Merkels MEGA-Lüge!

Auf die Idee, mit DIESEM Argument, das »blöde« Wahlvolk hinters Licht zu führen, muss man erst einmal kommen. Welches das ist, lesen Sie hier …

 

Merkels dreiste »Fake-News«

Der Besuch des neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron »verzückte« unsere Bundeskanzlerin so, dass sie bereits bei der Pressekonferenz zum Wahlausgang in NRW ihre größte Mega-Lüge »abfeuerte«, die da lautet:

»Deutschland geht es NUR gut, wenn es Europa gut geht.«

Da bleibt mir einfach die Spucke weg!

Es geht Deutschland NUR gut, wenn es Europa gut geht?!

Merkels Peinlich-Auftritt bei Flüchtlingen

Die EU-Faschisten lügen, was das Zeug hält!

Solch eine dreiste Unwahrheit spottet jeglichen Fakten. Noch immer lügen die EU-Fetischisten und Euro-Faschisten, was das Zeug hält!

HIER sind die WAHREN Fakten und keine Regierungs-Fake-News:

Gesamtrechnung: Das kostet uns die EU (nur deutscher Anteil in Mrd. Euro):

Target-Forderungen (1)der Bundesbank : 843,0
Haftung für EZB-Staatsanleihenkäufe: 318,0
Maximaler Garantieanteil EFSF: 211,0
Bareinzahlung ESM: 21,7
Garantien ESM: 168,3
EU-Einlagensicherungsfonds (SRM): 15,3
Erstes Griechenland-Rettungspaket (2010): 15,2
Deutsche IWF-Hilfe 1. Griechenlandpaket: 1,2
2. Griechenland-Rettungspaket (2012): 38,3
Deutsche IWF-Hilfe 2. Griechenlandpaket: 0,7
Überbrückungskredit vor dem 3. Griechenland-Rettungspaket: 1,6

Zweites Griechenland-Rettungspaket (2015-2018): 23,22

Geplanter Beistandspakt für Nicht-Euro-Länder: 10,0

Einlage in die EZB: 6,0

Nettoeinzahlung in die EU (Differenz Ein- und Auszahlung): 170,6

Vermögensverlust durch den niedrigen Euro: 53,0

Wohlstandsverlust durch Wirtschaftswachstumsrückgang und
deutsches Geld zur Bezahlung der Leistungsbilanzdefizite
anderer EU-Länder: 1.000,0
Kosten für Flüchtlinge, weil andere EU-Staatenzu wenige oder gar keine aufnehmen: 20,0

Bisherige Gesamthaftung Deutschlands: 3,75 Billionen Euro!

Putin macht Merkel „fertig“

Vergessen Sie die Credos unserer Politiker und Mainstreammedien: »Der Euro ist gut für Deutschland« und »Deutschland profitiert vom Euro«.

VERGESSEN Sie Merkels MEGA-Lüge »Deutschland geht es nur gut, wenn es Europa gut geht!«

Fakt:

Der Euro kostet uns weit mehr, als er uns nützt. Was könnten wir in unserem Land mit diesen 3,75 Billionen Euro nicht alles anstellen: Schulen, Straßen, Kindergärten, Altenheime, Pflegeheime usw. usf. Lassen Sie sich also nicht mehr anlügen!

Merkels Märchenstunde: Fallen Sie nicht darauf herein!

Frankreich will UNS noch ZUSÄTZLICH abzocken!

Und dann will Macron auch noch Eurobonds = Schuldenverallgemeinerung, das heißt: Sie als deutscher Steuerzahler müssen die »faulen« Franzosen (wie manche Kritiker sagen) auch noch bezahlen!

Auf IHRE Kosten:

  • Frankreich hat die paradiesische 35-Stunden-Woche! (Deutschland: 40 Std)
  • Frankreich hat die paradiesische 62-Jahre-Rente! (Deutschland: 67 Jahre)
  • Frankreich hat eine 3-mal höhere Arbeitslosenquote als hierzulande
  • Frankreichs Staatsschulden sind 30 Prozent höher als hierzulande
  • Frankreich lebt über seine Verhältnisse!

Dr. Michael Grandts Spezial-Report
„Das sind die 9 größten Gefahren für 2017“

Hier klicken!


 

Und WIR sollen das jetzt MITfinanzieren! Durch Eurobonds, durch Schuldenverallgemeinerung und so weiter!

Es ist unglaublich, wie man Sie an der Nase herumführen will!

Vergessen Sie Merkels MEGA-Lüge, dass es Deutschland NUR gut geht, wenn es Europa gut geht.

Die Wahrheit im Klartext: Wir, die Fleißigsten, werden an der EU krepieren!

 

Schluss mit den LÜGEN – Holen Sie sich meinen GRATIS-Newsletter!

 

 

Quellen:

Pressekonferenz der CDU zur NRW-Wahl (Phoenix Live, 15.05.2017)

welt.de/wirtschaft/article163959727/Dieser-Schuldenberg-ist-fuer-Frankreich-doppelt-peinlich.html

faz.net/aktuell/finanzen/anleihen-zinsen/bundesbank-neuer-rekordwert-im-target-system-15001698.html

http://www.wiwo.de/politik/europa/verdaechtige-target-salden-hans-werner-sinn-warnt-vor-italien/11225338.html

wiwo.de/politik/europa/ezb-kauft-staatsanleihen-der-euro-wird-zur-weichwaehrung/11270104.html

wiwo.de/politik/europa/ezb-kauft-staatsanleihen-der-euro-wird-zur-weichwaehrung/11270104.html

bundesregierung.de/Webs/Breg/DE/Themen/Euro/EFSFundESM/esm_efsm_efsf/_node.html

bundesfinanzministerium.de/Web/DE/Themen/Europa/Stabilisierung_des_Euroraums/Bankenunion/Bankenabwicklung/bankenabwicklung.html

t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_74747006/hilfen-fuer-griechenland-so-gross-ist-der-deutsche-anteil.html

tagesschau.de/wirtschaft/rettungspakete-101.html

Wirtschaftswoche Nr. 7 vom 9. Februar 2013

faz.net/aktuell/wirtschaft/nettozahler-deutschland-die-melkkuh-der-eu-12057983.html

(focus.de/finanzen/boerse/80-prozent-kaufkraftverlust-wie-sich-das-geld-der-deutschen-langsam-aufloest_id_4268471.html

Veränderung des preisbereinigten Bruttoinlandsprodukts, Statistisches Bundesamt

Grafik: pixabay.com

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, EU, Euro-Krise, Politik, Staatliche Abzocke, Wirtschaft and tagged , , , , , .

3 Comments

  1. Wer sich ein bisschen damit beschäftigt hat, kann die Zahlen nur bestätigen. Was bei Frankreich noch fehlt: der höhere Mindestlohn,der Kündigungsschutz und die Höhe der Rente. Nicht wie in Deutschland: Leiharbeit, Minijobs, Werksverträge, befristete Arbeitsverträge. Und bei der Rente nicht 44 Prozent, sondern mehr als 60 Prozent des Durchschnittes der 25 einkommensstärksten Jahre. Wir in Deutschland zahlen einen hohen Preis für die wirtschaftlichen Erfolge. Aber scheinbar geht es vielen noch immer zu gut. Ich bin fest davon überzeugt, dass die Blase bald platzt. Dann GUTE NACHT Deutschland.

  2. Das die EU uns in den Untergang führen soll (das neue Babylon) ist ja nix neues. Interessant Ist, wie es gemacht wird.
    Wo kommen die ganzen Milliarden her?
    In diesem Zusammenhang mal die Geschichte der Mehrwertsteuer betrachten.
    Was wirklich erschreckend ist, die Masse der Bürger (kommt von Bürgen) unterstützt das auch noch, wie man ja bei der letzten Wahl gesehen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestellen Sie meinen newsletter!