Das schmutzige Geschäft mit abgetriebenen Föten

Gastbeitrag von ALEXANDER STRAUSS

Haben Sie es gewußt? Föten, Fehlgeburten und abgetriebene Kinder werden auch in Deutschland für Forschungszwecke, Medizin und Kosmetika verwendet.

 

Föten als „Rohstoffe“

Medizinische Forscher haben eine Rohstoffquelle für sich neu entdeckt: Das ungeborene Leben!
Die Gesetzeslage in Deutschland ist folgende:
„Abgetriebene Kinder wie auch Kinder aus Fehlgeburten unter 500 Gramm Körpergewicht:

Sie werden in die Pathologie gebracht, wo sie “untersucht” werden.
Dies geschieht in der Regel ohne Wissen der Eltern, man braucht auch keine elterliche Genehmigung. Pflicht ist, dass abgetriebene Kinder noch 24 Stunden aufbewahrt werden müssen, so dass die Eltern es noch sehen können, bevor es dann in die Pathologie gebracht wird. Was danach mit ihnen geschieht, ist fragwürdig!

Abgetriebene Kinder mit einem Körpergewicht von über 500 Gramm:
Sie werden auf Wunsch der Eltern bestattet oder sie kommen in die Pathologie. Jetzt müssen die Eltern damit einverstanden sein, dass ihre Kinder zu Forschungszwecken benutzt werden. In der Praxis läuft dies aber oft ohne Einverständnis, oder das Kind wiegt dann eben weniger als 500 Gramm! Häufig wird auch moralischer Druck auf die Frau ausgeübt. Eine Information oder ein Hinweis bzgl. Bestattung wird in den wenigsten Fällen vorgenommen.“
(Quelle und Zitate: http://schwangerschaftskonfliktberatung.info/infos/ueber-verschiedene-themen/was-geschiet-mit-den-abgetriebenen-kindern/index.html)

Die traurigen „Medikamenten-Kinder“

„Das Produkt wurde hygienisch einwandfrei entsorgt!”

In Deutschland sind folgende Vorgehensweisen mit abgetriebenen Föten, Kindern oder Fehlgeburten legal:
• Sie werden weggeworfen oder verbrannt. Die Asche wird entsprechend den gesetzlichen Vorschriften als „Sondermüll“ behandelt. Mit folgenden Zeilen sind schon Mütter vom Labor unterrichtet worden, die nach ihren Kindern fragten: “Das Produkt wurde hygienisch einwandfrei entsorgt!”
• Sie werden für „Frischzellentherapien“ verwendet.
• Sie werden zur Herstellung von Kosmetika verwertet.
• Sie werden zur Herstellung von Medizin verarbeitet.
• Sie werden zu „Forschungszwecken“ an Mensch und Tier verwendet.
(Quelle: http://schwangerschaftskonfliktberatung.info/infos/ueber-verschiedene-themen/was-geschiet-mit-den-abgetriebenen-kindern/index.html)
In den USA gibt es Unternehmen, die abgetriebene Föten aufkaufen, um sie dann gewinnbringend weiter zu veräußern. Die Kunden kommen aus verschiedenen Bereichen. Unter ihnen legale Organhandelsunternehmen, die Kosmetik– und sogar aus der Lebensmittelindustrie.
Der Plan abgetriebene Kinder kommerziell zu „nutzen“ ist schon rund 20 Jahre alt. Damals hieß es in einem Rundbrief der BUKO-Pharma-Kampagne: Föten sollen zur Behandlung von Parkinson-Kranken verwendet werden.

In einer Geheimveranstaltung in Hannover wurden 2016 Akzeptanzstrategien für diese ethisch und medizinisch fragwürdigen Therapieversuche diskutiert. Denn auch manche deutsche Mediziner möchten die Ausbeutung von Föten vorantreiben.

Linke Intellektuelle, Pädophile und Kindersex

Föten-Stammzellen werden auch in der Kosmetik oder Pharmazie genutzt

In Russland sorgte 2012 der Fund von 248 abgetriebenen Babys für Aufsehen. Einige der Föten seien im Mutterleib bereits gut sechs Monate (!) alt gewesen, wie „Netzfrauen.org“ im Sommer 2016 berichtete. Die Überreste stammten allem Anschein nach aus einem Forschungslabor. Stammzellen von Föten werden zu Forschungszwecken etwa in der Kosmetik oder Pharmazie genutzt.

Organentnahme bei einem noch lebenden Baby!

Die amerikanische Non-Profit-Organisation „Planned Parenthood Federation of America“ (PPFA) ist 2015 in die Schlagzeilen geraten. Sie bietet in den USA in über 700 Kliniken medizinische Dienste in den Bereichen Sexualmedizin, Gynäkologie und Familienplanung an. Hierzu gehören Schwangerschaftstests und Schwangerschaftsbegleitmaßnahmen, bestimmte Krebsvorsorgeuntersuchungen, Tests auf sexuell übertragbare Erkrankungen und deren Behandlung, Verhütungsmittel und Schwangerschaftsabbrüche.
Die PPFA ist ein Mitglied der international Planned Parenthood Federation, der auch die deutsche Pro Familia angehört. Ein prominenter Geldgeber dieser Vereinigung ist der amerikanische Star-Investor Warren Buffet.
Planned Parenthood war in die Kritik geraten, weil die Direktorin für medizinische Dienstleistungen, Deborah Nucatola, unfassbare Aussagen, vor einer versteckten Kamera, gemacht hatte. Aktivisten hatten sich als Mitarbeiter eines jungen Unternehmens ausgegeben, die Teile abgetriebener Embryos an Forschungslabore weiterverkaufen wollten.
Unter anderem erklärte Nucatola: „Wir sind sehr gut darin geworden, Herz, Lunge und Leber zu bekommen (…) und schaue, dass ich alles andere intakt raus bekomme.“

Die Direktorin bestand auch vor laufender Kamera darauf, dass der beste Preis für die Organe ausgehandelt werde. „Ich will einen Lamborghini“, versicherte sie.

Auf einem weiteren skandalösen, Video wurde beschrieben, wie Organe entnommen wurden, obwohl das Herz des Kindes noch schlug! Der Artikel von Netzfrauen.org wird mit den Links zu „Lifenews.com“ untermauert, die jene mit versteckter Kamera, gedrehten Aufnahmen zeigen, auf denen diese unglaublichen Aussagen gemacht werden.

„Intakte“ Körper verkaufen

Die ärztliche Direktorin des Unternehmens in Orange County, Kalifornien, Jennefer Russo, wurde ebenfalls heimlich gefilmt. Sie beschrieb, wie das Abtreibungsunternehmen „intakte“ Körper von abgetriebenen Babys an lokale Biotech Unternehmen verkauft hatte.
Eine ehemalige Mitarbeiterin von Planned Parenthood war bei der Sichtung der betreffenden Videos derart geschockt, dass sie in Ohnmacht fiel.
In den USA hatten daraufhin mehrere Bundesstaaten umfassende Untersuchungen angekündigt, mit denen die Praktiken der „Planned Parenthood Federation“ ans Tageslicht gebracht werden sollen. Letztendlich soll auch über eine weitere (bundes-)staatliche Förderung entschieden werden. Die Untersuchungen dauern noch an.

Blankes Entsetzen

Planned Parennthood selbst äußerte sich selbst schon mehrfach zu den Vorwürfen. Die Organisation bedauerte zwar den Tonfall der heimlich gefilmten Leiterin, versicherte jedoch, dass am Verkauf der Organe kein Gewinn erwirtschaftet werden würde. Die Erlöse würden lediglich den Verwaltungsaufwand abdecken. Die Sprecher von PPFA wiesen nachdrücklich darauf hin, dass es nicht illegal sei, abgetriebene Föten für Forschungszwecke zu verwenden.
Viele Frauen entschieden sich freiwillig dazu, das Gewebe der abgetriebenen Embryonen der Wissenschaft zu spenden. „So haben sie wenigstens das Gefühl, dass aus einer Schweren Zeit ihres Lebens noch etwas Positives hervorgeht“, erklärte eine Mitarbeiterin von PPFA.

Schauspielerinnen wie Scarlett Johansson, Lena Dunham und Julianne Moore bekundeten auf Twitter ihre Solidarität mit Planned Parenthood.
Die Ergebnisse, die der Kongress mittlerweile vorliegen hatte, lösten dagegen blankes Entsetzen aus. Doch das Unternehmen PPFA ist bei Weitem nicht der einzige Biotech Betrieb auf der Suche nach besseren Profiten mit Föten. Ein Ende ist nicht abzusehen.

 

Schluss mit den LÜGEN! – Lesen Sie KLARTEXT!

Weitere Artikel von Alexander Strauss:

Wissenschaftler fordern Tötung Neugeborener

Deutschland: DAS Paradies für Kinderschänder

„Trump ist die Höllengeburt, die Amerika braucht!“

„Ich mach euch alle zu Fischfutter!“

„Pokémon go?“ – Der US-Geheimdienst spielt mit!

 

alex-neu

 

ALEXANDER STRAUSS, Jahrgang 1969, lebt am Fuße der Schwäbischen Alb und gehört zum Autoren- und Rechercheteam von Dr. h.c. Michael Grandt. Seine Schwerpunkte sind Medien, Hintergründe und Geopolitik.

Weitere Quellen:

http://schwangerschaftskonfliktberatung.info/infos/ueber-verschiedene-themen/was-geschiet-mit-den-abgetriebenen-kindern/index.html

Shock Video Catches Planned Parenthood’s Top Doctor Selling Body Parts of Aborted Babies

Shock Video Catches Another Top Planned Parenthood Doctor Selling Body Parts of Aborted Babies

7th Shocking Video Catches Planned Parenthood Harvesting Brain of Aborted Baby Who Was Still Alive

Foto: youtube (Screenshot/Bildzitat): https://www.youtube.com/watch?v=QzKIa3kMjv4 (bearbeitet)

Ähnliche Beiträge

Posted in Autor: Alexander Strauss, Gesellschaft & Kultur, Investigativ, Uncategorized, USA, Wissenschaft and tagged , , , .

2 Comments

  1. Sehr geehrter Herr Grandt,

    man könnte nur noch k….. wenn man diese Perversionen der Menschheit liest.
    Es ist unglaublich, was nach „Gesetz“ so alles erlaubt ist.
    Diese „Gesetze“ können meines Erachtens nicht von Menschen kommen. Es werden wohl Sadisten o.ä sein. Hauptsache Profitbringend vermarkten, mein Gott ist das abscheulich. Ich hörte und las schon von diesem Thema, aber es ist immer wieder aufs neue erschreckend davon zu lesen. Ihnen danke ich von Herzen für die Veröffentlichung solcher Themen. Als Otto-Normalbürger wird man dieses nirgends in den Systemzeitungen erfahren. Ein Glück sind wir nicht Otto-Normal, sondern hinterfragen die Welt. Ihnen und Ihrem Bruder wünsche ich ein friedliches Jahr 2017, was man gerade bei der Verschiffung von Kriegsmaterial gen Osten nicht mehr für möglich halten kann. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestellen Sie meinen newsletter!