Die PKK hat zu hoch gepokert!

Die türkische Militäroffensive in Nordsyrien hat das Ziel einen „PKK-Kurdenstaat“ zu verhindern. Das ist aus Sicht von Präsident Erdogan verständlich. Doch deutsche Medien tun sich schwer damit.

Update und Zusatz:

Die Beweise sind erdrückend: PKK und YPG arbeiten zusammen

 

Der Konflikt in Nordsyrien ist kompliziert. Sehr kompliziert und oft undurchschaubar. Viele „Player“ spielen mit und die Seiten wechseln ständig. Deshalb ist es an der Zeit etwas „Ordnung“ in die verzwickte Situation zu bringen. Die Beteiligen und ihre Motivation:

Türkei

Der Kampf gegen die PKK-nahe YPG in Syrien wird schon längst in der Türkei selbst ausgetragen: In den letzten Monaten kamen mehrere Hundert Menschen bei Gefechten und Anschlägen zwischen türkischem Militär und der PKK ums Leben.
Die Türkei kämpft im syrischen Grenzgebiet gegen den IS und gegen kurdische Milizen („Terrororganisationen“). Sie finanziert zudem Rebellen, die gegen den syrischen Machthaber Baschar al-Assad und sein Regime kämpfen. Die Türkei ist „gegen“ Assad, aber in einem Punkt „für“ ihn: Als dieser kurdische Stellungen bombardieren lässt und somit einer kurdischen Autonomie entsagt. Das erleichtert wiederum die Annäherung an Assads wichtigsten Verbündeten: Russland. Die Türkei würde jetzt eine „Übergangsregierung Assad“ tolerieren und Moskau im Gegenzug die Unterstützung für kurdische Milizen einstellen.

 

Kämpft Erdogan gegen „kurdische Terrororganisationen“ oder gegen „Kurden“?

 

USA

Die Amerikaner wollen den IS bekämpfen und unterstützen PKK-nahe kurdische Milizen, die eigentlich gegen ihren NATO-Verbündeten Türkei operieren. Doch die Kurden pokern mit dem Marsch auf Dscharabulus zu hoch.

YPG und PKK

Die PKK-nahe kurdische Miliz YPG will ihren eigenen kurdischen Staat. Das ist auch das Ziel der PKK. Die YPG teilt sich mit ihr Führung, Personal und Finanzierung. Das Foto des PKK-Anführers Abdullah Öcalan ist überall zu finden.
Die YPG hatte sich lange nicht am Aufstand gegen den syrischen Machthaber Assad beteiligt. Als „Gegenleistung“ durften sie ihre Kontrolle in den nördlichen Gebieten ausbreiten. Doch Assads Armee verbündete sich in Hasaka mit Stammesmilizen, die früher gegen die Kurden gekämpft hatten. So schossen YPG-Einheiten dann auf die Milizen, die mit Assad verbündet waren und eroberten fast die Provinzhauptstadt. Assad ließ daraufhin kurdische Stellungen mit seiner Luftwaffe bombardieren.
Paradox: Ein Teil der kurdischen Milizen wird von Russland unterstützt, obwohl der „Verbündete“ Syrien sie bekämpft.
Die „Kurden“ sind die engsten Verbündeten der USA im Kampf gegen den IS. Mit den USA vereinbart: Nach der Eroberung ihres „eigenen“ Gebietes sollten sie nach Rakka (der Hochburg des IS) vorrücken. Doch sie taten genau das Gegenteil. Sie nahmen Manbidsch (Provinz Aleppo) ein und marschierten dann nach Dscharabulus.

Das steckt dahinter: Das „wahre“ Ziel der PKK und der YPG: Russland und die USA dazu benutzen, um quasi im Schatten des Anti-IS-Kampfes ihren eigenen Staat in Nordsyrien zu erobern.

 

Deutsche Medien entsetzt: Erdogan geht mit Panzer gegen Kurden vor!

 

„Assad“-Syrien

Assad kämpft gegen US-unterstützte Rebellen (und im Geheimen auch US-Sondereinheiten), die sein Regime stürzen wollen. Russland unterstützt Assad hingegen. Bis dahin ein klassischer Stellvertreterkrieg. Der neue zusätzliche Feind: Kurdenmilizen im Norden des Landes.

Syrische Rebellen

Die „Freie Syrische Armee“ (FSA) kämpft gegen das Assad-Regime und wird von den USA und der Türkei unterstützt. Die FSA kämpft in der Koalition der „Armee der Eroberer“. Diese wird von Ahrar al-Sham und der Al-Nusra-Front dominiert. Reste der Syrische Revolutionäre Front (SRF) und der Hazzm-Bewegung haben sich mit anderen, kleineren FSA-Gruppen zusammengeschlossen. Gemeinsam bilden sie diese Gruppen die „Armee der Revolutionäre“ und kämpfen mit der YPG. Die  „Armee der Revolutionäre“ ist Teil der von den USA unterstützen Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF), einer ethnisch-religiös übergreifende Militärallianz, an der neben christlichen, arabischen und turkmenischen Milizen auch die kurdische YPG beteiligt ist. Doch die Gefahr, dass Ankara auch sie fallen lässt und dann mit Assad gegen die Kurden kämpft (nach der „Einigung“ mit Russland) ist groß.

Russland

Die Russen wollen wieder als Weltmacht wahrgenommen werden und unterstützen das Assad-Regime. Doch sie möchten eine Übergangsregierung mit Assad an der Spitze. Dieser weigert sich jedoch, auch nur ein kleines Stück Macht abzugeben. Moskau benutzt die kurdischen Milizen auch, um Ankara unter Druck zu setzen, ist aber offensichtlich dazu bereit, bei türkischen Konzessionen die Kurden wieder fallen zu lassen.

Islamischer Staat (IS)

Der IS hat mit dem Fall von Dscharabulus eine weitere wichtige Bastion an der türkischen Grenze verloren.

Türkei wird kritisiert aber Bundesregierung verkauft Waffen an ein „Enthauptungsland“

 

Fazit

Mit dem Marsch auf Dscharabulus hatten die kurdischen „Terrororganisationen“ für die Türkei eine rote Linie überschritten. Die türkische Operation „Schutzschuld Euphrat“ mit dem Einmarsch in Nordsyrien begann. Sogar die USA verurteilten den Vormarsch ihrer kurdischen Verbündeten und wollen keine weiteren Eroberungen arabischer Städte. Katastrophe für die Kurden: Sogar US-Luftunterstützung und US-Special-Forces waren im Kampf um Dscharabulus beteiligt.
Die US-Unterstützung für die Kurden ist mehr als fraglich. Offensichtlich „erinnert“ sich Washington an seinen NATO-Verbündeten Türkei und deren Wichtigkeit in der Region.
Die YPG-PKK hat mit ihrem „Spiel“ die USA und Russland zu benutzen, zu hoch gepokert. Doch diese Gemengenlage „objektiv“ darzustellen, damit tun sich die oft „kurdenfreundlichen“ deutschen Medien sichtlich schwer.

 

 

 

Quelle Foto (bearbeitet):

http://novorossia.today/119168-2/x

 

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, Krieg, Lügenpresse, Politik, Terror and tagged , , , , , , , , , .

25 Comments

  1. Heute ist es bewiesen, dass der sogenannte „Westen“ besser: Einflussbereich der Londoner Banken sowohl völlig offizielle Staats-Terroristen als auch gewöhnliche, hinterhältige Terror-Mörder-Banden unterstützt – sowohl finanziell, als auch mit Waffen als auch durch ihre gleichgeschaltete Propaganda …

    Die Terror-Fürsten spielen dieses Spiel nicht neu – es ist ihre Taktik seit 300 Jahren.

    Das Problem an der gesamten Geschichte ist – die Terror-Fürsten bringen all den Tod und all das Leid allein wegen dem Öl. Und das wird immer wieder vergessen. Es geht diesen Massenmördern nur ums Öl, das nunmal die Muslime besitzen.

    Ihr werdet es ( vielleicht noch ) sehen wie die Region unwichtig sein wird, wenn der Öl ausgeht oder durch Wasserstoff beispielsweise ersetzt wird. Urplötzlich wird sich niemand mehr wirklich für die Region interessieren. Kein Öl – keine Kriege – kein Terror usw.

  2. Der wahre Grund warum „man“ einen Kurdenstaat anstrebt, und der eigentliche Grund warum fast der gesamte Nahe Osten brennt und alle islamischen Staaten nach und nach, unter dem Vorwand des selbst herbeigeführten „Terrorismus“, zerstört werden heißt „GROßREICH ISRAEL“ (Stern) vom Euphrat (blaue Linie oben) bis zu Nil (blaue Linie unten). Die Zionisten möchten erstmal das Stück im Osten abreißen und früher oder später einverleiben. „Man“ verspricht den PKK-Kurden ein Kurdistan, genauso wie man damals den Arabern ein Großarabisches Reich versprach („Lawrence of Arabia“), wenn sie mithelfen gegen das Osmanische Reich, gegen die Türken zu kämpfen, was sie natürlich nicht bekamen. Und die PKK-Kurden deren Führung eigentlich aus Armeniern besteht, denken tatsächlich dass die westliche Welt so nett ist und ihnen hilft ihr Kurdistan zu bekommen, obwohl sie nur benutzt werden, was sie leider überhaupt nicht merken.
    Das Geschah nachdem eine Delegation von Zionisten, mit dabei Theodor Herzl, zu Sultan Abdulhamid dem II. gingen und ihm viel Gold anboten um Land in Palästina zu kaufen, eine Vorbereitung zur Gründung Israels, was der Sultan ablehnte, woraufhin die Zionisten mit ihrem weltweiten Einfluss den Sultan abgeschafft haben.
    Im nächsten Schritt hat man einen Deal mit England gemacht (Balfour-Deklaration), dass die Zionisten die USA mit in den 1. Weltkrieg einbringen, so dass England noch den Krieg gewinnen konnte, sonst hätten die Deutschen gewonnen. Im Gegenzug wollten die Zionisten von den Engländern Land in Palästina haben, was damals mit zum britischen Kolonialreich gehörte, was sie auch bekamen und sogar Israel gründen konnten. Hört Euch dazu die Rede von Benjamin Freedman an, welcher selbst bei diesen zionistischen Delegationen dabei war. Infos aus erster Hand!
    Die ganze Zerstörung und Vertreibung im nahen Osten, IS, Al Kaida usw, der „Islamistische Terror“, 11. September, und die ganze Islamophopie-Propaganda, sind ein Werk der weltweiten Zionisten, mit wie gesagt nur einem einzigen Ziel: GROßREICH ISRAEL.
    Alle reden nur um den heißen Brei herum, verstehen aber nicht was und wer wirklich dahinter steckt.

    Es wird Zeit endlich die Menschen über diese Verbrecher und wahren Terroristen aufzuklären.
    Der Chef der Axel-Springer-Gruppe sagt ganz klar „Ich bin ein nichtjüdischer Zionist“ (YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=Gu4ywLZc_VQ).
    Viele Orthodoxe Juden sind gegen Zionisten, wie z.B. Neturei Karta.

    Die Medien, Banken, Politiker usw. sind alles nur Marionetten der Zionisten.
    Wer die wahren Ursachen der aktuellen Geschehnisse auf der Welt verstehen möchte, der muss den Zionismus verstehen.
    Der Zionismus wiederum ist ein Mittel der Illuminaten, aber das ist wiederum ein anderes großes Thema …

    • Nur ist das in der Türkei lange bekannt, aber in Deutschland kommt man nicht mal annähernd an das Thema rann um es zu verstehen. Die Flagge Nordzyperns, und Erbakans Unterschrift sind die Antwort auf Israel, die sich mit ihrer Flagge theretorium zuspricht. Auch hat Erbakan vieles voraus gesagt wie: „Wenn das Thema Syrien ist, dann ist die Türkei das Ziel“. Beim Putschversuch haben wir gesehen was gemeint war.

      https://youtu.be/VptJ01aOeEA

  3. Herr Grandt, ich möchte mich bei Ihnen für Ihre Berichterstattung bedanken!!! Bitte unbedingt weitermachen!!!

    PS.: Wusste garnicht das es soviele Türkei Experten gibt hier – Vanessa, Claus, Johann…. Ihr macht uns nur stärker✌️

  4. Es gab zwischen YPG/YPJ und PYD immer nur eine „Taktische“ nähe, im bezug gegen Daesch zu Kämpfen. YPG/YPJ hat immer gesagt, man steht der PYD nah, aber sonst ist man Unabhängig und steht mit niemanden im Bündnis. Nur die PYD hat gesagt die YPG sei Ihr Militärischer Arm, aber die PYD erzählt viel und meistens richtig viel Bullshit. Die PYD nennt die PJAK auch gerne mal YPG, besonders wenn man Syrische Araber in die Türke deportiert. Wenn in der Autonomie Region gegen die PYD demonstriert wird, kommt immer die YPG zu hilfe um die Demonstrationen zu zerschlagen. Sogar wenn die YPG/YPJ gegen Daesch kämpft. Zauberei. Die Kurdische Polizeieinheit Asayish scheint auch abivalent zu sein. Das wo die PYD rum rennt, macht die Ayaish nur Stress.

    Die YPG/YPJ waren nie was anderes als der Militärische Arm/Syrische Volksverteidigungskräfte der Region Rojava. Dort leben schon immer
    Kurden, Araber, Turkmenen, Assyrer, Aramäer, Armeniäer und Tscherkessen!
    Die kommen alle aus der Region Rojava. „SDC – Syrian Democratic Council“.
    Für die Region Rojava wurde auch eine Verfassung und ein Gesellschaftsvertrag verfasst, Artikel 15 ist ganz interesannt. https://en.wikipedia.org/wiki/Rojava

    „The People’s Protection Units (YPG) is the sole military force of the three Cantons, with the mandate to protect and defend the security of the Autonomous Regions and its peoples, against both internal and external threats. The People’s Protection Units act in accordance with the recognized inherent right to self-defense. Power of command in respect of the People’s Protection Units is vested in the Body of Defense through its Central Command. Its relation to the armed forces of the central Government shall be defined by the Legislative Assembly in a special law.“
    https://peaceinkurdistancampaign.com/charter-of-the-social-contract/
    http://www.al-monitor.com/pulse/originals/2016/07/north-syria-rojava-kurdish-federation-constitution.html

    Ausführlicher Artikel bezüglich den Autonomiebestrebungen.
    https://www.opendemocracy.net/arab-awakening/evangelos-aretaios/rojava-revolution

      • Nichts zu danken. Bisschen was hab ich noch.

        Aufstellung der beteiligten Gruppen in Syrien.
        https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_armed_groups_in_the_Syrian_Civil_War

        Was man, wie Ich finde, nie ausser acht lassen sollte, ist der Faktor großer Roter Bruder und wie schwer dieser heute noch wirkt. Den „Offiziellen“ zufälligen Sozialistischen Revolutionsexport, Islamische Revolution im Iran, Arabische Sozialismus im besonderen die Baath-Partei oder halt missratene Fehlgeburten wie die PKK, kennt man ja meist. Brumbär Stalin konnte ja auch durchaus vernünftig sein:

        Stalin betonte, dass jedes Land seinen eigenen Zeitpunkt der Revolution gemessen am Entwicklungsstand des Proletariates durchführen sollte, wie man dem Interview (Scripps-Howard Newspapers, Ausgabe des 1. März 1936) mit dem amerikanischen Journalisten Roy Howard entnehmen kann. Während dieser Unterhaltung spielte sich in etwa folgende Szene ab:

        „Wie steht es mit den Plänen und Absichten in Bezug auf die Weltrevolution?“, so die Frage Howards. Darauf behauptete Stalin: „Solche Pläne und Absichten hatten wir niemals“. Auf die perplexe Stammelei „Ja, aber…“ Howards antworte Stalin, alles sei „die Folge eines tragischen Missverständnisses“, worauf Howard, der sich nun wieder einigermaßen gefangen hatte, „Eines tragischen Missverständnisses?“ nachhakte. Nach einer nun folgenden, leicht spitzfindigen und hier irrelevanten Erörterung, die mit dem Ergebnis endete, dass das Vermuten von Plänen einer Weltrevolution bei der sowjetischen Führung ein tragikomisches Missverständnis sei, fuhr Stalin fort, zu dozieren: „Export der Revolution – das ist Unsinn. Jedes Land führt seine Revolution selbst durch, wenn es so will, wenn es aber nicht will, so wird es keine Revolution geben. Unser Land zum Beispiel wollte die Revolution durchführen und hat sie durchgeführt.“

        Aha also daher stammt der Mythos des zufälligen Sozialiamus.
        Ich hab da ein Historisch-spezifisch ganz heissen Tip:
        Das Sowjetische Reich war legitiemer Nachfolger des Imperium Romanum. Die Polytheisten hatten eine ganz tolle Weltherrschaftliche Ideologie, so wie die Bolschewiki auch. Natürlich zeitgemäß politisch-Korrekt als Weltrevolution bezeichnet. Vielleicht hat Stalin auch geflunkert.

        Need Revolutionsexport?
        https://books.google.de/books?id=DxUvBwAAQBAJ&lpg=PT67&dq=Regine%20Igel%3A%20Terrorismus-L%C3%BCgen%20stasi%20kgb%20syrien&hl=de&pg=PT65#v=onepage&q=Regine%20Igel:%20Terrorismus-L%C3%BCgen%20stasi%20kgb%20syrien&f=false

        Need Terrorism?
        https://books.google.de/books?id=nzpdAwAAQBAJ&lpg=PA274&dq=al-maqdisi%20saddam%20hussein&hl=de&pg=PA270#v=onepage&q&f=false

        Need Djihadism? Abū Muhammad al-Maqdisī ist der einzige echte Djihadismus Ideologe den ich kenne. Alle anderen knallharte faschisten und mörder. Weil Abū Muhammad al-Maqdisī hat noch keiner Fliege was getan, aus Ideologischer Überzeugung.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Ab%C5%AB_Muhammad_al-Maqdis%C4%AB

        Daesch“Idiotischer Staat“ ist die Irakische Baath-Partei im Untergrund. Ehemalige Nationalgadisten und Geheimdienstler des Hussein Regime sitzen in der Führung. Auch da hat der große Rote Bruder relevanz.
        Die Geheimdienste der Baath-Partein in Irak und Syrien, wurden von Stasi und KGB, strukturiert, aufgebaut und hoch gerüstet. Evolutioniert haben die sich selber. Der Irak stand seit 1991 unter dem Öl-embargo? 2001 hat man gemerkt das Syrien irakisches Öl billig-Öl am Markt verkauft.
        http://www.spiegel.de/international/world/islamic-state-files-show-structure-of-islamist-terror-group-a-1029274.html
        http://www.al-monitor.com/pulse/originals/2015/04/baathists-behind-the-islamic-state.html
        http://www.tagesspiegel.de/politik/oelmarkt-lieber-billiges-oel-als-moral/237452.html

        Die Chemiewaffen für dessen vernichtung, Saddam Hussein bzw. der Irak, keinen Nachweise erbringen konnte, sind auch wieder aufgetaucht. Das könnte die eh schon immer Schwachsinnige USA „Intervention-Völkerrechtsbruch“ irgendwie in frage stellen.
        http://eurasianews.de/blog/irak-islamischer-staat-greift-turkmenen-mit-chemiewaffen-an/

        Also mir braucht keiner mit „Putinversteher“ kommen und „Putinversteher“ noch viel weniger. Die sollen erstmal Sowjetunion verstehen, um überhaupt die Welt in der wir leben zu verstehen! Al-Qauida, Daesch, Hamas, PKK…… waren niemals Terroristen. Als Selbstmordattentäter oder mit dem Terror als Gewaltakt gezielt Menschen töten ist per defionition kein Terrorismus. Das ist Faschismus weswegen das Faschisten sind.

        Mit Religion und Glaube hat das garnichts zu tun. Gläubige Menschen begehen keine Todsünde, noch viel weniger an sich selber, um dann ins Paradies zu kommen. Da muss man nichtmal Religiös sein um das zu verstehen. Wer das glaubt, glaubt selber daran.

  5. Danke Herr Dr. Grandt! Ich bin Deutsche , lebe in der Türkei und spreche türkisch und englisch. Ich kann also auch alles in türkischer und englischer Sprache vergleichen , ich sehe alle möglichen Fernsehsender im In- und Ausland und sehe auch, was völlig falsch in Deutschland übersetzt ankommt oder wie bei Herrn Tobias Huch und dem Rest der Kurdistanromantiker alles zusammengelogen wird. Endlich jemand in Deutschland, der sich traut, die Wahrheit zu schreiben .DAS hat mit Erdoğanfreundlich überhaupt nichts zu tun…. Wer nicht hier lebt, der weiss nichts von der türkischen Politik und wer kein türkisch kann oder wirklich nicht recherchiert und nur auf Möchtegern Politiker wie Tobias Huch, Sarah Wagenknecht oder Cem Özdemir mit seinem Anhaengsel Claudia Roth hört, nicht zu vergessen, Sevim Dağdelen, ist arm dran, denn er weiss nichts. . Für mich gehören die alle ihres Amtes enthoben und weggesperrt, genau wie die Anhaenger von der PKK und solche, die denken, PKK heisst Partei Kölner Komiker ….. die sind genauso gefaehrlich. Wer heute noch denkt, dass die Mainstreammedien samt den og. Politikern die Wahrheit sagen, glaubt auch noch an den Weihnachtsmann….. Fakt ist, Herr Dr. Grandt schreibt die Wahrheit und die Wahrheit ist noch viel gruseliger, als es zu lesen ist. Erst wenn die PKK einmal in Deutschland ihre Waffen auspackt, wird das Geschrei gross sein. Ich wünsche das meinem Heimatland nicht. Aber eine Verherrlichung von einer verbotenen, kommunistischen Terrorpartei wie die PKK , die keinen Glauben hat und somit nichts hat, was ihnen heilig ist, ist ein Verbrechen. Sie haben mit dem Rest der kurdischen Bevölkerung gar nichts zu tun. NULL.

    • Och Martina, reg dich bitte nicht so darüber auf. Bei euch in der Türkei hat das doch eh keinen einfluss. Die Medien sind garnicht so das Problem, sondern viel mehr das Menschen dem glauben schenken. Aber nicht nur ein teil der Gesellschaft, sondern die gesammte Gesellschaft.Das ist richtig düster was hier abläuft. Die Menschen sind nicht mehr kritisch, aber wirklich gernicht mehr, es wird einfach nichts mehr in Frage gestellt, dem man dann nachgehen würde um sich eine Meinung zu bilden.

      Die Schmutzkampagne gegen Erdogan hatten Linke und Grüne, ab mitte 2015 zu den Parlamentswahlen begonnen. Aber eher so hinten rum, jedes mal wenn irgendwas wegen der HDP und PKK war, wurde das von der Dreamteam Bagage die du aufgezählt hast verklärrt. Ich glaub diehatten echt gedacht, das die HDP in die Regierung kommt……hahahahaaaa. Bis zu der 2. Wahl im gings noch. Das im August 2015 wo DBP und YDG-H im Süd-Osten die selbstverwaltung ausgerufen hatten, wurde hier nichtmal darüber berichtet. Nach der 2ren Wahl gings dann los, als die Antiterror Spezialkräfte angerückt sind, hieß es hier nur noch Erdogahn führt Krieg gegen die eigene Bevölkerung. Da hat man den Leuten schön eine moralische befangenheit eingeredet. Das lief dann halt so weiter, das Grüne und Linke absurden schwachsinn erzählt, da war Erdogan auf einmal gleichzeitig Diktator und Despot, der dann mit einer Verfassungsänderung mehr Macht haben wollte und so. Völlig absurder Stumpfsinn, wurde alles genau so geglaubt. Bis zur Armenien Resolution, das hat bis heute noch keiner gerafft, das dies eine Ländersache zwischen Armenien und Türkei war. Auch nicht das die Türkei das dann nicht mehr zusammen mit Armenien bzw. Rxpertenteam aufklären kann, weil Armenien ja hat was es wollte. Haste SpaceCem Özdemiramarschvorbei bei der abstimmung gesehen? Wie so ein kleines Arschlochkind extra hoch aufgezeigt, richtig Stolzund voller Ethos, eine schlimme katastrophe der Mensch.

      Ey und ungelogen erst mit der Schein-Resolution, hat das die deutsch-Türken hier überhaupt mal interessiert und die alle sofort auf die Medien am meckern. Die wussten nichtmal das Linke und Grüne über ein Jahr lange müll erzählt haben. Ich meine 83% in der Gesellschaft wurden mit dem Feindbild Erdogan aufgeladen, der rest mit dem Feindbild Medien. Dann haste hier jetzt eine Pro und eine Contra Fraktion, beide glauben den selben unrealistischen Schwachsinn, der einfach nicht ausdiskutiert werden kann weil es nicht existiert!

      Das ganze nur weil Grüne und Linke absurdes Zeug erzählt haben, was die genau so vor 10 Jahren schonmal erzählt hatten, hier wo Otto Schilly von Vakis überhitlert wurde und niemand das in Frage gestellt hat. Das muss man sich mal rein tun. Ey verkasperten Journalisten die noch nie in der Türkei waren, haben hier Journalismus gemacht, das die Pressefreiheit unterdrückt wird, das Kritische Journalisten direkt verknüppelt und in den Kerker geworfen werden und die Leute glauben das, selbst die Politiker bis hoch zum EU Parlament. Ich meine jetzt wird ja nur noch vollkommen falsch und nicht mehr „nichts existentielles“ Berichtet, aber immer noch aus dem selben Irrglauben heraus. Aus über 80mio. Menschen in Deutschland, hat sich keine heterogene Gruppe zusammen gefunden, welche die Grundsatzfrage gestellt?

      Kann das überhaupt sein? Ist das eigentlich möglich? Wahrscheinlich oder auch nur vielleicht, würde man auf die Idee kommen nach „Staatspräsident Türkei“ zu googlen, klickt dann wenn alles gut läuft die Wikipedialink an und mit glück scrollt man dann runter bis zu seinem Amts Eid und denkt sich „Haaa hab ichs doch wieder mal gewusst, geht garnicht“! Natürlich schwören Staatsoberhäupter einen AmtsEid, das ist in jeder Demokratie so, daswegen ist es keine Autokratie, weil eine Verfassung besteht worauf das Staatsoberhaupt nun mal eingeschworen wird.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4sident_der_Republik_T%C3%BCrkei

      Zu letzt hatten wir genau das selbe Phänomen, Pro und Contra Fraktionen, beide seiten reden über irrelevanten Schwachsinn und niemand stellt die Grundsatzfrage. Das Burka-Verbot. Mit den Frauen welche Hidschab, Niqab oder Burka tragen, wurde nicht einmal darüber geredet. Wenn man mal wieder dabei ist, eine bestimmten Gruppe von Menschen das elementarste Menschenrecht abzusprechen, weil wir befinden das Etwas, ein Stück Stoff, Ein Ding, nicht in unsere Kultur passt, dann hat die Gesellschaft ein Probleme mit Totalitaristischen und Rassismus. Ein Burka-Verbot würde jede Frau einschränken, die selbstbestimmend gerne eine tragen würde. Genau deswegen ist das „gezwungen werden“ bereits Justiziabel. Als wenn so ein Arschloch das seine Frau überhaupt zu etwas zwingt, durch das Verbot damit aufhören würde. Er verstößt dabei doch nicht gegen das Verbot.

      Diese abart vom Rassismus nennt sich Ethnopluralismus.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Ethnopluralismus

      „Art. 2 Abs. 1 GG garantiert im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung die freie Entfaltung der Persönlichkeit. Die humanistische Weltanschauung sieht die freie Entfaltung der eigenen Persönlichkeit und der des Mitmenschen als das höchste Ziel des menschlichen Lebens an1.

      Neben der Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit, verstanden als Schutz der allgemeinen Handlungsfreiheit, werdem aus Art. 2 Abs. 1 GG in Verbindung mit der in Art. 1 Abs. 1 GG als unantastbar geschützten Menschenwürde auch das allgemeine Persönlichkeitsrechts einschließlich des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung als eigenständiges Grundrecht hergeleitet.“

      Ein Burka Verbot wäre Verfassungswiedrig.

    • Danke Marina Bütün.
      Ich bitte ihnen mehr berichten über der terrororganisation pkk.wie verbrecher bande die in Deutschland unterstützung bekommen haben,alles ist bewiesen.

  6. Der Autor hier ist wirklich sehr parteiisch und Erdoğan-freundlich. Viele Einzelheiten sind schlichtweg entweder erlogen oder unwissend dargestellt. Die mächtigsten Terrorbekämpfer in der gesamten Levante sibd die Kurden, und genau diese Befreier werden von diesem türkei-freundlichen Autor kritisiert.. übrigens wurde nordsyrien arabisiert und die indigenen Völker wie die Kurden vertrieben und massakriert. Die Kurden haben das Recht, ihr Territorium wieder zu erobern.

    • Ich mag es nicht, wenn man pauschal kritisiert. Was ist erlogen? Wenn Sie GENAU lesen, schreibe ich über die PKK und YPG. Die PKK ist eine Terrororganisation! Mir erschliesst es sich nicht, warum Sie eine Terrorgruppe, die bei uns verboten ist und für viele Tote verantwortlich ist verteidigen. Ihrer Argumentation nach dürfen die Kurden (Sie selbst unterscheiden dann urplötzlich nicht mehr zwischen derer Terrororganisation und dem Volk) also Morde im Namen der „Freiheit“ begehen? Dieser Kurdenfreundlichen und Terrorfreundlichen Argumentation kann ich nicht folgen.

    • Mein Großvater ist Kurde hab ich das Recht dir zu sagen nicht mehr von Kurden zu reden solange du nicht in der Lage bist sie zu unterscheiden, z.B. die pkk Terroristen oder oder die Kurden die von der pkk ermordet werden weil sie zu Erdoğan stehen? Wenn du die Selbstmord Anschläge verübenden Kurden von den Kurden im Türkischen Millitär kannst? Oder die Kurden im Norden Iraks welche von der Türkei ausgebildet werden? Ja?

  7. wenn man keine ahnung hat, dann einfach mal die fresse halten!

    sorry aber bei so viel dummes geschwätz fällt mir echt nichts weiter ein!

  8. Stimmt, schlecht recherchiert.
    Punkt „Syrische Rebellen“:
    Freie Syrische Armee und SDF sind ja nun was völlig unterschiedliches und kämpfen gegeneinander.
    Sowas würde jetzt in den ach so schlimmen und einseitigen deutschen Mdien eher nicht vorkommen.
    Im übrigen ist die andauernde + demonstrative Gleichsetzung von PKK mit YPG einfach platte und durchsichtige Erodgan Propaganda.

    • Sie haben in einem Punkt recht, ich hatte einen Fehler im Punkt „Freie Syrische Armee“ (FSA), die ich mit „SDF“ bezeichnet habe. Danke für den Hinweis. Ich habe das korrigiert. Ansonsten werde ich in einem anderen Beitrag auf das Verhältnis PKK-YPG zurückkommen. Die Verbindungen können nicht einfach als „durchsichtige Erdogan-Propaganda“ bezeichnet werden. Anonsten müsste ich Ihnen „durchsichtige PKK-Propaganda“ vorwerfen und die ist immerhin in Deutschland verboten und eine Terrororganisation.

  9. Der Beitrag ist erstens parteiisch und zweitens schlecht recherchiert.

    „Die Amerikaner wollen den IS bekämpfen und unterstützen PKK-nahe kurdische Milizen, die eigentlich gegen ihren NATO-Verbündeten Türkei operieren. Doch die Kurden pokern mit dem Marsch auf Dscharabulus zu hoch.“
    Die Nähe der YPG zur PKK wird betont, obwohl das erste Ziel der syrischen Kurden, den IS zu bekämpfen, von den USA unterstützt und gelobt wird. Während die USA und andere zwischen YPG und PKK differenzieren, gelingt das dem Autor nicht. Entlarvend ist der Zwischentext, die YPG würde „eigentlich“ gegen die Türkei operieren.

    „Das steckt dahinter: Das „wahre“ Ziel der PKK und der YPG: Russland und die USA dazu benutzen, um quasi im Schatten des Anti-IS-Kampfes ihren eigenen Staat in Nordsyrien zu erobern.“
    Erdowahn lässt grüßen: Schlimmer als der Terror von IS und Assad ist ein eigenständiger Kurdenstaat. Mehr an türkisch-nationalem Imperialismus geht nicht.
    Das Schicksal der Bevölkerung vor Ort ist anscheinend völlig egal.

    „Die „Freie Syrische Armee“ (SDF) kämpft gegen das Assad-Regime und wird von den USA und der Türkei unterstützt.“
    Da verwechselt der Experte wohl SDF und FSA – kann ja mal vorkommen.
    Die SDF wird gerade von der Türkei völkerrechtswidrig auf syrischem Territorium bekämpft, mittels türkischer Einheiten und den Islamisten der FSA – Dutzende zivile Opfer als Kollateralschäden in Kauf genommen.

    „Die YPG-PKK hat mit ihrem „Spiel“ die USA und Russland zu benutzen, zu hoch gepokert.“
    Die In-eins-Setzung der syrischen Widerstandsbewegung der Kurden gegen den IS mit den Aktivitäten der PKK in der Türkei beleidigt den Verstand jedes halbwegs mitdenkenden Lesers.
    Dass die Amis das Bündnis mit der YPG jetzt zugunsten der imperialistischen Interessen der Türkei relativieren ist tragisch, aber wohl kaum der YPG anzulasten.

    „Der Kampf gegen die PKK-nahe YPG in Syrien wird schon längst in der Türkei selbst ausgetragen: In den letzten Monaten kamen mehrere Hundert Menschen bei Gefechten und Anschlägen zwischen türkischem Militär und der PKK ums Leben.“
    Völlig undifferenzierte Gleichsetzung von YPG und PKK – wie es sonst nur bei Erdogan-Getreuen üblich ist.

    „Mit den USA vereinbart: Nach der Eroberung ihres „eigenen“ Gebietes sollten sie nach Rakka (der Hochburg des IS) vorrücken. Doch sie taten genau das Gegenteil. Sie nahmen Manbidsch (Provinz Aleppo) ein und marschierten dann nach Dscharabulus.“
    Da hätte ich doch gern eine Quelle für die Vereinbarung, zumal jedem Halbtrottel klar sein muss, dass vor der Eroberung von Rakka die Nachschubwege (in die Türkei…) kontrolliert werden müssen.

    Nein, so einfach kann Erdoganpropaganda nicht laufen.

      • Da fällt garnichts zusammen. Richtig ist, dass es ideologische nähen zwischen PKK und ypg gibt und auch Koordinationen bzw Absprachen.
        Das die PKK als terrororganisation gebranntmarkt wurde liegt daran, dass die US verbündeten den Türken ein Riesen Stück entgegen kommen wollten. Desweiteren ist der gesamte Text schlecht recherchiert. Die USA haben der ypg mit eigenen Soldaten bei der Eroberung von manbij geholfen. Sie haben nun wirklich überhaupt keine Ahnung. Wenn die PKK eine terrororganisation ist, was ist dann die türkische Republik. Die begeht bei weitem schlimmere Verbrechen. Es ist einfach unglaublich wie hohl ihre Thesen sind. Da will jemand gegen den Mainstream sein, doch dabei verbreiten sie nur türkische Propaganda. Mein Rat an sie ist, lesen sie sich doch in die Geschichte des faschistischen Staates der türkischen Republik ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestellen Sie meinen newsletter!