Blog KLARTEXT

Deutschlands “Verarsche-Demokratie”? – Regieren gegen den Willen des eigenen Volkes

In anderen DEMOKRATIEN entscheidet das Volk und die Volksvertreter müssen den Willen des Volkes umsetzen. Doch in vielen wichtigen Fragen hat man hierzulande das eigene Volk gar nicht gefragt:

  • EU-Beitritt
  • Atomwaffenlagerung
  • Abschaffung der D-Mark
  • Flüchtlingszuwanderung
  • Umbau der Gesellschaft zum “Gender-Mainstream”

Und noch schlimmer: Wenn man Politiker hört, halten sie das eigene Volk (im Grandt’schen Klartext) wohl für zu “dumm”, um wichtige Fragen selbst entscheiden zu können. Deshalb gibt es ja die “parlamentarische” Demokratie, in der politische “Mündel” bestimmen. Volksentscheide auf Bundesebene sind nämlich gar nicht vorgesehen. Angst vor dem eigenen Volk?

Führt diese “Verarsche-Demokratie” (wie es ein Freund von mir ausdrückte) zum “Gleichmach-Faschismus” im Orwell’schen Sinne?

“Verarsche-Demokratie”?

Ein guter Freund von mir ist vor Kurzem ausgewandert. Er gab viele Gründe dafür an: Zu hohe Steuern für diejenigen, die Leistung bringen (“Michael, ich werde in Deutschland bestraft, wenn ich fleißig bin und belohnt, wenn ich faul bin, das kann ich nicht mehr mitmachen”), das Wetter und das politische Establishment:

“In Deutschland darf man alle fünf Jahre sogenannte ‘Volksvertreter’ wählen, die dann regelmäßig GEGEN den Willen des  eigenen Volkes regieren. Das ist ‘Verarsche-Demokratie'”, sagte er.

Was mein Freund da von sich gab ist überlegenswert.

“Gleichmach-Faschismus” – Orwell lässt grüßen

So sind wir nur Marionetten in einem Demokratie-Theater, das immer mehr Menschen satt haben? Wohin das führt, werden unsere Kinder und Enkelkinder erst richtig spüren: Gleichmacherei auf allen Ebenen, “Gleich-Faschismus”, Orwell lässt grüßen. Niemand soll später sagen, er hat von nichts gewusst.

„In Deutschland darf man alle fünf Jahre sogenannte ‚Volksvertreter‘ wählen, die dann regelmäßig GEGEN den Willen des eigenen Volkes regieren. Das ist ‚Verarsche-Demokratie’“

Posted in Aktuelles, Politik and tagged , , .

4 Comments

  1. Traurig für dieses Volk ist doch, daß sich NIEMAND dafür interessiert, was in diesem Land abgeht….

    Ich fasse mir tag-täglich an den Kopf, wenn ich Lesermeinungen in diversen Foren mitbekomme. Wie kann es sein, daß die ältere Generation (ab 70) immer noch Beifall klatschend zu Tausenden auf CDU/CSU/SPD/B90-Grüne Parteiveranstaltungen geht und alles, aber auch restlos alles, mit dümmlich grinsendem Gesicht glaubt !

    SIND DENN JETZT ALLE ERFOLGREICH VERBLÖDET ? Gibt es keine INTELLIGENZ auf diesem Planeten ?

    Wenn das so ist, dann kann es ja losgehen mit Anarchie, oder ? Muss den Alten ja so richtig gefallen, vergewaltigt, ausgeraubt, erschlagen, erstochen oder sonstwas zu werden ! Aber CDU, CSU, SPD und die Grünen werden’s schon richten….

    An den Rest der gläubigen Bevölkerung (die sich ja auch noch widerstandslos Köterrasse nennen lässt…):
    Lieber mit dem fetten Arsch auf dem Sofa bleiben oder noch besser, INS FUSSBALLSTADION LAUFEN, als gegen diese verbrecherischen Machenschaften dieser Polit-Mafia zu kämpfen.
    Ihr seid es echt nicht wert, daß man für euch auch nur einen einzigen Finger krumm macht !

    • Das mit der Köterrasse ist schon absolut der Hammer. In Gesprächen wurde mir unterstellt das dies Fake News seien. Nachdem ich den Beweis geliefert habe, pass auf, wurde gesagt: “Er hat sich entschuldigt” aber trotzdem darf man das Wort verwenden. Ich solle mich nicht so anstellen.
      Genau wie mit dem Yücel. Da gehen die Bekloppten für demonstrieren und was sagte er über uns Deutsche :” Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite” /Denzi Yücel hhttpp://www.taz.de/!5114887/
      Ich sach mal so, er gehört zu einer Pinken Tier Rasse, möchte das Wort nicht nennen, damit ich der Kürzung entgehe (grunz, grunz) Und ich hoffe das die demokratische Türkei nicht vor der Clique in Berlin einknickt und den richtig schön wegen Landesverrat und Anstiftung zum Putsch verurteilt. Er ist ein Nestbeschmutzer im DOPPELTEN Sinne.

Comments are closed.