Dumme werden nicht klüger, wenn Kluge dümmer werden

Ein sehr interessantes Uni-Experiment zeigt, was aus unserer Gesellschaft wird, wenn alle dieselben Noten erhalten würden. Gleichmacherei kann NIE funktionieren.

 

Haben Sie nicht auch den Eindruck, dass man unseren Schülern und Studenten immer weniger Anstrengungen zumuten möchte? Das hat nicht nur mit dem aktuellen Zustrom von Flüchtlingen zu tun, die in unsere Schulsysteme integriert werden müssen. Meinem Empfinden nach hält das schon einige Zeit an, wenn ich an meine Schul- und Studienzeit zurückdenke.

Was wird aus einer „Durchschnittsnotengeneration?

Schon lange wird darüber diskutiert, ob die Notenvergabe einfach abgeschafft werden soll, um den Schülern den Leistungsdruck zu nehmen oder nur noch mit Durchschnittsnoten zu agieren. Was aber würde aus einer »Durchschnittsnotengeneration«?

Würden »Dumme« klüger und Kluge »dümmer«? Was würde das über unsere Gesellschaft aussagen?

Die traurigen „Medikamenten-Kinder“

Ein interessantes Experiment …

Vor ein paar Jahren führte ein Wirtschaftsprofessor der Texas Tech University ein Experiment durch, bei dem er eigentlich beweisen wollte, dass der Sozialismus nicht funktionieren kann. Interessanterweise war ein »Nebeneffekt« dieses Experiments genau das Ergebnis auf die Frage, die ich oben gestellt habe und mit der ich mich hier ausschließlich befassen möchte.

Der Professor erreichte eine vollständige Gleichstellung der Klasse indem er den Durchschnittswert aller Noten vergeben wollte. Es könne niemand mehr durchfallen, so argumentierte er, aber es könne auch niemand mehr die Note »Sehr gut« erreichen.

Die Studenten waren damit einverstanden. Gesagt, getan. Die Noten nach dem ersten Examen waren nicht schlecht. Alle Studenten erhielten ein »Gut«.

Dieses Ergebnis war interessant, denn diejenigen, die sich reingekniet und gut vorbereitet hatten, waren verärgert, dass sie nicht eine bessere Note erzielen konnten und diejenigen, die nur wenig gepaukt hatten, waren sehr zufrieden über die gute Note, die sie ohne große Anstrengung erhalten hatten.

Was aber geschah dann?

Flüchtlingskindern geht es oft besser als deutschen Armuts-Kindern

Für das zweite Examen lernten die Studenten, die sowieso nicht viel gelernt hatten, noch weniger und die bisher Fleißigen, auch nicht mehr so viel, weil es sich ja nicht lohnen würde und sie sowieso kein »Sehr gut« erreichen konnten.

Es kam wie es kommen musste. Die Durchschnittsnote des zweiten Examens war nur noch »Ausreichend«. Das aber führte nicht etwa dazu, dass sich nun alle gemeinsam anstrengten, sondern genau das Gegenteil geschah. Die Noten wurden immer schlechter. Für das dritte Examen erhielt die ganze Klasse dann die Note »Nicht ausreichend«.

Das war verheerend für den Zusammenhalt der Klasse: Sie stritten und gaben sich gegenseitig die Schuld an den schlechten Zensuren.


Liebe Leser,

Medien wollen Geld für Informationen. Ich nicht. Tag für Tag erhalten Sie meinen Newsletter KOSTENLOS und UNZENSIERT. Deshalb wäre es eine große Hilfe, wenn Sie meinen Blog WEITEREMPFEHLEN oder meinen Newsletter ABONNIEREN würden. Nur wenn ich viele Leser und Unterstützer habe, kann ich auch weiterhin UNABHÄNGIG und FREI für Sie tätig sein. DANKE!


Ausschlaggebend: Niemand war mehr bereit, sich auf ein weiteres Examen vorzubereiten, weil er nicht wollte, dass ein anderer, der sich nicht vorbereitete, von seinen Anstrengungen profitierte.

Das führte dazu, dass die gesamte Klasse durchfiel und das Jahr wiederholen musste.

Warum erzähle ich Ihnen das? Ganz einfach: Ich vertrete die Ansicht, dass sich Leistung lohnen muss und genau das, wollen viele Gutmenschen mit ihren Umverteilungsfantasien und Gleichmachereien verändern.

Mein Credo ist für mich unerschütterlich: Leistung muss sich lohnen! Der Schwächere wird nicht stark, wenn der Starke schwach wird. Dann nämlich, werden alle schwach, wie das obige Beispiel eindrucksvoll gezeigt hat.

 

Mehr HINTERGRÜNDE? – Dann holen Sie sich meinen GRATIS-Newsletter!

 

„Wie Sie jetzt Ihr Vermögen in Sicherheit bringen“ – von Dr. Michael Grandt!

Sichern Sie sich jetzt den exklusiven Geheimreport. Nur so können Sie sich jetzt noch vor der Krisensituation in Europa retten!

Klicken Sie hier!

 

Foto: Pixabay.com (Symbolbild)


Mein Artikel erschien zuerst im FID-Verlag

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, Gesellschaft & Kultur, Wissenschaft and tagged , , , , .

2 Comments

  1. Pingback: KW 22 | 29.05. – 04.06. – verrücktE wElt

  2. was soll man hier in der Bananenrepublik BRVD noch sagen was hunderte oder bzw. tausend mal wiederholt wurde. Das die BRVD kein Staat ist sondern eine Verwaltung der Besatzer ist und bei der UNO – Vereinten Nationen Germany als die BRVD bezeichnet. Da sagte oder nannte doch schon Pro. Dr. . Carlo Schmidt bei seiner rede von 1949 von der SPD . Aber was soll es bei der Dummheit und Blödheit der Masse schon bringen, wenn ihre Wohlgefühl dadurch gestört würde und ihr Schlafsand weg gespült wird . Die Schlafschafe wollen nicht in ihren Träumen gestört werden , denn sie lieben ihre Metzger und ihre Schlächter Volldeppen !!!!!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestellen Sie meinen newsletter!