Die 6 gefährlichsten Orte Deutschlands (1)

Mord, Körperverletzung, Raub, Diebstahl: Viele deutsche Großstädte sind aufgrund von Zuwanderung zu »No-go-Areas»verkommen. TEIL 1

 

  1. BERLIN: Kottbuser Tor

Im letzten Jahr wurden am U-Bahnhof Kottbusser Tor (Kreuzberg) sage und schreibe mehr als 2.600 Straftaten verübt. Darunter 439 Körperverletzungen und 136 Raubüberfälle.  Der »Kotti» ist auch der Ort der harten Drogen.

Der Platz wird bereits als No-go-Area, »Platz der Gesetzlosen» oder »Platz der Verdammten» betitelt, ein öffentliches Straßenland, in dem die Gesetzlosigkeit herrscht.

Skandal: Afrikanische Drogenhändler sollen bleiben!

  1. DUISBURG: Marxloh

64 Prozent der 20.000 Einwohner sind Zuwanderer. Hier herrschen Großfamilien. Laut Polizeibericht vor allem »Mardin-Kurden» und »Libanesen».

Die Rheinische Post online schrieb: »Seit einiger Zeit füllen manche dieser Familienverbände in Marxloh ein latentes ‚Machtvakuum‘ aus, das unter anderem durch eine Schwächung der dort ansässigen Hells Angels entstanden sei. Sie sind streng patriarchalisch geführt und schotten sich nach außen ab. In der Polizeiakte heißt es: ‚In ihrem hierarchisch geprägten System werden Ehrverletzungen als Beleidigungen der ganzen Familie betrachtet und müssen mit einem Angriff auf den Ehrverletzenden geahndet werden.’»

Und weiter:

»’Die polizeiliche Lage wird in Duisburg maßgeblich durch die sozialen Brennpunkte bestimmt, die eine verstärkte polizeiliche Präsenz und Intervention erfordern‘, heißt es in der Akte. Verantwortlich dafür seien in den sogenannten Hotspots südosteuropäische Zuwanderer (vor allem aus Rumänien), kriminelle Rocker und einzelne Bevölkerungsgruppen (unter anderem die Schein-Libanesen), die auf öffentlichen Wegen und Plätzen Straftaten begingen. ‚Die Strukturen der organisierten Kriminalität sind sehr stark.’»

Laut Einschätzung der Polizei gibt es »Angsträume» in Marxloh, das »akut gefährdet» und »langfristig nicht gesichert» sei.


Die geheime Gold-Studie:

Einfache Aktien-Gewinne für Einsteiger

Wer diese 5 Fakten zur laufenden Goldpreis-Manipulation kennt, kann noch HANDELN!

Sichern Sie sich alle Informationen zum GOLD und zur Goldpreis-Manipulation, bevor GOLD ausverkauft ist oder die Preise explodieren.

Fordern Sie jetzt den kostenlosen Report „Aktionsplan Gold“ an.

Hier KLICKEN!


  1. BERLIN: Görlitzer Park

Im Görlitzer-Park („Görli“), inmitten unserer Hauptstadt, entsteht gerade eine No-Go-Zone für Kinder und Familien und das höchst OFFIZIELL von Rot-Rot-Grün LEGALISIERT!

Und das, obwohl der Görlitzer Park und das Kottbusser Tor (s.u.) zu den GEFÄHRLICHSTEN Orten gehören!

Besitz und Konsum von Cannabis-Mengen bis zu 15 Gramm werden nicht mehr verfolgt!

Können Sie sich das vorstellen? Afrikanische Dealer, die ihre Drogen Tag und Nacht höchst offiziell und von der Polizei nicht mehr gestört, verkaufen, werden ANGEHALTEN weniger aggressiv zu sein und die Nachbarschaft durch den Drogenhandel nicht zu stören?

Wer denkt an die Kinder und Jugendlichen, die in die Fänge dieser Drogenhändler gelangen könnten oder es schon lange sind?

Berlin: Rot-Rot-Grün legalisiert Drogenhandel!

 

Lesen Sie in Teil 2: Leipzig, Dortmund, Frankfurt.

 

Lassen Sie sich nicht verdummen – Holen Sie sich meinen GRATIS-Newsletter!

 

Quellen:

bild.de/politik/inland/goerlitzer-park/rot-rot-gruen-gibt-drogen-park-auf-50764160.bild.html

bild.de/regional/berlin/goerlitzer-park/dealer-sollen-offiziell-teil-des-goerlis-werden-47373978.bild.html

bild.de/regional/berlin/goerlitzer-park/die-politik-des-senats-ist-gescheitert-48346216.bild.html

morgenpost.de/berlin/article207434425/So-gefaehrlich-ist-es-rund-um-das-Kottbusser-Tor-wirklich.html

rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/kriminalitaet-in-duisburg-marxloh-clans-und-das-gesetz-der-strasse-aid-1.6455035

lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Alle-fuenf-Minuten-eine-Straftat-Kriminalitaet-in-Leipzig-ist-auf-hoechstem-Stand-seit-15-Jahren

welt.de/politik/deutschland/article161114668/Grossrazzia-in-der-gefaehrlichsten-Strasse-Deutschlands.html

derwesten.de/kultur/fernsehen/zdf-doku-zeigt-die-paralleljustiz-arabischer-familienclans-id209476519.html

faz Ende September 2016

Recht ohne Gesetz (ZDF-info), ausgestrahlt am 2. Februar 2017

focus.de/regional/frankfurt-am-main/kriminalitaet-im-frankfurter-hauptbahnhof-drogensumpf-und-gewaltdelikte-davor-muessen-passanten-gewarnt-sein_id_5211062.html

Foto: Pixabay.com

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, Flüchtlinge, Innere Sicherheit, Politik, Polizei and tagged , , , , , , , , , , , , .

6 Comments

    • Hach, da hofft immer noch so ein Systemhöriger Untertan auf den STARKEN FÜHRER und die POlitiker, die ihm alle Verantwortung abnehmen, alle EntscheiDUNGen treffen und allen zeigen, wo es gefälligst lang geht.
      Beim Honigmann verfällste auch ständig in diese Neandertaler-Ge$$innungsfalle

  1. Statistik 2016

    2418 Mordopfer Totschlag
    160.000 Einbrüche
    3280 Verkehrstote
    6.372.526 Straftaten
    7919 Vergewaltigungen
    43.009 Raubfälle
    140.033 gefährliche / schwere Körperverletzungen
    406.038 vorsätzliche Körperverletzungen
    1.316.866 Straßenkriminalität
    2.373.774 Diebstähle insgesamt
    899.043 Betrugsfälle
    57.546 Wirtschaftskriminalität
    596.367 Sachbeschädigungen
    487.711 Straftaten im Asylbereich
    302.594 Rauschgiftdelikte

    1 x Adrian Ur (keine weiteren Nachrichtenerkenntnisse
    1 x Georgensgmünd (ungeklärt, kein öffentliches Strafverfahren bekannt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestellen Sie meinen newsletter!