Sind Männer noch »Männer»?

Deutsche Männer werden immer fraulicher. Durch Genderismus zerstörte, manikürte Weicheier, Schlappschwänze, Feiglinge und Nichtstuer, die nichts mehr auf die Reihe kriegen.

 

 

 

Vorbemerkung: Bevor meine männlichen Leser „ausflippen“: In diesem Beitrag beschäftige ich mich mit der Frage »Sind Frauen noch ‚Frauen‘?»

Sind Frauen noch »Frauen»?

 

Entmännlichte Männer?

Verweichlicht?

Schlappschwänze?

Pussies?

Nichtstuer?

Feiglinge?

Susi-Softies?

Sie können nicht mehr zupacken, sind feige, verantwortungslos, verhalten sich wie verängstige Frauen, stehen ihren Mann nicht mehr und sind nur noch Luschen.

Stattdessen: Zur Kosmetikerin gehen, sich maniküren lassen, immer nur »Ja»-sagen, Angst vor Konfrontationen und der Frau alles recht machen wollen.

Sind das die »neuen» deutschen Männer?

GRÜNE: Männer sollen „männliche Eigenschaften“ ablegen

Der/die »Susi»

Unter den überemanzipierten Frauen, die keinerlei Kompromisse in der Beziehung eingehen, Freiheit suchen, sich selbst verwirklichen wollen und dafür über Leichen gehen, hat sich ein neues »männliches» Wesen herausgebildet: der oder die Susi.

Susi ist ganz klar ein Frauenversteher, ein Mann, der sich nicht mehr traut, seiner Liebsten zu widersprechen und tausend Kompromisse macht, während sie eiskalt und emotionslos über seine Gefühle hinweggeht.

Früher konnten Frauen kochen wie Mami, heute saufen wie Vati.

Ein Susi will der Frau gefallen und alles tun, was sie von einem »neuen» Mann erwartet.

WEHE, wenn er einmal seine EIGENE Meinung vertritt (das ist dann STREIT), laut wird oder gar auf den Tisch haut und sagt: »Fräulein, soweit und nicht weiter» – Katastrophe!,

Dann ist er ein Chauvischwein und ein Macho.

Deshalb haben Susis beschlossen, im Einklang mit Frauen zu leben und sich unterzuordnen. Sie gehen Konflikten aus dem Weg und vertreten ihre Meinung nicht mehr. Denn nur so haben sie Ruhe – aber auf Kosten des »Mannseins».

Gender-Pädagogik ist schädlich für Kinder!

Irritierende Signale

Doch das ist gar nicht so einfach:

Einerseits wollen viele Frauen gar keine »Ja»-Sager, andererseits wollen Sie aber auch keinerlei Kompromisse eingehen.

Was jetzt?

Ebenso irritierend:

Die »starke» Frau will keinen Hausmann als Partner, aber als Familienmanagerin auch nicht die Rolle der Ernährerin für Mann und Kinder übernehmen.

Was jetzt?

Noch mehr Differenzen:

  • »Partnerschaftliche» Orientierung des Mannes vs. »trennungsorientierte» Frau
  • Vaterwunsch des Mannes vs. Alleinerziehung mit alleinigem Sorgerecht der Frau
  • Gefühlsbetonte Partnerschaft des Mannes vs. bindungsunfähige und eheunwillige Frauen

Unglaublich: Beschimpfungen, nur weil Sie „normal“ sind!

Und der Sofie-Susi-Mann?

  • Vom geachteten Ernährer zum verspotteten Deppen mutiert,
  • Jungen, die sich ab 14 oder 15 mehr für Schminkköfferchen interessieren als für den Werkzeugkasten,
  • Schlappe Fulltime-Hausmänner, die sich um Kinder kümmern und zum Yoga gehen,
  • Sitzpinkler, Warmduscher und Beckenrandschwimmer,
  • »Kampfsportler», die aufgeben, weil sie sich beim Barfußtraining die Fußsohlen verbrennen, usw. usf.

Oh Gott, DAS sind KEINE Männer!

»Mein» Männerbild

Ich möchte in einer Gesellschaft leben, in der ein Mann noch ein Mann und eine Frau noch eine Frau ist; in der Kinder so erzogen werden, dass sie bei Regen auch einmal zu Fuß in die Schule gehen müssen und nicht aus purer Verweichlichung darauf pochen, dass man sie mit dem dicken Auto von der Haustür bis zur Eingangstür der Schule fahren muss.

Ein Mann sollte unter anderen folgende Eigenschaften haben:

  • Verantwortungsbewusst
  • Mutig
  • Fleißig
  • Kritikfähig
  • Emotional (Ja, auch Mut zum Gefühle zeigen)
  • Standhaft
  • Vor keinem Konflikt abhauen, sondern Konfliktlösungsfähig
  • Diszipliniert
  • Ordentlich
  • Seine eigene Meinung vertreten (aber nicht nur Blabla)

Gratis-Checkliste:

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Diese Checkliste ist jetzt Ihr Ausweg aus dem Dilemma und ist für Sie völlig KOSTENLOS!

HIER klicken!


Klartext: Ich liebe Frauen, die noch Frauen sind und genauso sollten Männer auch Männer bleiben und sich nicht für Emanzenfrauen kastrieren und sich prostituieren, nur damit es jenen recht ist.

Schrecklich, dass ich das – was früher NORMAL war – jetzt in einem Beitrag schreiben muss.

 

Lesen SIE Klartext – Holen Sie sich meinen Gratis-Newsletter!

 

Foto: Pixabay.com

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, Die Grünen, Gesellschaft & Kultur, Politik and tagged , , , , .

20 Comments

  1. Nebenbei, wir kennen ja mittlerweile die Gründe durch Umweltvergiftung für diese Effemisierung. Von der geistigen Vergiftung ganz zu schweigen.

  2. Ich habe kürzlich mit meiner Frau auf einen Frauenparkplatz geparkt.
    Kaum ausgestiegen wurde ich von einer Emanze angemacht.

    Ich wollte ihr nicht erklären,
    dass es in diesen Parkhaus keinen Parkplatz für Behinderte gibt.

    Ich habe ihr nur gesagt, zur Zeit sei einer der 298 Genderformen in meinen Körper.
    Sie könne sich eine Form davon aus suchen.

    Danach war Ruhe.

    • tja, diese hochbegabten mit ihren eigenen mitteln schlagen. mache ich auch gerne. da die in wirklichkeit etwas lernbehindert sind, erntet man immer einen saukomischen blick.
      ich befürchte manche von denen kommen erst viel später dahinter was man meint. selbst können die meisten von denen kaum kausal denken. darum übernehmen die auch 1:1 die meinung von z.b. illner, will und co.

      z.b. sehen die ein foto mit 97% männern, rest frau+kindern. und wenn maybritt sagt es sind alles frauen und kinder, so laufen die linksrotgrünen deutschen mit teddys los zur begrüssung. eine verwunderung das da nur fröhlich lachende gerade am smartphone tippende gesunde männer kommen, darüber denken die meisten von denen nicht so richtig nach. denn maybritt hat ja was anderes gesagt… und das muss ja schliesslich stimmen.

      unglaublich, aber meine erfahrung.

    • Gabriel…..super gekontert…es ist alles nur noch grässlich…wir sind verzweifelt auf der Suche nach “normalen” Menschen mit gesundem Menschenverstand u. beiden Beinen auf dem Boden….aber, vielleicht sind wir nicht mehr normal.

  3. fühle mich als Mensch und nicht als eine Sache Person genannt nach der Bananenrepublik BRVD nach Einführungsgesetz nach BGB § 10 Sache nach dieser NGO und HGB§ 17 natürliche Person und Name. Als Maskulinium – Mann hab ich mich noch nie unterworfen weder einem Scheinstaat und zu meiner stehe ich ohne wenn und aber. Vor einigen Tagen habe ich den Bund der Steuerzahler in München angerufen wegen der Schulden Uhr die auf einmal rückwärts laufen soll und wir unsere Schulden ab 2018 abbauen sollte. Ich fragte den Herrn von dem Narrenverein – Club was dieser Schwachsinn soll. ob er mich als Selbständiger verarschen und für blöd verkaufen will. Nein auf keinen Fall die steuern sprudeln derzeitig sehr hoch meinte er. Ach ja sagte ich zu ihm sie meinen wohl die erpressten Steuern welche uns durch staatl. Raub uns gestohlen wird. Da habe ich eine andere Meinung meinte dieser Vollpfosten ne ist mir klar erwiderte ich ist klar sie als Systemling können ja nichts anderes von sich geben. Am Schluss äuerte ich mich ja sie haben ja den Auftrag von Murksel uns zu verblöden und sie bezahlt ja ihren Verein für Volksverblödung !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1

  4. Beide, über Männer und Frauen geschriebene Beiträge treffen den Nagel auf den Kopf. Ich kann es nicht mehr mit ansehen, wie sich die Frauen gegenüber ihren Männern benehmen und die lassen sich alles biete.

    • was sollen die männer den machen?
      eine frau muss doch heute nur aus dem fenster schreien “mein mann schlägt mich” und die polente reisst mit vollgas an.
      genau als ob ein syrischer, also kurdischer, terrorist ruft, hilfe ein nazi will mich schlagen.

      die haben beide den gesamten justizapparat und laut bundestagswahl etwa 83% der bevölkerung hinter sich.

      kein intelligenter mann legt sich mit so einer macht alleine an.
      gustl mollath ist wegen ähnlichem 7 jahre in der klapse gelandet.

      aber die frauen haben meines erachtens da den grösseren nachteil. sie haben nämlich dadurch auch liebesentzug, mit denen frauen auf dauer sehr schlecht klar kommen. und spätestens wenn sie sich aus verzweifelung einen ali suchen, den sie ja sehr männlich finden, bekommen sie früher oder später aufs maul. und da kommt keine polizei. bzw tun die da nichts 😉

      • Was man als Mann dagegen macht: MGTOW !

        Was auch sonst, wenn Mann zu leicht der sex. Belästigung angeklagt werden kann, und im Falle einer Scheidung als männl. Melkkuh verdammt ist…

        So richtet sich der sozialistische Feminismus im Endeffekt erst gegen die Frauen und gegen die Familien.
        Und das soll er ja gemäß der Frankfurt Schule auch.
        :-(((

  5. Was ist männlich und was ist weiblich ?
    Die meisten Aufgaben des Lebens haben kein Geschlecht oder eine eindeutige Zuordnung zu “nur von einem Geschlecht zu erledigen”, Außer Geburt, Säugung und Zeugung, also den Anstoß zum Kinde gebend. Und wer das Kanonische Recht und alles damit verbundenen Vertragsrecht kennt, wird sicherlich noch mehr Fragen haben, als er Antworten finden kann.

    • Sie hat es scheinbar auch schon erwischt.
      selbst segelboote haben ein geschlecht! Oder schonmal eine jacht names klaus gesehen? ….um mal ein philosophisches beispiel zu nennen

        • darum sprach ich von philosophisch 🙂

          dann nehmen wir eine aufg-a-be:
          was machen wir wenn “die” fütterung ansteht oder bei “ihr” was schief geht. Oder heisst es bei “der” fütterung etwas schiefgeht?

          war jetzt nur ein spass 😉

      • Klar, manche Menschen geben auch ihrem Auto einen weiblichen oder männlichen Vornamen, obwohl es sächlich ist, das Auto(mobil). Im Englischen ist das weit besser geregelt.

          • habe ich nicht gesagt, aber auch wir können ja unsere Sprache korrekt verwenden, so wir es denn verstehen, sie zu nutzen und die Regeln kennen.

          • Sabine, ich habe doch extra 2 smileys dahinter gepackt. hätte ich noch dazuschreiben sollen “ironie” 🙂

            Na klar haben Sie recht.
            Aber das mit der verwurselten sprache hat auch vorteile. Die erfinder verstehen sie selbst nicht.

            allerings ist mir auch klar das die verwuselung der srache zu einer verwuselung der kultur führen soll. Keine gemeinsame sprache = keine gemeinsame kultur.
            Z ist schon nicht blöd. Aber die führen ja auch schon seit jahunderten kriege und sind geübt.

  6. Normalität ist Negativ, nur wer in der Nische lebt oder einer Minderheit angehört ist “In” und angesagt. Die Grünen leben im Genderwahn und in der Abschaffung des Bildes einer seit Jahrhunderten verankerten in christlichen Werten erzogen Familie. Die willkürlichen Helfer bei dieser Umgestaltung der Gesellschaft sind der Staat, die Linken Parteien von den Linken über die Grünen, der SPD und auch teilen der CDU, sowie der Gesellschaftlichen Eliten aus Politik, Kultur und Medien. Leider sieht die Gesellschaft der Normalos zu wie Ihr Gesellschaftsbild immer mehr im Dunstkreis der Geschichte sich verflüchtigt. Keiner begehrt auf, kaum einer erhebt seine Stimmte und die wenigstens sagen, kämpfen wir gegen die Umgestaltung unserer Gesellschaft an. Warum, bei Widerworten oder Kritik gegen diesen Kurs wird man sofort als Nazi oder Rechter Populist abgestempelt. Dazu haben wir uns seit August 2015 militante Kräfte aus einer Kultur die sich absolut gegen unsere Gesellschaft stellt ins Land geholt. Dies nicht als Einzelfälle, sondern Hunderttausende. Der Treppenwitz der Geschichte ist aber, nicht nur als Migranten oder Kriegsflüchtlinge holen wir uns den Feind quasi ins gemachte Bett, nein wir überheben diese Menschen auch noch über uns und übernehmen quasi den Versorgungsauftrag. Bei Widerstand oder Widerworte erklären uns die Gesellschaftlichen Eliten oder die Gerichte dann klar und deutlich, was wir zu tun oder lassen haben. Eine Gesellschaft oder eine politische Wirkung die ein Land spaltet wie dies derzeit geschieht, zeigt auf das wir in ein totalitäres System übergleiten. Unter dem Deckmantel der Verantwortung und der Gleichschaltung unserer Gesellschaft wird die Demokratie abgeschafft. Vor allem aber eines, die verweichlichten Männer werden niemals sich wehren oder kämpfen um diesen Zustand zu beenden. Einige wenige werden aufstehen und gegen diese Umgestaltung der Gesellschaft zu kämpfen, aber der große Teil wird mit gebeugtem Haupt dieser Umgestaltung tatenlos und willenlos zusehen. Frau Merkel und Ihre Grünen Veränderer haben in dieser Hinsicht ganze Arbeit geleistet. Ob die Spaltung der Gesellschaft ob dieser Situation sich noch beheben lässt, ich habe da so meine Zweifel.

  7. Wir leben halt in einer “geschaffenen” Welt, wo “Unnormales” eben “Normal” sein muß!
    Eigentlich eine verrückte Welt.
    Das hat keine Überlebenschancen!

  8. Richtig gut geschrieben! Genauso sehe ich das auch. Ich (34, schwul) habe auch kein Problem, wenn Frauen selbstbewusst und Männer ab und zu auch etwas “weicher” sind, aber was sich heute für ein Gesellschaftsbild abzeichnet, ist eine Farce.

    Diese Überemanzipation und Vermischung von Geschlechtern und deren Rollen tun uns gar nicht gut. Wir müssen uns meiner Ansicht nach wieder besinnen und sollten Anerkennen, dass Unterschiede zwischen den Geschlechtern nichts Anrüchiges sind. Im Gegenteil geht bei der Gleichschaltung sämtliche Vielfalt verloren.

    Zu allem Überfluss ist ein Volk, das sich derart entwickelt, nicht mehr überlebensfähig. Ich meine, wer kämpft denn für uns, wenn z. B. mal ein Krieg ausbricht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.