Israel-Präsident: »Hitler wollte Juden nicht vernichten«

Video – Netanyahu in einer Rede: Der Großmufti von Jerusalem soll Hitler bedrängt haben, die Juden zu »verbrennen«. Hört sich an wie Fake-News, doch die Rede ist echt

 

Netanyahu: »Hitler didn’t want to exterminate the Jews …«

Es ist so unglaublich, dass es sich nach FAKE-News anhört: Der israelische Premierminister Netanyahu sprach in einer Rede vor dem Zionistischen Weltkongress bereits im Oktober 2015 davon, dass der Großmufti von Jerusalem, Haj Amin al-Husseini, Hitler dazu bedrängt habe, die Juden zu »verbrennen«. Nur hierzulande wurde das bisher MEDIAL ignoriert.

Hitler selbst habe sie »nur« aus Deutschland »verdrängen« wollen. Der Großmufti hätte daraufhin gesagt, dass dann alle nach Palästina kommen würden. Hitler fragte ihn, was er dann mit ihnen machen soll. Haj Amin al-Husseini antwortete: »Verbrenne sie« (»burn them«).

Stammt Hitler von einem Juden ab?

Original-Zitat aus der israelischen Haaretz:

»Prime minister tells World Zionist Congress that Hitler only wanted to expel the Jews, but Jerusalem’s Grand Mufti convinced him to exterminate them, a claim that was rejected by most accepted Holocaust scholars. « (Quelle: siehe unten)

Auszug aus der Rede der Rede des israelischen Premierministers Netanyahu:

»Hitler didn’t want to exterminate the Jews at the time, he wanted to expel the Jew. And Haj Amin al-Husseini went to Hitler and said, ‚If you expel them, they’ll all come here (to Palestine).‘ According to Netanyahu, Hitler then asked: ‚What should I do with them?‘ and the mufti replied: ‚Burn them.’«

Hier der Videobeweis der Rede:

 

Netanyahu, der Holocaust-Leugner?  

Der israelische Premierminister macht also den Großmufti von Jerusalem für den Holocaust/Shoa mitverantwortlich. Verkehrte Welt?

Hierzulande würde Netanyahu  als Holocaust-Leugner strafrechtlich verfolgt, wäre gesellschaftlich und beruflich erledigt.

Doch was waren die Hintergründe seiner Rede?

Netanyahu bezog sich bei seiner Rede auf das Buch » Islamists, and the Making of the Modern Middle East« der beiden Historiker Barry Rubin und Wolfgang G. Schwanitz.

„Auschwitz als Staatsräson“

Doch die Haaretz stellte fest:

»Die Autoren, wie Netanyahu, zeichnen eine gerade Linie zwischen der Unterstützung Hitlers und der Politik der palästinensischen Befreiungsorganisation unter Yasser Arafat.

Aber auch diese beiden Forscher behaupten nicht, dass der von Netanyahu beschriebene Dialog stattgefunden hat. Sie sagen, Hitler habe die Schlussfolgerung gehabt, weil sich Husseini gegen den Transfer von Juden aussprach.«

Bundesregierung: » … kein Grund, unsere Sicht der Geschichte zu ändern …«

Die Bundesregierung reagierte empört. Laut der Jerusalem Post sagte Regierungssprecher Steffen Seibert, dass alleine Nazi-Deutschland am Holocaust schuld sei:

»Das wird in den deutschen Schulen aus gutem Grund gelehrt, es darf niemals vergessen werden, und ich sehe keinen Grund, unsere Sicht der Geschichte in irgendeiner Weise zu ändern. Wir wissen, dass die Verantwortung für dieses Verbrechen gegen die Menschlichkeit deutsch ist.«


Mit diesen Möglichkeiten können Sie mich unterstützen, damit ich auch weiterhin UNABHÄNGIG und FREI für Sie tätig sein kann:

 


Die weltweite Empörung über Netanyahu’s Aussage war ebenso groß. Der israelische Premier ruderte daraufhin ein wenig zurück, wie die Jerusalem Post weiter berichtete:

»’Hitler ist verantwortlich für die Tötung von sechs Millionen Juden im Holocaust, und Haj Amin al-Husseini ermutigte ihn und wollte auch die Juden tot sehen‘, sagte Netanyahu, als er am Mittwoch ein Flugzeug nach Berlin bestieg.Netanyahu sagte, er habe nicht die Absicht, Hitler von seinen Verbrechen zu befreien.Hitler, sagte er, ist für die Endlösung verantwortlich. Aber gleichermaßen sagte er, sei es ‚absurd‘, die Rolle des Mufti zu ignorieren (…) ‚Es gibt reichlich Beweise dafür‘, sagte er, einschließlich das Zeugnis von Adolf Eichmanns Stellvertreter bei den Nürnberger Prozessen nach dem Krieg…«

Hitler nicht als ALLEINVERANTWORTLICHEN für den Holocaust zu sehen, sondern dem Großmufti von Jerusalem eine Mitschuld zu geben, ist für einen israelischen Premierminister dennoch SEHR ungewöhnlich …

 

 

Lust auf mehr HINTERGRÜNDE? – Dann holen Sie sich meinen GRATIS-Newsletter!

 

Quellen:

http://www.haaretz.com/israel-news/1.681525

Barry Rubin/Wolfgang G. Schwanitz: Nazis, Islamists, and the Making of the Modern Middle East, Yale 2014

http://www.jpost.com/Diaspora/After-Netanyahu-comments-Germany-says-responsibility-for-Holocaust-is-ours-428634

Foto: Pixabay.com

Ähnliche Beiträge

Posted in History, Politik, Video, Zeitgeschichte, Zweiter Weltkrieg and tagged , , , , , .

10 Comments

  1. Liebe Anette, so viel Selbstzensur? Oder ironisch gemeint?

    zu oben: Henry Makow lesen: „Illuminati – Der Kult, der die Welt erobert“. Siehe auch seine Website.
    Makow, ein Jude, der in Kanada lebt, unternimmt es, die wahren Juden, die ehrlichen Redlichen, die dem Juden TUM folgen von den satanistischen Juden, die dem Juda ISMUS folgen, zu trennen. Diese Juden kann man eigentlich nicht so nenen. Aber sie sind es, die großes Elend über ihr Volk und dei Menscheit gebracht haben und noch bringen. Alle Anderen sind für sie Gojims – Nichtjuden und können wie Vieh behandelt werden. sie nennen UNS „Nützliche Idioten“, womit sie letztendich recht haben. Denn – wir – die Nichtjuden lassen uns ja wirklich vor jeden Karren spannen. (nun, natürlich mit Ausnahmen, die die Regel bestätigen)

  2. … Hitler fragte ihn, was er dann mit ihnen machen soll. Haj Amin al-Husseini antwortete: »Verbrenne sie« (»burn them«).
    Ich stelle fest, daß der Wahnsinnige Hitler der Empfehlung eines wahnsinnigen Arabers gefolgt ist!
    Selbst wenn dem wirklich so war, darf es nicht darüber hinweg täuschen, daß der Führer der radikal israelischen Regierung Netanyahu hier keine Korrektur der Geschichtsschreibung vorantreiben will. Sein niederträchtiger Plan ist es die Welt mit einem Grund für seinen nächsten Genozid-Anlauf vor zu bereiten. Sein letzter Amoklauf ist nun immerhin schon fast 4 Jahre her!

  3. Seibert hat sich vom Propagandasprecher der MSM zum Hochverräter des deutschen Volkes gemausert.
    Die ewige Schuld wird nicht gelehrt sondern eingebleut, gleichzeitig wird den Murkselgästen vermittelt, wie böse wir doch sind.
    Allein diese Tatsache sowie das gnadenlose Verfolgen von Holocaustleugnern müsste die Leute stutzig machen, dass wir hier einmal mehr hinters Licht geführt werden.
    Meine Verachtung ist inzwischen grenzenlos.

  4. ……unsere jahrelange „ISRAGOGIK“ hat eben die deutschen Gehirne in Nebel verhüllt.
    Holt die jüdischen Gelehrten und lasst sie unser Volk aufklären!

  5. Ab und an kommt von jüdischer Seite schon einmal andere Erkenntnisse.
    Dr. Jutta Limbach hat ja ein Zweifel und die andere Fragestellung zum Straftatbestand erhoben.
    Doch ein interessantes Buch, der Autor hat Auschwitz selber besucht, ist das von Douglas Reed
    http://www.controversyofzion.info/Controversy_Book_German/
    Das der Autor von dem politischen Arm des jüdischen Freimaurer Orden B nai n Brit der ADL verfemt wurde, ist sicher logische Konsequenz.
    Der Autor behandelt den Zionismus von der Bibelfälschung im babylonischen Exil bis zur blutigen Gründung Israels.
    Es ist dabei bemerkenswert, daß alle Gastvölker zerstört wurden.
    Auch hat Reed die zusammenhänge der US Politik und ihre Verknüpfung mit den Superreichen Ashkenasen beschrieben.
    Die Rothschikdbank Kuhn,Loeb & Cie hat unter Anderem die Diktatoren Lenin( der im Übrigen gestorben wurde als er das Veröffentlichen wollte) Stalin, Mussolini und sogar Hitler finanziert die einen bestimmten Zweck zu erfüllen hatten!

  6. Ich kannn es nicht mehr hören, es kotzt mich nur mehr an. Wie lange sollen wir uns das noch anhören und sehen. Ständig diese Hitlerfilme im Fernsehen, na ja bei dem unterirdischen Programm noch einen draufgesetzt. Und dafür GEZ, es ist nicht zu fassen, was die alles mit uns machen und keiner muckt so richtig auf.
    Wer nun auf die Schnapsidee gekommen ist, ist vollkommen egal, wenn es stimmt, was ja nun auch angezweifelt wird, dann war das ein großes Unrecht. Nur wir haben damit nichts mehr zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestellen Sie meinen newsletter!