Diese 8 Worte dürfen Sie nicht sagen, sonst sind Sie rechts!

In unserer „Meinungsfreiheitsrepublik“ gibt es „Sagbarkeitsregeln“, die Sie schnell zu einem Rechtspopulisten machen. Welche das sind, erfahren Sie hier …

 

Die „Zensur“ findet über „Sagbarkeitsregeln“ statt

Frage: Wer errichtet in einem „demokratisch“ verfassten Gemeinwesen, das in seinem Grundgesetz festlegt, dass eine Zensur nicht stattfindet (vgl. GG Art. 5, 1), überhaupt sprachliche Grenzen?

Antwort: Keine einzelnen, sondern die Gesellschaft. Denn es gibt eine weitgehende gesellschaftliche Übereinkunft der linken Gutmenschen darüber, was als „ sagbar“ gilt. Wer diese Übereinkunft übertritt, bricht ein Tabu und muss gegebenenfalls mit Sanktionen rechnen.

Keine objektive Geschichtsschreibung möglich

Daneben gibt es geschriebene Gesetze, die den Sprechern und Schreibern bei politischen Auseinandersetzungen Grenzen aufzeigen. Diese Gesetze beziehen sich in Deutschland z. B. auf die NS-Vergangenheit. Im § 130 des Strafgesetzbuches ist geregelt, dass die Verbrechen des Nationalsozialismus nicht „in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören“, gebilligt, geleugnet oder verharmlost werden dürfen.

Dies lässt keine vollständig objektive Geschichtsforschung zu, denn der gesellschaftliche Diskurs und NICHT die historischen Tatsachen bestimmen letztlich unser Geschichtsbild. Deshalb recherchiere ich zu diesem Thema häufig mit ausländischen Quellen, die diese Einschränkung der Forschung nicht kennen.

Facebook-Zensur: „Lieber gehe ich in den Knast!“

Die Bundeszentrale für politische Bildung teilt den Wortschatz von (Rechts)Populisten in folgende drei Kategorien ein:

1. Wörter, die politische Konzepte bekämpfen:

Diese Wörter dienen dazu, politische Konzepte und Phänomene, die den Rechtspopulisten als bekämpfenswert gelten, extrem negativ zu bewerten. Dies geschieht häufig durch die Verwendung historisch belasteter Vokabeln.

Beispiele:

  • Umvolkung
  • Bevölkerungsaustausch (im Zusammenhang mit Flüchtlingen)
  • Ethnosuizid (= Verharmlosung des Holocaust)
  • Islamisierung (im Zusammenhang mit Flüchtlingen)

Die Erklärung der Bundeszentrale für politische Bildung:

„Wird beispielsweise im Zusammenhang mit den aktuellen Flüchtlingsbewegungen von einer Umvolkung oder einem Bevölkerungsaustausch gesprochen, so wird damit – auch wenn es vielen gar nicht bewusst sein mag – ein nationalsozialistischer Topos aktiviert (…) Heutzutage soll mit der Vokabel auf eine drohende „Überfremdung“ Deutschlands hingewiesen werden. Gemeint ist also, dass die Politik der Bundesregierung dazu führe, dass „das deutsche Volk“ in der Bundesrepublik Deutschland durch zunehmende Immigrationsbewegungen Nichtdeutscher gegen eine ausländische Bevölkerung ausgetauscht werde (…) Dieses Konzept, nach dem also in Deutschland v.a. Deutsche zu wohnen haben bzw. nach dem Deutschland den Deutschen gehöre, ist mit der politischen und gesellschaftlichen Realität freilich nicht in Einklang zu bringen“.

„Fake-News“ als Vorwand für Zensur?

2. Wörter, die historisch belastet sind:

Diese Wörter sind historisch belastet und sollen offenbar reanimiert und gleichzeitig rehabilitiert werden.

Beispiele:

  • Völkisch
  • Volksverräter
  • Lügenpresse

Die Erklärung der Bundeszentrale für politische Bildung:

„Die häufig auf Demonstrationen von Pegida und AfD zu hörende Vokabel Lügenpresse hat eine lange Geschichte (..)Bereits während des 1. Weltkrieges wurde Lügenpresse verwendet und diente später insbesondere den Nationalsozialisten zur pauschalen Abqualifizierung unabhängiger Presseorgane. Insofern wurde mit dieser Vokabel keine rational begründbare Medienkritik betrieben, sondern eine pauschale Abqualifizierung mit gleichzeitiger Bedrohung ausgedrückt. Dies gilt auch für die heutige Zeit, in der der Vorwurf der Lügenpresse bzw. der Meinungsdiktatur meist mit Kommunikationsverweigerung einhergeht, mit der konsequenten Weigerung, den solcherart diffamierten Medien und ihren VertreterInnen überhaupt eine Chance zur Rechtfertigung oder Richtigstellung zu geben.“

EU: Werden Demonstrationen bald strafbar?

3. Wörter, die politisch beschimpfen:

Diese Wörter fallen zunächst nicht durch historische Belastung im Diskurs auf, sondern durch ihre Qualität als grobe Beschimpfungen.

Beispiel:

  • Linksversifft.

Die Erklärung der Bundeszentrale für politische Bildung:

„ (…) Krankheits- oder auch Tiermetaphern im politischen Diskurs dienen der Abwertung des politischen Gegners, in ihrer extremen Form gar seiner Dehumanisierung. Beispielsweise nutzen die Nationalsozialisten Krankheitsmetaphern, um Menschen jüdischen Glaubens ihre Menschenwürde abzusprechen: Die Rede war dann z. B. von Parasiten (…), die den „deutschen Volkskörper“ schädigten (…) Der politische Gegner erscheint dann als Krankheitserreger oder Seuche. Aktionen gegen einen solchen Gegner gelten dann als Notwehr, als medizinisch gebotene Maßnahme zur Erhaltung der eigenen Gesundheit bzw. der des ganzen Volkes. Zwar lässt sich der Ausdruck vom versifften links-rot-grünen 68er Deutschland nicht mit dem NS-Sprachgebrauch identifizieren oder auf ihn direkt zurückführen. Jedoch deutet diese Form der verbalen Diffamierung auf einen aggressiven politischen Agitationsstil hin, der in erster Linie durch Freund-Feind-Schemata gekennzeichnet ist.“

 

DAS sind die 8 Worte, die Sie laut „Sprachpolizei“ nicht benutzen dürfen:

  • Umvolkung
  • Bevölkerungsaustausch (im Zusammenhang mit Flüchtlingen)
  • Ethnosuizid (= Verharmlosung des Holocaust)
  • Islamisierung (im Zusammenhang mit Flüchtlingen)
  • Völkisch
  • Volksverräter
  • Lügenpresse
  • Linksversifft.

Die Erklärung der Bundeszentrale für politische Bildung:

„Sämtlichen hier beschriebenen Wörtern kommt ein hohes provokatives Potenzial zu. Dies hängt damit zusammen, dass die Verwendung historisch belasteter Vokabeln – auch wenn sie in veränderter Bedeutung verwendet werden – in der bundesrepublikanischen Öffentlichkeit noch immer einem Tabubruch gleichkommt. Von Rechtspopulisten werden sie gezielt eingesetzt, um auch ein rechtsextremes Publikum anzusprechen, das einer rationalen, abgewogenen Argumentation vermutlich wenig abgewinnen würde (…)“



9 geheime Strategien, …
… die schwachsinnige Politiker zum Stürzen bringen!

Wählen war gestern – jetzt nehmen Sie Ihr Schicksal selbst in die Hand!

9 geheime Strategien, die Sie sofort umsetzen können, um schwachsinnige Politiker zu stürzen.

Hier KLICKEN und die geheime Anti-Politiker-Liste KOSTENLOS anfordern!


Sprach-Faschistenstaat Deutschland

Unglaublich, was in unserem Sprach-Faschistenstaat Deutschland trotz Art 5 Grundgesetz („Meinungsfreiheit“) stattfindet. Da wir diese de facto NICHT haben, berufe ich mich auf  Art. 19 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und des UN-Zivilpaktes :

„Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne Rücksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten“.

 

Lesen Sie KLARTEXT – Lesen Sie meinen Newsletter!

 

Quellen:

Cornelia Schmitz-Berning: Vokabular des Nationalsozialismus, Berlin 2007

Deutsches Universalwörterbuch, Berlin 2015

Helmut Kellershohn: Umvolkung, in: Gießelmann, Bente et al. (Hrsg.): Handwörterbuch rechtsextremer Kampfbegriffe, Schwalbach/Ts., 2016, S. 282–297

Benjamin Kerst: Islamisierung, in: Gießelmann, Bente et al. (Hrsg.): Handwörterbuch rechtsextremer Kampfbegriffe. Wochenschau Verlag: Schwalbach/Ts. 2016, S. 144–161

Andreas Musolff: What role do metaphors play in racial prejudice? The function of antisemitic imagery in Hitler’s Mein Kampf, in: Patterns of Prejudice 41 (1) 2007, S. 21–43

Thomas Niehr: Politische Sprache und Sprachkritik, in: Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes, Heft 3 (2011), S. 278–288

Bundeszentrale für politische Bildung: bpb.de/politik/extremismus/rechtspopulismus/240831/rechtspopulistische-lexik-und-die-grenzen-des-sagbaren

Meinungsfreiheit

Meinungsfreiheit

Grafik: Pixabay.com

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, Gesellschaft & Kultur, Lügenpresse, Politik, Privatsphäre and tagged , , , , .

5 Comments

  1. »AfD: Der Machtkampf eskaliert«

    „Alternative für Deutschland“? Wohl eher „Affentheater fanatischer Deppen“!

    Kann man denn so bescheuert sein, einen auf der Hand liegenden Sieg derart primitiv, nein: SAUDUMM (!) zu vergurken? Haben denn diese Hornochsen gar nix aus dem Untergang der Schill-Partei oder der Piraten gelernt? Oder ist das Ganze nur ein bezahltes Affentheater nach dem Motto „Panem et circenses“? Man könnte es fast glauben.
    Bereits zu Luckes Zeiten, im Mai 2013, habe ich die Partei angeschrieben [nachstehend] und auch Antwort einer besorgten Mitarbeiterin erhalten [nachstehend]. Leider kann ich nicht erkennen, daß sich seither – außer den Personen – irgend etwas geändert hätte. — Deshalb also:

    „Abgang falscher Drangsalierer“, „Absolution für Dummköpfe“ und „Aufbruch für Deutschland“!

    ANTWORT: programm@alternativefuer.de 23.05.2013 08:05

    Sehr geehrt…,

    Sie sprechen mir persönlich aus dem Herzen! Ich bringe mich mit viel Enthusiasmus und Einsatz in die Partei als Ehrenamtliche ein und bekomme das kalte Grausen, wenn ich so etwas sehe/höre. Aber das ist die menschliche Natur. Ich bin mir sicher, dass die Parteispitze sich dieses Problems auch annehmen wird – neben der Notwendigkeit, einen Wahlkampf zu führen, Landesverbände aufzustellen, Medienarbeit zu erledigen und vor allem bösartige Unterstellungen laufend geradestellen zu müssen. Aber ich glaube an die Idee. Es muss der Partei gelingen, in den Bundestag einzuziehen. Und zwar in ausreichender Stärke.

    Bitte unterstützen Sie uns dabei. Vielen Dank.

    Mit freundlichen Grüssen
    Christina B…
    Ihr Alternative für Deutschland Team

    ANFRAGE: Am 18.05.2013 15:27, schrieb N_K:

    Eine Frage:
    Die AfD scheint eine vernünftige und die einzige wirkliche Alternative zu den BILDERBERG-geimpften Blockparteien und Finanzgauner-Unterstützern CDUCSUFDPSPDGRÜNE zu sein.
    Warum um Himmels willen macht Ihr mit Euren Querelen den gleichen Blödsinn wie die Piraten? Die Blockheinis freuen sich darüber! Und als Wähler muß man sich wirklich fragen, ob in der Politik eigentlich nur Kindergarten oder VOLL-IDIOTIE angesagt ist. Dämlicher kann man sich doch wirklich nicht anstellen!
    Klartext: Schmeißt die stänkernden Querulanten mit einem kräftigen Tritt ins verlängerte Rückgrat RAUS. Wenn Ihr DAZU Hilfe braucht: Ich leihe Euch gern meine Schuhe, Größe 49 …

    Datum: 18.05.2013 15:27:53
    Name: N_K
    Email: _____________

  2. Es gibt keine Meinungsfreiheit in Deutschland und nicht nur, weil zensiert wird. Das Volk selbst legt sich den Maulkorb an, also die Mehrheit des deutschen Volkes. 70 Jahre Gehirnwäsche machen einfach sich bemerkbar. Eigentlich ist es keine Gehirnwäsche, sondern ein Vollstopfen der Wahrnehmungsfähigkeit mit lauter von der Kabale gewünschtem Unrat. Interessant dazu ist ein Video über die Entwicklung des IQ. Ich nehme an, dass die „Gut – oder Blödmenschen“ inzwischen auf dem gewünschten IQ von 90 oder weniger angekommen sind.
    https://www.youtube.com/watch?v=g5ybWYKHwjM

  3. Diese Begriffe sind wirklich fast alle nicht nur eindeutige „Nazisprache“, sondern auch blanker Unsinn.. Eine „Umvolkung“ zb findet garantiert nicht statt, denn jede Nation auf der Welt hatte in ihrer Geschichte immer Phasen von Zuwanderung, die dann wieder aufging in der breiten Masse der Nation, man denke nur an die vielen Polen, die Anfang des 20. Jhdts vor allem ins Ruhrgebiet kamen und die dann vollständig im deutschen „Genpool“ aufgingen.. ebenso natürlich die Hugenotten, also Franzosen, vor 600 Jahren, die auch in großen Zahlen nach Deutschland kamen, und viele andere Einflüsse in der Geschichte. Trotzdem bleibt es langfristig das selbe „deutsche Volk“ und wird nicht „umgevolkt“… Jedes Volk auf der Welt ist auf genetischer Ebene ein „Mix“ auch wenn bestimmte körperliche Merkmale, zb blondes oder schwarzes Haar weit verbreitet bleiben, da halt der genpool immer nur punktuell beeinflusst wird. Man macht sich mit solchen Wörtern zum kompletten Deppen, vor allem aus biologischer/wissenschaftlicher Sicht…. Und wenn Petry meint, „völkisch“ wäre okay als Wort, sollte sie wirklich nochmal den Geschichtsunterricht nachsitzen, das geht wirklich überhaupt nicht und ist im Grunde ein plakatives und nichts-sagendes Wort, das niemals seinen Nazi-Beigeschmack verlieren wird, dazu ist es zu sehr mit dieser Idiologie verknüpft…. Den einzigen Begriff, den ich von der Liste als einigermaßen sinnvoll empfinden kann, ist Islamisierung, denn dieses Bestreben existiert nachweisbar, zb mit den Millionen von Dollars die Saudi Arabien in den Wahabismus in Europa investiert, aber auch in Bosnien, mit der Hoffnung auf baldige EU Mitgliedschaft Bosniens, und damit noch größeren Einfluß des Wahabismus. Sowie viele andere Fakten, die eindeutig dafür sprechen, daß der Islam versucht, in Westeuropa erneut Fuß zu fassen und sich auszubreiten. Aber wie gesagt, die restlichen Begriffe auf der Liste sind gefährlich, hetzerisch und vor allem zutiefst unwissenschaftlich bzw an keine echte nachprüfbare Wahrheit geknüpft, es sind reine „Kampfbegriffe“ wie aus der Zeit des „Stürmers“.

  4. Rechts, links, mitte – oder kurz daneben. Kapitalismus, Sozialismus, Kommunismus oder dazwischen. Judentum, Christentum und Islam – oder Atheist. Wer hat diesen ganzen Nonsens erfunden? GARANTIERT niemand aus dem Volk. Diese ganzen Erfindungen kommen von der Weltelite. Teile und Herrsche Prinzip an allen Ecken und Kanten. Auf dieser Welt regiert der Teufel – und zwar schon sehr, sehr, sehr lange

    http://www.atx-netzteile.de/es-ist-der-teufel-los.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestellen Sie meinen newsletter!