Grüner Gutmenschen-Hass: „ÖSTERREICH, DU ARSCH!“

Kollegenbeitrag von Guido Grandt

Der Grünen-Hass auf das eigene Heimatland ist hierzulande nichts Neues: „Deutschland verrecke!“ gehört sozusagen zum Alltag. Doch nun zeigen auch in  Österreich die Grünen, wessen Geisteskind sie sind.

 

Vor ihrem Abflug zu einem Malta-Urlaub richtet die Wiener Grün-Politikerin Negar L. Roubani auf Facebook unserem Heimatland aus, dass es „eine Woche Zeit hat, um eine nettere Version“ zu werden.

Betitelt ist der Zweizeiler mit „Tschüss Österreich, du Arsch!“

Übrigens: Roubani war wohl auch eine Wahlhelferin des Grünen-Präsident Österreichs, Alexander van der Bellen.

Als Ausrede für ihren Heimathass erklärt Roubani, sie könne „auch über etwas schimpfen, das ich liebe, fragt mal meinen Mann.“

Aufgrund der großen Empörung im Land ruderte die von den Steuergeldern finanzierte Politikerin schnell zurück.


Mehr über die Scheinheiligkeit der GRÜNEN in meinem Buch:

Die Grünen ISBN 978-3864452185

Die Grünen


hre Beschimpfung sei demnach eine „satirische Aussage“ gewesen, die sich auf die „klimatische und politische Wetterlage in Österreich“ bezogen habe, so Roubani. Sie will jetzt jedenfalls ihren Urlaub genießen und nicht mehr auf weitere Kommentare reagieren.

Was für eine Farce!

Damit knüpft die Bezirksrätin aus Wien-Brigittenau an eine bereits bekannte Tradition der Wiener Grünen an: Die Jungen Grünen haben bekanntlich auch den Slogan „Nimm dein Flaggerl für dein Gaggerl“ propagiert – mit dieser Aktion sollte die Heimatliebe vieler Österreicher kritisiert werden...

Weiterlesen, hier klicken!

 

Rechtlicher Hinweis: Die namentlich gekennzeichneten „Kollegen-Beiträge“ auf diesem Blog geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht (immer) die Meinung des Blogbetreibers wieder.

Quelle Foto: Siehe Originalblog Guido Grandt

 

Mehr zum Thema:

Video: Die Grünen zwischen Kindersex und Kriegshetze

Nach Wahlschlappe: Grüne arbeitslos!

Video: Die Grünen zwischen Kindersex und Kriegshetze

 

 

 

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, Die Grünen, Gesellschaft & Kultur, Politik and tagged , , .

6 Comments

  1. Warum sollten sich die österreichischen Grünen von den deutschen in puncto Dummheit unterscheiden?
    Immer zuerst das Maul aufreißen, irgendwelchen Blödsinn von sich geben, sich auch noch originell vorkommen und dann zurückrudern. Das Denken wird als letztes verzweifelt versucht, scheitert aber in der Regel an der nötigen Hirnmasse und wird dann durch sinnloses Herumgefuchtel (siehe auch YouTube, Claudia Roth) kompensiert.

    • Grün wurde zu virtuell braun kontaminiertem Polit.-Hinterhalt, mit völlig anderem Ausführungsverhalten versus Parteiprogramm.

      Die würde ich nicht mal in der Tonne gammeln lassen, sondern in einer Spezialdeponie ‘lagern’.

  2. Die Österreicher sollten sich nicht grämen, diese Doofgrüne die das gesagt hat
    ist nur eine Passösterreicherin. Sie kann noch 100 Jahre dort leben sie wird immer eine Ausländerin bleiben, da ihre Vorfahren nicht aus dieser Region stammen. Eigentlich sollte man sie dahin schicken wo sie einst hergekommen ist, sie oder ihre Vorfahren. Ich nehme an das wäre nicht in ihrem Sinne, aber trotzdem wem es in Europa nicht gefällt, braucht hier nicht zu leben. Die Freiheit auszuwandern haben wir noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.