Auschwitz: Die »unendliche Schuld» (?)

Auch 73 Jahre nach Ende der NS-Diktatur zahlen wir, die Nachgeborenen, im Rahmen der Wiedergutmachung unsere »Erbschuld» noch ab. In welcher Höhe erfahren Sie hier.

 

Vorbemerkung: Viele Leser haben mir geschrieben, dass sie sich dafür interessieren, WIEVIEL an Wiedergutmachung wir bisher gezahlt haben. Diesem Wunsch will ich mit diesem Content nachkommen 

Eine Schuld, die niemals vergeht!

Der ehemalige Fraktionsvorsitzende der SPD, Peter Struck, sagte 2009 im Bundestag: »Mit der systematischen Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden während der Nazizeit haben die Deutschen unendliche Schuld auf sich geladen – eine Schuld, die niemals vergeht».

Eine »ewige Erblast» also, eine Kollektivschuld für ein ganzes Volk über Generationen hinweg.

Wir werden erinnert!

Robert Leicht schrieb auf ZEIT-online: »Auch die Nachgeborenen haften für das Erbe von Auschwitz (…)» Daraus ergibt sich seine Schlussfolgerung: »Wer später geboren ist, erinnert sich nicht mehr – er wird erinnert».

„Auschwitz als Staatsräson“

Und diese »Erinnerung» geschieht seit 73 Jahren politisch und medial in allen Ausführungen, die man sich nur denken kann.

Aber nicht nur MORALISCH, auch FINANZIELL »büßt» jeder Steuerzahler die »ewige Schuld» ab:

Soviel mussten wir bisher bezahlen

Materielle Entschädigungen als Wiedergutmachung für die Zeit zwischen 1933 und 1945 erfolg(t)en in Deutschland durch

  • Schadensersatz für Gesundheitsschäden für Zwangsarbeit und Haftzeiten
  • Schadensersatz für Renten und Angleichungen von Rentenansprüchen
  • Ausgleichszahlungen für erlittene Nachteile beim beruflichen Fortkommen
  • Rückerstattung von Vermögenswerten und Grundstücken entweder direkt an die früheren Eigentümer oder als erbenloses Vermögen an jüdische Organisationen
  • Schadensersatz für verlorene und nicht mehr auffindbare Vermögenswerte
  • Globalabkommen mit Staaten, Stiftungen und Organisationen von Anspruchsberechtigten.

Der 1. Weltkrieg war für uns erst nach 96 Jahren zu Ende

Dies alles ist in folgenden Gesetzen und Abkommen geregelt:

  • Bundesentschädigungsgesetz (BEG)
  • Bundesrückerstattungsgesetz (BRüG)
  • NS-Verfolgtenentschädigungsgesetz (NS-VEntschG)
  • Israelvertrag
  • Globalverträge (o.A.)
  • Sonstige Leistungen (Öffentlicher Dienst, Wapniarka, NGJ-Fonds)
  • Stiftung »Erinnerung, Verantwortung und Zukunft«
  • Gesetz über die Behandlung der Verfolgten des Nationalsozialismus in der Sozialversicherung
  • Bundesgesetz zur Wiedergutmachung nationalsozialistischen Unrechts
  • Kriegsopferversorgung
  • Allgemeines Kriegsfolgengesetz

Nach Auskunft des Bundesfinanzministeriums wurden bis zum 31.12.2017 insgesamt

74,72  Milliarden Euro (bis 2016: 74,51 Mrd. + 212,2 Millionen im Jahr 2017)

durch die öffentliche Hand an Wiedergutmachung bezahlt.

Nicht berücksichtigt sind nicht bezifferbare sonstige Leistungen in Milliardenhöhe nach anderen Regelungen. Hierfür konnte ich keine Zahlen eruieren.


„Wie Sie jetzt Ihr Vermögen in Sicherheit bringen“ – von Dr. Michael Grandt!

Sichern Sie sich jetzt den exklusiven Geheimreport. Nur so können Sie sich jetzt noch vor der Krisensituation in Europa retten!

Klicken Sie hier!


Bis zum Lebensende

Nach dem erklärten Willen der Bundesregierung sollen auch die zuerkannten laufenden Entschädigungszahlungen den Verfolgten des Nazi-Regimes bis an deren Lebensende zugute kommen. Die durchschnittliche Rentenhöhe der Anspruchsberechtigten pro Monat beträgt laut Bundesfinanzministerium rund 839 Euro für Lebensschadensrenten und 584 Euro für Entschädigungsrenten.

Unter dem Stichwort »Wiedergutmachung des Bundes« sind folgende Posten aufgeführt:

  • Zuschüsse an einen Fonds der Jewish Claims Conference zur Unterstützung notleidender, bisher nicht entschädigter jüdischer NS-Verfolgter in Osteuropa.
  • Laufende Leistungen aufgrund des Gesetzes über den Lastenausgleich (LAG) und des Gesetzes zur Abgeltung von Reparations-, Restitutions-, Zerstörungs- und Rückerstattungsschäden.
  • Anerkennungsleistung für Arbeit im Getto ohne Zwang.
  • Erstattung von Verwaltungskosten an die Deutsche Rentenversicherung Bund im Zusammenhang mit der Durchführung der Richtlinie über eine Anerkennungsleistung für Arbeit im Getto ohne Zwang.
  • Sonstige Leistungen im Rahmen der Wiedergutmachung an Opfer der nationalsozialistischen Verfolgung.
  • Zahlungen gemäß des Fremdrenten- und Auslandsrenten-Neuregelungsgesetzes.
  • Beihilfe an Vertriebene im Ausland.

Deutsche Opfer haben keinerlei Ansprüche

Nur am Rande:

Gegenansprüche aus dem Bombenkrieg gegen deutsche Zivilisten, Landnahme und Vertreibungsschäden wurden bei den Verhandlungen nach dem Krieg ausdrücklich ausgeschlossen.

Der Millionen-Genozid an uns Deutschen

 

Holen Sie sich meinen GRATIS-Newsletter: FREI! UNZENSIERT! UNGESCHÖNT!

Quellen:

bundeshaushalt-info.de/fileadmin/de.bundeshaushalt/content_de/dokumente/2017/soll/epl08.pdf#page=10

bundeshaushalt-info.de/#/2017/soll/ausgaben/einzelplan/080168731.html

bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Oeffentliche_Finanzen/Vermoegensrecht_und_Entschaedigungen/Kriegsfolgen_Wiedergutmachung/2016-12-31-leistungen-oeffentlichen-hand-wiedergutmachung.pdf?__blob=publicationFile&v=2

Foto: Pixabay.com

Posted in Aktuelles, History, Krieg, Politik, Zeitgeschichte, Zweiter Weltkrieg and tagged , , .

12 Comments

  1. Mal nach Twitter Karen Hudes und dann den Tweet twitter10.31.17.pdf suchen. Das steht was über Auschwitz, was gar nicht gefallen mag.

    • hallo M. G. , den ganzen link wollte ihr blog nicht durchlassen. wollte dann nach absenden abspeichern als fehlermeldung. ganz seltsam.

  2. Habe gestern noch Filme zu den Rheinwiesenlagern angeschaut, irgendwann mußte ich abschalten, weil in mir eine Wut hoch kochte, mir schlecht wurde, was sie mit uns angestellt hatten! Egal ob Zivile, Kinder oder deutsche Soldaten!
    Bis heute darf dort nicht gegraben werden, wo sie Lastwagenladungen verstorbene, getötete Deutsche in Massengräbern verscharrt haben!
    Und was soll ich sagen, ich sah da Bilder von total abgemagerten Menschen, ähnlich den Bildern, die sie uns immer in Filmen zeigen, wenn es um KZ Befreiungen geht!
    Ich sah drei Stellen, die ich schon im Schulunterricht gesehen hatte, aber da wurde es uns als halbverhungerte Juden und Romas gezeigt!
    Wie passt das bitteschön zusammen??
    Es kann jeder dies selbst nachprüfen, bei Youtoube gibt es genügend Filmmaterial!!
    Gibt es auch deshalb jetzt das Netzwerkgesetz??

  3. Sehr geehrter Herr Grandt,

    kennen Sie das Buch von Gerard Menuhin “Wahrheit sagen, Teufel jagen”?!

    Hier zu finden: “https://archive.org/details/menuhin-gerard-deutch-wahrheit-sagen-teufel-jagen-komplett”.

    Obwohl er hier sich zweifelsfrei über seine Sicht der Ereignisse äußert, bleibt er von der Straffverfolgung verschont…

    Das Buch ist auch über Amazon, allerdings nur in englisch, zu kaufen. Wo bleibt der Aufschrei? Wo die Schnappatmung der Pol. Elite? Wo bleibt die Justiz?

    Ist schon irgendwie komisch.

    Ein schönes Wochenende

    • Woher weisst du, dass er “von der Strafverfolgung verschont” geblieben ist?
      Das Buch ist nicht nur in englisch zu kaufen, sondern auf deutsch, französisch und russisch.
      Es ist immer erstaunlich, wie oft sich Kommentatoren über etwas äussern, von dem sie gar nichts wissen oder wissen können.
      Ein Rat: Mund halten, Buch lesen, endlich etwas lernen. Oder bist du einfach ein Troll?

  4. dazu werden israel z.b. uboote geschenkt. es wird zwar behauptet das die kosten nur teilerlassen werden. das ergibt für mich aber keinen sinn.
    ausserdem lebt israel nur durch aussenzuwendungen.

    dazu kommt z.b. das wir für teuer geld waffen von israel kaufen. die Uzi ist z.b. ein israelisches produkt.

Comments are closed.