»Wir wollen zu Mama Merkel»

Die Noch-Kanzlerin weigert sich nach wie vor zuzugeben, dass sie Millionen Flüchtlinge in die EU gelockt hat …

 

Noch immer »lügt» sich die Kanzlerin ihre Welcome-Politik schön. Erst kürzlich sagte sie bei der Jungen Union (JU), dass sie die Flüchtlinge nicht angelockt hätte: »Wer glaubt, ich hätte für zwei Selfie-Fotos die Leute eingeladen – das ist Kinderglaube, das ist nicht in Ordnung, das stimmt nicht».

»Wir wollen zu Mama Merkel”

Doch Merkels damalige Selfies hatten Signalwirkung und gingen um die ganze Welt: Mama Merkel als Hoffnungsträgerin, die Arbeitskräfte braucht – gesendet in den Medien in Afrika, Asien und der Deutschen Welle.

»Wir wollen zu Mama Merkel» war dann auch das Credo Hunderttausender »Schutzsuchender», die Deutschlandfahnen und Merkel-Fotos hochhielten. Glücklicherweise hatte fast jeder ein neues Smartphone, unglücklicherweise aber 70 bis 80 Prozent keine Papiere dabei. Ein »Rassist», der Böses dabei denkt!

»Mama Merkel – open the door»

Deutschland: Zentrum der Flüchtlingsindustrie

Dank »Mama» ist Deutschland nun das Zentrum der Flüchtlingsindustrie. Die »Flüchtlinge» kommen aber vor allem wegen der zu erwartenden Sozialleistungen und des Bleiberechts. Ansonsten hätten sie ja im ersten EU-Land bleiben MÜSSEN, indem sie angekommen sind. Aber die Karawane zieht weiter …

VIDEO: »Selbstverräterin» Merkel?

Auch die Schlepper nehmen Mama Merkels Selfies ernst und ködern damit immer noch Tausende, die zu ihr wollen. Ein Milliardengeschäft!

Denn die so »armen» Flüchtlinge bezahlen im Schnitt 6.000 Dollar pro Person an die Schleuser.

Und Mama Merkel? Sie leugnet nach wie vor, Auslöser des europaweiten Refugee-Crashs gewesen zu sein.


„Wie Sie jetzt Ihr Vermögen in Sicherheit bringen“ – von Dr. Michael Grandt!

Sichern Sie sich jetzt den exklusiven Geheimreport. Nur so können Sie sich jetzt noch vor der Krisensituation in Europa retten!

Klicken Sie hier!


Schluss mit den LÜGEN – Holen Sie sich meinen Newsletter!

 

Quellen:

Wochenblatt.de

Grafik: Pixabay.com

Posted in Aktuelles, EU, Flüchtlinge, Politik and tagged , , , .

4 Comments

  1. @ Michael Grandt. Vielen Dank für den Beitrag-Artikel.
    “.. Wer glaubt, ich hätte für zwei Selfie-Fotos die Leute eingeladen – das ist Kinderglaube, das ist nicht in Ordnung, das stimmt nicht.” …
    Ja, das stimmt, es stimmt nicht , weil es viel mehr als z w e i Selfie-Fotos
    waren. Da bestätigt sie ja selber XXX
    “Kinderglaube” ja es ist erstaunlich, dass ihr immer noch so viele Menschen glauben.
    In Köln, nur ein Beispiel, sagte einmal ein Polizist .. etwas zu einem “Bereicherer” , zu einem von ” BK Merkels Fachkräften” , was dem nicht gefiel. Da antwortete dieser: “Sie können mir gar nichts sagen .. befehlen .. usw. : “Ich wurde von BK Merkel eingeladen.”
    Und vieles mehr .. könnte ich dazu schreiben.
    Einen schönen sonnigen Tag wünsche ich. À tous . Adieu.

  2. Das wird Mama Merkel gar nicht gefallen, denn mit ihren Landsleuten und mit den Flüchtlingen bzw. mit deren Bedürfnissen und Problemen will sie nichts zu tun haben. Bemuttern in dem Sinne ist unter ihrer Würde, sie will nur glänzen und gut dastehen, aber keine Verpflichtung haben.

  3. »Wer glaubt, ich hätte für zwei Selfie-Fotos die Leute eingeladen – das ist Kinderglaube, das ist nicht in Ordnung, das stimmt nicht».

    Politiker vom Format Merkel überlegen sich jeweils sehr genau, was sie sagen und was sie tun, weil ihre Worte ‘Zug- oder Druckfunktion’ haben können. BKM’s kriminelles Asylhobby beschränkt sich nicht auf Selfies.

    Darüber zu sprechen, verwedelt den Rechtsbruch ab 4.9.15 des GG und von EU Verträgen. Und das im BKM Alleingang. Alles andere, wie ‘wir schaffen das, Selfies’ usw. ist nur Staffage.

    BKM gehört für ihre irren Massnahmen aus dem Verkehr gezogen. Das ganze Unfähigkeitsdebakel dieser Frau, samt Granden der CDU/CSU + SPD kommt in diesen Tagen direkt und triefend aus dem Bildschirm.

    Es liegt ein unheimlicher Druck ‘in der Luft’. Die Frage ist nur, wann und wie der explodiert. Aber wenn das geschieht, werden viele Politiker vermutlich kaum Zeit habe, das Verantwortungsfeld zu räumen und zur Verantwortung gezogen werden.

    Man muss nicht ‘Eichelburgs-Kaiser-Story’ glauben, um zu riechen, dass was ‘in der Berliner Luft’ liegt.

  4. Sagt den “Flüchtigen” auch, daß das Vereinigte Wirtschaftsgebiet kein Staat ist

    Die Linke fragte 2015 über das Instrument der Kleinen Anfrage an, ob das Deutsche Reich noch besteht und Gesetze im Namen des Deutschen Reichs erlassen werden. Das Bundesverfassungsgericht hat das bestätigt. Also kann das Vereinigte Wirtschaftsgebiet auf dem Staatsboden des Deutschen Reichs kein Staat sein. In diesem Punkt besteht Einigkeit.

    Dieses Vereinigte Wirtschaftsgebiet verschweigt seine Nichtstaatlichkeit.
    Dazu werden Mittel bereitgestellt, die Propaganda in Umlauf bringen.

    Sollte sich die Menge der Kritiker drastisch erhöhen, also die Leute, die das Vereinigte Wirtschaftsgebiet als eine Verwaltung und nicht als einen Staat betrachten – und es sieht danach aus, daß die Regierung den Korken nicht mehr auf den Flaschenhals bekommt, wird man später mit dem Finger auf jeden Politiker zeigen, der sich nicht genügend mit der Materie kritisch auseinandergesetzt hat.

    Was ist von Politikern zu halten, denen die Nichtstaatlichkeit scheiß egal ist?
    Was ist von einem Verfassungs (aha, Verfassung..) schutz zu halten, der wider besseren Wissens Bürger bespitzelt?
    Was ist von einem Staats (aha, ein Staat…) schutz zu halten, der auch kein Interesse an Nichtstaatlichkeit zeigt?

    An Wahrheit ist niemand interessiert, nur die politisch Verfolgten…
    GadmL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.