Sexuelle Übergriffe von Migrantenschülern

Kollegenbeitrag von GUIDO GRANDT

Verschwiegen und vertuscht! Massenhafte gewalttätige und sexuelle Übergriffe von Migrantenschüler! Lehrerinnen in Wien schlagen nun Alarm!

 

Alarmstufe Rot in Österreichs Hauptstadt. Die Lehrergewerkschafterin Romana Deckenbacher erklärt bitter: „Es reicht, so kann es nicht weitergehen!“

Gewaltausbrüche in den Klassenzimmern werden immer extremer

Verschiedene Beispiele von dem Lehrerinnen berichten:

  • „Ein Bub wurde zornig. Plötzlich hat mich der Schüler an den Haaren zu Boden gerissen.“
  • „Der Schüler war zornig, klappte die Tafel mit beiden Händen kraftvoll zu. Meine Hand war dazwischen, zwei Finger waren gebrochen.“
  • „Es gab einen Tumult während meiner Gangaufsicht, ich versuchte einzugreifen und wurde selbst angegriffen. Jetzt wirft man mir Körperverletzung eines Schülers vor.“
  • „Ein Turnlehrer setzte einen Buben wegen ungebührlichen Betragens im Unterricht an den Rand des Turnsaals. Der rief per Handy seinen Vater an, der den Pädagogen dann niederschlug.“

Geheimdienst: Migranten bereiten Bürgerkrieg vor!

Sexuelle Attacken gegen Wiener Lehrerinnen nehmen zu!

Generell würden auch die Übergriffe der Kindesväter auf Lehrerinnen zunehmen. Dazu ein Zitat aus dem Bericht: „Die beiden Schüler sowie auch einer der Väter benehmen sich regelmäßig sexistisch gegenüber uns Lehrerinnen. Körperliche Berührungen quasi im Vorbeigehen ‚passieren‘ immer wieder, wenn sie sich unbeobachtet fühlen. Wir sollen aber nicht darüber sprechen, weil es sonst als rassistisch ausgelegt werden könnte, die Schüler kommen aus …“

Doch was geschieht mit den Schülern, die Lehrerinnen attackieren?

Weiterlesen: HIER KLICKEN!

 

Rechtlicher Hinweis: Die namentlich gekennzeichneten „Kollegen-Beiträge“ auf diesem Blog geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht (immer) die Meinung des Blogbetreibers wieder.

Quelle Foto: Siehe Originalblog Guido Grandt

 

 

Schluss mit dem Mainstream-Lalala! – Lesen Sie KLARTEXT!

Posted in Aktuelles, Flüchtlinge, Gesellschaft & Kultur, Politik and tagged , , , , , .

4 Comments

  1. Lehrkräfte? Sind die nicht auch in Überzahl bei den Grünen?
    Bei mir im Dorf haben diese Lehrer eine Wählervereinigung gegründet.
    Sitzen jetzt mit 15 Prozent im Stadtrat. Bilden mit der CDU und den Grünen jetzt eine Koalition der Willigen. Sogar der Bürgermeister, ein Ex-Sozi, kommt aus deren Kreisen.
    Was die fordern geht über Gendertoiletten an Schulen hinaus. Aber gleichzeitig verkommen die Schulen und deren Toilettenanlagen. Von Turnhallen ganz zu Schweigen.
    Aber was soll’s. Wenn für Kinder kein Unterricht statt findet, liegt das nicht an den Erkrankungen der Lehrkörper. Nein Lehrkräfte müssen Hobbypolitiker spielen.
    Und viele Sitzungen in Ausschüssen finden auch Morgens statt.
    Nebenbei ist das Zubrot als Fraktionsvorsitzender, stellv. Fraktionsvorsitzender oder Mandatsträger in einer Stadt mit über 200 TSD Einwohner, auch nicht zu verachten.
    Und diese Knete ist Steuerfrei. Sogar den Jobcentern interessiert das nicht.
    Ich kann mitreden, da ich 8 Jahre für meine Ex-Partei das auch gemacht habe.

    Achso, ich bin wohl nebenbei Lehrkraft an Institute, aber nicht Lehrer.

  2. Erst gar nicht in die Schulen lassen, eigene Landsmänner als Lehrer einsetzen!
    Altersangabe erst mal überprüfen, ob die auch stimmt. Dann, sie haben kein Bleiberechtstatus, warum also unsere Schulen, Schüler und Lehrer damit belasten und Gefahren aussetzen?
    Brauchen wir jetzt bald auch noch Sicherheitskräfte in den Schulklassen??
    Ja dann stimmt es, dass die Goldstücke sind, bringen den Arbeitsmarkt auf Trab!

  3. Ich habe gestern dazu publiziert, dass die jetzt Nahkampferprobte Lehrer einstellen sollen. Auch soll den jetzigen Lehrkräften eine Weiterbildung im Nahkampf angeboten werden. Da werden gewisse Schüler dumm schauen, wenns plötzlich auf die Fresse gibt.

Comments are closed.