Salafistischer Extremismus wird zunehmen

Verfassungsschutz: »Extremistische Salafisten werden ihre Rekrutierungsversuche aufgrund der steigenden Flüchtlingszahlen intensivieren.»

 

Extremistischer Salafismus und Flüchtlinge

Das schreibt der Verfassungsschutz (VS) NRW:

»Extremistischer Salafismus ist demokratiefeindlich, wächst derzeit sehr schnell und stellt Gesellschaft und Sicherheitsbehörden vor große Probleme.»

Der VS gibt selbst zu, dass Flüchtlinge rekrutiert werden:

»Angesichts der wachsenden Anzahl von Flüchtlingen in Deutschland versuchen extremistische Salafisten die Notsituation der ankommenden Menschen auszunutzen und sie für ihre Ziele zu vereinnahmen. Den Verfassungsschutz Nordrhein-Westfalen erreichen zunehmend Meldungen über Salafisten, die gezielt den Kontakt zu muslimischen Flüchtlingen suchen und diese durch vermeintlich gut gemeinte Hilfsangebote unterstützen möchten. »

Migration: Immer mehr Flüchtlinge radikalisieren sich!

Umkehrschluss: weniger Flüchtlinge, weniger Extremisten

Die weiteren Erkenntnisse des VS:

  • Nach außen hin „wohltätige“ salafistische Gruppen und Organisationen versuchen im Umfeld von Flüchtlingsunterkünften vor allem an junge Menschen heranzutreten.
  • Dann wird versucht sie zu einem antidemokratischen Weltbild bis hin zur Gewaltbereitschaft zu verführen.

»Flüchtlinge» als »IS-Brückenköpfe»?

 

Umgedeutete Begriffe für salafistische Propaganda

Der VS weiter:

»Viele von extremistischen Salafisten verwendete Begriffe und Slogans haben ihren Ursprung in religiösen Zusammenhängen und sind nicht von vornherein politisch-extremistisch. Salafisten deuten sie jedoch für die eigene Propaganda um.»

  • Der Begriff „jihad“ bedeutet beispielsweise im Arabischen wortwörtlich, sich für ein gottgefälliges Leben anzustrengen beziehungsweise zu kämpfen.
  • Salafistische Extremisten legen „jihad“ jedoch als einen „Glaubenskampf“, „Glaubenskrieg“,„Abwehrschlacht“ oder die „Verteidigung“ des Glaubens mit Waffengewalt aus.

Geheimdienst: Migranten bereiten Bürgerkrieg vor!

Und weiter:

Was ist Salafismus?

Salafismus, arabisch salafiya, bezeichnet eine Strömung im Islam, die sich an den ersten drei Generationen der Muslime orientiert. Sie gelten als die „rechtschaffenen Altvorderen“ (arab. al-salaf al-salih).

Wann ist Salafismus extremistisch?

Der VS:

»Salafismus kann dann extremistisch oder sogar terroristisch sein, wenn die vermeintliche Orientierung an einer idealen islamischen Gesellschaft in ein politisches Programm gegossen wird und über dieses Programm nicht nur abstrakte Werte und Normen des siebten Jahrhunderts, sondern auch politische und gesellschaftliche Gegebenheiten jener Zeit auf die Gegenwart übertragen werden. »


Eurobellion

Wie Sie jetzt Ihr Vermögen in Sicherheit
bringen“ – von Dr. Michael Grandt!

Sichern Sie sich jetzt Dr. Grandts Geheimreport. Nur so können Sie sich jetzt noch vor der Krisensituation in Europa retten!

Klicken Sie hier!


Weiter:

Kann Flüchtlingshilfe extremistisch sein?

»Hilfsangebote, Spenden und Koranverteilungen durch Salafisten haben nur vordergründig einen wohltätigen Charakter. Auf diese Weise wird versucht, einen Kontakt zu muslimischen Flüchtlingen aufzubauen, diese in ein salafistisches Umfeld zu ziehen und so neue Mitglieder oder Sympathisanten zu gewinnen.

Diese Hilfstätigkeiten zielen bewusst darauf ab, integrative Maßnahmen der Gesellschaft zu konterkarieren und eine Identifikation der Flüchtlinge mit den Werten eineroffenen, toleranten Gesellschaft zu verhindern. So richten sich die Spendenaktionen gezielt auch an die Kinder der Flüchtlinge, da man verhindern möchte, dass sie von deutschen Institutionen geprägt und somit vermeintliche Ungläubige (sogenannte „kuffar“) werden.

Salafistische Aktivitäten im Umfeld von Flüchtlingsunterkünften sind als sehr kritisch zu bewerten. Es ist davon auszugehen, dass extremistische Salafisten diese Rekrutierungsversuche aufgrund der steigenden Flüchtlingszahlen in den kommenden Monaten intensivieren werden. »

 

Lesen Sie Klartext in meinem Newsletter: UNZENSIERT! UNGESCHÖNT! FREI!

 

 

Quellen:

Verfassungsschutz NRW

mik.nrw.de/fileadmin/user_upload/Redakteure/Verfassungsschutz/Dokumente/Broschueren/Extremistischen_Salafismus_erkennen_Maerz2016.pdf

Foto: Pixabay.com

Posted in Aktuelles, Flüchtlinge, Gesellschaft & Kultur, Innere Sicherheit, Politik, Polizei, Religion, Terror and tagged , , , , , , , .

2 Comments

  1. Ist schon komisch, jeder weiß was hier los ist und daß das dicke Ende noch kommen wird, nur keiner macht was damit es aufhört. Jeder schreibt und denkt sich, wer schreibt der bleibt. Ja aber durch das Geschreibsel bleibt auch Merkel, denn das alles interessiert sie noch nicht mal peripher. Ich warte mit Grauen auf das Neue Jahr, da haben die hohen Herrschaften bestimmt ein paar Bonbons für uns einwickeln lassen und warten, daß wir sie lutschen. Es wird sicher nicht lustig.

    • Sie haben ja so recht.

      aber was will man machen. hier bekommt man in einer landeshauptstadt etwa 30 patrioten zusammen bei einer kundgebung. in worten dreissig. da befinden sich in der beschützenden polizei mehr migrantenpolizisten

      in der zeit hat man in sachsen schon die modernsten panzerwagen angeschafft. angeblich wegen terrorismus. lach.

      der deutsche ist eben zu gutmütig. war er schon immer. schon vor hunderten jahren.
      eine grunderziehung dazu hat er vom alten fritz. sowas wirkt jahrhunderte.
      nun aber nicht mehr lange, da im hauptteil so etwa 80% migarnten neugeborene sind. das ist schlichtweg ein frage der zeit bis es erledigt ist.
      darum sind die volksfeinde auch alle sehr gelassen. die müssen nur abwarten und den restmichel ruhig halten, was sehr einfach ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.