Flüchtling = 7.300 € – Rentner = 257 € !

Kollegenbeitrag vonb GUIDO GRANDT

„EINHEIMISCHEN-RASSISMUS“ in Leipzig?! – Rentner muss mit monatlich 257 € leben – Behörden lehnen Sozialhilfe ab! – Flüchtlingsvater kassiert 7.300 €!

 

Die Kopie eines Bescheids einer Leipziger Ausländerbehörde sorgt derzeit in den sozialen Netzwerken für Aufregung.

Für Unverständnis.

Und für Wut!

Demnach erhält eine Flüchtlingsfamilie – sage und schreibe – 7.300 Euro monatlich vom deutschen Steuerzahler.

Wahnsinn!

Geheimakte Flüchtlinge 2018

Wie aus dem Schreiben der Behörde des Landkreises Leipzig in Sachsen hervorgeht, bekam eine zehnköpfige Flüchtlingsfamilie monatlich rund 7300 Euro vom Staat – weil ihr Asylverfahren bereits länger als 15 Monate dauerte. Einem Medienbericht zufolge kosten Fälle wie dieser den deutschen Staat insgesamt jährlich mindestens 33 Millionen Euro.

Und was sagen die Behörden dazu?

Ob das Schreiben echt ist, wollte die Sprecherin der Ausländerbehörde, Brigitte Laux, gegenüber Medien nicht bestätigen. Zumindest räumte sie aber ein, dass Schreiben der örtlichen Behörde ihrer äußeren Erscheinung nach „allerdings dem abgebildeten Schriftstück entsprechen“ würden.

Und so „eiert“ die Behördensprecherin nun herum …

 

Hier der Bescheid, der im Internet kursiert und einem die Wutröte ins Gesicht treibt:

 

WEITERLESEN, HIER KLICKEN!

 

Rechtlicher Hinweis: Die namentlich gekennzeichneten „Kollegen-Beiträge“ auf diesem Blog geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht (immer) die Meinung des Blogbetreibers wieder.

Quelle Foto: Pixabay.com (Symbolbild)

Flüchtlingskindern geht es oft besser als deutschen Armuts-Kindern

Schluss mit den LÜCKEN-Medien! – Lesen Sie KLARTEXT!

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, Flüchtlinge, Gesellschaft & Kultur, Politik and tagged , , , , .

4 Comments

  1. @rebell:

    dieser “scheiss-spruch” (wie du ihn nennst), fuehrte immerhin dazu, dass ein ganzes VOLK eine damalige diktatur, die der heutigen sehr aehnelt, wenn nicht sogar schlimmer ist, friedlich heinwegzufegen.
    was DANN allerdings auf grund von “besitz- und machtgier” einiger daraus wurde, steht auf einem anderem blatt…

    womit wills tdu kaempfen? mit nem buttermesser?

    der “kampf” beginnt im kopf,nicht mit der waffe in der hand…

    das war so und wird es, gerade im fortschreitendem zeitalter, immer so sein.

    erst der kopf, dann die hand… nicht umgekehrt…

    wie es uns die geschichte an zahlreichen beispielen schon immer lehrte….
    und, geschichte wiederholt sich…

  2. ….schließen wir uns doch diesen “neuen Großfamilien” an, – dann hat keiner mehr irgendwelche Geldsorgen!
    Über Familiennachzug braucht sich zudem kein Politiker mehr den Kopf zerbrechen,
    wir sind ja schon hier!……..

  3. Der Deutsche, ein Abkömmling der Köterrasse, ist rechtlich, machtlos (soviel zu Scheiß-Sprüchen wie “Wir sind das Volk!”, vollverblödet und die Politiker interessiert es einen Dreck was mit uns gemacht wird!!

    Wir MÜSSEN uns verbünden und dagegen angehen, sonst sehe ich schwärzer als schwarz für unsere Nachfolge-Generation!! Ich bin bereit, für das Wohl des Landes und unserer Kinder zu kämpfen……. Wer noch?????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.