Blog KLARTEXT

Dr. Grandt’s KLARTEXT 05: Mehrfach-Vergewaltigung in München – „Lügenpresse“ oder was?

„Lügen“ bedeutet nicht nur die Unwahrheit zu sagen, sondern auch die Wahrheit zu verschweigen.
Pressevertreter und Journalistenkollegen beschweren sich immer wieder darüber, dass sie als „Lügenpresse“ beschimpft werden. Sieht man den aktuellen Fall der mehrfach vergewaltigten Münchnerin an, dann versteht man so einiges.
In einer Münchner Wohnung soll eine junge Frau Opfer einer Gruppenvergewaltigung durch fünf junge Männer geworden sein.
Natürlich interessiert den Leser, wer diese heimtückischen und brutalen Täter sind. Doch Pustekuchen, hier agiert die angebliche „Lügenpresse“, indem sie so einiges verschweigt. Eine Spurensuche:
• Die BILD ist die größte Tageszeitung in Europa und macht Meinung. „Bild dir deine Meinung“ ist dann ja auch der Slogan. Doch in ihrem politisch korrekten Bericht über die brutale Tat heißt es nur lapidar: „Es sind keine Flüchtlinge“, so eine Staatsanwältin, sprach‘s und so endet der Artikel. „Es sind keine Flüchtlinge“ heißt wohl im Umkehrschluss, dass es keine deutschen Täter waren? Wieso kann man das nicht auch so schreiben?
• Auf FOCUS ONLINE werde ich ein wenig schlauer. Dort heißt es: „Die Männer seien allesamt in Deutschland aufgewachsen“. Also wohl keine „Bio-Deutschen“ (wie Cem Özdimir von den Grünen wohl sagen würde).
• DIE SÜDDEUTSCHE wird noch ein wenig genauer: „Die Inhaftierten seien allesamt in Deutschland geboren und großteils in München aufgewachsen“.
• Und dann der Durchbruch in der MÜNCHNER TAGESZEITUNG (TZ): „Nach Informationen der tz soll es sich bei den Bewohnern des Hauses in dem Sauerlacher Ortsteil um junge Iraker handeln. Ein Nachbar berichtet: ‚Die sind erst seit wenigen Monaten hier.‘“
Ich rekapituliere: Die BILD schreibt es sind „keine Flüchtlinge“, FOCUS-ONLINE schreibt die Täter seien „allesamt in Deutschland aufgewachsen“ und die TZ meldet schließlich, dass es sich um „Iraker“ handeln würde, „die erst seit wenigen Monaten hier sind“.
Wer hat jetzt Recht? Lügenpresse – oder was?

 
Quellen:
http://www.bild.de/regional/muenchen/vergewaltigung/vergewaltigung-maenner-uhaft-46314618.bild.html
http://www.focus.de/panorama/welt/mutmassliche-taeter-in-untersuchungshaft-fuenf-maenner-vergewaltigen-muenchnerin-in-eigener-wohnung_id_5635225.html
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/polizei-muenchnerin-in-der-eigenen-wohnung-von-fuenf-maennern-vergewaltigt-1.3034261
http://www.tz.de/muenchen/stadt/vergewaltigung-muenchen-fuenf-maenner-vergewaltigen-frau-26-wohnung-6489774.html

Posted in Aktuelles, Lügenpresse and tagged , , .

One Comment

  1. Die Lügenpresse ist wie auch alle aktiven Politiker weder zu bekehren noch abzuschaffen. Das Übel hat sich eingenistet, man kriegt es nicht wieder los. Sie können – leider – auch keinem Anschlag zum Opfer fallen, denn wer geht gegen die vor, die einen unterstützen? Nun erhalten wir einen Bundespräsidenten, der den Präsidenten der USA einen Hassprediger genannt hat, man wähnt sich im falschen Film. Anstatt gegen die türkischen Hassprediger (Imame) vorzugehen, fischt man in den falschen Gewässern. Wo ist unser Trump, der den gesamten korrupten Regierungsapparat ablöst und unsere Asylindustrie (einschl. ihrer “Anwälte”), von der Millionen leben, in Grund und Boden stampft? Die Richter in den rot-grün-regierten Ländern sollten ihres Amtes enthoben werden angesichts der Urteile, die sie gegen das Wohl des deutschen Volkes fällen. Da wäre dann “ein bißchen Erdogan” nicht schlecht. Es ist grauenhaft, bis zur nächsten Wahl abwarten zu müssen. Die Politiker sollen mit Pauken und Trompeten untergehen.

Comments are closed.