Die SPD will sogar das »Grünen-Multi-Kulti« übertrumpfen

Der Umbau unserer Gesellschaft zu einem »offenen« Multi-Kulti-Einheitsstaat wird mit der SPD noch viel schneller vorangehen …

 

Die SPD positioniert sich nach den desaströsen Wahlschlappen neu und scheint populistische Themen anderer Parteien abzugreifen.

In meinem Artikel »SPD wird zur AfD« beschreibe ich den populistischen »Rechtsruck« zum Thema »Innere Sicherheit«:

Angst vor Wahlschlappe: SPD wird zur AfD!

Beim Thema »Migration« und Flüchtlinge scheinen die Sozis sogar die Grünen übertrumpfen zu wollen.

Aus dem »Entwurf des Leitantrags der Programmkommission für das Regierungsprogramm 2017« (Quelle s. unten):

»Solidarität ist die Basis der europäischen Zusammenarbeit. Um darüber hinaus Anreize für eine freiwillige Aufnahme von Flüchtlingen zu schaffen, wollen wir finanzielle Unterstützung aus dem europäischen Haushalt für die Länder, die eine Hauptlast bei der Flüchtlingsaufnahme tragen.« (S. 41)

»Wenn nicht nur die entstandenen Integrations- und Unterbringungskosten erstattet, sondern darüber hinaus Infrastrukturgelder zur Verfügung gestellt werden, die auch der Bevölkerung im Land zugutekommen, kann die Bereitschaft zur Aufnahme von Flüchtlingen gesteigert werden.« (S. 41)

»Asylverfahren werden grundsätzlich weiterhin auf europäischem Boden durchgeführt. Entlang der Fluchtrouten wollen wir außerdem Anlaufstellen schaffen. Dort soll es nicht nur Nahrung und medizinische Versorgung geben, sondern auch Beratungsangebote.« (S. 41)

Geheim: So sollen unbequeme Wähler „umgedreht“ werden

»Gemeinsam mit dem UN-Flüchtlingshochkommissariat (UNHCR) wollen wir über feste Kontingente Schutzberechtigte kontrolliert in der EU aufnehmen.« (S. 41)

»Die Integrationsarbeit soll bereits in der Erstaufnahme mit Sprachkursen, der Vermittlung unserer Werte und Extremismusprävention beginnen. Das ungebrochen große Engagement von Bürgerinnen und Bürgern erfüllt uns mit Stolz. Wir wollen die Arbeit der Helferinnen und Helfer noch stärker unterstützen.« (S. 42)

»Für traumatisierte Flüchtlinge und ihre Kinder brauchen wir spezielle Hilfseinrichtungen.« (S. 42)

»Viele Frauen und Mädchen leiden in ihren Herkunftsländern unter sexualisierter Gewalt,

Zwangsheirat oder Genitalverstümmelung. Deshalb wollen wir geschlechtsspezifische Asylgründe besser anerkennen.« (S. 42)

»Anerkannte Asylbewerber wollen wir noch schneller integrieren. Wir werden die verpflichtenden und berufsqualifizierenden Sprachkursangebote ausbauen, genauso wie Bildungs-, Ausbildungs- und Arbeitsangebote.« (S. 42)

»Um die freiwillige Ausreise weiter zu unterstützen, werden wir ein Förderprogramm auflegen.« (S. 42)

Unsere Demokratie ist am Ende

»Richtlinie für die Aufnahme von Schutzsuchenden ist und bleibt allein diehumanitäre und rechtliche Verantwortung Deutschlands. Der Schutz vor Verfolgung und Menschenrechtsverletzungen darf niemals eine Frage des wirtschaftlichen Vorteils sein.« (S. 42)

»Wir wollen ein modernes und weltoffenes Deutschland …« (S. 44)

»Fortschritt heißt für uns: die offene Gesellschaft festigen.« (S. 44)

»Offenheit bedeutet Toleranz und Vielfalt. Wir wollen Neuankömmlingen ermöglichen, Teil unserer Gesellschaft zu werden.« (S. 44)


Vermögensstudie – Vermögen retten:

„Wie Sie jetzt Ihr Vermögen in Sicherheit bringen“ – von Dr. Michael Grandt!

Sichern Sie sich jetzt den exklusiven Geheimreport. Nur so können Sie sich jetzt noch vor der Krisensituation in Europa retten!

Klicken Sie hier!


Das heißt für Sie als SPD-Wähler nicht anderes als: NOCH MEHR »Zahlemann und Söhne!«

Und: Der Umbau unserer Gesellschaft wird mit der SPD noch schneller vorangehen.

 

Lesen Sie KLARTEXT – Lesen Sie meinen GRATIS-Newsletter!

Quellen:

https://www.spd.de/fileadmin/Dokumente/Beschluesse/Bundesparteitag/170515_Entwurf_WP_nach_PV.pdf

Foto: cavancultureshare.org/wordpress/?page_id=16 (Screenshot/Bildzitat/bearbeitet)

Posted in Aktuelles, Die Grünen, Flüchtlinge, Gesellschaft & Kultur, Politik and tagged , , , , , .

4 Comments

  1. Das ist nichts weiter als Marketing. Der deutsche Wähler ist für die SPD abgeschrieben. Jetzt gilt es neue “Märkte” zu erschließen um im Spiel zu bleiben. D.h. die SPD wird noch viel mehr um die hier versammelten Sch.. ääh, Herrenvölker der Welt herumscharwenzeln und wird in Zukunft vehement darauf drängen das diese Herrschaften auch gleich wählen dürfen. Im gleichen Kontext ist auch das jämmerliche Arschgekrieche um Erdogan zu sehen, hier wird auf Erdo’s 5.Kolonne mit deutschem Pass geschielt…

  2. Jedes SPD-Mitglied soll dazu verpflichtet werden eine Bürgschaft für jewels einen der hier angesiedelten Islamisten oder Buschneger zu übernehmen.

    Wenn einer dieser Kreaturen straffällig wird, dann geht das SPD-Mitglied dafür quasi per Solidarhaftung in den Knast.

    Wetten, dass sich die SPD-Mitglieder dann ganz schnell verdünnisieren werden?

    Sozialistische Maulhelden und europäisches Solidaritätsgeschwafel, aber immer nur auf Kosten des deutschen Steuerzahlers.

    Die SPD ist spitze darin das Geld anderer Leute auszugeben.

    Die ganze sozialistische Ideologie basiert auf diesem verlogenen Konzept.

    “Wir klauen das Geld fleissiger Leute und finanzieren damit Programme mit denen wir uns bei den Wählern einschleimen können.”

    Schöne Zitate von Margaret Thatcher:

    „Wenn ein Tory nicht glaubt, dass Privateigentum eines der Bollwerke der individuellen Freiheit ist, dann soll er gleich ein Sozialist werden und es hinter sich bringen.“

    „Die Labour-Regierung hat die typische sozialistische Krankheit – ihnen ist das Geld anderer Leute ausgegangen.“

    „Einige Sozialisten scheinen zu glauben, dass Menschen Zahlen in einem Staatscomputer sein sollten. Wir glauben, sie sollten Individuen sein. Wir sind alle ungleich. Zum Glück ist niemand so wie jemand anderes, egal wie sehr sich die Sozialisten das einreden mögen. Wir glauben, dass jeder das Recht hat, ungleich zu sein, aber für uns ist jeder Mensch gleichermaßen bedeutend.“

    „Das Recht eines Menschen, zu arbeiten, wie er möchte, auszugeben, was er verdient, Eigentum zu besitzen, den Staat als Diener zu haben und nicht als Herrscher: Das ist das britische Erbe. Das ist die Essenz einer freien Wirtschaft. Und auf dieser Freiheit beruhen all unsere anderen Freiheiten.“

    „Der Kommunismus und die [britische Nazi-Partei] Nationale Front streben beide die Herrschaft des Staates über das Individuum am. Sie zertreten, denke ich, beide das Recht des Individuums. Darum sind das für mich ähnliche Parteien. Ich war mein Leben lang dagegen, kommunistische oder andere extremistische Organisationen zu verbieten, denn wenn man das tut, gehen sie in den Untergrund und das gibt ihnen einen Nervenkitzel, den sie nicht haben könnten, wenn sie ihre politischen Vorstellungen offen vertreten könnten. Wir bezwingen sie argumentativ… Die Nationale Front ist eine Sozialistische Front.“

    „Pennys fallen nicht vom Himmel, sie müssen auf Erden verdient werden.“

    „Es gibt keine öffentlichen Gelder, es gibt nur das Geld der Steuerzahler.“

    „Sozialisten schreien ‚Alle Macht dem Volk‘ und strecken ihre geballte Faust aus. Wir alle wissen, was sie wirklich meinen – Macht über Menschen, Macht für den Staat.“

    „So etwas wie die Gesellschaft existiert nicht. Es gibt individuelle Männer und Frauen und es gibt Familien. Und keine Regierung kann irgendetwas tun, außer durch die Menschen und Menschen müssen in ihrem Eigeninteresse handeln. Es ist unsere Pflicht, uns erst um uns selbst zu kümmern und uns dann auch um unseren Nächsten zu sorgen.“

    „Wenn Sie nur gemocht werden möchten, dann müssen sie immerzu bereit sein, Kompromisse einzugehen, zu jeder Zeit. Und Sie würden gar nichts erreichen!“

  3. Den Deutschen kann doch nur eine Radikalkur noch helfen. Und diese Radikalkur hieße Rot-Rot-Grün. Diese Konstellation wäre wohl der letzte Weg, um die Deutschen wach zu rütteln. Weshalb also die Sozis so schlimm benennen. So irre es klingen mag, sie sind tatsächlich der einzige Rettungsanker, denn nur mit ihnen, den anderen Roten und den Grünen kann es gelingen, die Deutschen vielleicht noch erwachen zu lassen. Aber diese kleine Hoffnung kann man getrost beiseite schieben. Die Deutschen werden die Weltretterin erneut wählen und das Verhängnis geht unaufhaltsam weiter. Der Plan, die deutsche Nation aufzulösen wird unaufhaltsam weitergehen. Nur mal die Urteile des Verfassungsgerichtes genau lesen, da steht alles drin. Deutlich ist das beschrieben in der aktuellen JF, in der das Urteil zur NPD thematisiert ist. Da fällt es dem Leser wie Schuppen von den Augen, da wird mehr als klar, dass die verhängnisvolle Reise ein fester Plan ist, der wohl kaum noch aufzuhalten ist. Nehmen wir Abschied von der deutschen Nation, ihr Untergang ist nicht mehr zu stoppen. Nur mal offenen Auges durch die Städte gehen, sich mal informieren, wie viele Prozente der Gefängnisinsassen noch autochthone Deutsche sind, wie die Schulklassen zusammengesetzt sind, und, und, und. Glaubt wirklich noch jemand, dass Deutschland als eine richtige deutsche Nation noch zu retten ist? Nur eine Revolution könnte die Selbstauflösung noch stoppen. Aber die würde wohl sehr blutig enden. Und wollen wir das? Ich denke nein. Die wenigen “richtigen” Deutschen die es noch gibt, hätten eh keine Chance, sie sind zu verweichlicht, zu schwach, zu degeneriert . . .

  4. Vorschlag zur Erweiterung des Programmes:

    Um deutlich herauszustellen dass der SPD dieses Ansinnen ernst ist, verpflichtet sich jedes noch verbliebene Mitglied/Genosse, ab sofort 25% seiner regelmäßigen Einkünfte zweckgebunden zu spenden!

    Alles Andere ist nur Geschwätz um die Gutmenschen als Wähler zu ködern.

Comments are closed.