BEDROHT, ERSCHOSSEN, IN DIE LUFT GEJAGT !

Kollegenbeitrag von GUIDO GRANDT

Schon wieder wurden in einem EU-Mitgliedsland zwei investigative Journalisten getötet! „Wir investigative Journalisten sind Freiwild ohne jeglichen staatlichen Schutz!“

 

In einem Zeitraum vom vergangenen Donnerstag bis gestern wurden Ján Kuciak und seine Verlobte Martina Kusnírová in einem Haus in Velka Maca, einem kleinen Nachbardorf der westslowakischen Bezirksstadt Galanta, erschossen.

Der 27-jährige Ján Kuciak hatte auf dem Internetportal aktuality.sk regelmäßig über Fälle von mutmaßlichem Steuerbetrug berichte und dabei auch zu Machenschaften im weiteren Umfeld der slowakischen Regierungspartei Smer recherchiert. Im Visier hatte er dabei vor allem prominente Unternehmer, die nach seinen Recherchen sowohl Geschäftsverbindungen zu den regierenden Sozialdemokraten als auch zu Kreisen der organisierten Kriminalität unterhalten haben sollen.

Einer dieser Unternehmer hatte ihm zuletzt öffentlich wegen dessen Aufdeckungsberichten gedroht – allerdings nicht mit Gewaltanwendung: Der Unternehmer Marian Kocner wollte über Kuciak und seine Familie ähnliche „Schmutzberichte sammeln“, wie dieser über ihn, hatte der Unternehmer gegenüber Medien erklärt.

Hintergründe:

Kocner hat in der Slowakei mächtige Verbindungen zwischen Politik und „zwielichtiger“ Geschäftemacherei. Der investigative Journalist Kuciak (und Kollegen) gingen davon aus, dass Kocner geschäftliche Verbindungen auch zu Spitzenpolitikern hatte. Darunter auch zum umstrittenen Innenminister Robert Kalinak…

 

Weiterlesen, HIER klicken!

 

 

 

Posted in Aktuelles, Autor: Guido Grandt, Gesellschaft & Kultur, Guido Grandt, Lügenpresse, Politik, Polizei and tagged , .

One Comment

  1. Ich erinnere an Udo Ulfkotte!
    Er war dabei, Machenschaften der Merkel und CO aufzudecken, da kam der Herzinfarkt doch sehr gelegen!!
    Wir müssen nicht ins Ausland gehen, wenn alles vor unserer Haustüre schon geschieht!!

Comments are closed.