Deutsche Presse kann Erdogans Argumente nicht widerlegen

Der Vorwurf ist hart: Deutschland unterstütze die Terrororganisation PKK. Was ist dran und warum können deutsche Medien Erdogans Argumente nicht widerlegen?

Klarstellung: Ich bin kein Verteidiger von Präsident Erdogan. Das kann und will ich als objektiver Journalist auch gar nicht sein. Aber ich bin ein Anhänger einer Berichterstattung, die BEIDE Seiten sieht.

 

 

Gestern kam es in Istanbul zu einer Kundgebung auf dem Yenikapi-Platz. Sie stand unter dem Motto “Demokratie und Märtyrer”. Auch wenn man es im Westen nicht gerne sah: Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete rund fünf Millionen Teilnehmer. Manche halten die Zahl für übertrieben und sprechen von „Millionen“. Wie dem auch sei: Sie alle waren gekommen, um „ihrem“ Präsidenten Tribut und Unterstützung zu zollen.

Erdogan rechnet ein zweites Mal ab

Dann machte Präsident Erdogan genau das, was er im Sinne der westlichen Medien eigentlich gar nicht tun durfte, weil dies dem Bild widersprach, das sie von ihm zeichnen:
1. Er DANKTE AUSDRÜCKLICH den Vertretern der Oppositionsparteien, die sich an dem Tag des Putschversuches am 15. Juli, um die Türkei verdient gemacht haben.
2. Zur Einführung der Todesstrafe sagte er: Das Volk habe sich als Souverän erwiesen, dessen Wünschen Folge zu leisten seien und zwar BASISDEMOKRATISCH.
3. Er verwies darauf, dass auch in den USA und in JAPAN die Todesstrafe gelte.
4. Zudem warf er dem Westen „fehlende Souveränität“ vor: Er habe nicht gezeigt, dass er gegen den Putsch sei. Sein Schweigen ist unentschuldbar.
5. Kritisch äußerte sich über Deutschland und bemängelte, dass er sich bei der türkischen Kundgebung in Köln am 31. Juli nicht per Videoleinwand zuschalten durfte.
6. Er verwies außerdem auf eine Videoschalte der PKK bei einer früheren Veranstaltung in Köln: „Sollen sie die Terroristen nur ernähren. Wie ein Bumerang wird es sie treffen.”

Die PKK gilt in Deutschland und der EU als „Terrororganisation“

Fakten:
In Deutschland wurde die PKK wegen der Gefährdung sowohl der öffentlichen Sicherheit als auch auswärtiger Belange der Bundesrepublik am 22. November 1993 durch den Bundesminister des Innern mit einem Betätigungsverbot belegt, das seit dem 26. März 1994 bestandskräftig ist. (Siehe Verfassungsschutzbericht:

www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af-auslaenderextremismus-ohne-islamismus/was-ist-auslaenderextremismus/arbeiterpartei-kurdistans-pkk

Darüber hinaus wurde die PKK auf Beschluss des Rates der Europäischen Union vom 2. April 2004 in die Liste terroristischer Organisationen der EU aufgenommen:


http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2002:116:0033:0034:DE:PDF

 

Deutsche Hilfe für eine Terrororganisation?

Paradox: Einerseits wird die PKK in Deutschland als Terror-Organisation eingestuft. Doch andererseits gehen deutsche Waffenlieferungen für den Kampf gegen die radikal-islamistische Terror-Miliz IS an eben jene in Deutschland verbotene PKK, wie die Bundestagsabgeordnete der LINKEN Nicole Gohlke, offenbarte.
Die Bundesregierung weiß zudem, dass die kurdischen Jesiden im Nordirak mehrheitlich der PKK angehören oder sie zumindest unterstützen. Doch Ende Juni 2015 berichtete die dpa: „Die Bundeswehr bildet im Nordirak jetzt neben den kurdischen Peschmerga auch Jesiden für den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aus. « Verteidigungsministerin von der Leyen (CDU) bestätigte dies in der BILD. Die Bundeswehr „bildet (…) auch Jesiden im Krisen-Gebiet aus, die als Bataillon ihre verlorene Heimat von Isis zurückerobern wollen«.
Auf die Argumente Erdogans ist die deutsche Presse bisher nicht eingegangen. Schwerlich wird auch zu leugnen sein, dass in den USA und in Japan die Todesstrafe gilt. Angesichts dieser Fakten dürfte es schwer fallen, Erdogan in DIESEN Punkten zu widersprechen.

 

 

Quellen:
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/07/514995/bundestags-abgeordnete-deutschland-liefert-waffen-an-die-pkk /
http://www.bild.de/politik/inland/ursula-von-der-leyen/griechenlands-regierung-muss-europas-regeln-respektieren-41449358.bild.html

Foto: Pixabay.com

Posted in Aktuelles, EU, Lügenpresse, Polizei, Terror and tagged , , , .

11 Comments

  1. 15.juli USA, und EU die haben putchvesuch unterschuz. Leide die haben türkishe volk nicht gerechnet. Die haben sich ihre demokrati und ihre president verteidigt.ab 15.juli EU hat Türkei verloren.Jetz wird Türkei ihre karte anders spilen. Wie dumm ist EU…….

  2. Die DPP (Deutsche Prostituierten Presse), hat sicherlich die Order von “Oben” bekommen das die Ihre Angriffe auf die Türkei einstellen sollen. Anders ist das alles nicht zu erklären. Wenn man es nämlich genau betrachtet, was hat sich geändert? Genau, es hat sich nur geändert das die Türkei und Russland wieder aktiv zusammen arbeiten. Die hinhalte Politik der EU – wird wie ich hoffe – wie ein Kartenhaus zusammenbrechen. 3te Welt Länder wie Bulgarien oder Griechenland werden EU Mitglied und da kommt komischerweise nichts außer das es Geld kostet diese Länder zu Finanzieren.

    Ich hoffe, und hoffe und hoffe das die Türkei endlich mal “Eier” zeigt und das Flüchtlingsabkommen aufkündigt, dabei wird Putin sicherlich nochmals für Flüchtlingsnachschub sorgen.

  3. Deutschland liefert mit sicherheut keine Kleinwaffen an die PKK im Nordirak. Die Peschmerga sind die Streitkräfte der Autonomen Region Kurdistan. Die Autonome Region Kurdistan befindet sich genau in dem Gebiet, wo im Osmanischen Reich das erste mal eine Provinz “Kurdistan” hieß. Selbstverständlich haben dort nicht nur Kurden gelebt, genau wie dort in 2016 nicht nur Kurden leben. Den Kurdischen Staat welchen die PKK angeblich für die Kurden errichten möchte, existiert bereits und die PKK ist dort nicht willkommen. Deutschland unterstützt im seltensten fall lose Gruppierungen. Die Ausbildungshilfe und Waffenhilfe der Peschmerga, ist eine Unterstützung der Autonomen Region Kurdistan.

    Wenn Tayyip Erdogan sagt das Deutschland die PKK unterstützt, dann meint Er damit das die PKK in Deutschland offen Demonstrieren darf. Fraglich ist ob das auch als PKK Veranstalltung gemeldet ist. Wenn sich auf Demonstrationen niemand von den PKK Flaggen gestört oder beleidigt sieht, dann lässt die Polizei diese meist gewehren. Das ist teil des Sicherheitskonzepts. Fühlen sich Menschen davon beleidigt, dann greift die Polizei auch durch. In der Türkei geht das natürlich garnicht. Deutschland wäre mit Sicherheit auch nicht begeistert, wenn hier seid 40 Jahren RAF Terror bestehen würde und diese in einen befreundeten Staat offen Ihre Flagge schwingen darf.

    Abdullah Öcalan möchte einen Abdullah Öcalan Staat in dem exklusiv nur Kurden leben. 3 mal dürft Ihr raten, welche Politische Ideologie die PKK hat.

  4. Yes behaltet die EU , bewaffnet noch mehr Terrororganisation mit der Gefahr das genau diese Waffen auch Euch treffen könnten.Habt ihr den nichts daraus gelernt;Wer anderen einen Grube gräbt fällt meist selbst hinein.Ich sehe schon wie Rumänen, Italiener ,Griechen, Spanien Portugal und Co. für Euch in den Krieg ziehen würden leider nur ironisch und auf fantastischer Ebene , ihr könnt ja von Marvel Comics oder DC Comics Helden rekrutieren und eine neue Nato errichten vielleicht nehmt ihr die Soldaten an die Deutschland waffen exportierte mit an Bord die werden wohl auch die etti kette von Nische kennen.Mitschuld an dem Tod von Millionen von Menschen da ist die Deutsche Regierung schon immer sehr stark gewesen und wo sollen die Opfer hin? ach ja die sollen in der Türkei bleiben die Ihnen aus Menschlichkeit Asyl und Bürgeschafft geben.Da war ja noch was stimmt ihr bezahlt ja so gern an die Hinterbliebenen Schadensersatz während andere EU Staaten pleite sind.Die Schuld hin und her schieben ist ja bekanntlich eine gute Methode und auch der Verfassungsschutz ist so sehr beschäftigt die arme Beate zschäpe zu schützen das sie jahrelange lang schon Verhandeln (NSU)ohne Ergebniss, bis es in Vergessenheit kommt und die ganzen Spuren verwischt sind oder mitwirkenden in Rente oder im Ausland Fuss gefasst haben. Aber jemanden der über Demokratie sprechen will , da wird in der modernen Zeit der Medien Entwicklung die öffentliche Ausstrahlung verboten.Als ob nicht alle Smartphones trotzdem alles wiedergegeben haben.Uh ich höre Captain Amerika Donald Duck Trump Faschist versucht an die Macht zu kommen daß Bush Regime wird weiter geführt.Aber das ist Ok das ist Demokratie Rassistische Amerikaner sind besser wie Demokratische Moslems.Ach ja die PKK eine Terrororganisation hat jetzt sogar ein eigenes Museum mit Dutzenden Bildern von Öcalan macht doch bitte auch ein Museum für die RAF und co. Und die,die sich Regierung nennt erzählt ihr Eurem Volk wieviel waffen wieviele Menschen töten oder getötet haben die in deren Namen verkauft werden ich hab schon kopfweh und kann nicht mehr weiter schreiben weil es mich ekelt und würgt.

  5. Nun wird es nur interressant sein, wie sich die Türkei und Russland in Sachen Syrien und PYD einigen werden. Obwohl Erdogan schon einen Kurswechsel in Sachen Syrien angekündigt hat. Aber die PYD, ein Ableger der PKK, durfte nun in Moskau ein Büro eröffnen und wurde ausserdem durch Moskau mit Waffen unterstützt im Syrienkrieg. Das was die EU bzw Deutschland macht ist einfach dumm. Sie halten die Türkei unnötig mit der Visa Liberalisierung hin und sind auch mit den Zahlungen des Flüchtlingspaktes nicht nachgekommen. Dann kommt noch dazu das kein einziger EU Minister nachdem Putsch die Türkei besucht hat um ihr bedauern mitzuteilen. Und ständig diese negativen Medien. Ist doch klar das sich das Land beleidigt fühlt. Und mit Russland hat mann nun jemanden der genau dasselbe durchmacht. Ständig diese dummen Sanktionen vom Westen um sie in die Knie zu zwingen. Schade das die Bundesregierung bei allem mitmacht..

    • Die EU versucht gerade alles, die Türkei zu diskreditieren und wundert sich dann, wenn sie sich Moskau annähert. Wir werden heute erleben wie groß die Bestürzung ist.

    • Ich denke nicht das man sich mit der PYD einig wird. Unabhängig von Bashar al-Assad, wenn die PYD in Syrien einen Kurdsichen Staat bzw. oder eine Kurdische Autonomieregion errichten errichtet, dann missachtet man genau so die Souveränität Syriens als Staat. Ausserdem ist es niemanden verboten, sich in der Autonomen Region Kurdistan nieder zu lassen. In der Region gab es zu zeiten des Osamischen Reiches, das erste mal eine Provinz mit den Namen Kurdistan. Damals wie Heute haben dort nicht nur Kurden gelebt. Die Türkei hat z.b. überhaupt kein Problem mit der “SDF – Syrian Democratic Forces”.

      https://en.wikipedia.org/wiki/Syrian_Democratic_Forces

  6. Mann darf auch nicht vergessen, das Türkei die Auslieferung von ca. 4500 pkk terroristen die in deutschland Unterschlupf haben, schriftlicht mit Anklage die Auslieferung verlangt . Deutschland liefert die Personen seit Jahren nicht. gerade letzte Woche hat die Türkei ,Deutschland wieder aufgefordert sie auszuliefern.

    • Laut Bundesregierung handelt es sich nur um bis zu 100, die meisten wurden ausgeliefert. Berlin kennt die Liste mit 4500 Terroristen scheinbar nicht (siehe Spiegel 31/2016)

  7. Mann kann den Westlichen Staaten nicht trauen, die Türkei sollte mit Russland zusammen ein Wirtschaftlich und Millitärisch Gebilde aufbauen.
    Ohne die Türkei verliert die Nato stark an Gewicht, das wäre für Russland auf jedenfall ein Gewinn und auch die Türkei hat sein Vorteil.

Comments are closed.