Bombenanschlag und Chaos in der Türkei

Razzien, Festnahmen, Bombenanschlag, Nachrichtensperre: In der Türkei eskaliert die Lage, nachdem führende HDP-Politiker festgenommen wurden.

 

Razzien, Festnahmen, Bombenanschlag

Es ist kein guter Freitag: In der Nacht ließ die türkische Regierung die Chefs der prokurdischen Oppositionspartei HDP festnehmen. Offizieller Grund: Es laufen mehrere Ermittlungsverfahren, in denen es um „Terrorpropaganda“ und „Mitgliedschaft in einer bewaffneten Terrororganisation“ geht.

Die türkische Regierung wirft der  HDP vor, der politische Arm der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) zu sein, was die Partei zurückweist. Weiterere Gründe: Die Betroffenen seien festgenommen worden, nachdem sie sich geweigert hätten, zur Vernehmung bei den Ermittlern zu erscheinen.

Dann am frühen Morgen ein Autobomben-Anschlag in der Kurdenmetropole Diyarbakir im Südosten der Türkei: EinKleinbus explodierte in der Nähe des Polizei-Hauptquartiers: Bisher 8 Tote und über 100 Verletzte.

Die türkischen Behörden machen die kurdische Terrororganisation PKK für den Anschlag verantwortlich. Es wäre nicht der erste in den letzten Wochen. Zwischenzeitlich soll es auch ein Bekennerschreiben der PKK geben.

Heuchlerische Aufregung in Deutschland

Politisch korrekte Aufregung in Deutschland wegen den Verhaftungen der HDP-Chefs. Doch die HDP soll der verlängerte Arm der Terror-Organisation PKK sein. Das Gegenteil ist nicht bewiesen.

Heuchlerisch: Deutschland liefert Waffen an die Peschmerga, die mit der PKK gegen den IS kämpft. Die PKK steht aber auf der Terror-Liste.

 

 

Beobachter: „Die PKK schadet den Kurden!“

Stellen Sie sich das einmal vor:

  • Die USA unterstützen die syrische Kurdenmiliz YPG im Kampf gegen den IS.
  • Die Peschmerga (PUK), verstärkt durch Kämpfer der YPG (PYD) und PKK, kämpfen im Raum Chanaqin gegen den IS.
  • Die YPG ist wiederum die Schwesterorganisation der PKK, die Terroranschläge in der Türkei verübt.
  • Die Türkei und die USA sind NATO-Partner
  • Die PKK ist in der EU und in den USA auf der Terrorliste!
    Aber es kommt noch besser:
  • Die irakischen Kurden (Peschmerga) erhalten Waffen aus Deutschland und anderen Ländern.
  • Die Bundeswehr bildet die Peschermga aus.
  • Zwar ist das Verhältnis der Peschmerga zur PKK und zur YPG angespannt, aber trotzdem unterstützten nordirakische Kurden die YPG-Kämpfer im Kampf um die nordsyrische Grenzstadt Kobane.

Die PKK hat zu hoch gepokert!

Teile der Kurden-‘Milizen’ im Irak werden von Deutschland finanziert und ausgebildet und das, obwohl die Schwesterorganisation PKK bei uns auf der Terrorliste steht. Und: Wer garantiert, dass deutsche Waffen an die Peschmerga NICHT auch bei der PKK landen?


Hintergrund:

Ab Herbst 2014 lieferte Deutschland neben leichten Boden-Boden-Panzerabwehrlenkwaffen des Typs  MILAN (60 Stück mit 1000 Lenkwaffen), weiteren Gewehre des Typs G3 (12.000 Stück), Gewehre des Typs G36 (geplant 8000 Stück) auch Maschinengewehre des TypsMG3 (50 Stück), die Panzerfaust3 (400 Stück) und ältere Pistolen des Typs P1 (8000 Stück).

Im August 2016 erfolgte, nach Angaben des Bundesverteidigungsministeriums, eine neue Waffenlieferung nach Erbil: Insgesamt 70 Tonnen Rüstungsgüter. Darunter: 1500 Sturmgewehre HK G36, 100 Panzerabwehr-Lenkraketen vom Typ MILAN und 3 gepanzerte Fahrzeuge vom Typ Dingo.


Die Beweise sind erdrückend: PKK und YPG arbeiten zusammen

 

Quellen:

http://www.akweb.de/ak_s/ak597/44.htm

http://www.akweb.de/ak_s/ak596/44.htm

http://www.bild.de/politik/inland/isis/diese-waffen-liefert-deutschland-an-die-kurden-37478284.bild.html

https://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/!ut/p/c4/DcoxDoAwCADAt_gB2N38hbpRJQ1pRVPAJr7e5tbDHQelVzK53EoVV9wOmVOH1E8GFjVi_xguMRuDFaRRAQprweahGZ-yTD8tichm/

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-08/irak-deutschland-waffen-kurden-is

http://www.bild.de/politik/ausland/parteien-tuerkei/parteifuehrer-pro-kurdischer-parteien-in-tuerkei-festgenommen-48597328.bild.html

Foto: Pixabay.com

Posted in Aktuelles, Krieg, Lügenpresse, Politik, Terror, Uncategorized and tagged , , , , , , .

One Comment

  1. “Heuchlerisch: Deutschland liefert Waffen an die Peschmerga, die mit der PKK gegen den IS kämpft. Die PKK steht aber auf der Terror-Liste.” Vollkommen richtig.
    Dabei maßt sich die Terrorgruppe PKK & YPG an, die Stimme der Kurden zu sein bzw. die deutsche Medienlandschaft vermittelt diesen Eindruck (bspw. “Arbeiterpartei”), was aber völlig falsch ist.

Comments are closed.