Schon 5-jährige verschleiert

Migration ad absurdum: Durch die Einhaltung islamisch-korrekter Verschleierung werden immer mehr kleine Mädchen zu Außenseiterinnen.

 

Verschleierung in einem »weltoffenen Land»

Großbritannien hat eine immer größer werdende muslimische Gemeinde. Das hat auch Auswirkungen auf deren Umgang mit ihren Kindern: Schon 5-jährige Mädchen werden in dem »weltoffenen» Land verschleiert.

In immer mehr britischen Schulen tragen die Kinder den Hijab als Teil der Schuluniform.

Der Hijab ist ein meist speziell geschneidertes, kapuzenartiges Kopftuch, das geeignet ist, Haare, Hals, Schulter- und Brustbereich mehr oder weniger ganz zu bedecken.

»Der Islam soll eine starke Rolle spielen!»

Für Muslime ein Zeichen für Sittsamkeit.

Für Kritiker ein Zeichen, der islamisch-korrekten Kleidung in einem freien Land und der Einhaltung der Scharia-Regeln. Des weiteren die Entfernung vom Bild der freien, selbstbestimmten Frau, die ohne Angst mit offenem Haar durch die Stadt gehen kann.

Kleine Mädchen betroffen

Immer mehr muslimische Eltern »zwingen» ihre kleinen Mädchen, den Hijab zu tragen, wenn sie in die Schule gehen oder sich in der Öffentlichkeit aufhalten. Viele Schulen machen mit.

Wie die britische Zeitung Sunday Times berichtete, war das Tragen des Hijab bei 800 der untersuchten Grundschulen erlaubt. Das entspricht 18 Prozent der überprüften Schulen.

Alleine in Birmingham gibt es 72 Grundschulen, für die der Hijab »no problem» ist. Viele weitere Schulen erlauben ebenfalls die Teilverschleierung der kleinen Kinder.


Ist der Crash näher als gedacht?

Die große Inflationslüge

Das die Regierungen die Zahlen „verschönern“ ist ja nichts Neues…

Aber, dass vor allem die WAHRE Inflation wesentlich höher ist, als die Regierung es uns weiß machen will, ist eine neue Stufe…

Erhalten Sie jetzt die KOSTENLOSE Geheimakte, die Antworten gibt.

HIER KLICKEN!


Grund: Sie haben Angst davor, als »islamophob» zu gelten.

Jetzt sind die Köpfe der kleinen Mädchen vielfach unter Kopftüchern versteckt. Ausgrenzung und Mobbing können die Folge sein.

 

Lesen Sie KLARTEXT – Lesen Sie meinen GRATIS-Newsletter!

 

Quellen:

thetimes.co.uk/article/bc0d49d8-9031-11e7-a5a5-06bf2f3d8649

Foto: Pixabay.com (Symbolbild)

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, Flüchtlinge, Gesellschaft & Kultur, Privatsphäre, Religion and tagged , , , , , , .

8 Comments

  1. Wieso in Großbritannien?
    In den Kindergarten meines Dreijährigen Sohnes, gibt es auch Mädels die mit Kopftuch diesen besuchen. Beim Tag der „Offenen Tür“ dieses Kindergarten, habe ich gefühlt mehr
    Muttis mit Kopftuch gesehen, wie in Marokko oder Tunesien.
    Von Ägypten ganz zu Schweigen. Geht man vor die Tür, was läuft einen über den Weg?
    Frauen mit Wallewallemaentel und Kopftuch auf der Hirse.
    So langsam immer mehr, halte ich es wie die Ex-BV der CDU in einer Dortmunder BV:

    „Ich kann sie nicht mehr sehen!“

  2. Nun ja, kein Wunder. Muhammad hat ja „seine“ Aische ,
    geheiratet als Aische sechs Jahre alt war. Bekanntlich – so wird es berichtet.
    Für die meisten ? Für viele Moslems ist ja der Prophet Mohammed noch immer Vorbild in jeder Beziehung. Vorbildlichster Mensch , der je gelebt hat . Jetzt noch Vorbild.
    Wahrscheinlich hat er Aische ja schon ein paar Jahre vor der Eheschließung kennengelernt. Vielleicht auch nicht. Aber, bitte, da sind die Eltern natürlich besorgt darum, dass ihre Töchter gut ankommen. Und den Kindern gefällt es auch. Sie fühlen sich als etwas
    „Besseres“ als die anderen hier. Das sieht man auch auf dem Bild bei dem Mädchen mit Kopftuch, finde ich. Es wird ihnen gesagt. Zu Hause und in den Moscheen …….— „Die Ungläubigen (Nichtmuslime) hier sind ja sowieso Freiwild für XXX. …“
    Es zeigte sich ja vor Kurzem bei einer Umfrage hier in Deutschland , dass
    ein sehr großer Teil der befragten Mohammed-Nachfolger so leben möchte wie vor 1400 Jahren.————————————————————————————————–
    Wahrscheinlich? ist das jetzt schon “ Hass – Rede „. Von mir. Ich bin zu wenig tolerant zu einer Minderheit. ? Obwohl es mir ja grundsätzlich egal ist. Die können ein Kopftuch tragen, eine Burka .. Unter einer Burka kann man natürlich auch viel verstecken. … Leichter als unter einem Anzug kann man eine Machete verbergen. Das ist ja auch schon vorgekommen. Das war eine ganz junge verschleierte Frau in Hannover, die einen Polizisten verletzte. (Nur als Beispiel). „Alles gehört Allah“. Natürlich auch Deutschland.
    Die können in ihrem Land machen was sie wollen. Ich will in keinem Islamischen Land leben.
    Alexander van der Bellen: Im Frühjahr 2017: “ ……. Frauen können tragen was sie wollen [..] .. , .. aber wir werden bald alle Frauen bitten müssen, ich sage A L L E
    Frauen bitten müssen ein Kopftuch zu tragen.“ Alexander van der Bellen.
    Wenn es so weiter geht wird es .. in Europa .. bald so sein.

    • Aber , ich hatte vergessen : „Die meisten Deutschen wollen es wohl so“. ??
      Ich begreife zwar nicht warum .. aber ich muss es eben so hinnehmen. —
      Manche sollten eben mal im Koran .. Hadith .. Sunna .. lesen. ————————–
      Bei den Sufi – Mystikern, ist es , glaube ich, anders.
      Ja, ich weiß : „In der Bibel steht auch oft etwas von Aufruf zum Mord …
      „Tötet alle Nichtgläubige … “ Vor allem im Alten Testament steht da ja viel.
      Aber heute werden die Rothaarigen , grünäugigen Frauen nicht mehr bei lebendigem Leib als Hexen verbrannt .. weil sie die Hühnchen verhext haben ..
      usw. .. Jedenfalls nicht mehr bei uns. ———————————————————-
      „Gott sei dank“
      Aber nach einer Mohammed-Karikatur kann ich ja heute noch getötet werden, auch hier. (As Beispiel).
      Da könnte ich quasi ?? ggf. als „vogelfrei“ erklärt werden .. ZZZ ..

  3. ……warum nicht gleich die Mädchen in einen „Schleier“ gebären, postgeburtlich beschneiden und gleich verheiraten ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestellen Sie meinen newsletter!