülen-Bewegung den türkischen Staat, vor allem Polizei und Justiz, unterwandert und somit den Putsch erst möglich gemacht.
Laut SPIEGEL berichtete ein hochrangiger Aussteiger, dass zahlreiche türkische Staatsbeamte auf Befehl der Gülen-Brüder handeln: „Sie waren unsere Schüler. Wir haben sie ausgebildet und unterstützt. Wenn diese dankbaren Kinder ihr Amt antreten, dienen sie weiterhin Gülen.”

Das dürfte Wasser auf den Mühlen von Präsident Erdogan sein und seine Kritiker nachdenklich machen.
Deswegen bat der türkische Geheimdienst „Milli Istihbarat Teskilati“ (MIT) den deutschen Geheimdienst BND vor ein paar Tagen, die Türkei im Kampf gegen Gülen zu unterstützen. Das Ergebnis ist noch offen.
Die Bundesregierung ist jedoch in einer Zwickmühle: Unterstützt sie die türkische Regierung im Kampf gegen Gülen, wird ihr vorgeworfen werden, „Handlager“ von Präsident Erdogan zu sein, bleibt sie in Sachen „Gülen“ weiterhin untätig, muss sie sich den Vorwurf gefallen lassen, eine sektenähnliche und dubiose Gemeinschaft zu dulden.

 

 

 

 

Quellen:
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.verfassungsschutz-und-guelen-gebet-oder-fluch-zwei-kontraere-lesarten-einer-rede.7ad8663e-867f-47f0-bc40-07c32b31067d.html
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.guelen-bewegung-verfassungsschutz-liefert-tuerkei-daten.18887ceb-dbba-4e09-8a0d-0b7490d2cea5.html
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/verfassungsschutz-warnt-vor-gemeinde-des-islamischen-predigers-guelen-a-950679.html
http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-anhaenger-von-prediger-fethullah-guelen-im-kampf-mit-erdogan-a-942236.html

Posted in Aktuelles, Innere Sicherheit, Politik and tagged , , , , , .

6 Comments

  1. Ich mache mir Sorgen um das türkische Volk mit Erdogan, weil die Gülen-Terroristen immer noch aktiv sind.
    In den Gülen-Schulen wurden Eliten ausgebildet, die jetzt in leitenden Positionen Erdogan bekämpfen. Sie wollen wieder ihren korrupten Staat der Reichen, der vor der Erdoganzeit die arme türkische Bevölkerung unterdrückt hat.
    Besonders ärgert mich hierbei, dass die meisten Gülen-Terroristen in Deutschland als Asylanten leben und hier auch noch vor dem — bösen — Erdogan beschützt werden.
    Ich befürchte sogar, dass der nächste Türkei-Putsch in Deutschland vorbereitet wird.

  2. Tip Fehler:
    “Anfang August 2016 forderte Generalkonsul Ahmet Akinti forderte”

    ansonsten hätte Deutschland wirklich einen Gülen Putsch verdient, so wie Deutschland gegen die Türkei hetzt (hier würde man das karma nennen). Ich denke aber nicht dass die interesse drann hätten eher werden die wohl dafür verwendet um noch mehr auf die Türkei Druck zu machen denke ich. Oder hier ausgebildete Gülenisten die dann in die Türkei rekrutiert werden.

    Die suchen sich übrigens auch Kinder aus Waisen Häusern aus. Ein komedian dessen Kontakte zu fetö durch Türkische hacker offengelegt wurde sagte um sich zu verteidigen “ihr wisst ich bin ein Waisenkind, der Staat ist meine Familie, den würde ich nie verraten.” Ich hatte bis dahin vergessen das er im Heim aufwuchs, als ich das las was ich sicher das er mit drinn steckt. Nicht dem Staat sondern die die ihn vom Waisen zum Star machten sind die denen er verbunden ist. Wie sagt Gülen? Der Mensch ist der Sklave der freundlichkeit. Nun ich schien recht zu haben, die Polizei hat ihn geschnapt und er hat zumindest zugegeben das bei der Tallentschau er gewonnen hat weil die Gülenisten für ihn angerufen haben (Vieleicht denkt er daß nur und in Wirklichkeit hat ein anderer Gülenist die Zahlen manipuliert, wer weiß). Ich weiß nicht wie es den waisen Kinder in Deutschland geht, aber Vieleicht weiß das Gülen.

  3. anhang: für gülen und seiner vereinigung geht es um macht und geld. aber für die CIA geht es um mehr. weil die gülenisten sich weltweit verbreitet haben. die gülenisten tun so als würden sie voll auf bildung stehen aber wie wir das in der türkei gesehen haben, diente das für sie nur als ein trojanisches pferd um sich im staatsapperat einzunisten.

    über schulen und geklaute klausurvorbereitungen haben sie es in der türkei geschaft, sehr tief den staat zu unterwandern. schulrektoren, uni dekane, profs, staatsanwälte, ärzte, richter, polizei, militär, geheimdienst und und und.

  4. das der gülen einen islamistischen staat anstrebt mit nationalistischen elementen stimmt nicht. er war derjenige, der den interreligiöse dialog in der türkei angefeuert hat.
    hat man sich deutschland oder andere europäische staaten angeschaut, war nichts von interreligiöse dialog zu hören. jedenfalls nicht sowas wie in der türkei. statt dessen gab es dann hier was von euro-islam zu hören. ein islam das kein islam mehr ist.

    ganz im gegenteil existieren viele beweise, dass er den islam aufweichen wollte.
    hochzeiten fanden statt, wo eine muslima einen christen geheiratet hat. und auch noch von einem imam abgesegnet. aus religiösem standpunkt darf das aber nicht sein. der islam erlaubt es einer muslimischen frau nicht, einen nichtmuslim zu heiraten.

    also wenn es wirklich um religion ginge, fände dies gar nicht statt. die hochzeit fand im anschluss einer interreligiösen dialog veranstaltung wo juden, christen und angeblich muslime teilnahmen.

    über diese hochzeit wurde auch in deren onlinezeitung “zaman.com.tr” berichtet. ein anderer kritiker (genannt cübbeli ahmet hoca) hat das in der live-sendung “Sansürsüz” vom tv kanal “haber türk” das vom journalisten yigit bulut moderiert wurde mal kritisiert und erwähnt das dies auch noch in deren online zeitung stand und das dies absolut mit islam nichts zu tun hätte.

    daraufhin meldete sich ein bekannter journalist der zeitung zaman “hüseyin gülerce” per telefon in die live-sendung und bestritt das ab. hüseyin gülerce äusserte am telefon das gegenteil was im artikel stand, dass dieser mann den islam angenommen habe etc. und bestritt diesen artikel völlig ab. nach dem telefonat äusserte sich der kritiker, dass er diese nachricht einmal in der tv nachricht gesehen hat und als print ausgabe gelesen hat. nach der werbepause druckte der kritiker “cübbeli ahmet hoca” diesen besagten artikel und zeigte es live in der sendung bzw. laß zusätzlich noch den gesamten artikel vor. im artikel hieß es, dass der angeblich zum islam konvertierte mann die trinität ablehne, aber er sich sowohl als christ und moslem sehe.

    ein zwei wochen nach dieser sendung wurde der kritiker verhaftet weil er angeblich mit anderen frauen rum gemacht hätte obwohl er verheiratet sei. der imam ahmet hoca blieb dann ne zeitlang erst einmal im gefängnis.

    es gab noch andere video aufnahmen wo das gebetsruf während solch einer “interreligiösen dialog” gerufen wurde auf der bühne. aber entscheidende stellen wurden ausgelassen. so ein gebetsruf gibt es im islam nicht. es wurden passagen ausgelassen, dass den prophet muhammed sav. mit erwähnt.

    als das öffentlich wurde, gab es natürlich ein großen aufschrei bzw. beschwerde.
    aber diese gülen sekte entschuldigten sich damit, dass der typ der den gebetsruf gesungen hatte, übermüdet gewesen war. war natürlich gelogen. das auf den tischen der gäste auch alkohol serviert wurde, konnte man bei den videoaufnahmen auch wunderbar sehen.

    hier ist ein bild vom besagten zeitungsartikel. titel lautet vom “dialog zur hochzeit” erschienen ist dieser artikel am 20 april. 2000. der kritiker ahmet hoca sagt, 15 april 2000.
    https://diyalogcu.files.wordpress.com/2007/01/diyalog-dugunu2.jpg?w=439&h=287

    und das ist das link von der sendung wo das kritisiert wurde.
    https://www.youtube.com/watch?v=WutgV1wpFHw

    und hier ist die gesamte sendung. die besagte stelle findet sich so gegen ende der sendung. ab stunde 01:53:00 beginnt dieses thema über das risiko für die türkei mit diesen “interreligiöses dialog”isten. weil er sagt, dass es früher nie einen islamischen gelehrten gab, der gesagt hätte, dass christen und juden auch ins paradies kämen ohne den islam anzunehmen und jetzt aus den kreisen dieser dialogisten die sich als islamischer gelehrter ausgeben, es immer mehr davon zu hören sei.

    https://www.youtube.com/watch?v=CL1cXwcG3Ls

    die quellen sind zwar auf türkisch, aber ich vermute sie haben türkische kollegen die die quellen für sie ins deutsche übersetzen können.

    fazit: die gülen bewegung ist keine islamische bewegung. es ist eine bewegung die sich mit dem islam schmückt aber ganz offen gesagt, ein CIA projekt ist. es gibt sehr viele starke hinweise darauf, die dies nahe legen.
    z.b. bei den früheren putschs in der türkei wurden auch viele religiöse vereine, bewegungen, schulen etc.etc. geschlossen. und man muss auch dazu sagen, dass kein putsch unternommen wurde ohne ein grünes licht aus amerika. bei all den putsch hat man nur die gülenisten in ruhe gelassen.

    es geht um macht und geld. die religion dient nur als fassade. es gibt so vieles über diese gülenisten, ich weiss gar nicht wo ich richtig chronologisch anfangen soll.

Comments are closed.