7 Jahre danach: Wie starb Bin Laden?

Noch immer gibt es Zweifel an der offiziellen Darstellung. Wollte sich Obama durch eine Lüge seine Wiederwahl sichern?

 

„ … das Weiße Haus hat massiv gelogen …“

Einer der bekanntesten investigativen Journalisten der Welt, Seymour Hersh (der das US-Massaker von My Lai/Vietnamkrieg und den Folterskandal der US-Army im Irak aufdeckte)  wies in seiner Recherche nach, WIE das Weiße Haus über den Tod des Al-Kaida Anführers Osama Bin Laden massiv GELOGEN hat.

Die Tötung von Bin Laden durch die Navy Seals gilt bis heute als Barack Obamas größter außenpolitischer Erfolg.

Hersh Recherchen nach, hat der damalige US Präsident die Öffentlichkeit MASSIV angelogen, um seine Wiederwahl zu sichern. Der Journalist stützt  sich dabei auf hochrangige Quellen im US-Geheimdienst, den US-Spezialeinheiten und des pakistanischen Geheimdienstes.

Auch sieben Jahre nach Bin Ladens Tod sind die Umstände noch weitgehend im Dunkeln. Hersh Version wurde bis heute nicht vollständig widerlegt.

„ … politisch korrekte Tötung …“

Offizielle Version:

  • Ein lokaler Kurier hatte Bin Laden in seinem Versteck lokalisiert
  • Ein Spezialkommando der US-Navy Seals wurde eingeflogen
  • Sie stürmten Bin Ladens Haus
  • Der Al Kaida-Führer wurde im Laufe des Feuergefechts getötet
  • Die sei ohne Wissen und Zutun des pakistanischen Geheimdienstes geschehen
  • Bin Ladens Leiche ist nach islamischen Regeln auf einem US-Flugzeugträger auf See bestattet und versenkt worden

Vermögensstudie – Vermögen retten:

„Wie Sie jetzt Ihr Vermögen in Sicherheit bringen“ – von Dr. Michael Grandt!

Sichern Sie sich jetzt den exklusiven Geheimreport. Nur so können Sie sich jetzt noch vor der Krisensituation in Europa retten!

Klicken Sie hier!


„ … politisch unkorrekte Tötung …“

Laut Recherchen von Hersh:

  • Bin Laden soll seit 2006 Gefangener des pakistanischen Geheimdienstes ISI gewesen sein
  • Der Geheimdienst benutzte ihn als Druckmittel bei Verhandlungen mit den Taliban und Al-Kaida
  • Saudi-Arabien habe die Unterbringung finanziert
  • Ein ehemaliger ISI-Offizier soll die Information an die USA verkauft haben und einen Teil der 25 Millionen Dollar Belohnung dafür kassiert haben
  • Die USA konfrontierten Pakistan mit dieser Information
  • Der Deal: Bin Laden gegen Militärhilfe
  • Bin Laden sei nicht bei einem Gefecht gestorben, denn es hätte gar keines gegeben
  • Die Wachmänner des pakistanischen Geheimdienstes hätten sich vor dem Zugriff durch die Navy Seals von Bin Ladens Grundstück zurückgezogen
  • Der Al-Kaida-Führer habe keine Waffe in der Hand gehabt
  • Bin Laden sei LEBENDIG gefangen, verhört und dann erschossen worden
  • Seine Leiche wurde NICHT nach islamischen Regeln bestattet, sondern in einem Leichensack von einem Hubschrauber aus über dem Hindukusch abgeworfen worden.

Michael Grandt‘s  SPEZIALREPORT  enthüllt:  

„Die 5 schlimmsten Politiker-Lügen“

Sichern Sie sich jetzt den exklusiven Report für einmalige 13,40 Euro!

Klicken Sie hier!


Erwiesen ist:

… der allergrößte Teil der Dokumente, die bei Bin Ladens Gefangennahme entdeckt wurden, sind bis heute unter Verschluss,

… es gibt keine sterblichen Überreste des Al-Kaida-Führers,

… bis heute ist nicht geklärt, inwieweit Bin Laden für die Anschläge von 9/11 verantwortlich gewesen ist.

 

Lesen Sie KLARTEXT – Lesen Sie meinen Newsletter!

 

Quellen:

Hier die gesamte Recherche von Hersh:

https://www.lrb.co.uk/v37/n10/seymour-m-hersh/the-killing-of-osama-bin-laden

Foto: Pixabay.com

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, History, Investigativ, Journalismus, Politik, Terror, USA, Zeitgeschichte and tagged , , , , .

2 Comments

  1. Seine Leiche wurde NICHT nach islamischen Regeln bestattet, sondern in einem Leichensack von einem Hubschrauber aus über dem Hindukusch abgeworfen worden.

    könnte man ihn da nicht mal finden??? ins Meer wäre doch sicherer find ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestellen Sie meinen newsletter!