Fallen die GEZ-Medien auf eine neue Syrien-Lüge herein?

Auf dem Rücken von weinenden Kindern: Die Berichterstattung über die »Hölle» von Ghuta ist eine EXAKTE WIEDERGABE der Berichterstattung über Ost-Aleppo.

 

Merke: Mein Blog, meine Meinung!

 

Zynisches Propagandaspiel

Jeder Krieg hat zwei Seiten.

Die westlichen Regierungen, ihre Nachrichtenmedien und sogar der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Antonio Guterres, spielen wieder einmal ein Propagandaspiel mit dem Syrien-Krieg  nach dem wohlbekannten Muster: Assad und Putin sind die Bösen, die USA und ihre Verbündeten sind die Guten.

Unsere USA-hörigen GEZ-Medien verbreiten diese Version nur zu gerne.

UN-Generalsekretär Guterres sagte kürzlich im Sicherheitsrat, dass die Enklave Ost-Ghuta in der Nähe der Hauptstadt Damaskus »die Hölle auf Erden» sei. Er forderte einen sofortigen Waffenstillstand. Dieser wurde vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron wiederholt (Anmerkung: Syrien war mal französisches Mandatsgebiet).

Syrien: Giftgas-Angriff inszeniert?

Die »Hölle von Ost-Ghuta»

Auch fast alle deutschen Mainstreammedien (GEZ oder Private) wiederholen dieses mantragleich und zeigen Bilder von weinenden, verletzten und verschütteten Kindern. Das hat bei Aleppo schon geklappt und wird auch wieder funktionieren.

Doch die westliche Darstellung über die »Hölle von Ost-Ghuta» ist – zumindest aus propagandistischer Sicht – ein selektiver und zynischer Taschenspielertrick:

  • Die westlichen Medien senden nämlich einseitige Aufnahmen aus einem Vorort von Ost-Ghuta.
  • Die syrische Regierung und ihr Verbündeter Russland werden beschuldigt, Zivilisten mit Luftangriffen »abgeschlachtet» zu haben.

Die westliche Darstellung wird mit Forderungen an die USA und anderen Regierungen, endlich »Maßnahmen zu ergreifen», kombiniert.

Die implizite Botschaft auf den Rücken von weinenden Kindern zur Primetime:

Für eine stärkere militärische Intervention in Syrien durch NATO-Staaten zu werben, um die syrische Regierung zu bekämpfen.

Syrien: USA bemalten ihre Jets mit russischen Farben

Die andere Seite wird vergessen

Doch es gibt auch noch eine andere Seite, die die westliche Berichterstattung konterkariert:

  • Russland hat nämlich bestritten, dass seine Truppen vorsätzlich zivile Zentren angreifen.
  • Die syrische Regierung behauptet, dass Milizen aus Ost-Ghuta tödliche Mörserangriffe auf das nahegelegene Damaskus starten und daher das Recht haben, das Feuer der Aufständischen zu beenden.

Wer hat recht und wer unrecht?

CIA räumt DIREKTE Verwicklung im Syrien-Krieg ein

Der »Aleppo-Mythos» wird zum »Ghuta-Mythos»

Doch die westlichen Medien haben IHRE Seite der Geschichte und die ist entlarvend:

Denn sie vergleichen Ghuta mit Aleppo im Jahr 2016. Damals haben die syrische Regierung und die russischen Streitkräfte die Belagerung der zweitgrößten Stadt Syriens beendet, indem sie die Milizen, die das Ostviertel fast vier Jahre lang besetzt hielten, vertrieben.

Ein Sieg für das syrische Volk wurde von den westlichen Medien pervers verzerrt und als eine brutale Eroberung mit Massakern an Zivilisten umgedeutet.

In diesen Wochen wird der »Aleppo-Mythos» in den westlichen Medien mit den gleichen Lügen wiederholt.

Die Washington Post ermahnte: »Die Welt sitzt neben einem weiteren Massaker in Syrien (…) Das Szenario ist ähnlich wie die langsame, destruktive Rückeroberung 2016 von rebellischen Gebieten in Aleppo».

Die Medien zitieren »Aktivisten» aus Ost-Ghuta, zeigen ein höllisches Szenario von blutüberströmten Menschen in Hospitälern, Gräbern voller Körperteile und Kinder, die allein inmitten von Trümmern sitzen.

Syrien: Die deutsche Lückenpresse betet die US-Propaganda nach!

Was auffällt:

Dies ist eine exakte Wiedergabe der westlichen Berichterstattung über Ost-Aleppo, als Syrien und Russland damals als »Kriegsverbrechen» angeklagt und mit »Nazi-Deutschland» verglichen wurden.

Ich frage:

  • WARUM sind UN-Beamte und westliche Medien NICHT nach Aleppo gekommen, seit die Stadt wieder unter syrischer Kontrolle steht?
  • Warum sind die westlichen Polit- und Medienankläger, die in Aleppo so hysterisch gegen »Kriegsverbrechen» und das »Abschlachten» der Zivilbevölkerung protestierten, dem NICHT nachgegangen, um ihre früheren Behauptungen zu überprüfen?

Ein Grund dafür könnte sein, dass sie in Aleppo eine Bevölkerung finden würden, die in eine friedliche Normalität zurückgekehrt ist, nachdem die syrischen und russischen Truppen die Stadt von den Todesmilizen und Terrorgruppen wie der Al-Nusra-Front befreit hatten.

Ich frage:

  • Ist Aleppo nicht mehr in den westlichen »Nachrichten», weil es nicht zu ihrer Propaganda, zu ihrem Putin- und Assad-Bashing passt?

Die große Syrien-Lüge

Fragwürdige »Zeugen»

Während der Befreiung von Aleppo verließen sich die westlichen Medien ausschließlich auf Videos und Behauptungen der sogenannten »humanitären Helfer» und »Aktivisten» der Weißen Helme.

Diese »Pseudo-Erste-Hilfe-Gruppe» wurde von Vanessa Beeley und anderen investigativen Journalisten jedoch als ein Medienarm des Terrornetzwerks Nusra und seiner verschiedenen Mitgliedsorganisationen entlarvt, die von den USA finanziert werden.

Ich frage:

  • Warum verlassen sich die westlichen Medien in Ost-Ghuta jetzt schon wieder auf die Weißen Helme, um »Informationen» darüber zu erhalten, was in dieser Enklave vorgeht?

Giftgas-Lüge?

Medien sind Teil des Krieges

Bitter, aber wahr:  Medien berichten nicht über einen Krieg; sie sind Teil des Krieges.

Demzufolge kann die russische Seite behaupten:

Im Falle Syriens verbreiten westliche Medien Propaganda für Terrorgruppen wie Al Nusra, die – so russische Vorwürfe – heimlich von US-amerikanischen, britischen und französischen Militärgeheimdiensten gesponsert und geleitet werden, um das Land zu destabilisieren.

Schockvideo: Kindermissbildungen durch Streubomben

Auf einem Auge blind

So komme ich zurück zum Beginn dieses Artikels, auf die UN und dessen Generalsekretär Guterres.

Wo liegt dessen öffentliche Besorgnis über »höllische Zustände», die anderswo herrschen?

  • Gaza, wo mehr als eine Million Menschen unter einer jahrelangen Blockade einer von den USA unterstützten israelischen Regierung verhungern – unter Verletzung zahlreicher UN-Resolutionen?
  • Raqqa, die syrische Stadt, die durch US-Luftangriffe dem Erdboden gleichgemacht wurde?
  • Das irakische Mosul, der zusammen mit Tausenden von Zivilisten durch US-Luftangriffe ebenfalls ausgelöscht wurde?
  • Sanaa, die jemenitische Hauptstadt die von US- und saudi-arabischen Kampfflugzeugen bombardiert wird?

Auf einem Auge blind – sehen SIE wenigstens beide Seiten.

Ich werde Ihnen diese auch in Zukunft zeigen.

Palästina – der vergessene Völkermord


„Wie Sie jetzt Ihr Vermögen in Sicherheit
bringen“ – von Dr. Michael Grandt!

Sichern Sie sich jetzt Dr. Grandts Geheimreport. Nur so können Sie sich jetzt noch vor der Krisensituation in Europa retten!

Klicken Sie hier!


Schluss mit dem LÜGEN und VERTUSCHEN – Holen Sie sich meinen GRATIS-Newsletter!

 

Quellen:

strategic-culture.org/news/2018/02/24/western-lies-about-lies-over-syria-east-ghouta.html

Washington-Post

thenational.ae/arts-culture/newsmaker-the-white-helmets-1.220873

21stcenturywire.com/2015/10/23/syrias-white-helmets-war-by-way-of-deception-part-1/

usaid.gov/political-transition-initiatives/syria

telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/11848150/Refugee-crisis-Syria-and-foreign-aid-budget-David-Cameron-in-Parliament-live.html

wsws.org/en/articles/2013/04/12/isos-a12.html

21stcenturywire.com/2015/10/28/part-ii-syrias-white-helmets-war-by-way-of-deception-moderate-executioners/

atlanticcouncil.org/events/webcasts/a-vision-for-the-future-of-syria-a-discussion-with-prime-minister-riad-al-hijab

you.tube.com/watch?v=I8mA0h7dCKI&feature=youtu.be

Foto: Pixabay.com (Symbolbild)

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, Investigativ, Journalismus, Lügenpresse, Politik, Putin, Russland, Terror, USA, Zeitgeschichte and tagged , , , , , , , , , , , , , .

4 Comments

  1. Ich glaube den MSM schon sehr lange nichts mehr.Z.B.Weihnachtsmarktanschlag in Berlin: Alles Fake.Jetzt ist in der Sendung “Kontraste” plötzlich ein Video aufgetaucht,das zeigt ,wie der LKW durch den Markt fährt.Das Video hat wohl so lange Zeit gebraucht,bis es fertiggestellt (Fälschung)war.Solche angeblichen Videos müssen gleich veröffentlicht werden und nicht erst so spät.Der LKW ist niemals durch den Markt gefahren.
    Wenn ein Sender solche Lügen verbreitet,ist er auf ewig unglaubwürdig.

  2. nein Herr Grandt die MSM der Bananenrepublik fallen auf die Propaganda der Alliierten und Besatzer nicht rein . Nein sie setzen sie nur einhundert prozentig durch für ihre Auftraggeber der Alliierten nur um nicht mehr und nicht weniger. Die öffentlichen Bedürfnisanstalten ARD/ZDF und Konsorten mit der der presstutierten Presse sind alles Vasallen und Landeshochverräter die 4 Gewalt ebenso die Plutokraten und die versifften linken Beamten !!!!!!!!!!!!!!

  3. Es weden aus dem angebl. ‘Ost-Ghuta’ undeutliche staubverhangene Bilder gezeigt, die praktisch nichts belegen. Ferner wurde mehr fach ein ca. 6-7 jähriges Mädchen mit roter Jacke gezeigt, einmal mit linker oberer Gesichtshälfte blutverschmiert (aber mit Haarklammer) und einmal nur mit angebl. roten einzelnen Blutspritzern. Das ganze wirkte gestellt. Das Verhalten des Kindes passte nicht in die gestellte Szene.

    Parallel ist der Bericht zur Bundewehr unbeachtet untergegangen, die ‘Tafelrunden’ wurden plötzlich wichtig und die digitale Spionage feiert Urständ. Es ‘dieselt’ weiter vor sich hin usw.usf. Alles unerlediogte Problemfelder aus der Zeit der seitherigen Grö Frauz aller Zeiten. Zum Abarbeiten einer neuen Go Ko kommen die nicht, denn die unerledigte Unfähigkeit aus der letzten Wahlpriode ist irgendiwezu erledigen. Das ist alles nur noch irre. Das Leben in der BRD entgleitet der Planbarkeit der Bürger auf allen Ebenen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.