DAS will Donald Trump wirklich!

Hierzulande geistert die „Mär“, dass man nicht „wisse“, was der neue US-Präsident will. Doch dieser hat ein knallhartes Programm. Hier ist es.

 

In den Medien liest und sieht man es allenthalben, Politiker verkünden es immer wieder: Niemand weiss, was Donald Trump wirklich will. Doch auch das ist eine Mainstream-Finte, um den neuen Präsidenten hierzulande zu diskreditieren und ihm Unvermögen anzudichten.

Trump hat schon vor einiger Zeit seine Vorstellungen und sein Programm veröffentlicht. In seinem Buch „Make America great again“, seinen TV-Auftritten und in seinem Wahlprogramm sind die wichtigsten Punkte aufgeführt. Wer sich die Mühe macht zu recherchieren (liebe Kollegen der Mainstreampresse) und wer lesen kann, der weiß, was Donald Trump wirklich will (meine Leser auf jeden Fall).

Und jetzt hat Trump seine „100-Tage-Agenda“ vorgestellt:

Außenhandel: „Ich werde am ersten Tag eine Absichtserklärung herausgeben, dass wir von der Transpazifischen Partnerschaft zurücktreten werden. Sie ist eine potentiale Katastrophe für unser Land. Vielmehr werden wir faire, bilaterale Handelsabkommen abschließen, die Jobs und Produktion in unser Land zurückbringen werden.“
Barack Obama hatte die Transpazifische Partnerschaft der USA mit Ländern wie Australien, Japan, China, Singapur oder Neuseeland noch befürwortet, doch das Abkommen ist bei den Amerikanern sehr unbeliebt.
Energie: „Ich werde Regulierungen aufheben, die Arbeitsplätze im amerikanischen Energiesektor vernichten – inklusive Schieferöl und saubere Kohle. Damit werden wir Millionen hochbezahlte Jobs schaffen.“
Staatliche Regulierungen: „Für jede neue Regulierung müssen künftig zumindest zwei alte abgeschafft werden!“ Das ist eine Kampfansage gegen die Bürokratie.
Nationale Sicherheit: „Ich werde den Verteidigungsminister und das Oberkommando der Streitkräfte beauftragen, Amerikas lebenswichtige Infrastruktur vor Cyber-Attacken und allen anderen Formen der Attacken zu beschützen.“
Einwanderung: „Ich werde das Arbeitsministerium beauftragen, jeden Missbrauch von Visa-Programmen nachzugehen, die die Chancen amerikanischer Arbeiter untergraben.“
Ethik Reformen:Als Teil unserer Planes, den Sumpf in Washington trocken zu legen, werde ich vorschlagen, dass alle Führungspersonen in der Regierung fünf Jahre nach ihrem Ausscheiden aus der Administration nicht Lobbyist werden können. Sie werden zudem lebenslang als Lobbyisten für ausländische Regierungen gesperrt!“

Weitere Punkte aus seinem Wahlprogramm:

Wirtschaft

• In zehn Jahren 25 Millionen neue Jobs schaffen: Durch niedrigere Steuern, kräftige Infrastrukturinvestitionen, weniger Regularien und eine Neuausrichtung des internationalen Handels.
• Lockerung der Kontrolle der Finanzmärkte.
• Neuverhandlung von Außenhandelsverträgen.
• Neue Zölle zum Schutz vor unfairem Wettbewerb.
• Härtere Gangart gegen China.
• TTIP abschaffen.
• Löhne erhöhen.
• Verringerung des Außenhandelsdefizits.
• „Reichenabgabe“.
• Unternehmenssteuer von 35 auf 15 Prozent senken.

Haushalt

• Massive Steuersenkungen, die vor allem Firmen und Gutverdienenden zugute kämen.
• Mehr Investitionen ins Militär.
• Billionenprogramm für Infrastrukturmaßnahmen: Teil-Gegenfinanzierung durch erhöhte Produktion von fossilen Energien.
• Sozialprogramme Social Security und Medicare (Krankenversicherung für ältere oder behinderte Bürger) nicht kürzen.
• Milliarden-Investitionen für Bildung.

 

„Trump ist die Höllengeburt, die Amerika braucht!“

Außenpolitik

• USA soll kein „Weltpolizist“ mehr sein.
• IS militärisch zerstören: Bodentruppen gegen den IS.
• Geldflüsse und Internet-Propaganda abschneiden.
• Bessere Kooperation mit Russland.
• Widerrufen des Atom-Deals mit dem Iran.
• Verknüpfung der Verteidigung von NATO-Staaten an deren Beitragszahlungen.
• Cyber-Kriegsführung.

NATO: Was passiert, wenn Trump Europa im Stich lässt?

Einwanderung und Terror

• Kampf gegen illegale Einwanderung aus Mexiko.
• Durchgängige Mauer an der Südgrenze.
• Illegale Einwanderer verhaften und abschieben.
• Warnung vor der Aufnahme syrischer Flüchtlinge.
• Einwanderung aus „gefährlichen“ Regionen der Welt stoppen.
• Evtl. komplette Grenzschließung für Muslime.
• Überwachung von Moscheen.
• Guantánamo soll Gefängnis neue Gefangene aufnehmen.
• Stärkung der Nachrichtendienste.

Presse-„Dämonen“: Trump – Putin – Erdogan

Gesundheit

• Widerrufen von großen Teilen von Barack Obamas Gesundheitsreform.
• Bundesstaaten sollen individuelle Gesundheitswesen gestalten können.
• Individuelle Sparpläne für die Bezahlung von Gesundheitskosten.
• Mehr Wettbewerb für Versicherer.

Klimawandel und Energie

• Neu erschlossene fossile Energiereserven (Öl, Gas, Schiefer) nutzen, um von Importen unabhängig zu werden.
• Schadstoffvorschriften für Kraftwerke zurücknehmen.
• Klimaabkommen von Paris stoppen.

 

TRUMP! – Jetzt räumt er auf!

Politische Reformen

• Konservative Ausrichtung des Supreme Court.
• Begrenzung der Amtszeit von Kongressabgeordneten.

Soziales

• Jeder Bundesstaat soll eigenständig über die Legalisierung von Abtreibungen und über die Homo-Ehe entscheiden dürfen.
• Sechs Wochen bezahlte Elternzeit.
• Lockerung der Vorschriften zu Schusswaffen.

Wenn unsere Mainstreammedien und unsere Systempolitiker behaupten, Trump wisse nicht, was er wolle, ist das also eine  Lüge.

 

Lesen Sie KLARTEXT – Lesen Sie jetzt meinen Newsletter!

 

Video: „Willkommen im Islamischen Staat Deutschland“

Quellen:

Diverse Wahlkampfauftritte und TV-Auftritte

http://www.bild.de/politik/ausland/donald-trump/trump-ansprache-48872918.bild.html

Foto: Pixabay.com

RelatedPost

Posted in Aktuelles, Lügenpresse, Politik, USA and tagged , , , .

5 Comments

  1. Seien sie sich gewiss ,auch ein Hr.Trump wird und muss sich dem Politischem gefüge anpassen müssen .Was denkt ihr ,das er entscheiden kann wie er gerne möchte .(LOL) Leute seid mal ein bisschen realistisch .

  2. Sehr geehrter Herr Dr. Grandt,

    ich wünschte mir er wäre derjenige, der die Welt zum Guten verändern würde…doch leider denke ich, dass die Eliten keinesfalls einen zweiten Kennedy ins Amt heben würden…den Fehler machen sie ganz sicher nicht. Ich glaube die Marschrichtung wird fortgesetzt und das Volk geblendet… Seine Aussagen zum Iran bestätigen meine Befürchtungen. Was denken Sie?
    https://youtu.be/js7T3k5HDMg
    MfG mario:altaner

  3. Sehr geehrter Herr Dr. Grandt,

    die soeben gelesenen Aktivitäten von Herrn Trump haben mich in dieser Fülle zum jetzigen Zeitpunkt schon erstaunt. Man kann vermuten, dass vor ihm kein anderer Präsident seines Landes schon vor seinem Antritt diese Vorbereitungen traf.

    Immer wieder lese ich tatsächlich das an anderer Stelle, was Sie hier ebenfalls kurz thematisieren: Nämlich eine sogenannte Abstrafung in Form übelster Nachrede unserer Medien dafür, dass ihm der Einzug ins Weiße Haus geglückt ist.
    Nun meine Frage:
    Viele Ihrer Kommentare sind derart vielschichtig, dass ich gerne Ausschnitte davon (selbstverständlich mit dem Kopierzeichen versehen) an geeigneter Stelle zum Überdenken auch anderen Facebook-Teilnehmer zur Kenntnis gereichen möchte. Wenn es umfangreicher wird, auch mit Hinweis auf Ihre Linkadresse.
    Gestatten Sie mir stillschweigend diesen Diebstahl oder das Plagiat? Wie soll ich mich verhalten?
    Für eine Antwort danke ich schon jetzt und wünsche etwas Ruhe im politischen Alltag, so dass auch für Sie eine kleine Pause an diesem Wochenende möglich sein wird.
    Mit freundlichem Gruß vom Niederrhein:
    Elisabeth Lohaus

    • Hallo Frau Lohaus, danke für Ihre Nachricht, Sie können Ausschnitte aus meinen Contents verwenden. Aber ich würde Sie bitten, diese dann auf meine Original-Blog-Seite jeweils zu verlinken (auch wegen dem Urheberrecht). Vielen Dank und alles Gute, Michael Grandt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.