Das Ende der AfD (?)

Für Ihre Anhänger ist sie DIE “Hoffnungsträger-Partei”. Doch sie scheint sich ausgerechnet noch vor den Bundestagswahlen selbst zu zerlegen. Was steckt dahinter?

 

 

Die AfD war und ist die HOFFNUNG vieler rechtskonservativer Wähler. Viele haben sich von der CDU, CSU, ja sogar von den Liberalen, der SPD, den Linken und Grünen abgewandt und sind zur AfD gewandert.

Doch manche haben es befürchtet und jetzt scheint der Super-GAU tatsächlich einzutreten: Die Partei scheint sich noch vor der Bundestagswahl zu zerlegen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Jetzt droht der AfD dasselbe Schicksal wie vielen anderen Parteien am rechten Rand: Zerfleischung, Selbstauflösung, das Ende.

Und das, so ihre Anhänger, obwohl …

… die Partei bereits in vielen Landtagen sitzt,

… sie gute Chancen hat, zweistellig in den Bundestag einzuziehen,

… sie eine neue Bürgerbewegung von rechts in unserer “linken” Republik ausgelöst hat,

… viele Hoffnungen konservativer Wähler auf ihr ruhen,

… das politische Establishment sie fürchtet wie der Teufel das Weihwasser,

… die Altparteien schon viele ihrer politischen Positionen übernommen haben, für die sie vor einem Jahr noch als „rechtsextrem“ gebrandmarkt wurde (siehe Flüchtlingspolitik, Abschiebungen, Kriminalitätsbekämpfung, etc.)

… langfristig eine Wende in der EU-Fetischisten-Republik auslösen und deutsches Steuergeld bewahren könnte,

… sie durch Volksabstimmungen eine DIREKTE Bürger-Demokratie in unsere System-Parteien-Diktatur installieren könnte …

Was ist in Gottes Namen geschehen?

Schock: Viele „Ausländer“ wählen „ausländerfeindliche“ AfD!

Die Causa Höcke und seine öffentliche “Schlachtung”

Björn Höcke, der AfD-Vorsitzende von Thüringen fiel schon in der Vergangenheit durch scharfzüngige Reden auf. Doch als er erklärte, dass in Berlin ein „Schandmal der Schande“ stehe, er meinte damit das Holocaustmahnmal, war es zuviel.

Ich kenne Herrn Höcke nicht, aber ich traue ihm zu, dass er soviel Intelligenz besitzt, zu wissen, dass wenn er in unserer “Meinungsfreiheits-Republik” auch nur ein politisch unkorrektes Wort über den Holocaust spricht, er dafür öffentlich GESCHLACHTET wird.

Ich kann es nicht anders ausdrücken. Denn die mediale Schlachtung ist nichts anderes als eine öffentliche Zerstörung einer Existenz.

Genau das wird Björn Höcke auch wissen.

Aber WESHALB setzt er

… seine eigene Existenz aufs Spiel?,

… die Existenz seiner Partei aufs Spiel?

… die Hoffnungen seiner Wähler aufs Spiel?

Was steckt dahinter? Kluges Kalkül? Unbedachtheit? Provokation?


+++ Die WATERGATE.TV Geheimakten – KOSTENLOSER ZUGRIFF +++

5 geheime Geldrettungsstrategien,
die Sie jetzt vor Bargeldverbot, Europleite und Enteignung schützen!

Diese Geheimakte ist völlig KOSTENLOS für Sie!>>>KLICKEN SIE HIER!


 

Das Spiel mit dem Feuer

Jedenfalls war es eine logische Konsequenz, dass die Parteispitze nun ein Ausschlussverfahren gegen ihn anregt. Und das ausgerechnet vor oder vielleicht auch wegen der Bundestagswahl.

Doch das Verfahren wird lange dauern. Wochen, Monate, vielleicht noch länger. Die “Causa Höcke” wird also bis dahin fast täglich in der Öffentlichkeit sein. Sie werden ihn medial zerreißen, zerfleischen und jeden seiner Sympathisanten in Sippenhaft nehmen. Sie werden die ganze Partei dafür bestrafen und die Wähler gleich mithinzu:

  • “Rechtsextreme”,
  • “Nazis”,
  • “Faschisten”,
  • “Pack”,
  • “Holocaustleugner” usw. usf.

Wer also wird so eine Partei dann noch wählen zu der man öffentlich nicht stehen kann? Wegen der man seine Freunde und seinen Arbeitsplatz verlieren kann? (Wie war das 1933-1945?)

NPD-Verbot = AfD-Verbot?

Warum geht die AfD ausgerechnet jetzt das Risiko ein, sich selbst zu zerlegen?

Das Kalkül in diesem Fall könnte sein, dass

… die Partei eine weiße Weste haben möchte,

… sie fürchtet, dass man sie vor der Wahl für Höckes Ausspruch in Sippenhaft nimmt,

… sie befürchtet, liberal-konservartive Wähler aus der bürgerlichen Mitte zu verlieren,

… sie es auf einen Machtkampf ankommen lässt und den rechtsnationalen Flügel aus der Partei verdrängen will,

… es dem Vorstand und Frauke Petry nur um interne Machtkämpfe geht, wobei sie die ganze Partei zerstören könnten,

Björn Höcke die Partei bewusst spalten will.

Doch all dies ist ein Spiel mit dem Feuer.

Nicht nur Björn Höcke kann seine Partei zerstören, auch der Parteivorstand mit seiner Entscheidung.

Die Establishment-Parteien reagieren absolut vorhersehbar: Mit …

Vorverurteilungen,

Häme,

Beschimpfungen,

Freude,

Froh sein,

Erleichterung.

Die Zukunft der, für ihre Anhänger „Hoffnungsträger-Partei“, hängt jetzt am seidenen Faden.

Oder wie mir ein Leser an die Adresse der AfD schrieb: „Noch habt ihr keine Sitze im Bundestag, also versaut es nicht!“

 

Lesen Sie KLARTEXT – Lesen Sie meinen GRATIS-Newsletter!

 

 

Foto: https://www.google.de/search?q=afD&client=firefox-b&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwip0qSfj5DSAhXkBZoKHQ0sCo8Q_AUICigD&biw=1600&bih=766#imgrc=hm7xcQFOP9hIiM:(Screenshot/Bildzitat, bearbeitet)

Posted in Aktuelles, Journalismus, Lügenpresse, Politik and tagged , , , , , , , , , , .

11 Comments

  1. “Denkmal der Schande” heißt nichts weiter, als der Schande/Schoah ein Denkmal zu setzen! Aber Höcke kommt ja von der AfD – und darum ist ‘Sprachklitterung’ ein gerne verwendetes Mittel zum populistischen Zweck!

    Also nochmal: Wäre man der deutschen Sprache Herr, könnte man OHNE parteipolitische Scheuklappen lesen “Wir Deutsche, also unser Volk, sind das einzige Volk der Welt, das sich ein ‘Schoah-Denkmal’ in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.”

    Höcke, durchaus sprachlich nicht feinfühlig, hat also nicht die “Schande”/Schoah” des NS-Regimes in Frage gestellt, sondern lediglich den Standort des Denkmals!
    DAS ist legitim!

    Doch es ist Wahlkampf und die ‘linke Politik’ tut alles, um an ihrer ‘gemachten Macht’ zu bleiben! Da stellt sich dem Kenner der Materie die Frage, was das eigentlich geschmacklose und zynische an diesem ‘Schoah-Denkmal’ ist und WARUM Frau Knobloch nicht dazu Stellung nimmt?! “D E G U S S A”!!!

    Eine Tochtergesellschaft der “DEGUSSA”, “Degesch”, hatte für die “Schoah” das Gift “Zyklon B” zur Tötung von Juden und Anderen produziert und ist seit Bau dieses “Denkmals” durch das “Kuratorium der Mahnmals-Stiftung” mit dem “Graffitischutz” der Betonstelen beauftragt! Der “Zyklon B”-Produzent ‘schützt’ seine eigene “Schande” vor “Sprayern” mit Chemie!

    Über diesen Sachverhalt gibt es im “Gutmenschen-Lager” keine Empörung – die war einmal und blieb erfolglos! Aber wenn Höcke einmal rülpst und verbal nicht exakt ist, wird besagtes ‘Klientel’ raumübergreifend tobsüchtig und denkt doch nur an die eigenen Vorteile seines verfälschten Tuns!

    Höcke hat sich dümmlich ausgedrückt. Die Planer dieses ‘Schoah-Denkmals’ aber haben mit der Teilnahme der “DEGUSSA” das eigene “Denkmal” im Keim entweiht!

    MfG.

  2. Auch hier im Artikel das versteckte Niederschreiben!
    Höcke wußte sicher genau , was er sagte.
    Auch hier wird des “SCHANDmal der SCHANDe” nicht korrekt zitiert!
    Die Betonung lag auf “kein Volk der Welt…”. Durch diese Zuspitzung sind die anderen in der Partei und deren Motive vielleicht gut zu erkennen, sehen wir es als Reinigungsprozeß!

  3. Wie war das doch gemäß der Hegelschen Dialektik? These und Antithese welche in der Synthese aufgehen, wobei die Synthese in diesem Fall die Zerstörung der Partei, zumindest deren deutliche Schwächung bedeuten würde. Den weitaus größeren Schaden haben dabei allerdings Petry und Gefolge verursacht, welche die Causa Höcke ohne Not, da die Systemmedien bereits abgelassen hatten, mit ihrer Auschlussforderung wieder zu neuem Leben erweckt haben. Mag vielleicht sein, dass Höcke ein U- Boot ist. Ganz gewiss aber ist es Petry, die aus Machtgeilheit und im vorauseilenden Gehorsam, wem auch immer gegenüber, der Partei schweren Schaden zufügt, oder aber sie ist einfach nicht in der Lage die Konsequenzen ihres Handelns abzuschätzen. Sei es so oder so, damit disqualifiziert sie sich völlig für ein Führungsamt, das gilt auch für den Teil des Parteivorstandes, der diese Entscheidung mit unterstützt und über jedes Stöckchen springt, welches ihm vorgehalten wird, ohne die strategischen Folgen zu bedenken. Deshalb ist es notwendig, dass auf dem nächsten Parteitag durch die Delegierten die Konsequenzen gezogen werden. Deutschland braucht eine wirklich starke national-konservative Partei als Gegengewicht zum irren, zerstörerischen Kurs der etablierten Parteien. Was unser Land ganz gewiss nicht braucht, ist eine Anlehnung der AfD an die völlig linkslastige CDU unter ihrer Vorsitzenden, wie das Petry und Konsorten gerne hätten. Gauland als Parteivorsitzender scheint mir zudem die beste Wahl, die Partei zusammenzuhalten.

  4. Grüß Gott,
    eine kleine unbedeutende Anmerkung habe ich zum Artikel weil ich diesen Unsinn immer wieder lesen muß:
    GAU=größter anzunehmender Unfall wie sollte man das Größte noch steigern können?
    Einen Super GAU gibt nicht.
    Vielen Dank.
    Mit freundlichen Grüßen
    Andreas

  5. Warum Zersetzungspolitik?
    Warum nicht eine Anbiederung der AfD-Führung an die CDU?
    Frau Petry geht sowieso ihren eigenen Weg, der sicherlich nicht der ihrer Parteimitglieder und erst recht der ihrer Wähler ist. Was, wenn Frau Petry schlichtweg mit der Union dealt und als Gegenleistung ein Ministerpöstchen bekommt resp. bekommen will?

  6. Die Vorgänge um die AfD sind einfach zu erklären: Der Zersetzungsauftrag bezüglich der AfD wird in einem Wahljahr eskaliert, die BfV-U-Boote in der Partei und in den Medien arbeiten ihre Anweisungen ab. Der Mindesteffekt: Die AfD kann über die nächsten Monate dermaßen “schlechtgeschrieben” werden das die schlechten Wahlergebnisse beim zu erwartendend Wahlbeschiss für die meisten Schlafschafe plausibel sind.

  7. Die AFD ist nur ein U-Boot gewesen. Man wollte sehen, wie des Volkes Meinung ist bei dem auflösen und herschenken unseres gelobten Landes.
    Wie weit die Herrscher Clique gehen kann bis “Sie” auf Wiederstand treffen.
    Der blöde Michel checkt es natürlich nicht. Jetzt greift man ein paar Themen auf. Kurz vor dem Wahlkampf um dem verdummten Volk wieder ein wenig ruhe zu bringen. MIt ernster MIene. Alles wie gewollt in beruhigenden Bahnen lenken. Man lügt das die Wippe von alleine wippt.
    Zur Wippe noch nachfolgendes. Das sind Berliner, die wird bis 2020 nicht fertig, wetten.

  8. Macht Euch doch nichts vor! Wobei soll die AfD denn helfen? Ihr Deutschen seid elende Feiglinge, steht endlich auf!

    »Es steht geschrieben: Wer Menschenblut vergießt, dessen Blut soll wieder vergossen werden. Auf uns trifft das nicht zu; wer seinem Bruder aus dem Hinterhalte nach dem Leben trachtet der ist, wie der Wolf; sein Blut beflecket den nicht der ihn erschlägt. Unsere Hände sind rein vor dem Herrn.«
    (Hermann Löns “Der Wehrwolf”)

  9. hier in der Bananenrepublik BRVD kann man wählen was man will es hat doch keinen Sinn mehr ob man gelb oder grün, blau oder rot , schwarz oder blau sind doch alles nur Systemlinge und Vorteilsnehmer. Die Einheitsbreiparteien sind sich doch in einem völlig einig teile und herrsche in erster Linie zählt die Macht und der Wille der Schlafschafe hat noch nie etwas bewirkt, Solange wir unsere Souveränität uns nicht zurückholen so lange können diese Aasgeier hier machen und spielen was sie möchten !! Die einzige Möglichkeit was wir als Einheimische machen sollten nicht mehr wählen gehen und unsere Stimme in einer Urne zu versenken. Dem System und dem undemokratischen Regime muss die Basis entzogen werden d.h. keine Parteispenden mehr und jeder möglicher Eurone einzusparen durch überflüssigen Konsum und lieber Schwarzgeschäfte ohne die ADDI Steuer Einkommensteuer und Mafi Belastungen MwsT zu vermeiden !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!111

  10. Herr Höcke mag intelligent sein, besitzt jedoch zu wenig Bildung um die perfiden Strukturen der Politiklandschaft zu durchschauen! Kann er das noch lernen?

    Derweil gibt es große Pläne der etablierten Parteien, – die neue Riesenwippe die uns wohl Alle verschaukeln soll !!!

    Die AfD benötigt sie eigentlich nicht, – sie schaukelt selbst so lange, bis sie schwindelig von der Wippe fliegt !!!

    AfD – einigt Euch! Zeigt, daß ihr Euch nicht verschaukeln lässt !!!

Comments are closed.