Der »Flüchtlingspapst»

Gastbeitrag von NORBERT ZERR (Hauptkommissar a.D.)

In seiner Weihnachtsansprache hat der Papst zur nächsten Welle der Willkommenskultur aufgerufen. Verfolgte sollen mit offenen Armen aufgenommen werden.

 

Rückblick – die göttliche Entschuldigung

Vor knapp zwei Jahren hat sich der gut behütete Pontifex Franziskus bei den Flüchtlingen entschuldigt. Die Entschuldigung hat sich darauf bezogen, dass Flüchtlinge wohl nicht überall als »Geschenk» betrachtet werden und natürlich in der Hauptsache auf die abweisende Europapolitik in der Flüchtlingsfrage:

»Ihr werdet als Problem behandelt und seid in Wirklichkeit ein Geschenk» hieß es in der Pressemeldung dazu.

Spioniert Ihr Pfarrer Sie aus?

 

Martin Schulz als Papst oder Angela Merkel als Päpstin?

Wenn man sich diese Worte nochmals richtig bewusst macht, muss man sich schon die Frage stellen, wollte Martin Schulz, der das »Geschenk» vergoldete jetzt Papst oder Bundeskanzler werden? Oder spekuliert Angela Merkel etwa auf den Posten einer Päpstin?

Dann wäre sie endlich Stellvertreterin Gottes. Sie führt sich ja eh schon so auf. Und ihre Jünger liegen ihr zu Füßen und hoffen sicher auf einen Altersposten in einen neu konzipierten merklischen Vatikan.

Blechen für die Flüchtlingsromantik

Flüchtlinge auf den Spuren Marias und Josefs!

Doch zurück zum realen Papst:

Franziskus zieht in seinem Aufruf einen erstaunlichen Vergleich heran: Die Flüchtlinge folgten demnach den Schritten von Maria und Josef!

Stellen Sie sich einmal vor, es wäre nicht der Papst, der so etwas von sich gibt, sondern in ihrem Bekanntenkreis würde jemand so daherreden. Wenn Sie kein absolut überzeugter Christ und Anhänger dieser Glaubensgemeinschaft sind, was würden Sie dann denken oder gar antworten?

Neuwahlen sollen verhindert werden!

 

»An den Taten sollt ihr sie erkennen …»

Der Vatikan, gut beschützt und eingemauert, zugedeckt mit Milliarden, die man sicher für die so bemitleidenden Flüchtlinge doch sinnvoller verwenden könnte, oder?

Jesus sagte doch: »An den Taten sollt ihr sie erkennen und nicht an den Worten», na also, Papst, mach was!

Was mir auch nicht ganz klar ist: Meint der Papst jetzt nur die Christen auf Flucht oder alle, egal welchen Glaubens, also auch die von der Konkurrenzorganisation, die einen anderen Gott kennen und für die der oberste Christenanwalt bedeutungslos ist?


Gratis Checkliste:

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen

Diese Checkliste ist jetzt Ihr Ausweg aus dem Dilemma und ist für Sie völlig KOSTENLOS!

HIER klicken!


 

Schutzschild der Moral

Der Stellvertreter Gottes und sein Bodenpersonal schieben gern das Schutzschild der Moral vor sich her. Selbst einmal so zu handeln, wie sie daher reden, ist nicht groß erwarten.

Eine Lanze muss ich jedoch brechen: Dass ein Papst die Europapolitik, vor allem in der Flüchtlingsfrage kritisiert, ehrt ihn. Dort liegt sehr viel im Argen, auch zum Leidwesen jener Flüchtlinge, die unbedingt unseren Schutz brauchen.

Aber warum wird er nicht massiver und lässt sich von den Verursachern der Misere die Hand küssen und gewährt gerade jenen pressewirksame Audienzen?


Vergessen Sie Bitcoins!

Vermögensstudie – Vermögen retten:

„Wie Sie jetzt Ihr Vermögen in Sicherheit bringen“ – von Dr. Michael Grandt!

Sichern Sie sich jetzt den exklusiven Geheimreport. Nur so können Sie sich jetzt noch vor der Krisensituation in Europa retten!

Klicken Sie hier!


Lesen Sie KLARTEXT – Holen Sie sich meinen GRATIS-Newsletter!

 

 

Rechtlicher Hinweis: Die namentlich gekennzeichneten „Kollegen-Beiträge“ auf diesem Blog geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht (immer) die Meinung des Blogbetreibers wieder.

 

NORBERT ZERR, Jahrgang 1961, Hauptkommissar a.D. und Bürgermeister a.D., der auch auf Erfahrungen in Brüssel zurückgreifen kann, ist noch gut mit Sicherheits- und politischen Kreisen vernetzt. Er gehört zum Autoren- und Rechercheteam von Dr. h.c. Michael Grandt. Seine Schwerpunktthemen sind Politik, Innere Sicherheit und Gesellschaft.

 

 

 

Quellen:

zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-04/papst-franziskus-fluechtlinge-eu-entschuldigung?page=2#comments

welt.de/kultur/article171892109/Papst-Franziskus-ruft-bei-Christmette-zu-Mitgefuehl-fuer-Fluechtlinge-auf.html

Foto: Pixabay.com

Ähnliche Beiträge

Posted in Aktuelles, Autor: Norbert Zerr, Flüchtlinge, Gesellschaft & Kultur, Politik, Religion and tagged , , , , , .

20 Comments

  1. Die katholische Kirche hat in 1700 Jahren aus den kosmischen Lehren des Jesus von Nazareth eine schmutzige Lehre des Todes gemacht. Unzulässig fälschte und vermischte sie die im neuen Testament nur noch unvollständig überlieferten neuen geistigen Gesetze mit genau den brutalen alttestamentarischen Lehren, die ebendieser Jesus doch zu überwinden gekommen war. Eine Unlogik in sich, die der ausgezeichnete Kirchenkritiker K.H. Deschner in seinem regalfüllenden Werk minutiös nachgewiesen hat – von der Kirche bis heute unwidersprochen!! Hat sich das heute gebessert? Nun, die Kirche erkennt man auch heute KEINESWEGS an ihren guten Werken, sondern wenn schon, dann daran, daß sie ihre Gläubigen mit salbungsvollem Geschwätz ständig auffordert „Gutes“ zu tun, was meist Spenden an die schwerreiche Kirche selbst bedeutet. Ansonsten glänzt sie eher damit, sich in den nach ihr benannten Einrichtungen aller Art mit wenig eigenem und viel staatlichem Geldeinsatz als wohltätig zu inszenieren und dabei bekanntlich vor allem ihre Mitarbeiter(innen) schamlos auszubeuten. Über alle anderen Verfehlungen dieser bösen Institution, über Jahrtausende hinweg, lese ein jeder selbst nach. Deschner liefert präziseste Kirchen-Kriminalgeschichte und das Internet liefert reichlich Stoff darüber, wer wohl in Wahrheit in dieser Großsekte herrschen könnte, die nicht nur weltweite Alleinherrschaft einfordert, sondern viel Absonderliches mehr.
    Wenn nun eine solche Institution den sog. „Euromediterranen Prozeß“, welchen die Flutung Europas mit „Flüchtlingen“ in Wirklichkeit darstellt, aktiv befördert und feiert, also die letzendliche Auslieferung Europas an den ebenso gewalttätigen und machtgierigen Islam, ist man doch als erstes genötigt eine stille Union anzunehmen, oder vielleicht eine Art angestrebte Wachablösung?
    Am Ende werden dann womöglich beide Religionen überflüssig werden, abgelöst durch die NWO, die auch religiös-ideologisch eigene Wege gehen wird. Diese darf man dann getrost als die schlimmste Steigerung aller Unterdrückungsformen annehmen, die beide Religionen noch deutlich übertreffen dürfte.
    Das wertvollste Gut einer jeden Seele, die absolute Handlungsfreiheit und absolute Selbstverantwortlichkeit vor Gott, ihrem Schöpfer und Vater, im Rahmen der zehn Gebote, wird von beiden „Religionen“, besser Institutionen, schamlos mit Füßen getreten, indem die Gläubigen einem unbarmherzigen Zwang in allen(!) Lebensbereichen unterworfen werden, wobei sich die Kirche dabei mithilfe der Beichte noch als perfekter Geheimdienst hervortut. Ansonsten stand sie an Intoleranz und Unbarmherzigkeit durch alle Zeiten hindurch ihrer überaus „friedfertigen“ Schwester-Doktrin Islam in nichts nach.
    Heute verrät sie gnadenlos die nach Europa „geflüchteten“ Christen (meist echte Flüchtlinge), indem sie sie schutzlos der Verfolgung durch ihre moslemische Landsleute überläßt. Hilfe? Fehlanzeige auf ganzer Linie! Genauso läßt sie ihre Gläubigen in den islamischen Ländern hilf- und schutzlos im Stich. Wertvoll und schutzbedürftig sind heute plötzlich vor allem die moslemischen Zuwanderer.
    Daß der oberste Priester der Christen genau diese Menschen so wertvoll und so schutzbedürftig einschätzt, wertvoller als die eigenen Schutzbefohlenen, mag möglicherweise auch damit zusammenhängen, daß er noch heute den Titel ‚Ponitfex Maximus‘ trägt, den Titel des obersten heidnisch-römischen Priesters der Vielgöttergläubigen Antike.
    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

  2. »Ihr werdet als Problem behandelt und seid in Wirklichkeit ein Geschenk»
    Klasse, Bergoglio. Die darfste alle behalten und ausm Kirchensäckel finanzieren.

  3. In Ägypten hat es passend zur Weihnachtszeit, mal wieder vor einer Kirche der Kopten geknallt. Trotz Sicherheitspersonal konnten der oder die Attentäter noch Kirchgänger umbringen. Tatwaffen waren Schusswaffen und Rohrbomben. Ein paar Stunden vorher wurden von den gleichen Attentäter schon 2 Personen umgebracht.
    Für diese Taten hat der IS seine Verantwortlichkeit angezeigt.
    Kopten gehören zur Christenheit.
    Hat dieser Grußaugust aus den Vatikan sich dazu geäußert?

    Ich bin bei akteB Mitglied.
    Was diese Pfaffen in den letzten Jahren für Schandtaten an Minderjährigen verursacht haben, da gehörte der Verein Weltweit verboten.
    Vor ein paar Tagen ist im Knast in den USA ein Ex-Bischof verstorben.

    Dort ist man nicht zimperlich mit Knast-Strafen und Milliarden von Dollar Wiedergutmachungen. 2 Bistümer waren anschließend Pleite.

    Hier in Deutschland bekommen diese Pfaffen eine neue Identität oder
    verschwinden hinter Klostermauern.
    Sogar bei Gericht sind diese Täter sich keiner Schuld bewußt.

  4. Papst Franziskus sagte doch selten eindeutig, dass er eine „Rassenvermischung“ (sic) wolle. Er nannte auch den Grund: Die „EINE–Welt–Religion“ mit EINEM GOTT. Die erste Stufe der „Oneness world – a world without borders“ soll der „Chrislam“ sein, eine Vereinigung von Islam und Christentum.

    Im Interview von Eugenio Scalfari mit Papst Franziskus in „La Repubblica“ (10.11.2016) wird das deutlich. Franziskus:.. „Nach zwei, drei, vier Generationen integrieren sich diese Völker und ihre Verschiedenheit neigt dazu, ganz zu verschwinden. (…) Was wir wollen, ist der Kampf gegen die Ungleichheit. Das ist das größte Übel, das es in der Welt gibt“. Scalfari: ..“Sie sehnen also eine Gesellschaft herbei, die von der Gleichheit bestimmt ist. Das ist, wie Sie wissen, das Programm Marx’ schen Sozialismus` und dann des Kommunismus. Franziskus: ..“Meine Antwort war immer, dass es die Kommunisten sind, die wie die Christen denken“.. (>Katholisches.de<, 11.11.2016).

    Das steckt hinter der vom "Unfehlbaren" vorgeschobenen "Barmherzigkeit". Noch irgendwelche Fragen?

    • im grunde ist die idee der 1 weltreligion nicht doof. aber was will man verlangen wenn leute das befehlen weil sie die Macht haben und nicht das Gehirn.
      denn es gibt da einen schönheitsfehler. funktionieren würde es wenn man mit einem schlag, also innerhalb von wenigen tagen alle vermischen würde. da das aber nicht funktioniert geht das nur ganz langsam. und da es in der religion der liebe seit 1000den von jahren die bibel des todes gibt und viele dort danach leben, so wird die vermischung nicht 3 oder 4 generationen sondern – wenn überhaupt – etwa 400 generationen dauern, weil immer auch extremisten mit eingeschleusst werden die hier immer wieder andere mit ziehen.

      naja, und die paar türkischen frauen die eine deutschen mann heiraten bzw mit ihm kinder bekommen, passen in D glaub ich alle in ein kleines dorf

      also alles humbug…

  5. Soweit ich es erinnere, sind Maria und Josef zwecks Volkzählung durch Kaiser Augustus in ihre Heinatstadt zurückgekehrt, oder ?

  6. Vor ca. 1,5 Jahren hat dieser Grüßaugust, aus Griechenland 4 Moslem mit nach Italien in seinen Flieger mit genommen. Es mussten unbedingt Moslems sein. Verfolgte Christen waren ihm zu Popelig. Kaum in Rom angekommen, wurden diese in Obhut des Italienischen Staates übergeben. Und jetzt raten wir Mal, in welchem Land diese Moslems jetzt per Weiterfahrt gelandet sind?
    Auch habe ich zur Weihnachtszeit passend gelesen, das in Deutschland über 2000 Personen Kirchenasyl gewährt wurde.
    Hätte unser Demisere nicht Mal etwas von Hart durchgreifen gefaselt?
    Bei der Omi, die keine Haushaltsabgabe für das Staatsfernsehen bezahlen kann,
    oder wie jetzt wieder geschehen, wegen einer Steuerschuld von 1 Eurocent
    gab es einen Mahnbescheid. Oder es drohte Haft.

    • ………………….Hätte unser Demisere nicht Mal etwas von Hart durchgreifen gefaselt?…………………

      ——————————————————-

      er weiss halt das die leute das hören wollen und es mindestens die hälfte der zuhörer glauben.
      das es nie geschehen wird, werden nur wenige mit bekommen.
      was meinen Sie warum 5 flüchtlinge mit einem 250 sitzplatz airbus abgeschoben werden. wenn das foto vom airbus in der zeitung gezeigt wird, glaubt die hälfte der deutschen da sitzen hunderte drin.

      mehr muss doch nicht erreicht werden.

  7. Ich habe seit frühester Kindheit unter diesen Pfaffen ( ein Onkel ist „Missionar“ bei den „Wilden“ in Indonesien ) gelitten! Sie unterstellen allen anderen Menschen nur Schlechtes und wandeln mit steif gerecktem Zeigefinger umher. Gerade dieser „gute“ Onkel hat es geschafft, mich dem wahren Christentum völlig zu entfremden – LEIDER ! Die „Amtskirche“ und deren Vertreter sind eines der Grundübel dieser Welt ! Und was diesen elenden Fusswäscher angeht – das ist ein SATANIST !

  8. Natürlich kann der Papst und alle Kirchenfürsten so reden. Aber werden sie noch immer so reden, wenn man ihnen das Messer an den Hals setzt und den Kopf abtrennt? Dies steht allen Nichtgläuben des Islam bevor, wenn der erst die Oberhand in Europa erlangt hat.Dann werden die Schwulen, Lesben (die 2 Sorten mögen ja die Islamisierung, weil Grün angehaucht), Pfaffen und alle andere Gutmenschen zu Jammern ansetzen und davon laufen, um nicht kopflos zu sein. Henry M. Broder hat es gestern in der Welt mal wieder gut zum Ausdruck gebracht : „https://www.welt.de/debatte/article171939436/Saekulare-Ordnung-Islam-und-Islamisierung-gibt-es-nur-im-Doppelpack.html“

  9. Der Herrgott wird mir meine deutlichen Worte sicher verzeihen…auch wenn ich schon seit Jahrzehnten nicht mehr zu diesem Verein gehöre….

    Dann sollte dieser Blödmann, auch Papst genannt, gefälligst die Tore weit aufmachen für alle Flüchtlinge dieser Welt ! Er sollte auch die Vatikan-Bank mit all ihren Schätzen (Milliardenwerte !!!) an die Sozialschmarotzer verschenken.
    Mal schauen, ob es ihm dann immer noch gefällt, wenn zig-Tausende dieser Wilden in seinen Gemächern rumlungern…

    Ich kann so einen verlogenen Schwachsinn langsam nicht mehr ertragen !!!!!

  10. Der Papst wird eh der letzte sein, der dieses Amt bekleiden wird. Der letzte Gutmensch wird bald begreifen, dass dieser zur NWO-Clique gehört und daher dorthin gehievt wurde.
    Diejenigen, die jetzt noch treudoof den Worten Glauben schenken, werden die sein, die dann am meisten austicken. Dann gnade den Pfaffen und Politganoven.

  11. Der katholischen Kirche war das Volk schon immer relativ egal außer wenn es darum ging es dumm zu halten. Daran hat sich bis Heute nichts geändert denn die Verursacher dieser Misere werden hofiert – keine Kritik dringt an die Ohren der Gläubigen, die Anderen interessiert diese „göttliche“ Aussage ohnehin nicht die Bohne!

    • …sowie der geldschöffelung bei den sozialsystemen.

      aber wer bemerkt vor lauter aufregender fussballtrainerwechsel das z.b. in D allein 40% aller krankenhäuser der kirche(beide) gehören.
      von den ganzen sozial-orgas + grundstücken incl öffentlicher immobilien gar nicht mal zu reden. die ganzen erbpachtgrundstücke aus denen ganze stadtteile bestehen und die kirche jahr für jahr erbpacht verlangt lasse ich mal ganz weg.

  12. Ich bin schon lange aus diesem Affenverein ausgetreten. Für mich hat Glaube aber auch gar nichts mit Kirche zu tun. Wenn man an die Bibel glaubt, dann weiß man, daß Jesus diese Pfaffen schon lange aus dem Tempel vertrieben hätte. Ich erinnere da nur an Tebartz von Elst, Wasser predigen und Wein saufen.

  13. Die Kleriker der katholischen Kirche sind schon seit 2000 Jahren die obersten heuchlerischen Schmarotzer. Sie sind faul, leben von der Hände Arbeit der Fleißigen, vom Zehnten, von der Kirchensteuer, von der Steuer (die Bischöfe von der Landessteuer), sind zu faul, sich selbst zu ernähren, nehmen selber nur, predigen aber den fleißigen Menschen das Geben, dass diese fleißigen Menschen noch mehr tun sollen, dass diese fleißigen Menschen die faulen Fremden, die zu faul und zu dumm sind, bei sich zu Hause ein gutes Land aufzubauen, auch noch ernähren sollen. Himmelschreiend ungerecht.
    Ich bin für totale Abschaffung des Asylrechts, nur wer freiwillig den Flüchtlingen helfen will, darf und soll es tun.
    Denn niemand darf ein Menschenrecht etablieren, wofür andere, nämlich die Inländer, versklavt werden und somit deren Menschenrechte mit Füßen getreten werden. Menschenrechte müssen universal gelten, auch für Inländer.

Schreibe einen Kommentar zu Hans-Dieter Brune Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.