Straßburg: Macrons False Flag-Aktion?

Wurde das Attentat auf dem Weihnachtsmarkt »inszeniert«, um von den Protesten der Gelbwesten abzulenken und Macron damit den »Kopf« zu retten? Eine Verschwörungstheorie?

 

Vorbemerkung:
Es handelt sich hierbei lediglich um »Überlegungen«, die (noch) nicht verifizierbar sind.

 

Gestellte Szene?

50 Stunden nach dem furchtbaren Attentat auf dem Weihnachtsmarkt in Straßburg, bei dem 4 Menschen getötet und 12 verletzt wurden, liegt der Täter Cherif Chekatt tot in einem Hauseingang. Die Szenerie wirkt »gestellt«, die Waffe scheint genau an der richtigen Stelle »drapiert« worden zu sein.

Endlich ist der Attentäter tot, erschossen von Polizisten. Er kann nichts mehr sagen. Nichts mehr über Hintergründe, nichts mehr über seine Auftraggeber.
Frankreichs Präsident bedankt sich bei allen Einsatzkräften und sichert ein »totales Engagement« im Kampf gegen den Terrorismus zu.

Chemnitz und die PKK: Was wusste Maaßen?

Amri und Chekatt

Ähnlich erging es Chekatts Pendant Anis Amri, der vor einem Jahr ein Attentat auf den Berliner Weihnachtsmarkt ausübte. Auch er wurde erschossen. Auch hier gibt es keinen Zeugen mehr.

Ähnlich wie bei Cherif Chekatt gingen auch bei Amri verheerende Behördenversagen voraus. Doch die Bundesregierung verweigert nach wie vor die vollständige Aufklärung in einem Untersuchungsausschuss. Warum? Es kann nur spekuliert werden und dennoch sprechen viele Indizien dafür, dass Amri nur eine »Rolle« in einer Aktion der CIA gespielt hat und die Ermittlungen deshalb blockiert werden.

Wie ist es im Fall des Straßburger Weihnachtsmarkt-Attentäters? Auch er war polizeibekannt. Auch er hatte schon viele Haftstrafen hinter sich. Auch er war ein Gefährder. Auch er konnte jahrelang schalten und walten, wie er wollte.

Macron vor dem Abgrund

Und dann auch noch das: Macron, der »kleine Napoleon«, der ganz Europa in seinem Sinne umbauen will, steht unter Druck wie noch nie. Der »Hoffnungsträger« der EU-Fetischisten stand vor seinem Rücktritt. Die Proteste der Gelbwesten im ganzen Land brachten ihn an den Abgrund.

Dann kam das Attentat in Straßburg. »Gott sei Dank« könnte man aus Sicht von Macron sagen, denn genau das lenkte von der Protestwelle ab.

Verdächtig: Schnell, ZU schnell ließ die französische Regierung verlauten, die Gelbwesten sollen aus »Rücksicht« auf die Toten in Straßburg auf ihre Proteste verzichten. Damit wäre Macron wohl »gerettet«.

Die Geschichte zeigt in Hunderten von Fällen: Sobald ein Staatsoberhaupt INNENPOLITISCH unter Druck gerät, wird ein Krieg INSZENIERT. Doch im Falle Macrons ist der Feind nicht AUSSEN zu suchen, sondern im INNERN. Also war kein Krieg mit einem ausländischen Feind nötig, sondern ein »Krieg« innerhalb Frankreichs.

Man kann es drehen und wenden wie man will. Verschwörungstheoretiker werden sagen, dass es nur EINEN gibt, der von dem Attentat in Straßburg »profitiert«: Emanuel Macron.

Posted in Aktuelles, Gesellschaft & Kultur, Innere Sicherheit, Politik, Polizei, Terror and tagged , , , , , , , .

7 Comments

  1. Es ist doch offensichtlich das die sogenannte Staaten alle NGOs sind die nur durch ihre Vasallen Politicker der NWO alles Terrorbeauftragte sind um uns die europäischen Völker in ein Konzentrationslager wie in den USA Fehmalager zu bauen !!!!!!!!!!!!!!!!

  2. In meinem Umfeld habe ich festgestellt, wie “cool”, wenig überrascht und wie schulterzuckend gleichgültig meine Mitbürger auf den “Terrorakt” in Straßburg reagiert haben: “Ob das irgendwie mit den Gelben Westen in Frankreich zusammenhängt?” – als ob sie eine solche Aktion schon erwartet hätten. Selbst unsere politisch korrekten Gutmenschen scheinen sich unbehaglich zu fühlen und wirken
    unsicher.
    Unsere Regierenden sollten wirklich aufhören, die Leichtgläubigkeit der Bevölkerung dermaßen zu strapazieren….

  3. Ich stimme dir vollkommen zu. Nur wer die richtigen Fragen stellt, kann auch zu den richtigen Antworten gelangen.
    Du besitzt eine Fähigkeit, die heute immer weniger Menschen besitzen.
    In der osmanischen Sprache gibt es ein Wort dafür: “Firaset”
    Selbst für die allermeisten türkisch-sprachigen Menschen ist dies ein Fremdwort.
    „Firaset“ bedeutet so viel wie: „Klarer Verstand, die Fähigkeit Zusammenhänge schnell erfassen zu können, Ohne den Grund zu wissen, durch eine innere Eingabe/Intuition etwas zu erahnen.“
    Diese Fähigkeit wird einem nicht in die Wiege gelegt. Sie das Ergebnis einer Lebenseinstellung und Lebensweise sowie einer Grundhaltung.
    Liebe Grüße
    Ebabil

  4. Die von Ihnen gestellten Fragen betr. False Flag gehen durch die Foren und sind berechtigt! Erst wird der von 4 Soldaten am Arm verletzt. Dann fährt er mit seiner ‘Kanone’ mit einem Taxi, dessen Fahrer vermutlich nichts bemerkte?

    Gestern wurden für Samstag die Gelbwesten Demos verboten. Das fällt nun dahin oder ist das nun der Vorwand, um auf die eigene Bevölkerung schiessen zu lassen?

    Wenn Macron das zulässt, gibt es einen Aufstand, wie ihn Fronkreisch noch nie gesehen hat.

    Abgesehen davon, ist dieser hoppla-möchtegern Präsidentenpopanz vollkommen unglaubwürdig. Stürzt er, wird es in der EU mehr als lustig und Merkel dann endgültig ‘allein zu Hause’.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.