Der größte Wählerbetrug aller Zeiten?

In Großbritannien scheint der Exit vom Brexit durch Neuwahlen möglich. Wurde Premierministerin May von den EU-Fetischisten „gekauft“?

 

„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?“

Die britische Premierministerin Theresa May schockt ihr Land mit der Ankündigung von Neuwahlen am 8. Juni 2017 – und das, obwohl sie hoch und heilig versprochen hatte, vor 2020 würde es KEINE neuen Wahlen geben!

Gemäß Konrad Adenauers Slogan „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern“, bekommen die Bürger wieder einmal vor Augen geführt, WAS die so hochgelobte Demokratie häufig ist: Lug und Betrug.

Die Opposition, allen voran Labour-Chef Jeremy Corbyn,  nannte May „eine Premierministerin, der man nicht trauen kann“. Sie habe zahlreiche weitere Versprechen gebrochen.

Brexit – HURRA!

Offiziell erhofft sich May durch Neuwahlen einen breiteren Rückhalt für die Brexit-Verhandlungen. Doch das, was unsere Mainstreampresse einfach so hinnimmt, will ich einmal kritisch hinterfragen:

WAS treibt die Premierministerin jetzt plötzlich dazu, ihr zentrales Versprechen zu brechen?


„Wie Sie jetzt Ihr Vermögen in Sicherheit
bringen“
– von Dr. Michael Grandt!
Sichern Sie sich jetzt Dr. Grandts Geheimreport. Nur so können Sie sich jetzt noch vor der Krisensituation in Europa retten!
Klicken Sie hier!

Meine Verschwörungstheorie

Ich stelle einfach auch mal BEWUSST eine Verschwörungstheorie auf (also Kritiker, beruhigt euch):

  • May wurde von den EU-Fetischisten in Brüssel „gekauft“, damit die Europäische Union nicht vollends zerbricht.
  • May ist somit ein U-Boot von Juncker, Merkel & Co.
  • Das, was JETZT laut Umfragen NICHT möglich erscheint, könnte am 8. Juni möglich sein: Die Brexit-Gegner gewinnen und eine neue Regierung macht den EU-Austritt rückgängig.

Na, ist das so an den Haaren herbeigezogen?

Jedenfalls wäre das dann der größte Wählerbetrug aller Zeiten …

 

Lesen Sie KLARTEXT – Bestellen Sie meinen GRATIS-Newsletter!  

Foto: morungexpress.com/may-debuts-brussels-eu-readies-negotiating-engine-room/(Screenshot/Bildzitat/bearbeitet)

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, EU, Euro-Krise, Politik and tagged , , , .

2 Comments

  1. Die „Master of the Universe“ in den Machtpositionen sind nicht bereit IRGENDETWAS außerhalb ihrer Agenda zu akzeptieren. Das hat Trump zu spüren bekommen und obwohl May als konforme Handpuppe eingesetzt wurde versuchte sie anscheinend doch so etwas wie „Politik“ zu machen. Nun wird der Druck auf sie wohl immer größer. Der einzige Ausweg aus diesem Dilemma, um nicht „getrumpt“ zu werden und halbwegs das Gesicht zu wahren, sind Neuwahlen. Das bereits feststehende Ergebnis dieser „Wahlen“ wird dann dafür sorgen das beim Brexit der Rückwärtsgang eingelegt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestellen Sie meinen newsletter!