Hat sich Theresa May selbst ins Knie geschossen?

Großbritannien steht vor einer neuen Zerreißprobe, an deren Ende der Exit vom Brexit und damit der größte Wählerbetrug aller Zeiten stehen könnte…

 

 

Es gibt für mich verschiedene Varianten des Wahlausgangs in Großbritannien, den Premierministerin Theresa May selbst forciert hat, obwohl Neuwahlen eigentlich erst im Jahr 2020 stattfinden sollten. Es besteht nun die Gefahr, dass sie sich selbst ins Knie geschossen hat.

Szenario 1: May gewinnt

Theresa May gewinnt die Wahl und vollzieht den Exit vom Brexit. Für mich ist es nicht ausgeschlossen, dass sie von den EU-Fetischisten quasi »gekauft« wurde, um Großbritannien im EU-Moloch zu lassen.

Dieses Szenario und diese bewusste »Verschwörungstheorie« habe ich in diesem Content beschrieben:

 

Der größte Wählerbetrug aller Zeiten?

 

Nicht umsonst hat der Oppositionsführer und Labour-Chef Jeremy Corbyn mehrfach betont, May sein »eine Premierministerin, der man nicht trauen kann«, da sie schon mehrere Versprechen gebrochen habe.

Ich frage mich: Gehört das Brexit-Versprechen auch dazu?

Szenario 2: May verliert

May verliert die Neuwahlen gegen Labour und dankt ab.

Die Premierministerin hatte bis vor ein paar Wochen noch 20 (!) Prozent Vorsprung auf ihren Konkurrenten Corbyn. Doch dieser ist auf ein paar magere Punkte zusammengeschrumpft.

Grund: die Terroranschläge in Manchester und London.

Mays Konkurrenz brachte ein Totschlagargument an: Als Innenministerin hätte sie die Polizei um 20.000 Beamte abgebaut. Das macht sich in Zeiten des Terrors nicht gut und sie zahlt offenbar jetzt den Preis dafür.

Die objektive Wahrheit lautet jedoch: Ja, sie hat die »normale« Polizei abgebaut, aber die Beamten in der Terror-Bekämpfung verstärkt.

Die »altlinke« Alternative

Mays Konkurrent, der 68-jährige »Altlinke« Corbyn ist politisch allerdings auch nicht sehr zuverlässig. Laut BBC sei er mehr als 500 (!) Mal bei Parlamentsabstimmungen von der Position seiner Fraktion abgewichen. Ein Albtraum also für jede Partei!

Zwar will er – so hat er im Wahlkampf verlauten lassen – Brexit-Verhandlungen mit der EU führen, diese sollen aber nicht so »hart« sein wie die von May.

Da Corbyn aber so oft von der Position seiner Partei abgewichen ist, dürfte es durchaus auch möglich sein, dass er den Brexit rückgängig machen könnte.

Egal wie die Wahlen ausgehen: Großbritannien steht vor einer neuen Zerreißprobe und der Exit vom Brexit wäre der größte Wählerbetrug aller Zeiten.

 

Keine Lust auf »Lücken-Presse«? – Dann holen Sie sich meinen GRATIS-Newsletter!


„Wie Sie jetzt Ihr Vermögen in Sicherheit
bringen“

– von Dr. Michael Grandt!

Sichern Sie sich jetzt Dr. Grandts Geheimreport. Nur so können Sie sich jetzt noch vor der Krisensituation in Europa retten!

Klicken Sie hier!


Quellen:

focus.de/politik/ausland/wahl-in-grossbritannien-platzt-der-brexit-was-ein-sieg-von-jeremy-corbyn-fuer-die-eu-bedeuten-wuerde_id_7222173.html

bbc.com/news/uk-politics-33624145

Foto: Pixabay.com

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, EU, Euro-Krise, Politik, Terror and tagged , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.