Nur »Ärzte» und »Ingenieure»?

Gefakte BA-Zahlen aufgedeckt: 59 Prozent der Flüchtlinge haben keinen Schul- und 80 Prozent keinen Berufsabschluss. Sind doch nicht alle Ingenieure und Ärzte?

 

Politisch korrekte Zahlen »konstruiert»?

Die Bundesagentur für Arbeit hat uns offenbar sehr lange an der Nase herumgeführt – im Klartext: belogen (?)

Denn die Anzahl der arbeitssuchenden Flüchtlinge OHNE Schulabschluss ist VIEL höher, als offiziell vermeldet. Wahrscheinlich wollte man mit politisch korrekten Zahlen die Welcome-Gutmenschen und ihre Medien nicht gegen sich aufbringen.

Ausgerechnet eine andere Bundesbehörde, das »Bundesinstitut für Berufsbildung» (BIBB) hat diese »Unregelmäßigkeiten» nun aufgedeckt – und zwar mit einem ganz einfachen Mittel:

Sie hat die Zahlen der Bundesagentur für Arbeit von 500.000 Flüchtlingen einfach nachgerechnet und teilweise signifikante Fehler in den Informationen entdeckt, die bisher der Öffentlichkeit übermittelt wurden.

Flüchtlinge: Nur wenige arbeiten

Bis zu drei Viertel ohne Schulausbildung

Anteil der Flüchtlinge OHNE Schulabschluss nach Bevölkerungsgruppen:

Somalier: 77,2 %

Eriträer: 72,9 %

Iraker: 71,0 %

Afghanen: 69,0 %

Syrer: 56,0 %

Nigerianer: 55,9 %

Pakistaner: 52,0 %

Iraner: 37,0 %

Je nach Herkunftsland haben also bis zu drei Viertel der Flüchtlinge gar keine oder nur geringe Schulbildung und dadurch keine oder nur geringe Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt.

Im Durchschnitt haben demnach 59 % der Flüchtlinge aus den wichtigsten Asylländern keinen Schulabschluss.

Arbeitslose Flüchtlinge – Betrugszahlen!

Dazu kommt: Nach Zahlen des BIBB haben

69 % der Geflüchteten im Heimatland keine berufliche Ausbildung durchlaufen,

80 % haben keinen Berufsabschluss.

Soviel also zum Thema es kommen nur »Ärzte und Ingenieure»!

Insgesamt hatten 25 % der Flüchtlinge KEINE Angaben gemacht, ob sie einen Schulabschluss haben. Diese wurden dann in die Kategorie »ohne Schulabschluss» eingestuft.

Das BIBB geht nämlich davon aus, dass es »nicht wahrscheinlich» ist, dass die betroffenen Flüchtlinge eine Angabe verweigern, OBWOHL sie einen Abschluss haben.


Dr. Michael Grandts Spezial-Report
„Das sind die 9 größten Gefahren für 2017“

Hier KLICKEN!


Der BA-Betrug

Ich wiederhole: Im Durchschnitt haben 59 % der Flüchtlinge aus den wichtigsten Asylländern keinen Schulabschluss.

In der BA-Statistik sind es aber nur knapp 30 %!

Verstehen Sie?

Nur die Hälfte wurde zunächst offizielle als »ohne Schulabschluss» angegeben!

Ein Schelm, der Böses dabei denkt!

 

Schluss mit den LÜGEN – Holen Sie sich meinen GRATIS-Newsletter!

 

Quellen:

BIBB

bild.de/politik/inland/fluechtlinge/59-prozent-haben-keinen-schulabschluss-52943448.bild.html

Foto: Pixabay.com

Posted in Aktuelles, Flüchtlinge, Lügenpresse, Politik and tagged , , , , , , , .

6 Comments

  1. Guten Tag Herr Grandt,

    auch Sie kennen sicher den Spruch, dass man keiner Statistik glauben soll, die man nicht selbst gefälscht hat.
    Sie interpetieren die Angaben des BIBB als glaubhaft und stellen die Zahlen des IAB in Frage.
    Verständlich, weil es zu Ihrer Ideologie besser passt.
    Den Einwand des IAB, dass die Personen, die keine Angaben gemacht haben nicht einfach zu den unqualifizierten hinzugerechnet werden können übergehen Sie mit dem Hinweis der Wahrscheinlichkeit.
    Sie wissen, dass wir uns von Wahrscheinlichkeiten wenig kaufen können und dies schlicht nicht fundierte Zahlen sind.
    Daher kann ich nicht nachvollziehen, dass Sie hier von Lügen und konstruierten Zahlen sprechen.
    Ein Link zum Bayerischen Rundfunk erklärt hier noch so einiges:
    http://www.br.de/nachrichten/faktencheck/fluechtlinge-ohne-schulabschluss-faktencheck-faktenfuchs-100.html

    Ihnen wünsche ich weiterhin alles Gute für Ihre journalistische Arbeit und grüße Sie herzlich.

    Freundliche Grüße

    Holger Milbradt

  2. Da kommen nur Zahnärzte, Gynäkologen, Gesichts- und Gehirnchirurgen, Chemielaboranten und LKW-Fahrer…eine echte Bereicherung eben. Und es kommen Finanzexperten – oder wie würden Sie jemanden bezeichnen der aus dem Stand mit 10 verschiedenen Identitäten in einem Monat mehr “verdient” als Sie in einem Jahr?

  3. Warum, zum Henker, kann man Merkel und Konsorten für solche vorsätzlichen Falschinformationen nicht zur Verantwortung ziehen ????

    • kann man doch! muss man nur tun. im allg hat sie nur so etwa 10 bodys dabei. die sollten sich durch eine ordentliche dorfdeppentruppe mal für eine halbe stunde festsetzen lassen…oder

      nach der halben stunde sollte sie eingenordet sein.

      bei deutschen autofahrern recith dazu eine virtel stunde gerichtsverfahren.

      ps: an Grandt: die ständig aufflckernde newsletterbestellung macht das leben auch nicht besser 😉

Comments are closed.