Paradox? Die Türkei ist „frauenfreundlicher“ als Deutschland

Frauen, die unterdrückt werden und nichts zu sagen haben? So wird die Türkei gerne dargestellt. Eine OECD-Studie zeigt genau das Gegenteil.

 

 

Frauen, die unterdrückt werden und nichts zu sagen haben? So wird die Türkei gerne dargestellt. Doch die Türkei ist frauenfreundlicher, als man hierzulande annimmt.

Zeuge sind in diesem Fall nicht Berichte der türkischen Regierung (der in Deutschland sowieso niemand glaubt), sondern die der unverdächtigen „Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung“ (OECD).

1. Der Frauenanteil im Top-Management ist höher

Nach ihren Angaben liegt der Frauenanteil im Top-Management fast dreimal so hoch wie in Deutschland. Hierzulande sind es gerade mal mickrige 3 Prozent, in der Türkei 8 Prozent. Grund: Die familienfreundliche Kultur in den türkischen Unternehmen.

 

Neue SPIEGEL-Hetze gegen Erdogan?

 

2. Der Frauenanteil ist unter Erdogan gestiegen

Der Frauenanteil ist unter Präsident Erdogan sogar erheblich gestiegen. Die Gleichstellungsrechte sind besonders ausgeprägt. Objektiverweise muss hier angemerkt werden, dass diese regional unterschiedlich sind. Die sozialkonservative AKP hat sogar den höchsten Frauenanteil.

 

Deutsche Waffen für „Diktator“ Erdogan?

3. Frauen in der Türkei verdienen mehr

Frauen im Top-Management verdienen in der Türkei im Durchschnitt 8 Prozent mehr als ihre männlichen Kollegen. Die Lohn-Lücke für Frauen beträgt hierzulande rund 20 Prozent.

„Böser“ Erdogan – „guter“ Gülen?

4. In der Türkei gibt es mehr Frauen im öffentlichen Dienst

Der Anteil der weiblichen Beschäftigten im öffentlichen Dienst liegt in Deutschland bei rund 55 und in der Türkei bei 58 Prozent.

Sie sehen also: Es gibt in diesem Bereich große Unterschiede zwischen den beiden Ländern, aber anders, als vielleicht gedacht.

 

 


Angst vor Niedrigzinsen?

Klar geordnet und für jeden verständlich zeige ich Ihnen, welche Vermögensbausteine auf gar keinen Fall fehlen dürfen und von welchen Produkten Sie lieber die Finger lassen solltenAlle wichtigen Informationen in EINER handlichen Mappe – Mit wichtigen Tipps, übersichtlichen Tabellen und Checklisten:

Ihre Vorsorge-Mappe ISBN 978-3898799607

 

Ihre Vorsorge-Mappe

 

 

Quellen:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/tuerkei-frauen-machen-karriere-und-erobern-chefposten-a-869015.html
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/job/gender-pay-gap-warum-bekommen-frauen-weniger-lohn-a-1024229.html
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2016/09/527847/tuerkei-frauenanteil-im-top-management-hoeher-als-in-deutschlandx/

Posted in Aktuelles, Politik, Wirtschaft and tagged , , , , .

5 Comments

  1. Naja…diese sehr naive Darstellung zeigt aber auch wie Sie mit Lügen argumentieren?

    Die Türkei hatte schon seit der Gründung einen stärkere Druck die Frauen in der Gesellschaft stärker einzubinden. Während es am Anfang mehr als Druck von Mustafa Kemal Atatürk (Frauenwahlrecht, Frauen in der Politik, starke Bevorzugung von Frauen in Medizin-Justiz-Bildung-Ingeneurwesen) war und später einfach mehr Frauen einen Beruf erlenen oder studieren wollten.

    Die Zahl der Frauen die einen höheren Beruf (damit sind nicht Verkäufer oder Putzfrau gemeint) oder Studieren wollen – war im Jahre 2000-2001 (vor Erdogan) bei 39-41%.

    Erdogan und seine AKP kam an die Macht und senkte die Schulpflicht von 7. Klasse auf die 5.Klasse (Grundschul-Niveau) – dieser dumme Schritt war von den Erz-Konservativen Wählern gewollt um besonders Frauen von höherer Bildung hinweg zu Ehefrau zu fördern. Im Jahre 2012 sank der Anteil die eine Berufsausbildung oder ein Studium begannen auf magere 30-32%! Damit fiel dir Türkei in das untere Drittel der OSCE Länder. Ein Abfall von fast 10%.

    Die Quote fiel nicht stärker ab, weil gerade die Kemalisten, Liberale, Aleviten und Kurden im Westen noch den Wert der Bildung auch für Frauen noch einsahen!

    Als 2011-2012 dann die Firmen in der Türkei über die sinkende Zahl von geeigneten Facharbeitern und Studenten kritiserten musste die AKP ihren Fehler nach 10 Jahren wieder korrigieren – die Schulpflicht wurde deutlich angehoben, weil man jetzt den Fokus auf potentielle AKP-Wähler auch auf “junge Schüler” lenken konnte – da das Bildungssystem drastisch “neo-islamistisch” umgebaut wurde.

    Dann fing man an – wieder Frauen im Beruf zu fördern…..was man davor fast 8-9 Jahre bewusst verhindert hatte. Der Anteil der Frauen die einen Beruf erlenen oder studieren ist jetzt wieder etwas auf 34-36% gestiegen………….aber das Bildungsniveau und der Bildungsstand der Schüler ist im Vergleich zu 2002 abgefallen.

    Die PISA Studie zeigt wie die Türkei unter das Niveau von Griechenland gefallen ist und dort auch seit 7-8 Jahren verbleibt.

    Auch im Studium ist das Niveau in Naturwissenschaftlichen Fächer deutlich abgefallen.

    Die Anzahl von Managerinnen war in der Türkei schon seit den 90er Jahren hoch und keine Leistung von der AKP, sondern eine Eigenschaft der Türkischen Kultur. Der arabische Islam verunreinigt immer wieder die türkische Kultur und in diesen Phasen leiden dann wieder die Frauen.

    Unter Erdogan sind Frauen als Managerinnen jetzt in der Mehrheit mit Kopftuch und als Wählerinnen der AKP zu finden oder es sind sehr reiche Liberale die sich noch halten können. In den Behörden wurde seit 2002 aktiv das Beschäftigungsverhältnis von Beamtinnen (Beamten sind in der Türkei nur auf Zeit verbeamtet und können dann freigestellt werden) beendet (mit Ausreden) oder sie werden auf schlechte Behörden verteilt – wenn Sie kein Kopftuch trafen oder noch Single sind. Ich habe fast 200 Frauen gesprochen die Ihren Job im mittleren und höheren Dienst in der Türkei verloren haben, weil Sie “modern” und “nicht islamisch konservativ” waren.

    Die Förderung der Frau ist eine “türkisch-nicht-islamische” Eigenschaft und eine Errungenschaft der Kemalisten!

    Die AKP hat schon 2mal versucht die Gesetze dahingehend zu ändern, dass man “Minderjährige” verheiraten kann und in 2016 versuchte man die Strafe für “vergewaltigung von Minderjährigen” aufzuheben – damit würde eine Strafe wegfallen, wenn der Vergewaltiger sein minderjähriges Opfer heiratet! Solche versuche eine Ehe mit minderjährigen durch die Hintertür zu bringen ist seit den 1970/1980 und 1990er immer wieder von “konservativen” Islamisten versucht worden. In 2016 hat es die AKP versucht und nach der Verfassungänderung garantiere ich Ihnen……das Gesetz und die Ehe mit Miderjährigen wird kommen.

    Bevor Sie also Anfangen die AKP als Opfer und die deutsche Presse als Lügenpresse zu bezeichnen – sollten Sie sehen……die Frauen haben “heute” in der Türkei nur eine Chance, wenn Sie “neo-islamistisch-nationalistisch” sind und wenn Sie spätestens mit 30 Jahre heiraten. Eine Single-Managerin über 30 Jahre werden Sie nicht finden – zumindest nicht in der neuen Generation der AKP frauen.

    Lügen der dt. Presse sind ähnlich Ihre Lügen > Die AKP ist kein Segen! Die Rolle der Frau war vor der AKP oder der Refah-Partei (Partei eines der Ziehväter von Erdogan) schon stark in der Türkei bzw. trotz dieser Bewegungen stark.

    Wenn Sie also die Rolle der Frau in der Türkei beschreiben, dann beschreiben Sie richtig die Rolle der Frau in der republikanischen Demokratie der Kemalisten……………………………! Es ist nicht das Werk der AKP oder Erdogan…..war es nie und jetzt wird es benutzt, weil die alten Wähler der AKP langsam in das Rentenalter kommen und Erdogan für die Bildung seiner Dynastie (2 Söhne, 1 Tochter und 1 Schwiegersohn stehen in der Startlöchern als Nachfolger) die jungen Generationen aus seinen Imam-Hatip-Schulen (jährlich 2 Mio Absolventen vor dem Putsch…danach geschätzt 3 Mio) braucht.

    Dazu muss er den Frauen wieder bissel mehr Rechte geben, wenn Sie nach den Regeln spielen…..Kopftuch, Neo-islamstisch und Heirat vor 30 Jahren.

    Ihre Lügen ziehen nicht!

    Ich reise seit 20 Jahren von den USA in die Türkei (alle 2-3 Monate) und sehe den Lug & Trug der AKP Regierung.
    Wirtschaftlich soll es der Türkei besser gehen? Die 90er Jahre waren harte 10 Jahre für die Türkei – hätte der erste Golfkrieg, der Zerfall des Ostblocks, das grosse Erdbeben in Istanbul (200 Milliarden DM Schaden für die Türkei) und die Krise der 200er jahre die Türkei nicht so abgebremst – wäre die Türkei schon unter der CHP in den 1999er Jahren aggressiv gewachsen! Auch ohne die AKP!

    • Also da haben sie ein paar Fakten verdreht in bezüglich der Schulen. In den Jahren vor 1970 gab es eine Schulpflicht von 5 Jahren. Dann eine 8 Jahren. Diese wurde nie auf 5 Jahre wieder reduziert. Jetzt gibt es eine Schulpflicht von mindestens 9 Jahren. Die Grundschule geht bis zur 5 ten Klasse. dann folgen mindesten 3 Jahre Mittelstufe. Für die Frauen wurde nach Atatürk kaum was getan und jetzt auch wenn ich kein Fan von Erdogan bin gibt es eine Menge Unterstützung. Betreung der Kinder , finazielle Unterstützung, Zusatrente, wenn Grosseltern die Kinder betreuen usw usw. Das die Qualität der Lehrkräfte verbessert werden könnte , kann ich speziel in den Fremdsprachen aus eigener Erfahrung sagen.

    • Also yilcan Kramer einfach zu behaupten das die CHP es auch nach der Krise in den 90er Jahren genauso geschafft hatte soweit zu kommen ist einfach lächerlich..
      Die CHP Partei war seit der Gründung die einzige Partei gewesen die alleine regiert hatte,da es verboten war in einem demokratischen Land ein zweites Partei zu gründen .
      Ab 1950 wurde es erlaubt mehr Parteien zu gründen,weil der Geschrei zu viel war…
      Ab dem Zeitpunkt ist CHP niemals die alleinige Regierung gelungen wieso weil die Menschen genau wussten das die Korrupt sind bis heute ist es so…es wird sich auch nichts ändern weshalb?Weil der Oppositionsführer in den letzten Jahren alle Wahlen verloren hat und immer noch nicht sich dazu bewegt zurück zutreten…. Aus den eigenen Reihen gibts viel Gegenwind aber die werden dann sofort mundtot gemacht wie Fikri Caglar und andere weitere…
      Wie es auch sei das was du alles aufgezählt
      hast ist mehr propaganda als die Wahrheit leider…ich wünsche mir mehr richtige Berichterstattung als so lügen.

      Danke an Herrn Grandt für die objektive Berichterstattung

Comments are closed.