Wähler-Verräter SPD?

UPDATE: SPD-Abgeordnete stimmen für Wählerverrat und Parteiprostitution, wollen höhere Steuern und mehr Flüchtlinge!


UPDATE:

56 Prozent der SPD-Delegierten stimmen beim Sonderparteitag FÜR neue Koalitionsverhandlungen mit der CDU/CSU.

Damit

… verraten sie sich selbst,

… verraten sie ihre Wähler,

… “prostituiert” sich die Partei für Macht und Pöstchen,

und möchte

HÖHERE Steuern

und

MEHR Flüchtlinge (Familennachzug)


Groko: Nein!

  1. Juni 2017:

Martin Schulz im ARD-Interview:

»Ja, ganz sicher hat eine GroKo unter Angela Merkel keine Zukunft».

Geheimakte Martin Schulz: Was Sie unbedingt wissen sollten!

 

  1. September 2017, Tag der Bundestagswahl:

18.07 Uhr:

»Bundestagsfraktionschef Thomas Oppermann sagte, die SPD werde in die Opposition gehen. Er kenne niemanden in der Partei, der nach dem Ergebnis die Große Koalition fortsetzen wolle» (Focus).

18.47 Uhr:

Martin Schulz schließt definitiv aus, in eine Große Koalition zu gehen.

 

  1. November 2017:

SPD-Chef Martin Schulz hat im Willy-Brandt-Haus erklärt, dass die SPD für eine Große Koalition nicht zur Verfügung steht.

Merkel/Schulz: Bankrotterklärung!

 

Groko: Ja!

  1. Januar 2018 – 20. Januar 2018:

Martin Schulz wirbt bei der SPD-Basis für eine erneute Große Koalition mit der Union.

Unglaublich diese Wendehals- und Lügenpolitik: VOR der Bundestagswahl tingelte Schulz noch durch Deutschland, um GEGEN eine weitere GroKo zu kämpfen!


Hintergrund: Übersicht der 600 Delegierten beim SPD-Parteitag:

Nordrhein-Westfalen: 144
Niedersachsen: 81
Bayern: 78
Hessen: 72
Rheinland-Pfalz: 49
Baden-Württemberg: 47
Saarland: 24
Schleswig-Holstein: 24
Berlin: 23

Hamburg: 15
Brandenburg: 10
Bremen: 8
Thüringen: 7
Sachsen: 7
Sachsen-Anhalt: 6
Mecklenburg-Vorpommern: 5

Quelle: DPA


Die 3 Ängste der SPD

Erstens: Angst vor einem noch schlechteren Ergebnis als bei der Bundestagswahl am 24. September (20,5 Prozent). Bei einer Forsa-Umfrage (18.1.2017) liegt die SPD nur noch bei 18 (!) Prozent.

Zweitens: Angst davor, Pöstchen und Macht zu verlieren.

Angst vor Wahlschlappe: SPD wird zur AfD!

Drittens: Angst vor einer noch stärkeren AfD.

Wendehals-Schulz hat das bereits in einer Videobotschaft erklärt:

»Wenn wir jetzt eine Regierung bilden können: Warum sollten wir es nicht tun, wenn wir das Leben der Menschen in diesem Land damit konkret verbessern können? » So könne die SPD die AfD am Ende am effektivsten bekämpfen – indem sie Regierungsverantwortung übernehme.

Fällt die SPD um und bildet trotz vorherigen mehrmaligen »Nein» dennoch eine neue GroKo, verrät sie sich selbst und die Wähler.

Und: Es geht um Martin Schulz’ Kopf und die Köpfe der gesamten Establishment-Parteien!

Mit solchen Ja-Nein-Ja-Lügen und Wendehälsen schwächt die  Möchtegern-Volkspartei jedoch die Demokratie!

Shame on you!


Michael Grandt‘s  SPEZIALREPORT  enthüllt:  

„Die 5 schlimmsten Politiker-Lügen“

Sichern Sie sich jetzt den exklusiven Report für einmalige 13,40 Euro!

Klicken Sie hier!


 

Schluss mit Mainstream-Lalala! – Lesen Sie KLARTEXT!

 

Quellen:

tagesschau.de/inland/schulz-parteitag-101.html

huffingtonpost.de/2017/11/20/schulz-spd-grosse-koalito_n_18600770.html?utm_hp_ref=germany

focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/bundestagswahl-2017-im-live-ticker-union-siegt-spd-sackt-ab-afd-bei-13-3-prozent_id_7632105.html

faz.net/aktuell/politik/inland/schulz-wirbt-fuer-die-groko-das-wird-super-glaubt-mir-15401508.html

Foto: Pixabay.com

Posted in Aktuelles, Politik and tagged , , , , .

8 Comments

  1. was soll eigentlich das ganze diskutieren über die Parteien, über Nicht Rechts-fähige Vereine die sich per Gesetz den Status der Unberührbarkeit gegeben haben. Die Parteien haben nur eine einzige Aufgabe, das Volk zu spalten und eine Mitbestimmung vor zu gaukeln. Zu allem Übel kommt noch die Illegalität aller Regierungen seit 1956, kein Rechtmäßiger Gesetzgeber war seit dem am Werk, stört’s einen? Nein, einfach Still schweigen und weiter im Text. Sind wir alle schon so weit verblödet das über die Vor und Nachteile von Parteien gestritten wird obwohl wir von diesen seit Jahrzehnten verarscht, ausgebeutet und klein gehalten werden

  2. Habe auf Phoenix den SPD Parteitag verfolgt. Alle Achtung, das sollte die CDU mal fertig bringen.

    Die SPD Führung geht also in GroKo Verhandlungen. Während auf diesem P’ Tag mehrmals das ‘C’ (christlich) bei der CDU vorwerfend angemahnt wurde, darf man nach diesem Diskussionsmarathon die Frage stellen: SPD heisst doch ‘Sozialdemokratische Partei Deutschlands’. DAS muss nun wohl heissen SPW, also ‘Sozialdemokratische Partei der Welt’ heissen, denn die Interessen von irgendwoher hat diese Partei, auch in Sachen EU, anscheinend verinnerlicht. Sagenhaft in der romantisch verklärten Sozi.-Welt, weit über die EU hinaus.

    Also, Schulz will ‘hart’ weiterverhandeln. Anschliessend werden alle SPD Mitglieder zur Abstimmung aufgeboten. Wenn dann das ‘Ergebnis’ nicht stimmt, wird der Scherbenhaufen katastrophal, sofern die Mitglieder ‘nein’ abstimmen.

    Hier ist eine Chance zur Erneuerung der SPD fulminant verpasst worden. Die SPD ist faktisch gespalten. Man darf abwarten, was da weiter geschieht, einerlei, was man von den Jusos hält.

    Die Angst der SPD vor einer AfD steckt tief in den SPD Knochen.

    Ich kann mir nicht ganz vorstellen, wie die SPD mit der CDU ‘reden’ will, wenn z. B. ein Herr Stegner (‘frohes Gemüt, harte Eier’) über Dobrindt usw. ‘herzieht’, egal, was man von Letztgenannten hält.

    Das gibt eine explosive Gemengelage, vor allem wenn Schulz + Co. dann die Masken fallen lassen und die BRD abschaffen wollen. Und in die Richtung entwickelt sich das.

    ‘Völker’ hört die ‘Signale’. ‘Völker’, aber Volk der BRD?

  3. der Schulz ist doch genauso fremdgesteuert wie Merkel.

    Gut, ein bisschen was fürs Ego und den Geldbeutel wird auch dabei sein, auch das genussgefühl im dicken Diesel herumgesänftet zu werden und was darzustellen und Macht zu haben,
    aber – warum ist er auf einer Soros-Liste als Unterstützer drauf und warum hat Merkel einem Berater aus einer Soros-Organsiation und warum stürzt sich unsere investigative Presse da nicht drauf wie Schmeißfliegen auf Aas?

    Und warum merken die Blödel in der SPD das nicht?????

  4. @Meckerer:

    schau dir dazu bitte die auflistung an, wieviele “spd-ler” im ersten bundestag sassen, die eine nsdap-mitgliedschaft hatten und teils sogar in der ss waren….

    darueber wird jedoch heute tunlichst geschwiegen….

    wendehaelse waren die spd-ler schon immer….

  5. wenn dei deutschen nicht langsam mal erkennen, WORAN sie mit all den “alt-parteien” sind, ist ihnen nicht mehr zu helfen…

    dieser “ja-nein-ja” sager, der 2 mal sitzen blieb, nichts, aber auch GARNICHTS vorzuweisen hat, ist das beste beispiel, WAS euch da “reGIERen” will,,,

    eine bande von “studien-abrechern”, NICHTS_KOENNERN….

    wie wollt IHR euren kindern erklaeren,dass man fuer das leben auch lernen soll?
    eure kinder zeigen dann auf “schulz”, “gabriel”, “kuenast”, “die wanderwarze” etc und sagen euch: “warum? ihr habt doch genau solche versager gewaehlt und die verdienen viel mehr geld, als ihr beide zusammen und bekommen noch vieles steuerfrei dazu….
    spaeter dann eine riesige rente”….

    wie wollt IHR WAEHLER der “altparteien” dazu stellung nehmen, wenn euch grosse kinderaugen fragend dazu anschauen????

    best regards from dallas/tx

  6. Morgen, am Sonntag dem 21. Januar 2018, wird es sehr sicher eine Schicksalsentscheidung beim SPD- Parteitag geben. Sagen die Delegierten “NEIN, dann hat die SPD die Möglichkeit sich in aller Ruhe für einige Jahre auf die Oppositionsbank zurück zu ziehen und sich zurück besinnen, woher sie kommt und welche Klientel sie über 140 Jahre lang gewählt hat. Sie wird, wenn sie die dogmatischen Scheuklappen hoch klappt vielleicht erkennen, daß selbst tiefrote Sozialdemokraten aus eisernen SPD-Wähler-Dynastien mittlerweile die AfD wählen. Und das nicht wegen hochgeputschten Gerechtigkeitsthemen. Das Thema ist an erster Stelle die Bestrebung der SPD-Führung die Grenzen für Sozialsysteminvasoren noch weiter zu öffnen und das, was die Urgroßeltern, Großeltern, Eltern und deren Nachkommen der SPD-Familien selbst an Sozialstaat erarbeitet und aufgebaut haben an Sozialsystemschmarotzer zu verteilen. Gegen den Schutz und die Versorgung von Verfolgten wird niemand etwas einwenden. Wenn aber z.B. Whatsapp-Beiträge alter Sozis immer unerschrockener migrantenfeindliche Bildchen und Texte als Inhalt haben, zeigt sich die große Differenz zwischen SPD-Spitze und Basis.
    Für die Delegierten morgen gilt zum Thema GroKo: “Was der CDU ihr Strohhalm ist der SPD ihr Sargnagel!”

  7. Schulz beschimpft seine eigenen Leute als Nazi`s, weil die Volksveräter gerufen haben sind bei der SPD echt Nazi`s ??. Die SPD ist total von der Rolle. SPD ” WE CAN NOT “.

Comments are closed.