18-jährige durch Nigerianer zerstückelt!

Kollegenbeitrag von GUIDO GRANDT

Schock in Italien vor Parlamentswahl! Organe und andere Körperteile fehlen! Experten sprechen von Ritualmord, Kannibalismus & Organhandel in Zusammenhang mit nigerianischer Mafia!

 

Vor wenigen Wochen verschwand die 18-jährige Römerin Pamela Mastropietro aus einer Drogenentzugsanstalt bei Macerata. Dort hielt sie sich wegen eines Rauschgiftproblems auf.

Anfang Februar 2018 entdeckte ein Mann auf einer Landstraße in Pollenza zwei Koffer. Der grausige Inhalt: die zerstückelte Leicht der 18-jährigen!

Schnell wurde die Polizei auf einen nigerianischen Migranten und Drogenhändler aufmerksam. Als die Beamten seine Wohnung durchsuchten fanden sie die blutbeschmierten Kleider der jungen Frau und ein Beil, mit dem der Täter die Leiche zerstückelt haben soll!

Der Nigerianer sitzt in Untersuchungshaft, bestreitet jedoch die schweren Vorwürfe.

Handel: Babys »frisch aus dem Mutterleib«

Sein Asylantrag war Zeitungen zufolge vergangenes Jahr abgelehnt worden. Er hielt sich aber weiter in Macerata auf, um gegen die Entscheidung vorzugehen.

In sozialen Netzwerken tauchen kurz danach unzählige Drohungen, bis hin zur Ankündigung von Vergeltungsschlägen, gegen Migranten auf.

Und so kam es dann auch.

In Macerata schoß der 28-jährige Italiener Luca T. an mehreren Orten aus dem Autofenster gezielt auf Afrikaner, verletzt sechs von ihnen.

Nach einer Verfolgungsjagd wurde er schließlich von der Polizei festgenommen. Luca T. gestand die Tat. Die Ermittler gehen von einem rassistischen Hintergrund aus.
http://www.michaelgrandt.de/das-schmutzige-geschaeft-mit-abgetriebenen-foeten/

Vor allem aber von einer Vergeltungsaktion für den  mutmaßlichen Mord durch den nigerianischen Drogenhändler an der 18-jährigen Pamela Mastropietro.

Italienische Medien berichten, dass Luca T. bei den Kommunalwahlen im Vorjahr für die ausländerfeindliche Lega Nord kandidiert haben soll.

Inzwischen sind drei Nigerianer ohne gültige Aufenthaltsgenehmigung de Mordes an Pamela Mastropietro angeklagt.

Immer mehr Details des grausigen Mordes werden bekannt!

Und diese sind wahrlich mehr als schockierend!

WEITERLESEN, hier KLICKEN!

 

Rechtlicher Hinweis: Die namentlich gekennzeichneten „Kollegen-Beiträge“ auf diesem Blog geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht (immer) die Meinung des Blogbetreibers wieder.

Quelle Foto: Siehe Originalblog Guido Grandt


„Wie Sie jetzt Ihr Vermögen in Sicherheit bringen“ – von Dr. Michael Grandt!

Sichern Sie sich jetzt den exklusiven Geheimreport. Nur so können Sie sich jetzt noch vor der Krisensituation in Europa retten!

Klicken Sie hier!


Posted in Aktuelles, Flüchtlinge, Innere Sicherheit, Polizei and tagged , , , , , , .

6 Comments

  1. Haben sicher alle schon gemerkt: Niemals, nicht auch nur im entferntesten, wird kritisch beleuchtet, ob man die Elendsvermehrung nicht mal eingrenzen kann und sollte. Im Gegenteil. Als Pflicht wird überall suggeriert, für noch mehr ärmste Afrikaner sorgen zu müssen. Dort (damit es noch mehr werden) und hier (damit sie besser leben im Euro-Mix). In allen Medien geschieht das. Was für abartige Sitten zum Teil mitgebracht werden, wird schon mal gar als Thema zugelassen. Alles wird verniedlicht. Es werden überhaupt keine kontroversen Diskussionen zugelassen. Manchmal, zum Schein, tun sie so in talkshows. Doch dann wird bei Kritik sofort für Störungen, also Untebrechungen beim Reden, oder rechte EInordnung gesorgt, damit Vernünftige nicht aussprechen dürfen. Man muss ja das Instrument zur Massenverblödung beibehalten (also allen einzureden, dass man ein fremdenfeindlicher Mensch ist, wenn man Eigenheiten einiger, UND NICHT ALLER, Fremder auch nur zu erwähnen wagt). Wie dumm und niveaulos die Zeit ist. Unglaublich.

  2. Also ich könnte mir vorstellen, wenn diese nigerianische Mafia wüßte was hier bei uns im netten und friedlichen Deutschland für eine leckere fette fingernagelkauende Watschelente im Hoseanzug herumstolziert wäre die auch schon gefressen. Ach was, wer Terror Mord u. Totschlag zum Wohle des Volkes importiert, der muß auch niegerianische Entenjäger tolerieren ?

  3. Alles so schön bunt hier! Jetzt erleben wir auch noch den Vodoozauber, haben wir schon immer gebraucht! Hach, was für Goldstücke wir ins Land holen und geholt haben, jetzt brauchen wir nicht mehr in Urlaub zu fahren, wir haben es vor unserer Haustüre, wie schön.
    Sollten wir nicht dankbar sein, haben wir dadurch doch Geld gespart, dass wir liebend gerne dem Staat geben, damit noch mehr “Kultur” ins Land kommt!

  4. Ab wann merken Richter und „Staats“anwälte, daß sie auch im Multi-Kulti Experiment vorkommen?
    „(…) Dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen, das wird glaube ich auch klappen, aber dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.
    Freude, Freude, es wird nicht nur uns Malocher treffen…

  5. Nicht Luca T. ist der Rassist, sondern die linksgrünen Speckmadengutmenschen, die die eigene Gemeinschaft bluten lassen – finanziell und im wörtlichen Sinn – für faule und dumme Migranten, die zu faul und zu doof sind, sich zu Hause ein gutes Land aufzubauen. Und sich lieber faul und bequem und egoistisch woanders ins gemachte Nest setzen. Diese Gutmenschen mit ihrer perversen ARSCHLOCHMORAL sind die eigentlichen RASSISTEN, UND ZWAR GEGENÜBER DER EIGENEN GEMEINSCHAFT.

    • Wohl gesprochen und dem ist nichts hinzu zu fügen … außer:

      Schmeißt diese Maden endlich und endgültig aus dem Land !!! Dahin zurück, woher sie kamen !!!

Comments are closed.