Deutsch-Türkischer Diplomaten-Krieg

EIN Grund dafür ist der laxe Umgang Deutschlands mit der PKK, die Schutzgelder erpressen und vom Drogenhandel profitieren soll. Hat Erdogan recht?

 

Die Türkei und Deutschland gehen in den offenen Clinch. Ein Grund, worüber sich die türkische Regierung aufregt, ist der – ihrer Meinung nach – laxe Umgang mit der Terror-Organisation PKK.

Deutsche Medien zeigen die Seite und die Argumentation der deutschen Regierung, auf die ich deshalb hier nicht mehr eingehen möchte.

„Free Deniz (Yücel)“ geht mir auf den Geist!

»Selbstverteidigung« der Türkei?

Als objektiver Journalist interessiert mich – im Gegensatz zu vielen Kollegen der Systempresse – AUCH die andere Seite, die türkische, damit sich der unbedarfte Leser SELBST ein Urteil bilden kann.

Hier ist sie:

Der türkische Präsident Erdogan sagte am Rande des G-20-Gipfels klipp und klar, dass die PKK

… Schutzgeld erpresst,

… Spenden sammelt,

… Waffenlieferungen erhält

und damit auch Anschläge in der Türkei durchführt.

Die PKK hat zu hoch gepokert!

Erdogan sagte auch, dass es Selbstverteidigung der Türkei sei, gegen die Terrororganisationen und ihre Unterstützer vorzugehen.

Wie steht es mit den Argumenten von Erdogan? Kann man auch diese wieder einfach so zur Seite wischen? Hat er recht?

 

PKK und Schutzgelder?  

Die Berliner Zeitung schrieb:

»Die Geldbeschaffung  bei der PKK erfolgt laut Staatsanwaltschaft  traditionell durch Beitragsforderungen an türkischstämmige Gewerbetreibende und Privatpersonen. Dabei werde zum Teil auch auf das Machtpotenzial der Terrororganisation hingewiesen.«

„Deutschland schützt Terroristen!“ – Erdogan rechnet ab

Die Huffington Post schrieb:

»Ihre in Europa lebenden Anhänger entrichten entsprechend ihres Jahreseinkommens für die „Befreiung Kurdistans“ der PKK jährlich eine Spende. Bleibt die Spende aus, wird man von den Funktionären dazu genötigt. Während Familien zumeist ein paar Hundert Euro spenden dürfen, brauchen sich erfolgreiche Geschäftsleute nicht zurückzuhalten und dürfen durchaus mehrere Tausend Euro entrichten. Kurdische Geschäftsleute, die nicht mit der PKK sympathisieren und nicht freiwillig spenden möchten, werden erpresst (Schutzgeld). Pro Jahr kommen so alleine in Deutschland rund 10 Millionen Euro zusammen.«

 

PKK und Drogenhandel?

Die Huffington Post schrieb:

»Laut dem deutschen Verfassungsschutz ist die PKK in Deutschland nicht direkt in den Drogenhandel verwickelt. Allerdings soll sie Verbindungen zur organisierten Kriminalität haben und vom Drogenhandel im großen Stil profitieren. Die Gewinne daraus sollen in Waffen- und Immobilienkäufe fließen.«

PKK und öffentliche Unterstützung

Die Huffington Post weiter:

»Trotz des Betätigungsverbots unterhält die PKK in Deutschland einen illegalen und konspirativ arbeitenden Funktionsapparat. Die Bundesrepublik dient ihr als Schaubühne ihre Sicht der Dinge in Demonstrationen und Solidaritätskundgebungen darzustellen, ihre Propaganda zu verbreiten und sich finanzielle und logistische Unterstützung zu organisieren.«

Die PKK ist in Deutschland eine verbotene Terror-Organisation

Fakt: Die PKK ist in Deutschland als Terror-Organisation eingestuft und wird vom Inlandsgeheimdienst beobachtet.

Verbot in Deutschland: seit 1993

Verbot in der EU: seit 2002

Wahr ist auch:

Die PKK wird in Deutschland nicht mit der notwendigen Härte verfolgt. EIN Beispiel:

Bei den zahlreich stattfindenden Demonstrationen der PKK in deutschen Städten werden immer wieder Bilder des Führers der Abdullah Öcalan und Fahnen mit der verbotenen Organisation gezeigt. Häufig fordert die Polizei zwar das Einrollen dieser Fahnen, verzichtet bei Weigerung aber auf Beschlagnahmungen. Oftmals kommt es sogar zu gewalttätigen Auseinandersetzungen.

Diese Kuschel-Einsätze und die Nähe einiger deutscher grün-linker Politiker werden von der türkischen Regierung seit Jahren kritisiert, zumal es Probleme gibt, wenn ihre eigenen Politiker hierzulande auftreten wollen.

Das Verhältnis der Grünen zur kurdischen Partei HDP und deren Verhältnis zur PKK sind äußerst bedenklich. Lesen Sie hier:

Unterstützen die GRÜNEN indirekt die PKK?


Die geheime Gold-Studie:

Einfache Aktien-Gewinne für Einsteiger

Wer diese 5 Fakten zur laufenden Goldpreis-Manipulation kennt, kann noch HANDELN!

Sichern Sie sich alle Informationen zum GOLD und zur Goldpreis-Manipulation, bevor GOLD ausverkauft ist oder die Preise explodieren.

Fordern Sie jetzt den kostenlosen Report „Aktionsplan Gold“ an.

Hier KLICKEN!


Kurden sind NICHT die PKK

Objektiverweise:

Der Verfassungsschutz schätzt, dass in Deutschland rund 500.000 Kurden leben. Davon sollen 12.000 PKK-Anhänger sein.

Beobachter: „Die PKK schadet den Kurden!“

 

Die »Arbeiterpartei« vertritt also nur einen Bruchteil der hier lebenden kurdischen Bevölkerung, deren größter Teil Terror ablehnt.

 

Schluss mit den LÜGEN! – Holen Sie sich meinen GRATIS-Newsletter!

Quellen:

Rede Erdogan G 20-Gipfel am 8. Juli 2017 (Mitschnitt)

berliner-zeitung.de/berlin/polizei/schutzgeld-erpresst-funktionaere-der-pkk-in-berlin-und-bremen-verhaftet-23958504

huffingtonpost.de/fatih-turan/die-tuerkei-und-deutschtu_3_b_16611124.html

focus.de/politik/videos/kurden-demo-in-frankfurt-tuerkei-wirft-deutschland-schlimmste-doppelstandards-vor_id_6806882.html

Foto: Pixabay.com (bearbeitet)

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, Die Grünen, Innere Sicherheit, Journalismus, Lügenpresse, Politik, Polizei, Türkei and tagged , , , , , , , , , , , .

2 Comments

  1. Leben und Leben Lassen! Respekt! Respekt! Zeigt euch gegenüber Respekt, Religion Last die Menschen glauben was sie wollen! Last die Menschen anziehen was die Wollen! Denn das Tag wird Kommen!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestellen Sie meinen newsletter!