EU-Juncker soll wieder betrunken gewesen sein

Der EU-Kommissionspräsident taumelt, verteilt Ohrfeigen, redet von »Außerirdischen« und »Diktatoren«. Hier die Videos.

 

… der mächtigste Mann der EU …

Laut der Nachrichtenseite »The Sun« soll Jean Claude Juncker betrunken zu einem UN-Gipfel in Genf erschienen sein. Diplomatische Quellen berichteten, dass der EU-Kommissionspräsident seine Bewegungen »überhaupt nicht kontrolliert« hätte und sich an Menschen und Möbel gestoßen habe. Außerdem hätte er Streit begonnen.

»Es war klar, dass Juncker ziemlich betrunken war« sagte eine Quelle.

Dem ranghöchsten EU-Repräsentant wurde schon öfter vorgeworfen, Alkoholprobleme zu haben.

Lange geheim: Über die Hälfte der US-Präsidenten war psychisch krank!

Über »Außerirdische«, »Diktatoren« und »Ohrfeigen«

Hier einige Kostproben :

  • Auf einem Kongress der Europäischen Volkspartei (EVP) im März 2017 warb er ungeniert für den »Austritt von Texas aus den USA«
  • Im Mai 2015 begrüßte auf dem Gipfel in Riga den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban mit den Worten: »Der Diktator kommt« und gab ihm eine leichte Ohrfeige. Auch andere Politiker erhielten Ohrfeigen von ihm (siehe Video):

  • Auf demselben Gipfel küsste er die Glatze des Glatze des belgischen Ministerpräsidenten Charles Michel.
  • Bei einer Pressekonferenz des Europäischen Rates im Juni 2015 bemerkten viele, dass Juncker stark getaumelt sei und wirr geredet habe
  • Im Europaparlament faselte er von »Außerirdischen« und »Führern von anderen Planeten« (siehe Video):

  • Dem österreichischen Bundespräsidenten Faymann schlug er vor laufenden Kameras eine zusammengeknüllte Zeitung auf den Kopf (s. Video)

Wenn Juncker wirklich ein Alkoholproblem hat – und davon ist auszugehen – sollte er schnell Hilfe bekommen und von seinem Amt als mächtigster Mann Europas zurücktreten.

 

Fordern Sie meinen Newsletter KOSTENLOS an – UNZENSIERT! UNGESCHÖNT! FREI!

 

Quellen:

de.sputniknews.com/panorama/20170505315652614-juncker-betrunken-gipfel/

de.sputniknews.com/politik/20170331315127069-juncker-trump-brexit/

de.sputniknews.com/panorama/20160725311758220-eu-kommissionsprsident-Juncker-alkoholprobleme/

Quelle Foto: youtube.com/watch?v=hbg-46ZMIQI (Screenshot/Bildzitat/bearbeitet)

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, Euro-Krise, Politik, Video and tagged , , , .

3 Comments

  1. Die Hauptstelle von Suchtgefahren in Hamm schätzt, dass ca. 8 bis 12 Prozent der Erwachsenen Deutschen ein Problem mit Alkohol haben.
    Alkohol ist billig, fast überall zu bekommen und wenn nichts davon im Haushalt ist, lässt man sich den Fusel per TAXI kommen. Ich kenne Taxifahrer die können keinen Koffer transportieren, weil der Kofferraum mit Bier, Weinbrand, und Korn gefüllt ist.
    Billig eingekauft und per Tankenpreise verkauft, ist das ein schönes Zusatzgeschäft.
    Morgens um 09.00 Uhr begegnen mir die ersten Hausfrauen schon mit einer Fahne. Schrecklich finde ich, wenn Ärzte einen etwas von Sucht erzählen wollen und haben selbst eine Fahne.
    Es ist eine irrige Annahme das man vom Alkoholismus geheilt werden kann.
    Alkoholismus ist laut WHO eine Krankheit und kann nur gemildert werden.
    Zurück zu Junker, der kann auf Grund seiner Erkrankung nicht gefeuert werden.
    Da müsste er erst ein paar Abmahnungen bekommen haben.
    Aber von wem?

  2. 60 Jahre EU: Der «Club» in Brüssel
    Club vom 9.5.2017

    http://m.srf.ch/sendungen/club/60-jahre-eu-der-club-in-bruessel

    Die Anmoderation erfolgt in Schweizerdeutsch. Der Talk dann in Brüssel in Schriftdeutsch.
    Was die fast etwas verbitterte CDU Dame da erzählt, geht alles an den EU Bürgern vorbei, denn kein Mensch kennt die ‚Beschlüsse‘, die dort gefällt werden. Das ales ist fast trocken offen, mit gewissem Satireeffekt!

  3. Die Frage ist bereits falsch gestellt: EU Juncker soll wieder betrunken gewesen sein.

    Es muss heissen, Eu Juncker ist zeitweise nüchtern? Welch ein galant tolles Aushängeschild der smart süffisanten EU.

    Aber das passt doch zur Erklärung von Rom: alle sind im EU Topftheologiesuff der 27 ‚Aufrechten‘, die per unterschriebener Erklärung bestätigen, EU bleibt ÄOuuu!

    Die gegenseitig ‚gestütze Einheitsfront‘ steht als Folge des Brexit, aber wie lange bleiben diese Mainzelmännchen und – frauen so ‚einig‘? Bis zur Frage, wer die Zahlungsausfälle von GB übernimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestellen Sie meinen newsletter!